Sophia Money-Coutts

Die große Liebe kann mich mal

Die große Liebe kann mich mal Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch

€ 10,00 [D] inkl, MwSt, | € 10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf, VK-Preis)

oder hier kaufen:

Einsam ist Florence auf gar keinen Fall. Sie ist zwar schon ziemlich lange Single – ok, eigentlich hatte sie noch nie eine Beziehung, wenn es jemand ganz genau wissen will. Aber ihr Job in einem quirligen Londoner Buchladen hält sie ziemlich auf Trab, und nach Feierabend leistet ihr der geliebte, aber übergewichtige Kater Gesellschaft. Florence ist mehr als zufrieden mit ihrem Leben, vielen Dank auch! Nur ihre nervige Stiefmutter sieht Optimierungsbedarf und schickt sie zu einem Liebes-Coach. Als erste Übung muss sie eine Liste schreiben mit all den Eigenschaften, die ihr Traummann in sich vereinen soll. Florence kann so eine Liste keinesfalls ernst nehmen: Jemand, der Katzen mag, einen Oberkörper hat wie James Bond und gleichzeitig bei ihrer nervigen Zähl-Marotte die Augen zudrückt? Unmöglich! Bis sie sich ein paar Tage später ungläubig die Augen reibt: Ein gutaussehender junger Mann betritt den Buchladen, der wie von Zauberhand alle Kriterien auf der Liste erfüllt. Zudem ist er adlig und besitzt ein schickes Herrenhaus auf dem Land. Kann das wahr sein?

»Ein Roman mit Witz, Wärme und ganz viel Herz.« Beth O’Leary

Die große Liebe kann mich mal

Von: Sandy Datum: 06. April 2022

REZENSIONSEXEMPLAR💓 . 💓DIE GROßE LIEBE KANN MICH MAL von SOPHIE MONEY COUTTS . Kurzbeschreibung Ein Traummann hat ihr gerade noch gefehlt! Einsam ist Florence auf gar keinen Fall. Sie ist zwar schon ziemlich lange Single – ok, eigentlich hatte sie noch nie eine Beziehung, wenn es jemand ganz genau wissen will. Aber ihr Job in einem quirligen Londoner Buchladen hält sie ziemlich auf Trab, und nach Feierabend leistet ihr der geliebte, aber übergewichtige Kater Gesellschaft. Florence ist mehr als zufrieden mit ihrem Leben, vielen Dank auch! Nur ihre nervige Stiefmutter sieht Optimierungsbedarf und schickt sie zu einem Liebes-Coach. Als erste Übung muss sie eine Liste schreiben mit all den Eigenschaften, die ihr Traummann in sich vereinen soll. Florence kann so eine Liste keinesfalls ernst nehmen: Jemand, der Katzen mag, einen Oberkörper hat wie James Bond und gleichzeitig bei ihrer nervigen Zähl-Marotte die Augen zudrückt? Unmöglich! Bis sie sich ein paar Tage später ungläubig die Augen reibt: Ein gutaussehender junger Mann betritt den Buchladen, der wie von Zauberhand alle Kriterien auf der Liste erfüllt. Zudem ist er adlig und besitzt ein schickes Herrenhaus auf dem Land. Kann das wahr sein? . Ich habe damals bereits Teil 1 und Teil 2 gelesen, und mich umso mehr auf diesen Teil gefreut. Den Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut, frisch, witzig und immer wieder schlagfertige Antworten. Was ich mag ist das sich diese Geschichte einfach lesen lässt, im ganzen würde ich sagen eine witzige Komödie. . Florence ihr Charakter gefällt mir gut und oft sah ich mich in ihr. Ich mag Bücher, und sie arbeitet tatsächlich in einer Buchhandlung. Dort lernt sie jemanden kennen, der genau den Vorstellungen entspricht wie der Love Doc, so nenne ich ihn mal, ihr übers universum schickt. Sie muss sich einigen Hürden stellen und ich finde sie macht es mega. . Lest selber was euch alles erwartet. . 4/5 ⭐⭐⭐⭐ #danke #bookbook #bookstagramgermany #rezension #komödie #liebesgeschichte #buchliebe

Leichte Romantikkomödie

Von: Renas Wortwelt Datum: 06. April 2022

Ein Roman mit solch einem Titel weckt gewisse Erwartungen – die dieser hier alle erfüllt. Die romantische Komödie, die uns die erfolgreiche englische Autorin erzählt, ist witzig, unterhaltsam und locker-flockig geschrieben. Florence, die sich eigentlich in ihrem Leben ganz zufrieden fühlt, arbeitet in einer kleinen Buchhandlung. Ihre Stiefmutter allerdings meint, zu ihrem Glück fehlt Florence unbedingt ein Mann. Daher schickt sie sie zu einer Liebestrainerin. Diese verlangt von Florence als erstes, eine Liste zu erstellen mit allen Eigenschaften, die ihr Traummann haben sollte. Welche Frau hätte sich nicht schon mal ihren Männertraum in allen Details ausgemalt, welche Frau hätte nicht ganz konkrete Vorstellungen, wie dieser Mann, mit dem sie ihr Leben teilen will, sein soll. Dass dann besagtes Leben meist ganz andere Paarungen herbeiführt, wissen wir andererseits genau. Florence nun schreibt, mehr aus Trotz als aus wirklichem Glauben, eine solche Liste. Und es kommt, wie es kommen muss: genau der Mann, der all ihre Bedingungen zu erfüllen scheint, betritt eines Morgens die Buchhandlung. Nun stellt sich – wir haben es nicht anders erwartet – im Laufe der Geschichte heraus, dass dieser Traum nicht so ganz das ist, was sie wirklich möchte. Während Florences Schwester mitten den Vorbereitungen für ihre Hochzeit steht und gleichzeitig der Buchladen von der Kündigung wegen Mieterhöhung bedroht ist, verfolgen wir mit Spannung und viel Amüsement die Entwicklung der Beziehung zwischen Florence und Rory. Dass dabei die ganze Zeit vor ihren Augen ein ganz anderer Mann steht, der viel besser zu ihr passen würde, bemerkt sie lange nicht. Alles ist ziemlich vorhersehbar, lange vor der Mitte der Geschichte ahnt die Leserin, worauf es hinausläuft. Auch bringt manche Szene, manche Abschweifung die Handlung nicht wirklich voran und könnte vermutlich ersatzlos gestrichen werden. Dennoch macht der Roman viel Spaß, ist er doch sehr warmherzig, mit viel Empathie und niemals verletzendem Humor geschrieben. Die Figuren sind, wie es sein soll, leicht überzeichnet, die Fettnäpfchen, in welche Florence unweigerlich tritt, sind meilenweit zu sehen. Dabei wirkt doch alles authentisch, die Protagonisten sind alle sehr sympathisch und wecken so stets Mitgefühl und Verständnis. Alles in allem eine leichte Komödie für zwischendurch, ohne großen Tiefgang und ohne große Überraschungen, aber mit viel Gefühl. Sophie Money-Coutts – Die große Liebe kann mich mal aus dem Englischen von Ivana Marinović Penguin, März 2022 Taschenbuch, 541 Seiten, 10,00 €

Liebe um jeden Preis?

