Sophie Cousens

Unsere Zeit ist immer

Unsere Zeit ist immer Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
Hörbuch

€ 11,00 [D] inkl, MwSt, | € 11,40 [A] | CHF 16,90 * (* empf, VK-Preis)

oder hier kaufen:

€ 22,95 [D]* inkl, MwSt, | € 22,95 [A]* (* empf, VK-Preis)

oder hier kaufen:

Zwei Dinge weiß Minnie ganz genau: Dass an ihrem Geburtstag immer alles schiefläuft, was nur schieflaufen kann – und dass ein Mann namens Quinn der Grund dafür ist. Minnie ist ihm noch nie begegnet. Doch sie weiß, dass sie beide am Silvesterabend kurz nach Mitternacht im selben Londoner Krankenhaus geboren wurden. Quinn kam eine Minute früher zur Welt und gewann als erstes Neunzigerjahre-Baby fünfzigtausend Pfund, während Minnie leer ausging. Als sie sich an ihrem gemeinsamen 30. Geburtstag durch einen Zufall kennenlernen, weiß Minnie endgültig, dass Quinn die für sie bestimmte Portion Glück einfach gestohlen hat: Im Leben des gutaussehenden, charmanten Unternehmers läuft alles glatt, während sie kurz davor ist, ihre Wohnung und den geliebten Job als Köchin zu verlieren. Doch wenn sie aus so unterschiedlichen Welten kommen, warum laufen sie sich fortan immer wieder über den Weg? Und warum lässt jede Begegnung Minnies Herz ein bisschen schneller schlagen?

»Genau richtig für einen Tag mit Kuscheldecke und heißer Schokolade. Unglaublich romantisch! Ein Buch wie eine Umarmung.« Josie Silver

In zauberhaft funkelnder Ausstattung.

Eine Geschichte die ans Herz geht

Von: Ricis_Bookworld Datum: 19. May 2022

Diese Geschichte war mal was anderes. Zwei Kinder, die kurz hintereinander am gleichen Tag geboren werden. Der Junge, dessen Eltern genug Geld haben, wird dadurch wohlhabend. Das Mädchen, dessen Eltern jeden Cent umdrehen müssen, bleibt arm. Minnie kommt nur eine Minute nach Quinn auf die Welt. Eigentlich kein Drama, wenn nicht das erste Baby der 90er Jahre eine ordentliche Summe Geld gewinnen würde. Von da an passiert an jedem von Minnies Geburtstagen etwas. Sie fällt hin und verletzt sich, sie verliert etwas, sie verpasst den Bus. Sie ist davon überzeugt, vom Pech verfolgt zu sein. Denn ausgerechnet in einer eher peinlichen Situation begegnet sie Quinn zum ersten Mal. Danach laufen sich die beiden immer wieder zufällig über den Weg und lernen sich auch besser kennen. Minnie findet heraus, dass Geld bei Weitem nicht alles ist und eine Person nicht glücklich machen kann, wenn alles andere in seinem Leben nicht so toll ist. Wir starten an einem Silvesterabend in die Story und wie soll es anders sein, passiert Minnie direkt an Neujahr natürlich etwas. Ein genialer und teilweise lustiger Start. Das Buch hat von allem etwas und es wird auf keinen Fall langweilig. Was alleine schon an Minnies „Pech“ liegt. Aber es gibt auch einige Szenen, wo man nachdenklich wird und man zusammen mit Minnie erfährt, dass einen ein Geldgewinn nicht glücklich machen kann. Der Schreibstil ist schön locker und sehr angenehm zu lesen, es gibt viele Alltagssituationen, die einem die Geschichte nochmal näherbringen.

Sehr süßes Buch 🥰

Von: mary.cooperread Datum: 21. April 2022

„Meinst du, wenn mich jemand nach meiner Traumfrau fragt, würde ich dich beschreiben? […] Niemand bekommt jemand Perfektes! Realistisch ist, trotz aller Schwächen auf jemanden zu stehen. Realistisch ist, zu akzeptieren, dass 70% schon ziemlich gut sind.“ - Auszug aus dem Buch Dieser Auszug aus dem Buch ist zum Teil absolut frech, aber auch zum Teil wahr. Man muss, den für sich perfekten Partner finden, diesen liebt man trotz seiner „Schwächen“, oder eben gerade deswegen. Genau diese können bei einer Person die 100% vollmachen ☺️ Es war sehr süßer Liebesroman. Zwei Menschen, die sich schon mehrfach in ihrem Leben über den Weg gelaufen sind, ohne es zu wissen. Wir reisen öfter in die Vergangenheit, zu den Stellen im Leben, wo sich Quinn und Minnie begegnen☺️ Es bricht mir das Herz, wenn ich daran denke, was Quinn von sich denkt und sich deshalb derart verschließt. Minnie lernt endlich, für das zu stehen, was sie wirklich will und sie glücklich macht. Am Ende sind die beiden mehr als glücklich zusammen, was mich wirklich freut 🥰🙌🏼

