Kate Spencer

Zwei Herzen unter acht Millionen

Zwei Herzen unter acht Millionen Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
Hörbuch

€ 11,00 [D] inkl, MwSt, | € 11,40 [A] | CHF 16,90 * (* empf, VK-Preis)

oder hier kaufen:

€ 21,95 [D]* inkl, MwSt, | € 21,95 [A]* (* empf, VK-Preis)

oder hier kaufen:

Es ist nur einer dieser New Yorker Momente: Die verrücktesten Dinge geschehen, aber wenige Minuten später ist es, als wären sie nie passiert. So redet sich Einrichtungsdesignerin Fran die peinlichste Szene am schrecklichsten Tag ihres Lebens schön. Dabei sieht sie den Moment noch genau vor sich: Wie sie frisch gefeuert und schwitzend in die überfüllte U-Bahn sprintet, ihr Kleid in der Tür einklemmt, es am Rücken aufreißt, und ihr ein attraktiver Fremder sein rettendes Gucci-Sakko um die Schultern legt – um zu verhindern, dass sie ganz New York ihre Unterwäsche präsentiert. Als Fran wenig später online ein Video von der Begegnung mit ihrem geheimnisvollen Retter entdeckt, das angeblich den Beginn einer echten Lovestory zeigt, möchte sie noch weiter im Erdboden versinken. Zum Glück ist das Schöne am Leben in einer Stadt mit acht Millionen Einwohnern, dass man sich sowieso nie wiedersehen wird. Oder?

Spaziergänge im Central Park, Sonnenuntergänge auf der Brooklyn Bridge und romantische Stunden zu zweit: Die schönste New York Love Story des Jahres!

Hochwertig veredelt – ein Buch, das funkelt wie die Lichter am Broadway

Zwei Herzen unter Acht Millionen 🤎

Von: Lovelybooksandtravel Datum: 26. May 2022

Das letzte, was ich wollte, war, dass der Anzug-Hottie dachte, ich würde ihn jetzt anschmachten wie eine Jungfräulichkeit in Not. [Auszug aus dem Buch] Francesca und Hayes sind für mich eine Liebesgeschichte wie sie im Buche steht, Wort wörtlich. Das Buch war für zwischendurch perfekt, es war locker und leicht zu lesen. Meine Bedürfnisse an romantischen Liebesgeschichten hat es definitiv gedeckt. Die Geschichte bringt sehr viel Leichtigkeit mit sich und weswegen es mir leicht viel, nur so durch die Seiten zu fliegen. Der Schreibstil der Autorin ist sehr Flüssig und angenehm, wobei manche Szenen für mich einfach zu lang atmig waren oder sich etwas gezogen haben. Aber alles in allem eine perfekte Geschichte für zwischendurch. Sie eignet sich auch sehr gut auf Reisen, denn da lese ich persönlich, am liebsten die einfachen und schnellen Geschichten, bei denen mann einfach die Seele baumeln lässt und nicht so viel nachdenken muss. Für mich bekommt die Geschichte eine Leseempfehlung für alle die, die eine locker leichte Lektüre für zwischendurch suchen. Das Cover ist meiner Meinung nach sehr schön gestaltet, die Farbe passt sehr gut zum Buch. Der Buch Umschlag fühlt sich richtig gut an, ich mochte das Gefühl, wie es sich zwischen meinen Fingern angefühlt hat, besonders aber mag ich die Schrift und die kleinen Details die hervorgehoben sind. 》 Aber ich muss dich warnen, ich werde im Flugzeug definitiv an deiner Schulter einnicken - und ich sabbere!《 [Auszug aus dem Buch] Oh ich habe so schmunzeln müssen bei dieser Szene und dachte mir innerlich, das könnte ich sein. Dieses Buch war nicht nur warmherzig, sondern auch wundervoll.

Lebendige und humorvolle Geschichte mit liebenswerten Charakteren, allerdings weniger romantisch als gedacht - mehr eine Liebeserklärung an die Stadt New York.