Von: Shayariel Datum: 05. April 2022

Ich habe das Vergnügen, den mittlerweile dritten Roman von Sophia Money -Coutts rezensieren zu dürfen. Aus Erfahrung konnte ich mich auf eine lustige, nicht alltägliche Rom-Com freuen, die meine Corona Quarantäne verschönert. Florence ist Single, dabei aber nicht unzufrieden. Als ihre Halbschwester sich verlobt, macht ihre sehr engagierte Stiefmutter für sie einen Termin bei einer Liebescoachin. Nicht ganz freiwillig geht Florence zu diesem Termin und muss eine Liste schreiben die die Punkte enthält, die Florence sich von ihrem Partner wünscht. Kurz danach schneit Rory in ihr Leben und erfüllt diese Wünsche. Er ist belesen, gebildet, gut gekleidet, attraktiv, interessant, mag Katzen... Doch da ist auch Zach, der kratzbürstige, immer einen Seitenhieb verteilende Neffe ihres Chefs, der ihr nicht so egal ist, wie sie möchte. Ich mochte Florence und ihre Spleenigkeit von Anfang an, je mehr man über sie erfährt, desto besser versteht man, warum sie Single ist und eine Beziehung gleichzeitig fürchtet und doch herbeisehnt. Rory erscheint wie ein Traummann, hat jedoch Macken, die es sehr schwer machen ihn zu mögen. Da hilft es auch nicht, dass er adlig ist und viele Wunschkriterien erfüllt. Zach der Antiheld, kommt wenig sympathisch rüber, aber harte Schale, weicher Kern. Die Schriftstellerin hat es wieder geschafft mich zu überzeugen. Es ist kein üblicher, schnulziger Roman, man fragt sich unweigerlich: muss man einen Partner um jeden Preis haben? Das Happy End ist anders, aber einfach schön. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen 🌟🌟🌟🌟🌟 mit 👑🐈💖

Humorvolle Unterhaltung - ich habs gerne gelesen!

Von: Kathrin N. Datum: 04. April 2022

„Ich starrte das Display an. Rory erschien mir der passende Name für ihn. Zweifelsohne vornehm, aber das war in Ordnung, so lange er ncht einer dieser Männer war, die ständig darüber redeten, auf welcher Privatschule sie gewesen waren und dass sie einen Rugbybal heiraten wollten. Ich ließ das Handy sinken und hielt die Luft an, während ich den Kühlschrank öffnete (es roch darin immer, als wäre eine sehr alte Maus verendet)... (Auszug S. 101) Willkommen zurück in Sophia Money-Coutts „rosa Welt“! Bereits der letzte Roman, den ich von ihr gelesen habe, kam in girly Pink daher („Kann ich jetzt bitte mein Herz zurück haben?“, Penguin Verlag 2020) und war mit herrlich viel englischem Humor gespickt. Und ja, ihr unterhaltsamer Schreibstil hat sich nicht verändert! Gekonnt spielt sie mit typisch britischen Charakteren (schrullige Adelsfamilien – sie weiß vermutlich, wovon sie schreibt) und trockenem Humor, so daß ich ihren neusten Roman ebenfalls nicht mehr aus der Hand legen wollte. Noch eine Kostprobe? „Was ist das denn?“, fragte ich. Im Raum roch es wie in der Achselhöhle eines Hippies. „Salbei.“ (Auszug S. 289) Die Geschichte finde ich dieses Mal deutlich anspruchsvoller als in ihrem ersten Buch: Dauersingle Florence arbeitet in einem alten Londoner Buchladen, wohnt mit ihren zwei Halbschwester und Stiefmutter in einem Londoner Apartment mit dicken Teppichen und leistet abends am liebsten ihrem alten Kater Marmalade Gesellschaft. Sie hat einen Zähltick und will am liebsten, dass alles gleich bleibt. Doch ihre Familie tut ihr diesen Gefallen nicht und so wird es turbulent mit bevorstehender Hochzeit der Schwester, während die Stiefmutter für Florence eine Liebes-Coachin engagiert und diese gleichzeitig in der Buchhandlung mit zwei neuen Männern konfrontiert wird. Was wie eine Soap klingt, liest sich zugegebenermaßen auch so – aber wenn man ein bisschen genauer hinter die flapsigen Floskeln schaut, findet man doch einen tiefgründigeren Hintergrund. Dieser macht die Protagonistin so liebenswert und den Roman lesenswert. Genau die richtige Mischung in Zeiten, in denen man mal etwas dem Alltag entfliehen möchte. Mit einem Schmunzeln oder auch mal einem lauten Lachen. Und natürlich ganz viel Pink!

Eine sehr schöne Humorvolle Geschichte!

Von: Monisbooks Datum: 03. April 2022

Es war wirklich eine sehr schöne Geschichte! Einfach zum wohlfühlen. Der Schreibstil war flüssig und so bin ich förmlich durch die Seiten geflogen. Das Buch wird von Florence's Sichtweise geschrieben. In dem Buch geht es darum das Florence als 32 Jährige immer noch kein Freund hat, ihr macht das zwar nichts aus, denn sie hat Marmalade ihren Kater, aber ihre Stiefmutter schickt sie gezwungenermaßen zu einem Liebes-Coach der ihr helfen sollte. Bei ihrem ersten Termin sollte sie eine Liste mit Eigenschaften schreiben was denn ihr Traummann alles haben oder machen sollte. Und tatsächlich ein paar Tage später steht so ein Mann in ihrer Arbeit im Buchladen. Ob das zu gut ist um wahr zu sein? Wer weiß... Das müsst ihr dann selber herausfinden! 😜 Florence mochte ich wirklich sehr, sie war locker drauf, hatte immer sehr witzige Gedanken gehabt und sie hat einen Zähl-Tick. Da habe ich aufjedenfall mal eine Frage an euch: Habt ihr auch schon mal zu euch selber gesagt wenn etwas so oder so passiert dann ein guter Tag wird oder dann eher ein schlechter? Also Ich schon. Um ihre Katze Marmalade habe ich im laufe auch noch Tränen vergossen, denn ich glaub so etwas geht jedem nahe der Haustiere hat. Eugene der Arbeitskollege von Florence ist schwul und ich mag ja allgemein schwule sehr, sie sind die besten Freunde. 😍 Rory fand ich am Anfang auch echt toll, was sich aber nach und nach immer mehr gelegt hat und am Schluss dann auch zu Ekel übergesprungen ist. Zach mochte ich sofort, er war mir mega sympathisch und Ich liebe es wenn man sich neckt, denn um sonst gibt es das sprichtwort "Wer sich neckt der liebt sich" nicht! 😍 Die Atmosphäre und die ganzen Veranstaltungen fand ich sehr schön und auf eine Art auch sehr witzig gehalten, es ist definitiv Lesenswert und bekommt von mir auch eine Empfehlung, für Zwischendurch!