1,5 Sterne

Von: Kristall86 Datum: 09. April 2022

Klappentext: „Zwei Dinge weiß Minnie ganz genau: Dass an ihrem Geburtstag immer alles schiefläuft, was nur schieflaufen kann – und dass ein Mann namens Quinn der Grund dafür ist. Minnie ist ihm noch nie begegnet. Doch sie weiß, dass sie beide am Silvesterabend kurz nach Mitternacht im selben Londoner Krankenhaus geboren wurden. Quinn kam eine Minute früher zur Welt und gewann als erstes Neunzigerjahre-Baby fünfzigtausend Pfund, während Minnie leer ausging. Als sie sich an ihrem gemeinsamen 30. Geburtstag durch einen Zufall kennenlernen, weiß Minnie endgültig, dass Quinn die für sie bestimmte Portion Glück einfach gestohlen hat: Im Leben des gutaussehenden, charmanten Unternehmers läuft alles glatt, während sie kurz davor ist, ihre Wohnung und den geliebten Job als Köchin zu verlieren. Doch wenn sie aus so unterschiedlichen Welten kommen, warum laufen sie sich fortan immer wieder über den Weg? Und warum lässt jede Begegnung Minnies Herz ein bisschen schneller schlagen?“ Autorin der Geschichte ist Sophie Cousins. Zugegeben die Geschichte hat einen gewissen Humor aber das war es auch. Ihre Charaktere sind flach und langweilig beschrieben, der Plot der Geschichte hat null Niveau und wirkt komplett klischeehaft. Hier geht die Autorin nach dem Motto „Schwarz oder Weiß“ vor. Es gibt nur „Gut oder Böse“. Protagonistin Minnie (die auch noch „Cooper“ als Nachtnamen hat - welch gähnende Werbung für ein Fahrzeug auf vier Rädern) ist das arme Opfer und Quinn ist der Sieger (sein arroganter Charakter passt wiederum perfekt zur Figur) - alles steht im Vorfeld bereits fest ohne das man tief in die Story eintauchen muss. Der Verlauf ist ohne großes Flair und an sehr vielen Stellen vorhersehbar. Man soll als Leser mit Minnie Mitleid haben, welches sich aber mit ihrer ganzen und vor allem naiven Art bei mir keineswegs eingestellt hat. Zudem spielen hier noch eine, gefühlt unzählige, Anzahl an weiteren Darstellern mit - das verwirrt, ist zu viel und einfach nur langweilig. Das letzte Drittel des Buches habe ich quer gelesen - das sagt alles. Ich empfand null Tiefgang für diese wohl rührselige Geschichte, oder ich war einfach die falsche Zielgruppe. Ein wirklicher Pluspunkt, und deshalb gibt es auch 1,5 Sterne von mir, war der Humor. Der war an den passendsten Stellen eingewoben und lockerte alles ein wenig auf. Dennoch brachte es keine Wendung für meine Meinung zum Buch.

Ein Pechvogel mausert sich und findet Liebe!