Von: schnäppchenjägerin Datum: 22. May 2022

Nachdem Franny Doyle wegen Rationalisierungsmaßnahmen überraschend gekündigt wurde, verklemmt sich auch noch ihr Kleid in der U-Bahn auf der Rückfahrt nach Hause und reißt. Als ihr Retter entpuppt sich Hayes Montgomery der Dritte, der ihre großzügig sein Gucci-Jackett anbietet, um sich zu bedecken. Während der Bremsung des Zuges stolpern sie gegeneinander und in einem magischen Moment fühlen sie sic durch die Berührung miteinander verbunden. Der "U-Bahn-Crush" geht viral und wird als "Liebe auf den ersten Blick" in den sozialen Medien gefeiert. Die zweite Begegnung von Franny und Hayes findet im Rahmen eines Fernseh-Interviews statt, zu dem sie sich haben überreden lassen und das vor Aufregung in einem Desaster endet. Wie das Schicksal es so will, wird der Fernsehauftritt nicht das letzte Treffen der beiden sein. Nicht nur Frannys Freundin Lola und Hayes Cousine Perrine, die sich näher gekommen sind, auch berufsbedingt werden die beiden sich wieder sehen und können sich gegen die Anziehung bald nicht mehr wehren. "Zwei Herzen unter acht Millionen" ist eine unterhaltsame Liebesgeschichte über zwei Menschen, die sich in einem peinlichen Moment begegnen, aber gar nicht vorgehabt haben, sich zu verlieben. Beide haben Angst vor ihren Gefühlen und wehren sich sogar dagegen. och das Schicksal meint es anders mit ihnen und sorgt dafür, dass sich Franny und Hayes in der Millionen-Metropole nicht aus den Augen verlieren. Neben der eher langsamen Entwicklung der Liebesgeschichte stehen die Leben und der Alltag mit all seinen Tücken von Franny und Hayes im Fokus der Handlung. Durch die häufigen Wechsel der Perspektiven erhält man einen Einblick in beide Leben und auch in die Gefühlswelt der Protagonisten. Aufgrund ihrer Lebensumstände und ihren Erfahrungen aus der Vergangenheit erscheint verständlich, dass sie sich nur zögerlich auf eine neue Liebe einlassen können und von Freunden diesbezüglich nachgeholfen werden muss. Der Plot tritt deshalb phasenweise etwas auf der Stelle und erscheint mitunter zäh. Nichtdestotrotz sind Franny und Hayes sympathische Charaktere, die man gerne in ihrem Alltag begleitet. Auf ihren Wegen - gemeinsam oder getrennt - erhält man durch die anschaulichen und liebevollen Beschreibungen der Autorin einen bildhaften Eindruck von der Stadt New York. Der Roman ist deshalb gleichzeitig eine Liebeserklärung an NYC. Durch die erfolgreiche Marketingstrategie und die Ankündigung des Romans als "Die schönste New York Love Story des Jahres" hatte ich hohe Erwartungen an den Roman. Zwischen Franny und Hayes sprühen eingangs zwar die Funken und es ist spürbar, dass sie für einander bestimmt sind, aber dennoch hatte ich mir mehr Romantik und mehr Emotionen vorgestellt. Durch die zahlreichen Nebenhandlungen gerät die Annäherung der beiden immer wieder in den Hintergrund und wird von beruflichen Problemen, Zukunftsängsten, Suche nach den eigenen Wurzeln und der intensiven Freundschaft von Franny, Cleo und Lola überlagert. Der Zauber der Stadt ist letztlich mehr zu spüren, als der Wunsch nach einem Happy End. "Zwei Herzen unter acht Millionen" ist eine lebendige und humorvolle Geschichte mit liebenswerten Charakteren, hebt sich durch die Entwicklung nach Schema F jedoch nicht wesentlich von anderen Geschichten dieser Art ab.

Eine süße Liebesgeschichte mitten in New York

Von: Buchseitenliebe Datum: 20. May 2022

Franny und Hayes könnten keine unterschiedlicheren Leben führen. Doch als Hayes Hilfsbereitschaft Franny in der U-Bahn vor einem peinlichen Zwischenfall rettet, werden beide unverhofft zu einem Internetphänomen und begegnen sich öfter als ihnen lieb ist. Denn so richtig wissen sie nicht, was sie vom anderen halten sollen. Hayes ist seit der Scheidung von seiner Ex-Frau sehr unbeholfen was das weibliche Geschlecht angeht und Franny redet meistens einfach drauf los, ohne nachzudenken. Die perfekte Mischung also :) Aber je öfter sich die beiden über den Weg laufen, desto näher lernen sie sich kennen und bemerken, dass da vielleicht doch mehr ist, als sie anfangs dachten … Ich fand das Buch wirklich schön und lesenswert. Insbesondere vor der Kulisse New Yorks bekommt die Liebesgeschichte von Franny und Hayes ein ganz besonderes Flair. Ich mochte auch alle Nebencharaktere sehr, die definitiv eine Bereicherung für die Geschichte waren. Insbesondere Frannys Freundinnen, die immer für humorvolle Momente gut sind. Leider hatte das Buch die eine oder andere Länge und ein paar Nebenstränge, die für die Liebesgeschichte nicht so wichtig waren. Daher auch einen Stern Abzug, da man sich da manchmal ein bisschen durchkämpfen musste. Fazit: Nichtsdestotrotz habe ich „Zwei Herzen unter Acht Millionen“ wirklich gerne gelesen. Es war eine süße und romantische Geschichte in New York, die sich perfekt für ein paar ruhige Lesestunden auf der Sonnenliege eignet. Von mir daher eine Leseempfehlung. 4/5 🌟 *Ich bedanke mich beim Verlag für das Rezensionsexemplar*

90er Lovestory

Von: Sarahs bunte Welt Datum: 18. May 2022

Ihr liebt romantische Komödien aus den 90er? Dann müsst ihr das Buch lesen. Es ist eine schöne Geschichte, mit Happy End und einigen Schmetterlingen. Aber leider auch vielen Längen, die durch Nebenstränge eingebaut werden. Eine plötzliche Schwester, eine zweite Liebesgeschichte, ein missverständliches Date, eine kranke Mutter. Passend, aber für meinen Geschmack etwas zu viel, für die eigentliche Geschichte. Die Liebe geht dadurch manchmal unter.