Traummann gebacken

Von: Sarahs bunte Welt Datum: 30. March 2022

Ich gebe zu, dass ich das Buch aus zwei Gründen lesen wollte. Buchhandlung und Liebe. Okay, drei, denn ich liebe pinke Cover. Die Geschichte erinnert ein bisschen an Aschenputtel. Zwei Stiefschwestern, ein Vater der ständig im Ausland ist. Also genau meine Geschichte, denn es ist mein Lieblingsmärchen. Dennoch war ich leider recht schnell genervt. Warum? Ich bin kein Fan vom Adel. Und Rory ist adelig und Politiker. Somit kein Mann, der mein Herz beim Lesen erobert. Schnell wird klar, dass dass auch so sein soll. Er hat tolle Eigenschaften. Im Grunde erfüllt er alles von der Liste, aber ist unzuverlässig, ständig unterwegs, nicht sonderlich aufmerksam. Dementsprechend ist schnell klar, worauf das Buch hinausläuft. Ich hatte noch mit ein paar weiteren Details gerechnet, aber am Ende lag ich grob richtig. Neben dem Adel gab es dann noch die Sache mit dem Alkohol. Man kann trinken einbauen, die meisten trinken schließlich. Aber muss man ständig besoffen sein? Außerdem liebt die Autorin Sex Szenen. Mir waren die ausführlichen Beschreibungen teils zu viel. Abgesehen davon ist es ein schönes Buch mit einem zu raschen Happy End. Und auch die Figuren sind zauberhaft oder besser gesagt so herrlich authentisch. Ruby, die total chaotisch ist, Flo mit der Buchhandlung und ihre Ticks. Zach, Jaz, Eugene. Ich liebe sie alle.

Ganz süß, doch mit Luft nach oben

Von: Ikis_Bookshelf Datum: 29. March 2022

Cover: Ich liebe das Cover wieder. Es hat zwar nicht wirklich was mit der Geschichte zu tun, außer das der Titel gut passt, aber es macht dennoch viel her. Geschichte: Florences Halbschwester Mia plant ihre Hochzeit und Florence ist bei einem Probeessen mit ihrer Stiefmutter und ihren beiden Halbschwestern und muss sich die Heiratsvorbeiretungen anhören, obwohl sie lieber lesen möchte. Doch dann wechselt das Thema zu ihrem nicht vorhandenen Liebesleben und sie wird zu einem Liebescoachin genötigt, wo sie dann eine Liste aufschreiben soll, mit Eigenschaften des perfekten Freundes. Das bringt doch nicht, oder doch? Denn plötzlich steht am nächsten Tag ein Mann in dem Buchladen, in dem sie arbeitet, auf dem alles zuzutreffen scheint. Ist das Schicksal, oder die Macht des Liebescoaches? Der Einstieg in die Geschichte war etwas holprig, was aber an den vielen Vergleichen mit irgendwelchen Personen war, wodurch ich oft rasugeworfen wurde aus der Geschichte. Doch dann kam ich doch ganz gut in Florences Geschichte rein. Die Geschichte mit ihr und ihrem Liebesleben, aber auch ihr Alltag war sehr süß und schön zum entspannen, dennoch gab es ein paar Stellen, die eher fragwürdig waren, denn sie sollten lustig sein, aber kamen mir sehr unpassend und zu schräg vor. Ich hätte mir auch eine Triggerwarnung gewünscht, da die Katze von ihr gestorben ist und ich das schon sehr schlimm fand. Das Ende war etwas vorhersehbar, aber ich mochte die Umsetzung ganz gerne und ließ mich das Buch mit einem guten Gefühl beenden. Charaktere: Florence braucht ihren normalen, geregelten Alltag um sich wohl zu fühlen, was ich gut nachvollziehen konnte. Auch generell ihre Art wie sie handelte verstand ich sehr gut und war schlüssig erklärt. Rory und Zach, aber auch Mia und co. mochte ich auch, da sie alle ihre positiven und negativen Aspekte hatten. Ganz große Liebe übrigens für Maramalade und Eugene, denn die waren wirklich herzallerliebst <3 Ich hätte jedoch gerne mehr über Florences Vater erfahren. Schreibstil: Ich habe bereits ein Buch von der Autorin gelesen, jedoch muss ich sagen, dass mir hier der Schreibstil etwas schlechter gefallen hat. Hauptsächlich lag es aber an den vielen merkwürdigen Vergleichen mit (berühmten) Personen, die ich leider alle nicht kannte und deshalb nicht verstehen konnte, was damit gemeint war. Auch kam der Humor diesmal nicht ganz so rüber. wie in dem vorherigen Buch, was ich von ihr gelesen habe. Dennoch war es gut und kam dann doch recht schnell rein. Fazit: Ein gutes, süßes Buch für zwischendurch, das doch eine gute Message dahinter hat, jedoch ein paar merkwürdige Szenen besaß. Ich kann es aber dennoch empfehlen!