Von: Bücherhausen Datum: 04. April 2022

"Unsere Zeit ist immer" von Sophie Cousens ist ein gemütlicher und schöner Liebesroman. Die Autorin erzählt die Geschichte eines wahren Pechvogels, Minnie, auf welchem ein Fluch lasten soll, der sie dazu verdammt um Neujahr herum vom Pech verfolgt zu werden. Wie das ihr Denken und ihr Leben beeinflusst und welche Probleme aber auch witzigen Momente daraus entstehen hat die Autorin in eine leichte und schöne Erzählung verpackt. Die Autorin: Sophie Cousens arbeitete in London als TV-Produzentin. Inzwischen lebt sie mit ihrer Familie auf der Kanalinsel Jersey und schreibt Romane. Bei Penguin Random House erschien bisher "Unsere Zeit ist immer". Im kommenden Jahr wird "Alles beginnt mit dir und mir" erscheinen. Inhalt: „Zwei Dinge weiß Minnie ganz genau: Dass an ihrem Geburtstag immer alles schiefläuft, was nur schieflaufen kann – und dass ein Mann namens Quinn der Grund dafür ist. Minnie ist ihm noch nie begegnet. Doch sie weiß, dass sie beide am Silvesterabend kurz nach Mitternacht im selben Londoner Krankenhaus geboren wurden. Quinn kam eine Minute früher zur Welt und gewann als erstes Neunzigerjahre-Baby fünfzigtausend Pfund, während Minnie leer ausging. Als sie sich an ihrem gemeinsamen 30. Geburtstag durch einen Zufall kennenlernen, weiß Minnie endgültig, dass Quinn die für sie bestimmte Portion Glück einfach gestohlen hat: Im Leben des gutaussehenden, charmanten Unternehmers läuft alles glatt, während sie kurz davor ist, ihre Wohnung und den geliebten Job als Köchin zu verlieren. Doch wenn sie aus so unterschiedlichen Welten kommen, warum laufen sie sich fortan immer wieder über den Weg? Und warum lässt jede Begegnung Minnies Herz ein bisschen schneller schlagen?“ (Klappentext) Kritik und Fazit: Das Cover ist einfach zauberhaft und nimmt die Thematik des Silvesterabends mit dem Feuerwerk und des glitzernden Titels, sowie der Silhouette der beiden Protagonisten Minnie und Quin wunderbar auf. Der dunkle Pinkton verweist außerdem auf die Liebesgeschichte, die zwischen den Buchdeckeln zu finden ist. Sophie Cousens hat einen leichten und flüssigen Schreibstil und somit konnte ich mich sofort in die Geschichte fallen lassen. Sie ist wunderbar geeignet, für gemütliche Abende unter einer kuscheligen Decke mit einem Heißgetränk in Reichweite. Die auftretenden Protagonisten sind sympathisch, wenn sie auch nicht immer absolut richtig handeln oder denken. Gerade Minnie ist von Vorurteilen durchsetzt, die ihr von Kindheit an durch ihre Mutter und deren Frust über den verlorene Milleniumgewinn und dem eigenen Aberglauben eingetrichtert wurden. So braucht sie eine ganze Weile, um zu sehen, dass nicht alles gold ist, was glänzt, das jeder seine eigenen Probleme hat, die man eben nicht immer auf den ersten Blick sehen kann. Aber auch ernstere Themen wie Angststörungen und Depressionen werden behutsam thematisiert und geben der Geschichte neben der humorvollen Seite auch eine gewisse Tiefe. Vielleicht wäre hier noch eine Triggerwarnung angebracht. Absolut neu hat die Autorin das Rad natürlich nicht erfunden. Sie bedient sich im Groben bereits bekannter Muster: eine Protagonistin verliert Wohnung, Arbeit und mehr. Das ist der Ausgangspunkt, der aber ganz wunderbar mit einigen Rückblenden aus dem Leben von Minnie als auch Quinn verwoben wird und Erklärungen für viele Dinge liefert. Was man hier erfährt wirkt manchmal sogar fast magisch und schicksalhaft. Außerdem erspart uns die Autorin einen unnötigen, dramatischen Moment am Ende der Geschichte, wie es immer wieder so oft genutzt wird und somit leider inzwischen auch etwas abgenutzt ist. Ja, es kommt zu Zerwürfnissen, aber diese werden nicht in Drama und Trauer getränkt, sondern vielmehr zur Reifung und Stärkung genutzt. "Unsere Zeit ist immer" ist somit ein solider Liebesroman, der sich für kuschelige Abende eignet. Wir erleben keine absolut neuen Momente, aber dennoch eine gut konzipierte und schicksalhafte Geschichte zweier sympathischer Protagonisten, die beide reifen und wachsen, um ihr Glück zu finden.