Wunderschöne Wohlfühlgeschichte mit Fernwehgarantie

Von: Bianka Fri Datum: 16. May 2022

Zum Inhalt verweise ich auf den Klappentext oder ggf Leseprobe Ich bin beim Stöbern auf die Geschichte von Franny und Hayes gestoßen. Dieses unsagbar schöne, schlichte Cover hat mich sofort angesprochen und der Klappentext hat den Ausschlag gegeben. Eine wunderschöne Wohlfühlgeschichte mit ganz viel Fernwehgarantie! Ich hab selten eine Geschichte gelesen, die so sehr zu einer Stadt passt, in der sie spielt, wie diese hier. Sie ist genauso quirlig, bunt, lebendig, frisch und gleichzeitig auch so romantisch und voller Liebe wie es nur New York vermitteln kann. Ich liebe diese Stadt, war selbst schon dort und die Charaktere passen einfach in diese quirlige Metropole. Dazu kommt, dass die Autorin nicht nur die Geschichte mit soviel Liebe zum Leben erweckt hat, nein, durch ihren bildlichen Schreibstil hat sie auch New York zum Leben erweckt. Hat mich wieder direkt in die Stadt und das Geschehen katapultiert und mich für ein paar Stunden träumen lassen. Die Geschichte wird abwechselnd aus Frannys und Hayes Sicht in der ICH-Form erzählt. Ich konnte mich so gut in Beide hineinversetzen. Beide sind so liebenswert und sympathisch, dass man sie einfach von Anfang an mögen muss. Beim Lesen musste ich immer ein wenig an Cinderella denken, nur das es hier das Jacket war ;)) Eine Geschichte wie aus einem Märchen und doch so authentisch und nachvollziehbar wie das reale Leben nunmal ist. Die Emotionen springen sofort über und waren die ganze Handlung über greifbar. Haben mich mitleiden und heulen lassen, ich hab mit Franny geflucht und gelacht, hab so oft laut aufgeseufzt und dümmlich vor mich hingegrinst, dann aber auch wieder über die Dialoge und Situationskomik so lachen müssen. Grade diese Mischung macht die Geschichte so besonders, so liebenswert. Zudem gibt es eine angenehme Spannung. Wenn auch von Anfang an klar ist, dass es natürlich ein Happy End gibt, so ist der Weg dahin mit so manchen Hindernissen und Stolpersteinen gepflastert und so manche Wendung hat mich verblüfft und doch auch wieder zweifeln und grübeln lassen, WIE genau das Happy End aussieht. Die Geschichte hat zudem eine schöne Tiefe, greift aktuelle Themen auf, grade dadurch ist sie so authentisch, greift aber auch sehr sensible Themen auf, die die Autorin mit viel Fingerspitzengefühl thematisiert und ausgearbeitet hat. Auch die aktuellen Themen sind schön ausgearbeitet, regen einen selbst zum Nachdenken an, ohne aber als Mahnmal aufgezeigt zu sein. Was mir sehr nahe ging, war das Thema um soziale Kontakte, Probleme die damit einhergehen, grade im Bezug auf das doch sehr aktuelle Thema Einsamkeit. Wie wichtig es ist, auch Vertrauen zu haben, aufeinander zu achten, wie schnell Missverständnisse und Vorurteile entstehen können. Reden ist und bleibt das A und O und auch ein Blick hinter die Fassade. Doch auch, wie schnell, wenn auch nur Notlüge oder ungeklärtes Missverständnisse plötzlich ein Eigenleben entwickeln, was nicht mehr oder nur schwer kontrollierbar ist und plötzlich auch andere Menschen betrifft. Die Charaktere sind wunderschön gezeichnet. Tiefgehend, sympathisch, authentisch. Hier ist keiner nur Nebencharakter. Hier greift ein Charakter durch seine Handlung in das Geschehen des Nächsten, so das eine flüssige, authentische und runde Handlung entsteht, die am Ende ein wunderschönes Gesamtbild ergibt. Die Charaktere sind so liebenswert, so sympathisch, man muss sie einfach mögen. Grade auch Frannys Freundinnen Cleo und Lola sind so liebenswert. Aber auch Perrine und Eleanor fügen sich so harmonisch in das Geschehen ein. Ich hoffe, dass es noch viele weitere solcher Geschichten von der Autorin geben wird❤ Ganz klare Leseempfehlung ❤

Eine süße Liebesgeschichte!

Von: kathisbuchmagie Datum: 17. May 2022

„Zwei Herzen unter acht Millionen“ von Kate Spencer ist ein ganz toller und lockerer Liebesroman für zwischendurch. Die Protagonistin Franny muss man einfach lieb haben, sie ist auf ihre tollpatschige Art wirklich niedlich und eine tolle Protagonistin. Hayes wirkt am Anfang eher distanziert und unsympathisch, was aber perfekt zur Geschichte und deren Verlauf passt. Der Schreibstil ist locker und leicht, so dass man nur so durch die Seiten fliegt! New York als Setting ist ein absoluter Traum, und ich hätte mir keine bessere Stadt als Spielort dieser Geschichte vorstellen können 🥰 Die Lovestory war wirklich niedlich, allerdings gab es ein paar Elemente, die in der Geschichte etwas erzwungen wirkten, weshalb es für mich nicht ganz zur 5-Sterne-Wertung gereicht hat. Trotzdem war das Buch wirklich toll und ich kann es wärmstens weiterempfehlen 🥰