schönes Buch

Von: mymagicalbookwonderland Datum: 28. March 2022

Rezension Buchname: Die große Liebe kann mich mal Autor: Sophia Money-Coutts Seiten: 560 (Print) Fromat: als Print und Ebook erhältlich Verlag: ‎‎ Penguin Verlag; Deutsche Erstausgabe Edition (8. März 2022) Sterne: 4 Cover: Das Cover ist richtig schön gestaltet worden. Der Buchtitel steht in hellen bzw rotfarbenen Buchstaben auf den ganzen Cover. Man kann einen kandierten Apfel mit Sternen und einer Krone erkennen.Außerdem wurde das Cover in Rosa und Rot gehalten .. Auf dem ersten Blick ist das schon mal sehr ansprechend. Klappentext: (aus Amazon übernommen) Ein Traummann hat ihr gerade noch gefehlt! Einsam ist Florence auf gar keinen Fall. Sie ist zwar schon ziemlich lange Single – ok, eigentlich hatte sie noch nie eine Beziehung, wenn es jemand ganz genau wissen will. Aber ihr Job in einem quirligen Londoner Buchladen hält sie ziemlich auf Trab, und nach Feierabend leistet ihr der geliebte, aber übergewichtige Kater Gesellschaft. Florence ist mehr als zufrieden mit ihrem Leben, vielen Dank auch! Nur ihre nervige Stiefmutter sieht Optimierungsbedarf und schickt sie zu einem Liebes-Coach. Als erste Übung muss sie eine Liste schreiben mit all den Eigenschaften, die ihr Traummann in sich vereinen soll. Florence kann so eine Liste keinesfalls ernst nehmen: Jemand, der Katzen mag, einen Oberkörper hat wie James Bond und gleichzeitig bei ihrer nervigen Zähl-Marotte die Augen zudrückt? Unmöglich! Bis sie sich ein paar Tage später ungläubig die Augen reibt: Ein gutaussehender junger Mann betritt den Buchladen, der wie von Zauberhand alle Kriterien auf der Liste erfüllt. Zudem ist er adlig und besitzt ein schickes Herrenhaus auf dem Land. Kann das wahr sein? »Ein Roman mit Witz, Wärme und ganz viel Herz.« Beth O’Leary Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin ist total flüssig, liest sich super und ist sehr leicht verständlich. Charaktere: Die Hauptprotagonistin ist Florence Der Hauptprotagonist ist Rory Ich fande alle Charaktere von Anfang an total sympathisch und liebenswert. Des weiteren gibt es noch ein paar andere Charaktere. . Meiner Meinung nach sind alle Charakter sehr gelungen und haben einen sehr guten Platz im Buch bekommen. Meinung: !!!! Achtung !!! Könnte Spoiler erhalten!!! Ich fande „Die große Liebe kann mich mal“ von Sophia Money-Coutts recht amüsant zu lesen. Ich persönlich finde die Geschichte rund um Florence echt lustig und auch witzig geschrieben. Das Buch war voll nach meinen Geschmack bzw es hatte alles was mir wichtig ist beim Lesen. Tolles Gesamtpaket, tolle Story, tolle Umsetzung, tolles Setting, authentische Charaktere, locker leichten Schreibstil. Für mich persönlich hatte es auch die richtige Menge an Emotionen und Witz. Ich persönlich hatte ganz viel Spaß mit Rory und Florence und bin nur so förmlich durch die Seiten geflogen. Ok es war zwar teilweise sehr oberflächlich und vorhersehbar, aber gut. Trotzdem sehr unterhaltsam zum Lesen. Deshalb bekommt „Die große Liebe kann mich mal“ auch eine Leseempfehlung und sehr verdiente 4 Sterne. Fazit: Unterhaltsamer und locker leichter Liebesroman.

Kurzweiliges Lesevergnügen mit Humor,Ein kurzweiliges Lesevergnürgen mit Humor

Von: Seitenträumerin - Kathrin-Marie Datum: 27. March 2022

Kürzlich war es mal an der Zeit für eine kurzweilige, unterhaltsame Lektüre. Dank dem Bloggerportal durfte ich den neuen Roman von Sophia Money-Coutts lesen. Er trägt den lustigen Titel "Die große Liebe kann mich mal" und ist nicht der erste Roman der britischen Erfolgsautorin. Sophia ist übrigens die Tochter eines englischen Grafen- kein Witz. Sie ist auch Autorin für Prominenten- und Royalmedien, immerhin bekommt sie durch ihren Stand einen gewissen Einblick. Ihr locker-leichter Schreibstil und ihr Wissen über die Oberschicht der Gesellschaft, machten ihre bisherigen Romane zu Erfolgen. Nun durfte ich ihr drittes Werk lesen. Florence ist chronischer Single. Aber sie kommt gut damit klar, immerhin hat sie ihren Buchladen in London. Sie lebt mit ihrem übergewichtigen Kater zusammen und hatte noch nie eine Beziehung. Sie kommt gut mit ihrem Leben klar und hat nicht vor, irgendwas daran zu ändern. Ganz im Gegensatz zu ihrer Stiefmutter. Sie stört sich an Florence´ Beziehungsstatus und schickt sie zu einem Beziehungscoach. Florence soll so einen passenden Mann finden. Als erste Aufgabe schreibt sie eine Liste mit allen Anforderungen, die sie an ihren Traumpartner hat. Sie ist nicht gerade begeistert vom Coaching und setzt nahezu uptoische Punkte auf diese Liste. Weitere Beachtung schenkt sie dem ganzen nicht. Aber dann steht sie ihrem Traummann plötzlich gegenüber- er steht ihr in ihrem Buchladen gegenüber. Er erfüllt alle Punkte von ihrer eigentlich nicht so ernst gemeinten Liste und somit der ideale Partner- und würde ihre Stiefmutter sicher enorm gut gefallen. Er heißt Rory und er findet auf Anhieb Gefallen an Florence. Neben dem eingentlich Plot, lernen wir auch Florence "echte" Familie kennen, die aus verwirrenden Charakteren besteht und für mich die Geschichte ziemlich belasten und abflachen. Den lockeren Schreibstil der Autorin muss man mögen. Da ich bereits zwei ihrer Bücher gelesen habe, habe ich mich daran gewöhnt. Die Geschichte hat Potential, nur empfinde ich sie manchmal als ziemlich oberflächlich. Der Handlungsstrang rund um Florence Geschichte hat es mir schwer gemacht, das Buch wirklich zu lieben. Die Autorin erschafft mit Florence jedoch eine weitere sympathische Protagonistin, die ich erst später ins Herz schließe. An und für sich, ist "Die große Liebe kann mich mal" ein angenehmer, kurzweiliger Roman, den man schnell weglesen kann. Aber er ist keiner, der im Kopf bleibt oder einen Platz in meinem Leserherzen eingenommen hat. Kein Highlight, einfach eine passende Lektüre für zwischendurch.,Kürzlich war es mal an der Zeit für eine kurzweilige, unterhaltsame Lektüre. Dank dem Bloggerportal durfte ich den neuen Roman von Sophia Money-Coutts lesen. Er trägt den lustigen Titel "Die große Liebe kann mich mal" und ist nicht der erste Roman der britischen Erfolgsautorin. Sophia ist übrigens die Tochter eines englischen Grafen- kein Witz. Sie ist auch Autorin für Prominenten- und Royalmedien, immerhin bekommt sie durch ihren Stand einen gewissen Einblick. Ihr locker-leichter Schreibstil und ihr Wissen über die Oberschicht der Gesellschaft, machten ihre bisherigen Romane zu Erfolgen. Nun durfte ich ihr drittes Werk lesen. Florence ist chronischer Single. Aber sie kommt gut damit klar, immerhin hat sie ihren Buchladen in London. Sie lebt mit ihrem übergewichtigen Kater zusammen und hatte noch nie eine Beziehung. Sie kommt gut mit ihrem Leben klar und hat nicht vor, irgendwas daran zu ändern. Ganz im Gegensatz zu ihrer Stiefmutter. Sie stört sich an Florence´ Beziehungsstatus und schickt sie zu einem Beziehungscoach. Florence soll so einen passenden Mann finden. Als erste Aufgabe schreibt sie eine Liste mit allen Anforderungen, die sie an ihren Traumpartner hat. Sie ist nicht gerade begeistert vom Coaching und setzt nahezu uptoische Punkte auf diese Liste. Weitere Beachtung schenkt sie dem ganzen nicht. Aber dann steht sie ihrem Traummann plötzlich gegenüber- er steht ihr in ihrem Buchladen gegenüber. Er erfüllt alle Punkte von ihrer eigentlich nicht so ernst gemeinten Liste und somit der ideale Partner- und würde ihre Stiefmutter sicher enorm gut gefallen. Er heißt Rory und er findet auf Anhieb Gefallen an Florence. Neben dem eingentlich Plot, lernen wir auch Florence "echte" Familie kennen, die aus verwirrenden Charakteren besteht und für mich die Geschichte ziemlich belasten und abflachen. Den lockeren Schreibstil der Autorin muss man mögen. Da ich bereits zwei ihrer Bücher gelesen habe, habe ich mich daran gewöhnt. Die Geschichte hat Potential, nur empfinde ich sie manchmal als ziemlich oberflächlich. Der Handlungsstrang rund um Florence Geschichte hat es mir schwer gemacht, das Buch wirklich zu lieben. Die Autorin erschafft mit Florence jedoch eine weitere sympathische Protagonistin, die ich erst später ins Herz schließe. An und für sich, ist "Die große Liebe kann mich mal" ein angenehmer, kurzweiliger Roman, den man schnell weglesen kann. Aber er ist keiner, der im Kopf bleibt oder einen Platz in meinem Leserherzen eingenommen hat. Kein Highlight, einfach eine passende Lektüre für zwischendurch