romantisch

Von: heavenly_bookdreams Datum: 17. March 2022

🌸 Rezension 🌸 Unsere Zeit ist immer von Sophie Cousens Erschienen am 22. Nov. 2021 im Penguin Random House Verlag 496 Seiten Preis 11 Euro 🌸 Inhalt Minnie ist ein Pechvogel. Immer an ihrem Geburtstag läuft alles schief. Egal wie sehr sich Minnie auch anstrengt, nie will alles glatt laufen. Sie verliert ihre Wohnung und ihre Arbeit läuft auch nicht. Schuld an ihrem Pech ist Quinn. Quinn der ihren Namen gestohlen hat. Bei Quinn läuft alles anders. Er ist charmant und sieht gut aus. Ihm läuft das Glück nur so hinterher. Das findet Minnie unfair. Beide lernen sich auf seiner 30. Geburtstags-Party kennen. Danach laufen sich immer wieder über den Weg und entwickeln Gefühle für sich… 🌸 Meinung Das Cover des Buches ist so hübsch. Die Farbe ist genau mein Geschmack und der Schriftzug glitzert. Der Schreibstil ist sehr angenehm. Das Buch lässt sich leicht und flüssig lesen. Die Seiten rauschen nur so dahin, trotz der etwas höheres Seitenanzahl. Die Geschichte ist fesselnd, warmherzig und witzig geschrieben, so dass man das Buch nicht aus die Hand legen kann. Die Erzählperspektive aus der dritten Person mag ich sehr. Die Autorin schreibt bildhaft. Handlungen und Gedanken konnte ich sehr gut nachvollziehen. Die Charaktere sind toll ausgearbeitet und sehr sympathisch. Hauptprotagonistin Minnie ist mir sehr ans Herz gewachsen. Trotz ihrer ständigen Rückschlägen ist sie mutig und lässt sich nicht unterkriegen. Durch die Rückblenden vergangener Sylvestern, lernt man Quinn kennen, der eventuell doch nicht soviel Glück hat, wie Minnie glaubt 🌸 Fazit Ein wunderschöner romantischer Liebesroman mit vielen Emotionen für tolle Lesestunden 🥰 Klare Leseempfehlung Von mir gibt es 4 von 5 ⭐️ Vielen Dank an das Bloggerportal und Penguin Random House für das Rezensionsexemplar. Das Buch zu lesen und rezensieren hat mir sehr viel Spaß gemacht

tolle Lesestunden

Von: bookish.life.lines Datum: 22. February 2022

Wow, einfach wow. Dieses Buch hat es innerhalb weniger Tage geschafft mich aus einer wochen-langen Leseflaute rauszuholen. Kaum hatte ich das Buch begonnen war ich so gefesselt von der Geschichte von Minnie und Quinn, dass ich das Buch gar nicht mehr beiseite legen wollte. Wir lernen Minnie und Quinn besser gesagt ihre Mütter im Jahr 1989 kennen. Beide stehen unmittelbar vor der Geburt ihrer Kinder. Das besondere daran? Es ist der Silvesterabend und demzufolge wurde ein Preisgeld für das Baby ausgelobt, welches als erstes im Jahr 1990 das Licht der Welt erblickt. Wieso das alleine nicht ausreicht um einen Zwist zwischen Tara und Connie (den Müttern) sowie unbewusst auch zwischen Minnie und Quinn zu entfachen ist Hauptbestandteil der Geschichte und hat mir besonders gut gefallen. Die Geschichte lebt durch mehrere Faktoren. Zum einen wäre das der herrlich leichte Humor der Autorin, welcher mich immer wieder zum lachen brachte. Zum anderen durch die authentischen Protagonisten. So sind die absolut selbstzweifelnde und der scheinbar durchaus erfolgreiche Quinn nur auf den ersten Blick, das was sie zu sein scheinen und zwar eben selbstzweifelnd sowie erfolgreich. Beide Protagonisten haben ihre Päckchen die sie vor sich herschleppen und lediglich der Leser merkt, dass das Jahr 2020 in denen die Geschichte der beiden dann so richtig beginnt, gar nicht das erste „Aufeinander treffen“ der beiden, abgesehen von ihrer Geburt, ist. Wie die beiden sich kennenlernten und dabei immer wieder gegenseitig „auf die Füße traten“ machte für mich den Reiz der Geschichte aus und sorgte dafür immer weiter lesen zu wollen. Wohltuend waren dabei die Rückblicke in die Geschehnisse der vergangenen Jahre, welche gut als Rückblick gekennzeichnet waren und somit zu keiner Zeit zu Verwirrung führen konnten. Die Entwicklung von Minnie möchte ich an dieser Stelle nochmal besonders hervorheben. Ich liebte ihre selbstzweifelnde Art welche sich nach und nach auflöste und zu einer selbstbewussten und für sich einstehenden Frau entwickelte. Mit 30 Jahren steht Minnie nun zunächst noch gar nicht wirklich mit beiden Beinen im Leben, zumindest bekommt man das Gefühl vermittelt und genau das machte Minnie meiner Meinung nach aus. Im Leben geht es eben nicht immer nach „Leitlinie“ und manch 30-jähriger/manch 30-jährige weiß manchmal vielleicht einfach noch nicht wo er/sie hin will und das ist in meinen Augen auch vollkommen in Ordnung. Besonders hervorheben möchte ich, dass die Autorin in diesem Buch auch mal mit den „typischen“ Klischees gebrochen hat und somit klarstellt, dass Geld haben oder reich zu sein nicht automatisch bedeutet, auf der Sonnenseite des Lebens zu stehen. Sondern dass es manchmal oder wahrscheinlich auch öfter, eben doch hinter der Fassade ganz anders aussehen mag. Auch wie sich die Liebesgeschichte zwischen Minnie und Quinn entwickelt, hat mir sehr gut gefallen. Und am Ende des Buches hat man dann ein wundervolles Happy End welches sich über viele Seiten langsam entwickelte und Stück für Stück aufbaute ohne künstlich oder erzwungen zu wirken. Ich möchte natürlich auch noch über das Cover sprechen, das mit seinen bunten Funken natürlich wunderbar zum Beginn und dem Ende der Geschichte passt und zwar dem Silvesterabend. Die goldene Schrift ist ein absoluter Hingucker und fügt sich absolut harmonisch zu den restlichen Farben, die ich generell sehr mag. So ist das Cover für sich zwar einerseits schlicht und doch auffallend. Fazit: Eine wundervolle Geschichte über zwei Menschen, welche nur auf den ersten Blick sind wie sie am Anfang des Buches erscheinen und sich dann zu wunderbaren Menschen entwickeln die man sehr gerne weiter auf ihrer Reise durch das Leben begleiten würde. Ich möchte dieses Buch jedem empfehlen der eine leichte Liebesgeschichte mit jeder Menge Humor sucht.