Warmherzige, romantische Liebesgeschichte in New York

Von: Fanti2412 Datum: 10. May 2022

Wir lernen Francesca, genannt Franny, am schlimmsten Tag ihres Lebens kennen. Sie ist Einrichtungsdesignerin und verliert ihren Job in einer Firma. Bepackt mit ihren Habseligkeiten und völlig frustriert hastet sie zur U-Bahn, erwischt einen vollen Zug gerade noch so und die sich schließende Tür klemmt ihr Kleid ein, was am Rücken völlig aufreißt. Ein attraktiver Fremder legt ihr hilfsbereit sein Designer-Sakko um die Schultern, damit sie nicht halb entblößt da rum stehen muss und die Leute ihre Unterwäsche sehen. Franny ist die Situation natürlich furchtbar peinlich, doch sie ist dem Fremden dankbar für seine Hilfe und sie denkt, dass man sich in so einer großen Stadt ohnehin nie wieder sehen wird. Doch da soll sie sich täuschen. Jemand hat den Vorfall gefilmt und kurz darauf entdecken Frannys Freundinnen ein Video der Situation online mit der Beschreibung, dass hier wohl eine Lovestory beginnt. Auch ein Fernsehsender wird auf das Video aufmerksam, macht die beiden ausfindig und lädt sie in eine Sendung ein. So treffen sich Franny und Hayes, so heißt der Fremde, der Finanzberater ist, doch wieder und es soll auch nicht bei dieser einen Begegnung bleiben. Der Klappentext vermittelt den Eindruck einer romantischen Liebesgeschichte und genau das bekommt man mit diesem Buch auch. Aber es ist eine wirklich schöne Geschichte, die mich sogar berührt hat, obwohl ich von Anfang an erwartet habe, wie es ausgehen wird. Auf dem Weg dorthin gibt es viele Hindernisse, Missverständnisse, humorvolle Momente und auch Überraschungen. Die Geschichte wird wechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten in der Ich-Form erzählt. Franny und Hayes waren mir beide sympathisch, so unterschiedlich sie auch beide sind. Dazu kommen noch Frannys Freundinnen Cleo und Lola sowie Hayes Cousine Perrine und seine Geschäftspartnerin Eleanor. Sie alle sind gut gezeichnet und auch die Nebenfiguren spielen wichtige Rollen in der Handlung. Franny und Hayes treffen im Verlauf der Handlung immer öfter aufeinander und nach einer Weile wird klar, dass dieser Moment in der U-Bahn für beide in gewisser Weise ein magischer Moment war. Was mir sehr gut gefallen hat, war die Entwicklung der beiden. Je öfter sie sich treffen und Zeit miteinander verbringen, desto mehr verändern sie sich. Sie profitieren voneinander, führen schöne Gespräche und unternehmen auch schöne und romantische Dinge. Ob aus den beiden dann wirklich ein Paar wird, bleibt bis zum Ende offen. Der Roman ist aber auch eine Liebeserklärung der Autorin an die Stadt New York. Sie führt ihre Protagonisten an bekannte und schöne Orte, die sie bildhaft beschreibt und der Zauber von dieser pulsierenden Stadt ist beim Lesen auch auf mich übergesprungen. Diese Geschichte hat wirklich viel zu bieten. Eine spannende Entwicklung der Liebesgeschichte, toll gezeichnete Protagonisten, aktuelle Themen und ein schönes Setting. Auf mich wirkte die Handlung fast ein bisschen wie ein Märchen für Erwachsene und als ich am Ende angekommen war, dachte ich nur: Hach, war das schön! Von mir gibt es für die schöne Unterhaltung die volle Sternezahl und eine Empfehlung! Fazit: 5 von 5 Sternen

Es gibt sie doch - Liebe auf den ersten Blick

Von: 1Leseratte aus Erfurt Datum: 04. May 2022

Das wunderschöne Cover zeigt einen atemberaubenden Ausblick auf die Skyline von New York und stimmt gut auf das Buch ein. Man lernt Francesca (Franny) am bisher schrecklichsten Tag ihres Lebens kennen: Soeben gefeuert, total schwitzend zur U-Bahn flitzend, wird ihr Kleid in der Tür eingeklemmt und zerreißt. Sich der Peinlichkeit der Situation voll bewusst, kann sie sich trotzdem der Attraktivität des helfenden Fremden nicht entziehen. Hayes, der ohne zögern mit seinem Gucci Sakko Franny aus der Patsche hilft, kann sich ebenfalls der Magie des augenblicks nicht entziehen. Social Media sei dank, wird die Szene kurze Zeit später landesweit als Video gepostet. Peinlich berührt, zumal über eine beginnende Lovestory berichtet wird, tröstet sich Franny damit, dass man sich in einer 8-Millionenen-Metropole wohl kaum wiedersehen wird. Aber weit gefehlt - die Wege der Beiden kreuzen sich immer wieder und ihre Gefühle fahren bald Achterbahn. Das Buch zeichnet sich durch eine moderne, flüssige und bildhafte Sprache aus. Der humorvolle Umgang auch mit brisanteren Themen hat mir gut gefallen. Alle Charaktere sind sorgfältig und detailliert angelegt. Besonders die lebendige und sympathische Franny ist mir ans Herz gewachsen. Der charismatische Hayes hat mich immer wieder mit seinen überraschend witzigen Bemerkungen in seinen Bann gezogen. Aber auch Cleo, Lola, Perrine, Eleonor und Henry sind beeindruckende Persönlichkeiten, die man selbst auch zum Freund haben möchte. Das Buch hat mich durch seine spannende Handlung schnell begeistert. Gut gefallen hat mir, dass gesellschaftliche Themen wie Nachhaltigkeit, gleichgeschlechtliche Liebe aber auch Probleme, die mit dem Arbeitsleben einhergehen können wie Vereinsamung durch fehlende soziale Kontakte, angesprochen wurden. Ob aus Franny und Hayes ein Paar wird, bleibt offen bis zum Schluss. Für die gute Unterhaltung gibt es meine Leseempfehlung.