Eine unkonventionelle Liebesgeschichte, die zeigt, dass Fehler menschlich sind!

Von: tabeasbookworld Datum: 27. March 2022

Ich habe schon andere Bücher von Sophia Money-Coutts gelesen und bisher haben mich alle begeistert! Deshalb war natürlich auch dieses hier das reinste Vergnügen, was nicht nur an den Charakteren oder der Story lag, sondern vor allem auch am Schreibstil.💭 Der ist nämlich etwas total Besonderes! Sie schreibt so humorvoll, dass es schon fast an der Grenze ist aber fängt Momente auch super gut in ihrer Sprache ein. Mit ihrem Schreibstil rattert sie wirklich einmal die komplette Palette an Emotionen rauf und wieder runter und das auf so schonungslos ehrliche und amüsante Art, dass man gar nicht anders kann, als die ganze Zeit ein Grinsen im Gesicht kleben zu haben! In diesem Buch war es mir an manchen Stellen etwas ZU viel, manche Szenen haben sich bezüglich Humor etwas gestelzt und erzwungen angefühlt, dennoch war der Großteil des Buches absolut grandios🥳 Die Charaktere haben mir ebenfalls - und wie in ihren anderen Büchern - seeeeehr zugesagt. Ich liebe es, das es immer irgendwie dieses Love Triangle gibt, dass man zu Beginn nicht einmal kommen sieht (wer ihre anderen Bücher gelesen hat, erkennt irgendwann aber ein Muster💭), was am Ende aber so klar und deutlich scheint, als wäre es immer schon so und nicht anders gewesen! Florence - die Protagonistin - war mir auf Anhieb sympathisch. Sie ist eine Frau mit Energie, doch sie hat Angst vor der Zukunft und was passiert, wenn sie nicht das tut oder hat, was alles anderen auch tun oder haben. Sie möchte ihr eigenes Glück finden und erreichen und sie durchlebt in dieser Geschichte eine kleine Reise zu sich selbst. Sie findet heraus, was sie vom Leben erwartet und möchte, was ihre Perspektiven sind, dass sie eigene Entscheidungen treffen kann und vor allem, dass es nicht schlimm ist Fehler zu machen, da das menschlich ist!💛 Rory ist mir ehrlich gesagt seit Beginn an auf die Nerven gegangen. Seine Dynamik hat irgendwie nicht gepasst, er hat Florence nicht richtig unterstützt, sein Job war ihm wichtiger als sie und man hat einfach gemerkt, dass es sie zunehmend unglücklicher gemacht hat, wenn sie mit Rory zusammen war. In einer Beziehung sollte man den Partner immer an erste Stelle setzen und das hat Rory hier nicht getan, weshalb er Florence meiner Meinung nach auch überhaupt nicht verdient hat. Zac hat seine Zeit gebraucht, um dem Leser die guten Seiten von ihm zu zeigen, aber als er sein Potenzial dann endlich präsentiert hat, konnte ich gar nicht anders, als mich in seine Art und sein Wesen zu verlieben! Er ist ein echter Schatz und weiß wie man mit einer Frau umzugehen hat. Er ist immer für Florence und seine Freunde da, bietet eine starke Schulter an wenn jemand sie braucht und verteilt absolut positive Energie.✨ Was ich vor allem an den Büchern der Autorin liebe, ist, dass sie Geschichten von perfekt unperfekten Menschen schreibt, die letztendlich auch genau DAS sind: Menschen, die Fehler machen und daraus lernen! Zuletzt hat mir natürlich auch die Story sehr zugesagt. Größtenteils spielt sie in der Buchhandlung, in der Florence arbeitet und das ist einfach ein so kuscheliger Ort, an dem ich am liebsten die ganze Zeit verbracht hätte. Es gibt viele Wendungen, die ich so nicht erwartet hätte, viele dramatische und emotionale Momente, aber auch Situationen, in denen ich das Buch erst einmal zuklappen musste, um zu realisieren, WAS da gerade passiert ist! Ich kann dieses Buch wirklich jedem empfehlen, der auf unkonventionelle, super humorvolle Liebesgeschichten steht, die mit einer grandiosen Handlung und Charakteren zum Niederknien punkten!🌻 4,5/5⭐

