Ayla Dade

Like Fire We Burn

Like Fire We Burn Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch

€ 12,00 [D] inkl, MwSt, | € 12,40 [A] | CHF 17,90 * (* empf, VK-Preis)

oder hier kaufen:

Zwei Jahre und zweitausend Meilen Abstand zwischen ihnen waren nicht genug. Als Aria nach Aspen zurückkehrt, um das Bed & Breakfast ihrer kranken Mutter zu leiten, rechnet sie nicht mit der Wucht ihrer wieder aufflammenden Gefühle: Noch immer empfindet sie etwas für Wyatt, den charismatischen Eishockeyspieler, der sie damals so tief verletzt hat. Sie hat sich jedoch geschworen, ihm nicht mehr zu nahe zu kommen – was sich als unmöglich erweist, denn Wyatt muss notgedrungen ins B&B einziehen. Aria schöpft Hoffnung, als sie endlich jemand Neuen kennenlernt – und macht Wyatt klar, dass sie nur noch als Freunde Zeit verbringen können. Doch bei einem Ausflug ins verschneite Gebirge sprühen die Funken zwischen ihnen und Wyatt scheint sie mit aller Macht überzeugen zu wollen, dass Freundschaft nie genug sein wird …

Erlebe ein Feuerwerk der Gefühle im Wintersportparadies Aspen – mit den weiteren Bänden der zauberhaften Winter-Dreams-Reihe:

1. Like Snow We Fall
2. Like Fire We Burn
3. Like Ice We Break
4. Like Shadows We Hide

Like fire we burn von Ayla Dade

Von: _mylovelybooks Datum: 26. January 2022

Like Fire we burn von Ayla Dade ❦ Werbung | Reziexemplar ❦ Darum geht es: Zwei Jahre und zweitausend Meilen Abstand zwischen ihnen waren nicht genug. Als Aria nach Aspen zurückkehrt, um das Bed & Breakfast ihrer kranken Mutter zu leiten, rechnet sie nicht mit der Wucht ihrer wieder aufflammenden Gefühle: Noch immer empfindet sie etwas für Wyatt, den charismatischen Eishockeyspieler, der sie damals so tief verletzt hat. Sie hat sich jedoch geschworen, ihm nicht mehr zu nahe zu kommen – was sich als unmöglich erweist, denn Wyatt muss notgedrungen ins B&B einziehen. Aria schöpft Hoffnung, als sie endlich jemand Neuen kennenlernt – und macht Wyatt klar, dass sie nur noch als Freunde Zeit verbringen können. Doch bei einem Ausflug ins verschneite Gebirge sprühen die Funken zwischen ihnen und Wyatt scheint sie mit aller Macht überzeugen zu wollen, dass Freundschaft nie genug sein wird … ❦ Aria und Wyatt. Wyatt und Aria. Was soll ich sagen? Ich bin begeistert. Ich bin verliebt. Und ich bin sogar ein bisschen sprachlos und weiß nicht ganz genau, wie ich Worte zu diesem Buch finden soll, die meiner Meinung gerecht werden. Vorweg soll gesagt sein, dass ich Band 1 bereits sehr geliebt habe, sowohl die Geschichte als auch das Setting und natürlich auch den Schreibstil von Ayla Dade. Deshalb bin ich auch mit der Erwartung an Like fire we burn heran gegangen, dass es genauso sein wird. Aber es war noch besser. Aria und Wyatt als Protagonisten haben mir noch einen Ticken besser gefallen als Knox und Paisley. Ich konnte wirklich jede Emotion nachempfinden und habe so, so sehr mit den beiden gelitten. Jede Seite war für mich voller Schmerz und gleichzeitig Hoffnung, was einen innerlich total zerrissen hat. Ich habe jedes Kapitel mitgefiebert, habe darauf gehofft, dass die Geschichte der beiden ein gutes Ende findet. Normalerweise finde ich Second Chance Geschichten ein bisschen schwierig, weil mir oftmals das Knistern zwischen den Protagonisten fehlt, das war hier aber absolut nicht der Fall - stattdessen gab es ganz schön viele Funken, die geflogen sind! Zwischen Aria und Wyatt war es zwar ein ganz schönes Hin und Her zwischen der Liebe, die immer noch tief in ihren Herzen verankert ist und dem Schmerz, der durch Fehltritte entstanden ist. Manch einer mag das als störend empfunden haben, aber es ist für mich einfach real. Denn Gefühle sind nicht konstant, folgen keinem vorgegebenen Weg sondern schwanken und sind oftmals nicht zu kontrollieren. In manchen Situationen hat Aria ihrer Liebe nachgegeben, in anderen war der Schmerz einfach zu präsent, um diesen ausblenden zu können. Für mich wurde das so authentisch dargestellt, dass ich mich daran definitiv nicht gestört habe. Und obwohl das Buch definitiv ernste Themen behandelt und einen auf eine sehr emotionale Reise schickt fehlt es definitiv nicht an Humor und Szenen, die einen einfach zum Lachen bringen, weil sie so merkwürdig und unterhaltsam sind (ich sage nur die Hummer Szene). Im ersten Moment fand ich manches vielleicht etwas befremdlich, musste dann aber doch einfach darüber lachen und man sagt schließlich nicht umsonst: die Liebe macht blind und lässt uns manchmal Dinge tun, die man sonst nicht tun würde. Like fire we burn ist ein absolutes Herzensbuch für mich und ich kann es (und natürlich auch den ersten Band) nur jedem empfehlen. Für mich sind 5⭐ für dieses Buch eigentlich überhaupt nicht ausreichend!