Eine emotionale und spannende Lovestory

Von: Manja Datum: 04. May 2022

Meine Meinung Die Autorin Kate Spencer war mir noch vollkommen unbekannt. Umso gespannter war ich auf ihren Roman „Zwei Herzen unter acht Millionen“, der im Penguin Verlag erschienen ist. Das Cover und auch der Klappentext haben mich sehr angesprochen und so ging es für mich nach dem Laden auch flott mit Lesen los. Die handelnden Charaktere haben mir total gut gefallen. Ich empfand sie als vorstellbar beschrieben und ihre Handlungen konnte ich auch nachempfinden. Fanny ist echt eine sympathische junge Frau, die mir total ans Herz gewachsen ist. Sie hat einfach etwas, das mir gefiel und so konnte ich mich richtig gut mit ihr identifizieren. Dann ist da noch Hayes, den ich ebenso sehr gerne mochte. Er ist sehr charismatisch und charmant und konnte mich auch immer wieder überraschen. Neben den Protagonisten gibt es aber noch einige Nebencharaktere. Auch diese, wie beispielsweise Cleo, Lola, Henry oder auch Eleanor, sind einfach klasse in die Geschichte integriert. Der Schreibstil der Autorin ist richtig gut zu lesen. Ich kam so flüssig und locker durch die Seiten hindurch, es wirkte alles modern und so konnte dem Geschehen hier auch richtig gut folgen. Die Handlung hier konnte mich dann auch total schnell für sich einnehmen. Es kommt Spannung auf, doch auch Gefühle und Emotionen kommen nicht zu kurz. Die Lovestory ist richtig schön, man denkt sie wäre eigentlich ganz gewöhnlich, ich aber fand sie doch besonders. Das Tempo ist genau richtig gehalten, es passt einfach zur Geschichte. Die Autorin widmet sich aber auch gesellschaftlichen Themen, spricht sie doch auch gleichgeschlechtliche Liebe oder Nachhaltigkeit an. Dies packt sie sehr gut in die Geschichte hier hinein, es wirkte stimmig auf mich. Als Kulisse hat die Autorin hier New York gewählt. Ich liebe diese Stadt ja total, für mich ist sie ein Traum und ich bin immer für Geschichten, die hier spielen, zu haben. Durch die Beschreibungen erwacht die Stadt vor den Augen des Lesers zum Leben. Das Ende fand ich total gut passend zur Gesamtgeschichte gehalten. Für mich macht es alles richtig gut rund und entlässt den Leser dann auch mit einem sehr zufriedenen Gefühl. Fazit Letztlich gesagt ist „Zwei Herzen unter acht Millionen“ von Kate Spencer ein Roman, der mich echt total für sich gewinnen und richtig gut unterhalten konnte. Sehr gut dargestellte interessante Charaktere, ein sehr angenehm zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als spannend, emotional und von der Kulisse her als total passend empfunden habe, haben mir echt schöne Lesestunden beschert und mich so auch begeistert. Sehr zu empfehlen!

O.K. doch nicht mehr

Von: Claudia Datum: 29. April 2022

Der Klappentext klang für mich nach einer wundervollen Liebesgeschichte. Darauf hatte ich richtig Lust. Leider wurde ich sehr schnell aus den Wolken geholt. Die Geschichte von Franny und Hayes war sehr schleppend und auf den letzten 100-120 Seiten war ich regelrecht genervt. Das ständige hin und her der beiden soll vermutlich die Spannung erhöhen ob sie zusammen finden oder nicht. Ich fand es extrem lästig und nervig. Da beide Figur so "perfekt" nach außen hin wirken und selbst große Zweifel an sich haben, dass sie für nichts gut genug sind - puh... war mir für einen Liebesroman zu anstrengend. Es war schön, dass dieses Buch viele Abstammungen aus aller Welt einbezogen hat, ebenso gleichgeschlechtliche Liebe und die Figuren stark auf Nachhaltigkeit geachtet haben. Doch das genaue eingehen was jeweils gegessen wird, ganz besonders wenn es vegan ist, fand ich dann zu viel des Guten. Im Großen und Ganzen O.K. aber kein Buch was ich nochmal lesen möchte. Dafür hat mir das schnulzige zu sehr gefehlt.

"Zwei Herzen unter acht Millionen" von Kate Spencer

Von: Helga Datum: 27. April 2022

Der Roman "Zwei Herzen unter acht Millionen" von Kate Spencer ist ein Unterhaltungsroman, der dieser Bezeichnung wirklich gerecht wird. Das Buch erscheint am 09.05.2022 im Penguin Verlag und hat 432 Seiten. Die Autorin schreibt regelmäßig für bekannte amerikanische Medien und betreibt auch einen preisgekrönten Podcast. Bei diesem Roman handelt es sich um ihr Debüt. Sie lebt in Los Angeles mit ihrer Familie. Der Roman handelt von einer jungen Frau namens Francesca, genannt Franny, die als Interior Designerin in einem Start-Up in New-York arbeitet und in dieser Stadt auch lebt. Zunächst erlebt sie einen sehr turbulenten Tag und eine unglaubliche Peinlichkeit. Gut, wenn man in dieser Situationen Freundinnen wie Cleo und Lola hat, die einem zur Seite stehen und dadurch die Wirren des Alltags etwas entschärfen. Die Begegnung mit Hayes in der U-Bahn weist auf eine gewisse Nachhaltigkeit im weiteren Verlauf der Geschichte in diesem Roman hin. Hayes ist Mitbegründer einer Firma (gemeinsam mit Eleanor), die einen Hedgefonds für ökologische Unternehmungen betreibt. Seine Ex-Frau sagt ihm eine gewisse Beziehungsunfähigkeit nach. Abwechslung vom arbeitsreichen Alltag bekommt er durch die Treffen mit seiner Cousine Perrine, zu der er seit seiner Kindheit eine gute Beziehung pflegt. Aufregung in Frannys Leben durch Bekanntwerden der Existenz einer Halbschwester. Interessante Kontaktaufnahme innerhalb des Bekanntenkreises von Hayes und Franny - mehr wird nicht verraten. Beruflich wendet sich für Franny sehr plötzlich einiges zum Guten, zumindest für den Anfang - auch privat scheint sich etwas anzubahnen - fühlt sich aber noch nach einem weiten Weg an . New York ist wirklich eine magische Stadt, nicht nur für Liebesgeschichten. Sie ist das, was die Menschen aus ihr machen. Zunächst bringen gesundheitliche familiäre Probleme sowie ein Foto alles ins Wanken. Aber dann beginnt es wieder ordentlich zu prickeln und die Romantik kann losgehen.... Der leichte Schreibstil der Autorin bringt mich immer wieder dazu, rasch weiterzulesen, damit ich mehr von der Geschichte und ihren Hauptdarstellern erfahre. Ein wärmendes Buch, das wunderbar für ein Wochenende sowie für ein großes Lesepublikum geeignet ist. Perfekt für den Urlaub.