Humorvolle Geschichte

Von: jenny_buecherwelt Datum: 26. March 2022

"Die große Liebe kann mich mal" ist eine turbulente RomCom. Florence ist mit ihren Phobien und Zwängen bereits einzigartig, während andere Personen ein wenig überzeichnet sind, aber für den Verlauf der Geschichte keine entscheidende Rolle spielen. Ihre Freunde und Familienmitglieder bleiben ein wenig im Hintergrund. Die Geschichte ist humorvoll, mit witzigen Episoden in Bezug auf Florences erste Schritte in Liebesdingen und amüsanten Dialogen mit ihren Freunden und Kollegen im Buchladen. Die Erzählung wirkt damit stellenweise aber auch etwas bemüht komisch und übertrieben. Den speziellen Humor, der stets sexualisiert angehaucht ist, muss man mögen. Es ist eine liebenswert chaotische (Liebes-)komödie, die abwechslungsreich geschrieben ist und gut unterhält, aber leider nicht wirklich neuartig ist und im Hinblick auf Florences Partnerwahl etwas zu vorhersehbar ist. Sie zeigt jedoch sehr eindrücklich, dass sich Liebe nicht erzwingen lässt und sich der perfekte Partner nicht an Punkten auf einer Liste messen lässt.

RomCom vom Feinsten!

Von: Buchstabenschloss Datum: 19. March 2022

Florence ist mit ihrem Leben voll zufrieden, lediglich ihre Stiefmutter ist der Ansicht, dass sie dringend einen Mann braucht. Daher schickt sie sie zu einem Liebes-Couch, der ihr helfen soll. Dort bekommt sie die Aufgabe gestellt eine Liste mit Eigenschaften zu erstellen, die ihr Traummann haben soll. Florence ist zu Recht skeptisch. Als jedoch einige Tage später in der Buchhandlung ein Mann auftaucht, der scheinbar alles auf der Liste hat, gibt sie dem Ganzen eine Chance. Bei Florence und Rory scheint es Liebe auf den ersten Blick zu sein. Sie verstehen sich prächtig und Florence scheint ihren Traummann gefunden zu haben. Doch der Schein bröckelt über die Zeit und Rory scheint nicht der Saubermann zu sein, der er vorgibt. Aber wie gut, dass in den meisten Fällen die Liebe direkt vor den eigenen Augen steht und man einfach nur zu dumm ist es zu bemerken. Das Cover ist schön. Es passt hervorragend zu den anderen beiden Covern der Autorin. Der Schreibstil ist angenehm. Die Autorin schreibt sehr humorvoll, aber auch emotional. Vor allem schafft sie es, dass es nie langweilig wird. Florence ist eine junge unabhängige Frau, die macht, was sie will und damit auch zufrieden ist. Lediglich ihre Stiefmutter scheint andere Pläne mit ihr zu haben. Damit diese Ruhe gibt, gibt sie häufig nach. Ansonsten arbeitet sie tagsüber und verkriecht sich nach der Arbeit in ihr Zimmer zu ihrer Katze Marmalade. Sie ein ruhiger, geselliger und ausgeglichener Mensch. Ihre Familie hingegen ist ein chaotischer Haufen. Ihre Mutter fühlt sich als was Besseres und möchte zur High Society gehören. Ihre beiden Geschwister sind teilweise auch etwas anstrengend. Die eine verrennt sich in ihrer eigenen Hochzeit und die andere Schwester scheint mit der Männerwelt nicht klar zu kommen. Einzig und allein ihr Vater ist ein cooler Typ, von dem sie wohl ihre Eigenschaften hat. Florence Kollegen und Freunde sind alle einzigartig und auf ihre Art und Weise irgendwie besonders. Ihr direkter Kollege hat einen Drang zur Schauspielerei, ist einfühlsam und immer für sie da. Ihr Chef ist ein alter Brocken, der mit dem Fortschritt der Technik noch nicht warm wird und grundsätzlich skeptisch ist, aber offen sich eines Besseren belehren zu lassen. Und Zach ist einfach Zach. Auf den ersten Blick scheint er etwas unsympathisch zu sein, jedoch mausert er sich im Laufe der Geschichte zu einem wahren Mann, den man einfach nur in sein Herz schließen kann. Ich finde es schön, wie die Autorin starke Frauen erschafft, die aber erst durch Umwege ihr volles Potential erreichen. Florence hat mir wirklich gut gefallen. Sie hat allem und jedem eine Chance gegeben, aber sie setzt sich auch ganz klare Grenzen. Vor allem vertraut sie auf ihr Gefühl und ihre Intuition, auch wenn sie ein wenig länger braucht. Besonders gut gefallen hat mir ihr Ausbruch zum Schluss gegenüber Rory. Das hatte der sowas von verdient. Aber die Schwester war auch nicht schlecht. Diese Szenen sind Unterhaltung pur. Jedoch hat mir die Familie vor allem zu Beginn überhaupt nicht gefallen. Gerade die Stiefmutter ging mir stark auf die Nerven. Ich verstehe leider auch nicht, was an dieser Frau liebenswert sein soll. Die passt so gar nicht zu Flos Vater. Leider hat mich die Familienkonstellation auch stark an die Geschichte von Cinderella erinnert. Die böse Stiefmutter und die Geschwister, die Flo immer wieder kritisieren oder auch ausnutzen. Allein die Tatsache, dass Flo in ihrer Kindheit jedes Mal eine Etage nach oben ziehen musste, um ihrem neuen Geschwisterchen Platz zu machen, hat mir überhaupt nicht gefallen. Schlussendlich landet sie unter dem Dach. Aber im Laufe der Geschichte merkt man, dass zumindest die Geschwister sich ihr gegenüber bessern. Aber so ganz hat diese Familienkonstellation für mich irgendwie nicht gepasst und war auch nicht so ganz in sich schlüssig. Dafür haben mir die Charaktere aus der Buchhandlung umso mehr gefallen. Die Szenen in der Buchhandlung sind humorvoll, aber auch tiefgründig, denn ihre Kollegen glauben an sie bedingungslos und akzeptieren sie so wie sie ist. Das hat für mich mal wieder gezeigt, dass man sich die Menschen um sich herum nicht immer unbedingt aussuchen kann, aber man auch viel Einfluss darauf haben kann. Und dass man immer wieder Menschen findet, mit denen man sich auf Augenhöhe versteht. Die Geschichte rund um Rory und Florence hat mir gut gefallen. Zuerst schien alles perfekt und dann hat die ganze Beziehung gebröckelt. Das ist einfach der typische Start einer Beziehung. Zuerst schwebt man auf Wolke 7 und man zeigt sich von seiner besten Seite und dann nach und nach kommen die wahren Eigenschaften ans Licht und man stellt fest, dass es dann doch an der einen oder anderen Stelle nicht passt. Ich finde es beachtlich wie Florence mit der ganzen Situation umgegangen ist. Sie hatte viel Geduld und Verständnis. Hat aber auch gemerkt, dass sie sich nicht sicher ist und dann nach dem Vorfall den Schlussstrich gezogen. Und wie sie das gemacht hat…wow. Die Geschichte rund um Zach ist natürlich von Anfang an vorhersehbar gewesen, was ich aber nicht schlimm finde. Denn der Weg vom Anfang bis zum Ende ist einfach nur großartig. Zach ist gerade zu Beginn doch schlecht einschätzbar und eventuell ein wenig unsympathisch. Aber das ändert sich mit jedem Schritt Richtung Ende der Geschichte. Er ist ein klasse Protagonist, den man zu Beginn doch so nicht eingeschätzt hat. Dieser Teil der Geschichte hat mir am besten gefallen. Vor allem die Szenen zwischen Flo und Zach sind einfach nur klasse. Für mich ist es das dritte Buch der Autorin und ich bin wieder nicht enttäuscht worden. Ich liebe den Humor und die Art wie sie Geschichten erzählt und Charakteren eine Chance gibt.