Neujahrsfluch

Von: Buchglueck Datum: 20. February 2022

"Unsere Zeit ist immer" ist ein Roman von Sophie Cousens, der 2021 als Taschebuch mit 496 Seiten im Penguin Verlag der Penguin Random House Gruppe erschien. Minnie und Quinn sind zwei Neujahrskinder, kurz hintereinander im selben Krankenhaus geboren zieht jedoch nur einer über die Jahre voller Gück durch die Jahreswechsel. Zufällig treffen beide an ihrem 30. Geburtstag aufeinander und eine witzige Geschichte mit den unterschiedlichsten Emotionen beginnt. Mir gefiel die Art und Weise wie Quinn und Minnie sich kennenlernten, umeinander schwirrten und auf besondere Art miteinander verbunden zu sein schienen. Zwischendurch fand ich die Geschichte jedoch etwas in die Länge gezogen. Die vielen Rückblicke verdeutlichten zwar einige Punkte, brachten die Protagonisten bzw. die Handlung in meinen Augen aber nicht richtig voran. Der emotionalste Moment ereignete sich erst gegen Ende und versprach den Gefühlscocktail, der mir oft auf dem Weg dorthin verloren ging. Das Ende hätte somit für die Geschichte auch nicht passender sein können, auch wenn ich mir noch ein weiteres Kapitel danach gewünscht hätte. "Unsere Zeit ist immer" war ein toller und unterhaltsamer Roman,, der mir eine angenehme Lesezeit beschert hat und von mir eine Bewertung von vollen vier Sternen erhält.