Süß und schnell zu lesen

Von: Lola Datum: 27. April 2022

Die Autorin Kate Spencer ist bekannt für ihren Podcast, umso gespannter war ich auf das Buch. Franny ist Interior Designerin in New York, was ich super spannend fand, weil ich die Stadt in echt gar nicht kenne. Franny erlebt einen ereignisreichen Tag, an dem ihr etwas sehr Peinliches passiert. Zum Glück stehen ihr ihre Freundinnen bei, sodass sie sich etwas besser fühlt. Die Freundschaft der Freundinnen fand ich toll, denn sie haben sich sehr unterstützt. Dann trifft Franny in der U-Bahn auf Hayes, und die beiden lernen sich besser kennen. Der lockere Schreibstil der Autorin macht es leicht, das Buch schnell zu lesen. Eine sehr süße Geschichte, die mit der aufregenden Stadt New York auch eine spannende Kulisse hat.

Klischeehaft, aber recht amüsant.

Von: ridut_1 Datum: 24. April 2022

Wer kennt es nicht, es gibt Tage an denen scheinbar alles schief läuft. So geht es Franny, an dem Tag an dem sie Hayes trifft. Ihr Kleid bleibt in der Tür der U-Bahn stecken und zerreißt. Der Retter in der Not ein super gut aussehender Typ, der ihr galant aus der peinlichen Situation hilft. Doch was sich Franny erhofft hatte, sie und alle anderen Beteiligten könnten ihr Missgeschick so schnell wie möglich vergessen, wurde schon wenige Stunden später dank eines Gaffers in der U-Bahn zum viralen Internet-Hit. Das Buch ist mit einer Leichtigkeit und Witz geschrieben, das sich vor allem dank der guten Übersetzung flüssig lesen lässt. Die Charakter und ihre Beziehungen sind gut gezeichnet und vor allem die Freundschaft unter Franny, Cleo und Lola hat mir gut gefallen. Durch den Perspektivenwechsel zwischen Franny und Hayes kommt die Geschichte auch gut voran und man bleibt nicht zu lange in einem der beiden Protagonistenköpfe mit Ihren Problemen stecken. Vielleicht liegt es an den kulturellen oder generationellen Unterschieden, aber mir persönlich war die Welt der Protagonisten zu oberflächlich und zu sehr auf „mediale High Society“. So wie man sich die Klischee-USA, vor allem in den Großstädten unter der gehobenen Mittel- oder Oberschicht wohl vorstellen kann. Die Autorin lies scheinbar in diese Geschichte alle Themen einfließen, die gerade „In“ sind und ihr eine breitere Leserschaft versprechen: Umwelt-, bzw. Nachhaltigkeitsbewusstsein, Veganismus, gleichgeschlechtliche Liebe, Medienhype und Fame via Instagram und Co. Das Buch ist eine nette Lektüre für Zeiten, in denen man gerade nichts Besseres zu tun hat, bei der man aber nach dem Zuklappen froh ist sich mit seinen „alltäglichen, einfachen Problemen“ beschäftigen kann und nicht so ein Medienrummel und Oberflächlichkeit um einen herrscht. Lesezeit ca. 4,5 h.

Erfrischend und lebensnah

Von: Michelle Datum: 24. April 2022

Ein humorvolles Buch, dass uns in die wunderbare Stadt New York entführt. Mit Witz und Charme schafft Kate Spencer es uns in eine Geschichte zu entführen, die dir und mir passieren könnte. Liebe, Leidenschaft, das echte Leben.

Mit Peinlichkeit ins Liebesglück

Von: Harzer Leserfan Datum: 23. April 2022

Der Roman von Kate Spencer eignet sich perfekt zum Lesen unter der Kuscheldecke. Die Liebesgeschichte spielt in New York und erzählt die Geschichte von Fran. Sie erlebt einen schrecklich Morgen, der an Peinlichkeit schwer zu übertrumpfen ist. Allerdings wird er durch Hayes, der sich wie ein echter Gentleman verhält, gerettet. Sie verlieren sich aus den Augen, aber wie der Titel schon schon vermuten lässt, begegnen sie sich in der Millionenstadt New York wieder. Man fühlt sich von Beginn an mit den Protagonisten verbunden. Während der Geschichte wachsen sie einem richtig ans Herz und man fiebert bis zum Ende mit. Der Schreibstil hat eine gewisse Leichtigkeit und ist sehr angenehm zu lesen. Der Roman ist eine klare Empfehlung für alle die Liebesromane lieben!

Klassische Lovestory mit Hinternissen

Von: SB Datum: 23. April 2022

Wie schon im Klappentext zu erahnen, handelt es sich bei „Zwei Herzen unter acht Millionen“ um eine klassische Liebesgeschichte mit all ihren Höhe und Tiefen, Missverständnissen, Peinlichkeiten und Hindernissen. Der Schreibstiel ist einfach aber sehr detailliert. Es wird abwechselt aus der Sicht der zwei Protagonisten erzählt. Dadurch wird man als Leser direkt gefesselt. Fazit: ich kann eine klare Kaufempfehlung abgeben. Eine leichte Liebeslektüre für zwischendurch, perfekt für den Sommerurlaub am Strand.