Liebenswert chaotische (Liebes-)komödie - abwechslungsreich und unterhaltsam geschrieben, aber nicht wirklich neuartig und in Bezug auf die Partnerwahl zu vorhersehbar.

Von: schnäppchenjägerin Datum: 19. March 2022

Florence Fairfax ist 32 Jahre alt und hatte noch nie eine richtige Beziehung. Vermisst hat sie bisher nichts - sie lebt zusammen mit ihrem Kater Marmalade und ihren beiden Halbschwestern und arbeitet in einem alteingesessenen Buchladen in Chelsea, der ein wenig Aufwind benötigt. Als ihre Halbschwester Mia mit den Vorbereitungen ihrer Hochzeit beschäftigt ist, beschließt Florences Stiefmutter Patricia deren Liebesleben anzukurbeln und verpflichtet sie zu mehreren Sitzungen mit einer Liebes-Coachin. Nachdem Flo eine Wunschliste mit Eigenschaften ihres Traummannes erstellt hat, steht so ein Exemplar wenig später in dem Buchladen vor ihr. Rory ist ein eifriger Liebhaber und die Beziehung entwickelt sich rasant, aber so ganz wahrhaben kann Flo ihr Glück noch nicht und ihr kommen Zweifel, ob Rory trotz der Erfüllung ihrer Bedingungen perfekt ist. "Die große Liebe kann mich mal" ist eine turbulente RomCom, eine typisch britische Chiclit, die mit einigen skurrilen Figuren aufwarten kann. Florence ist mit ihren Phobien und Zwängen bereits einzigartig, während andere Personen ein wenig überzeichnet sind, aber für den Verlauf der Geschichte keine entscheidende Rolle spielen. Ihre Freunde und Familienmitglieder bleiben ein wenig blass und konturlos. Die Geschichte ist humorvoll, gespickt mit witzigen Episoden in Bezug auf Florences erste Schritte in Liebesdingen und amüsanten Dialogen mit ihren Freunden und Kollegen im Buchladen. Die Erzählung wirkt damit stellenweise aber auch etwas bemüht komisch und übertrieben. Den speziellen Humor, der stets sexualisiert angehaucht ist, muss man mögen. Es ist keine romantische Geschichte, denn dafür mangelte es zu lange an Herzklopfen und echten Gefühlen. Mit der Beziehung zu Rory wird Florence durch Liebescoach und den Druck ihrer Familie überrumpelt und lässt sich auf ihn ein, der zumindest körperlich sehr fordernd ist. Ihre Unbedarftheit wirkt aufgrund ihrer wenigen Erfahrungen glaubwürdig und gerade ihre nachdenklichen Momente haben mir gut gefallen. So stellt sich die Frage, ob es wirklich nötig ist, um jeden Preis einen Partner zu haben oder ob ein Haustier und verlässliche Freunde nicht wichtiger sind. Zumindest sollte man sich nicht mit dem Erstbesten abfinden, aus Angst und Unsicherheit jemanden neuen zu finden. Es ist eine liebenswert chaotische (Liebes-)komödie, die abwechslungsreich geschrieben ist und gut unterhält, aber leider nicht wirklich neuartig ist und im Hinblick auf Florences Partnerwahl etwas zu vorhersehbar ist. Sie zeigt jedoch sehr eindrücklich, dass sich Liebe nicht erzwingen lässt und sich der perfekte Partner nicht an Punkten auf einer Liste messen lässt.