Unterhaltsam, witzig, sehr zum empfehlen

Von: Claudinchen Datum: 22. April 2022

Zwei Menschen lernen einander in einer extrem peinlichen Situation kennen. Beide fühlen die Magie des Augenblicks, sie gehen jedoch auseinander. Beim 2. Mal aufeinander treffen, endet es in einem Desaster. Sie treffen immer wieder aufeinander – Zufall oder Schicksal? Können Sie zu ihren Gefühlen stehen und vertrauen? Der Roman wird einmal aus der männlichen und der weiblichen Perspektive erzählt, sodass der Leser auch das nicht Ausgesprochene kennt. Es geht um Liebe, der Frage woher man stammt und die Stadt New York. Nichts Tiefgehendes, aber für einen Erstlingsroman gelungen. Ein Wohlfühlroman für zwischendurch.

Perfekt für ruhige Sommertage!

Von: Stephanie Datum: 21. April 2022

Eine unheimliche schöne Liebesgeschichte die ohne großes Drama auskommt und einfach nur ein Wohlfühlgefühl gibt. Kann man super an einem Tag durchlesen. In der Geschichte geht es um Franny und Hayes. Sie treffen sich für nur ein paar Minuten in der U-Bahn von New York wobei Hayes Franny aus der Patsche hilft und beide gehen davon aus, dass sie den anderen wohl nie wieder sehen werden. Natürlich kommt es anders und ihre Wege kreuzen sich immer wieder. Mir hat total gefallen, dass es keine Liebe auf den ersten Blick Geschichte war, bei der die Protagonisten sofort zusammenkommen und dann verschiedene Probleme aufkommen. Würde es absolut weiterempfehlen!

Manchmal ist es vielleicht einfach Schicksal

Von: Sophie Datum: 18. April 2022

Dieses Buch ist eine wunderschöne Liebesgeschichte mit all ihren Höhen und Tiefen. Eine Geschichte wie sie peinlicher nicht anfangen und romantischer nicht enden könnte. Man taucht in das Gefühl ein zum ersten mal richtig verliebt zu sein, keine Teenie liebe, wahrhaftige Liebe. Es geht um Freundinnen die immer füreinander da sind und einen emotional unbeholfenen Mann der erlernt über seine Gefühle zu sprechen. Ich muss zugeben es ist mein erstes Buch von Kate Spencer und ich bin ihr sofort verfallen. Dieses Buch lässt sich einfach und schnell lesen, wobei schnell eher an der Neugier liegt zu wissen wie es weiter geht. Meine Empfehlung ist für all die Leser die etwas leichtes und romantisches, für ein gemütliches Wochenende oder um einfach mal abzuschalten, lesen wollen.

Herzerwärmende Liebesgeschichte in New York

Von: Rosalie 2606 Datum: 10. April 2022

Der Roman "Zwei Herzen unter acht Millionen" von Kate Spencer erzählt die Liebesgeschichte von Franny und Hayes, wobei diese abwechselnd aus Sicht beider Protagonisten erzählt wird. Beide lernen sich durch einen unglücklichen Zufall in der New Yorker U-Bahn kennen. Fran befindet sich an einem für sie schrecklichen Morgen in einer extrem peinlichen Situation, die Hayes für sie wie ein Gentleman löst. Der Leser fühlt die Magie des Augenblicks zwischen diesen beiden sympathischen Charakteren. Sie verlieren sich aus den Augen, aber wie man ahnt, begegnen sie sich wieder, obwohl dies bei acht Millionen Einwohnern New Yorks zunächst unwahrscheinlich erscheint.  Ihre Phase der Annäherung ist geprägt von einer Vielzahl von Peinlichkeiten und Missverständnissen, wodurch sie dem Leser ans Herz wachsen. Der Schreibstil ist flüssig, angenehm. Manches des Romans ist vorhersehbar, aber für ein entspannten Lesetag, auf jeden Fall eine Empfehlung; da bei mir abschließend ein warmes, angenehmes Gefühl nach Beendigung der Liebesgeschichte vor der Kulisse New Yorks zurückblieb. 

Lesenswert und sehr unterhaltsam

Von: MEKL Datum: 07. April 2022

Aus einem peinlichen Treffen in der U-Bahn wird nach einigen Hindernissen die große Liebe. Das romantische Buch ist spannend zu lesen und kann jederzeit weiterempfohlen werden.

Love in New York

Von: Trulla Datum: 01. April 2022

Eine wundervolle Stadt, zwei sympathische Charaktere und viele Peinlichkeiten. Das was eine gute lovestory braucht. Das Cover ist schön gestaltet und sticht sofort ins Auge. Zwei Leute treffen sich, man spürt die Magie des Augenblicks. Das zweite Treffen wird ein Desaster und man wartet darauf das diese beide endlich zueinander kommen, denn ihre Wege kreuzen sich immer wieder - Schicksal eben. Der Roman wird aus der Perspektive von beiden erzählt. Man hat also sowohl die männliche, als auch die weibliche Sichtweise und das unausgesprochene bleibt einem nicht verborgen. Zwischendurch finde ich den Roman ein bisschen langatmig. Aber definitiv ein Wohlfühlroman den man zwischendurch mal lesen kann. Von mir gibts eine Leseempfehlung :)