Wenn man nicht Sucht aber Findet

Von: Rebecca K./ Meine Leseecke Datum: 16. March 2022

Florence ist schon sehr lange Single, also eigentlich hatte sie noch nie einen festen Freund, doch einsam hat sie sich noch nie gefühlt. Ihr Job in einem Buchladen hält sie auf Trab und da gibt es ja auch noch ihren Kater und ihre zwei Schwestern mit denen sie zusammen lebt. Nun hat sich aber ihre Stiefmutter in den Kopf gesetzt das es so bei Florence nicht weitergehen kann und schickt sie zu einem Liebes-Coach. Dort muss Florence eine Liste erstellen welche Eigenschaften ihr Traummann haben soll. Obwohl Florence nicht an die Liste glaubt steht kurz darauf ein Mann vor ihr der anscheinend allen Punkten der Liste entspricht und nun weiß Florence nicht wie es weitergehen soll. Als ich gesehen habe das es einen neuen Roman von Sophia Money-Coutts gibt war mir klar auch diesen Roman möchte ich sehr gerne Lesen. Der britische Humor ist immer etwas eigen was man wissen sollte bevor man mit der Lektüre beginnt, mir persönlich war es manchmal etwas zu überzogen erzählt aber ja ich habe es ja schon vorher gewusst. Der Einstieg ins Buch ist mir leider nicht sehr leicht gefallen und es aht sehr lange gedauert bis ich mich richtig auf Florence und ihre Geschichte einlassen konnte. Der gesamte Roman wird aus der Sicht von Florence erzählt, dabei wird es aber nie einseitig da die anderen Figuren des Romans in Gesprächen mit Florence zu Wort kommen und so ergibt alles dann eine völlig runde Geschichte für mich. Auch dem Handlungsverlauf konnte ich sehr gut folgen, wobei ich aber nicht alle Entscheidungen so ganz nachvollziehen konnte aber gestört hat mich dies auch nicht wirklich. Der Spannungsbogen war bis zum Schluss gespannt, so war ich mir nie ganz Sicher wie wohl alles ausgehen wird. Alle Figuren des Romans waren mit sehr viel Liebe zum Detail beschrieben, so ist es mir sehr leicht gefallen sie mir während des Lesens vorzustellen. Auch wenn ich einige Zeit gebraucht habe um mit Florence warm zu werden, so hatte ich sie dann auch in mein Leserherz geschlossen. Auch die Handlungsorte waren sehr anschaulich beschrieben und so konnte ich mir alles vor meinem inneren Auge entstehen lassen. Alles in allem habe ich mit dem Roman unterhaltsame Lesestunden verbracht, nur wurde ich leider mit der Geschichte bis zum Schluss nicht so richtig warm. Nach längerer Überlegungszeit vergebe ich für das Buch vier von fünf Sternen.

Der Titel ist Programm! Herrlich!

Von: Vanessa Datum: 15. March 2022

Zum Inhalt . Eigentlich ist Florence völlig zufrieden mit ihrem Leben. Guuut, sie hat einen kleinen Zähltick, aber sonst läuft es sehr geradlinig. Sie liebt ihren Job in der Buchhandlung und ihren dicken Kater Marmelade und das sie noch keine so richtige Beziehung hatte, stört sie nicht besonders. Das scheint Stiefmom Patricia aber anders zu sehen und meldet sie prompt bei einer Liebes- Expertin an. Nachdem Florence nun eine Liste mit Eigenschaften erstellt hat, die ihr potentieller Partner haben sollte, klingelt wenig später die Tür des Ladens und ein attraktiver junger Mann spaziert herein, er bittet Flo um ein Date und bringt augenscheinlich alles mit, was sie sich wünscht. Ist das Universum etwa auf sie aufmerksam geworden? Das ist doch alles zu schön, um wahr zu sein.....oder nicht..? . Meine Meinung . Ich liebe, liebe, liebe Sophias Romane. Auch mit ihrem dritten Buch konnte sie mich vollends überzeugen. Das Cover ist mal wieder der absolute Hingucker und die Story herrlich aus dem Leben gegriffen. Flo ist 32, genau wie ich und spricht mir so oft aus der Seele, ich fühlte mich schnell mit ihr verbunden. Sie hat Herz, Humor und liebt Bücher. Sie meistert die kleinen und großen Hürden des Lebens mit Bravour und lässt sich durch nichts und niemanden entmutigen, eine wirkliche starke und unabhängige Protagonistin, einfach toll. Ihre Halbschwestern, die schrullige Liebes-Expertin und auch die männlichen Rollen dieser Geschichte sind mir schnell ans Herz gewachsen und machen die Story rund. Auf über 500 Seiten begleiten wir Flo und durch diese lockerleichte und dennoch sehr gefühlvolle Geschichte kam mir die Dicke des Buches überhaupt nicht so vor. Ein tolles Buch mit genügend Zeit und Raum zum Eintauchen und genießen. . Fazit . Charmant, humorvoll und bezaubernd, Florence erobert mein Leserherz in Sekunden !

wunderbar chaotisch und liebevoll verrückt

Von: @soulbooks_forever Datum: 14. March 2022

Die große Liebe kann mich mal ist das erste Buch, dass ich von Sophia Money-Coutts gelesen habe. Und wie ich von Freunden in England erfahren habe, ist die Autorin dort bekannt wie ein bunter Hund 😊 Der Klappentext klingt so wunderbar, so lebenslustig und chaotisch, dass dieses Buch bei mir einziehen musste. Gesagt, getan und los ging es. Florence ist einfach absolut wundervoll, eine liebevolle Chaotin, die ihre verrückte Familie (besonders ihre Schwestern und ihren Dad) liebt, ihren Job so gern ausübt und das Leben genießt. Und dann kommt plötzlich ein Mann herein, in den Buchladen in dem sie arbeitet, der ihr ein wenig die Sprache verschlägt und plötzlich scheint sie da zu sein, die große Liebe. Mehr möchte ich zum Inhalt gar nicht sagen, lest es selbst, denn es gibt noch die ein oder andere Überraschung! Diese Geschichte ist chaotisch, liebevoll, verrückt, immer wieder absolut zum totlachen und hat mich einfach glücklich gemacht. Sie ist wunderbar für zwischendurch, man kann echt abschalten und in die Welt von Florence und ihrer Familie und ihren Freunden eintauchen. Der Schreibstil der Autorin tut ihr Übriges: wunderbar angenehm, flüssig und leicht zu lesen. So wie man es sich für einen Roman dieser Art wünscht! Ganz toll und wirklich empfehlenswert für schöne Lesestunden zwischendurch.

Super RomCom mite nerdiger Prota

Von: Deblioteca Datum: 06. March 2022

Ich wollte ein Buch womit ich ein bisschen lachen kann und was soll ich sagen: dieses hier hat meine Bedürfnisse vollkommen erfüllt. Es ist mein drittes Buch von Sophia und ich mag ihren Schreibstil sehr, der Humor ist genau meins, und mit Florence hat sie so eine lustige, nerdige Protagonistin geschaffen, ich fands einfach herrlich. Wir begleiten Florence bei ihrer Partnersuche und begegnen echt lustigen Personen und Männer. Und doch hat es auch Tiefgang, denn man muss sich fragen: Warum bin ich in einer Partnerschaft? Einfach, weil es besser ist, als alleine zu sein? Wirklich gut getroffen dieses Thema, und die Überlegungen auch von Florence waren echt sehr gut. Es gab so viele lustige Szenen, ich weiss wirklich nicht, wie Sophia sich diese überlegt, aber sie sind sooo absurd komisch - einfach nur total gut und witzig. Bei mir ist sie aktuell meine favorisierte RomCom Queen, sie hat genau die richtige Prise Romantik, Tiefgang und viel Witz. Wenn ihr herzhaft lachen wollt - greift zu diesem Buch.