Schöne Romanze

Von: Birgit S. Datum: 31. March 2022

Das Buch lest sich sehr schön und schnell. Die Sprache ist sehr einfach und verständlich. Durch die kurzen Kapital, die einmal aus der Sicht der "Franny" und dann aus der Sicht des männlichen Darstellers geschrieben sind, hat man das Gefühl das man schnell vorwärts kommt. Die Schriftstellerin Kate Spencer kennt sich scheinbar sehr gut in New York aus. Es werden die Parks und Plätze sehr detailgetreu wieder gegeben. Die zwei Hauptdarsteller lernen sich durch einen etwas unglücklichen Zufall kennen. Verlieren sich es den Augen. Finden sich wieder....... Manches ist vorhersehbar, aber es kommt auch zu verschiedenen Wendungen, die man nicht erahnen kann. Tolle Sommerlektüre

Romantische Liebe in New York

Von: Kate99 Datum: 26. March 2022

Franny wird gekündigt und auf dem Weg nach Hause passiert ihr in der überfüllten U-Bahn ein Missgeschick. Hayes rettet sie in dieser Situation und verlässt die U-Bahn ohne dass ein Wiedersehen geplant ist. Doch die Wege kreuzen sich wieder und es entwickelt sich eine Liebesgeschichte zwischen den beiden - natürlich mit Höhen und Tiefen und einigen Missverständnissen. Der Roman ist abwechselnd aus der Perspektive der Protagonisten geschrieben, so dass der Leser schneller Zugang zu den Gefühlen von Franny und Hayes hat. Auch wenn die Geschichte schon häufig erzählt wurde, ist es dennoch ein zauberhafter Roman, den man unbedingt lesen sollte!

Liebesgeschichte

Von: madiko Datum: 25. March 2022

Zwei Herzen unter acht Millionen von Kate Spencer ist eine Liebesgeschichte an und in New York. Kate Spencer schreibt in ihrem Erstlingsroman eine , für meinen Geschmack, etwas kitschige Liebesgeschichte zwischen Fran und Hayes. Die beiden Protagonisten werden sehr ausführlich dargestellt, mal aus weiblicher und einmal aus männlicher Sichtweise. Bei der Beschreibung der Stadt New York merkt man, das die Autorin die Stadt kennt und liebt. Mein Fazit : Alles in allem ein leichter Liebesroman für zwischendurch, ohne Höhen und Tiefen.

Chance für die Liebe

Von: Alexa Datum: 21. March 2022

Zwei Menschen lernen einander in einer extrem peinlichen Situation kennen. Beide fühlen die Magie des Augenblicks, sie gehen jedoch auseinander. Als sie sich das 2. Mal treffen, endet es in einem Desaster. Doch ihre Wege kreuze sich immer wieder – Zufall oder Schicksal? Und kann man wirklich zu seinen Gefühlen stehen? Der Roman wird einmal aus der männlichen und der weiblichen Perspektive erzählt, sodass der Leser auch das nicht Ausgesprochene kennt. Es geht um Liebe, der Frage woher man stammt und die Stadt New York. Nichts Tiefgehendes, aber für einen Erstlingsroman gelungen. Ein Wohlfühlroman für zwischendurch.

Zwei Herzen unter acht Millionen

Von: Nicole N. Datum: 20. March 2022

Eine Liebesgeschichte für junge Romantiker. Man merkt, dass Kate Spencer New York liebt, sie schwärmt für die Stadt und ihre Eigenarten. Aber ob die Menschen dort wirklich zu jeder Gelegenheit Bagels essen und damit alles wieder in die Reihe kommt? Teilweise ist die Geschichte kitschig und nicht nachvollziehbar, aber man sieht es ihr nach. Natürlich gibt es ein Happy End.

Gutes Buch über eine Liebesgeschichte in New York

Von: NoKo Datum: 20. March 2022

Der Anfang, als Franny nach einer Kündigung in der U-Bahn ein Missgeschick passiert und Hayes sie „rettet“, war meiner Meinung nach sehr humorvoll und hat mich gepackt. Dadurch, dass man die Perspektiven der beiden Protagonisten liest, kann man sehr gut ihre Sichtweisen nachvollziehen. Das bessere Kennenlernen der beiden empfand ich teilweise als ein bisschen langatmig. Der Schluss war aber wiederum gelungen. Die Geschichte spielt in New York, was in die Storyline gut durch Sehenswürdigkeiten und „typische“ Verhaltensweisen eingearbeitet wurde.

Liebe in New York

Von: Carmen Datum: 19. March 2022

Das Buch lässt sich gut lesen. Ich habe das E- Book in vier Tagen gelesen. Achtung Spoiler! Die Beschreibung des Mißgeschickes in der Untergrundbahn in New York und der Start der Liebesgeschichte zwischen Franny und Hayes ist nachvollziehbar und gut beschrieben. Allerdings benimmt sich Hayes sehr steif und seltsam, da er sehr extrovertiert und reich erzogen ist. Franny ist bodenständig und direkt. Die Szene in der U-Bahn wird gefilmt und ins Internet eingestellt. Nun kennt jeder Franny und Hayes, die dadurch auch zu einer Fernsehsendung eingeladen werden. Allerdings benehmen sich beide in der Fersehsendung sehr steif und ablehnend. Durch Frannys Freundinnen bzw. Hayes Cousine kommen beide wieder zusammen und am Ende kommt es zumHappyEnd.

Leicht geschriebener Roman mit New York Feeling

Von: Karin S. Datum: 15. March 2022

Ein schöner, unterhaltsamer Liebesroman mit New Yorker Flair. Um "Neudeutsch" zu gebrauchen: klassische RomCom bzw. FeelGood Roman. Auch wenn ein, zwei Wirrungen mehr als nötig vorkamen, hinterließ das Buch ein schönes, warmes Gefühl. Genau richtig für Zeiten, in denen etwas Positives und nicht zu Schweres gebraucht wird.