Eine süße Geschichte, mit schlechtem Mindset

Von: Bookfrempire_ Datum: 15. February 2022

[Unbezahlte Werbung, Rezensionsexemplar | Vielen Dank an Penguinrandomhouse und das Bloggerportal für die Bereitstellung] Darum geht´s: In diesem Buch von Sophie Cousens aus dem Penguin Verlag geht es um Minnie, deren Leben nicht ganz nach Plan läuft. Vor allem an ihrem Geburtstag – sie wurde in der Nacht vom 31.12 auf den 01.01 geboren – scheint sie vom Pech verfolgt zu sein. Sie weiß jedoch, wer von ihrer Geburt an dafür verantwortlich ist: Quinn. Quinn ist der Mann, der in derselben Nacht wie sie geboren wurde. Allerdings 1 Minute zuvor, was ihm nicht nur 50.000 Pfund als erstes 90er Baby eingebracht hat, sondern auch Minnies eigentlichen Namen. Der Groll sitzt tief, als die beiden an ihrem 30.ten Geburtstag zufällig aufeinandertreffen… Lesefazit: Vorab möchte ich erwähnen, wie gut mir das Cover gefällt. Vielleicht liegt es daran, dass meine Lieblingsfarben sehr präsent sind. Aber auch davon abgesehen, finde ich das Cover in live schöner, als ich es vorher von Bildern gedacht hätte. Den Aufbau der Geschichte mochte ich, da es recht schnell zum ersten Aufeinandertreffen der Protagonisten kam. Zudem gab es Rückblenden, die gezeigt haben, dass sich ihre Wege nicht zum ersten Mal gekreuzt haben. Den Namen der Protagonistin fand ich schwierig, Minnie Cooper nicht der konfliktärmste Name ist. Aber das wurde im Buch auch thematisiert. Die Ausgangslage fand ich mal etwas anderes, was ich gerne mochte. Ihr Freund Greg wurde für meinen Geschmack ein wenig vernachlässigt, da hätte mehr gezeigt werden können. Auch später im Buch wurde die Entwicklung der Beziehung der Protagonisten für mich als Leser nicht optimal dargestellt, da die Gespräche, in denen sie sich näher gekommen sind, nicht dem Leser gezeigt wurden. Die Protagonisten waren an sich sympathisch, wobei bei Minnie viel schiefgelaufen ist. Ihre Einstellung war grausig und ist ein gutes Beispiel für eine Self-fullfilling Prophecy. Dieser Aspekt führt auch dazu, was mich am meisten an dem Buch gestört hat. Die Mutter der Protagonistin war von ihrem Mindset schrecklich. Sie stellt sich als Opfer der Umstände dar, gibt das an ihre Tochter weiter und sagt dann, dass sie schon immer mehr kämpfen musste — woher das wohl kommt? Insgesamt ist es ein schönes Romance-Buch, was mir gefallen hat. Ihre beste Freundin Leila mochte ich sehr gerne. Es hätte sich ggf. mehr auf die Entwicklung der Beziehung fokussiert werden sollen, da diese nicht ganz rübergekommen ist. Wenn man über ein kritisches Mindset hinwegsehen kann, wird man eine gute Zeit mit dem Buch haben. Insgesamt 3,5 ⭐️ für mich.

Ein Lesehightlight - ein Buch zum immer wieder Lesen

Von: Bibilotta Datum: 11. February 2022

Unsere Zeit ist immer Was ein toller Anblick, wenn man das Buch in Händen hält. Es glitzert und funkelt und farblich hat es mich total fasziniert und angesprochen. Als bekennender Liebesgeschichten-Liebhaber konnte mein Herz schon beim Lesen der Kurzbeschreibung den ein oder anderen Hüpfer tätigen. Es hat mich vorab schon berührt und ich war sowas von gespannt, was mich hier erwartet. Sehr schnell war ich in der Story drin, konnte mich die Autorin mit ihrem Schreibstil sofort mitnehmen… und ja- mein Herzl hat einige Luftsprünge mitmachen müssen. Pechvogel meets Glücksprinz Es war so herrlich erfrischend Minnie und Quinn kennenzulernen, sie zu begleiten und letztendlich beiden einen Platz im Herz freizuschaufeln. Während Minnie eher in die Kategorie Pechvogel gehört, da alles in ihrem Leben nicht ganz so läuft wie geplant und gedacht, ist Quinn der reinste Glücksprinz dazu. Dass beide einmal sich so nahe kommen … und ihre Liebe für sich entdecken. das war absehbar … aber absehbar war nicht, wie gefühlsgewaltig, romantisch, schön, humorvoll, chaotisch und absolut erfrischend sich das alles gestaltete. Ich bin absolut begeistert und würde die Geschichte am liebsten sofort nochmal lesen – OHNE zu wissen, wie sich alles gestaltet. Witzig, spritzig und tiefgründig Es ist eine riesen Lesefreude, sich mit diesem Buch gemütlich zurückzuziehen und es einfach auf sich wirken zu lassen. Dabei kommt es keinen Moment zu langatmigen oder langweiligen Passagen … im Gegenteil. Ich hab mich durchweg bestens unterhalten gefühlt. Dabei musste ich nervlich einiges aushalten – aber konnte letztendlich tief durchatmen und das Buch mit einem Grinsen im Gesicht zuschlagen. Ja … der Roman gestaltet sich sehr witzig, spritzig und auch tiefgründig. Es war eine Gefühlsexplosion, die mich berührte, überwältigte und einfach nur mitnahm. So lieb ich das. Ein Lesehighlight – ein Buch zum immer wieder Lesen Ich lese selten Bücher nochmal und immer wieder… aber bei diesem Titel werde ich defintiv eine Ausnahme machen. “Unsere Zeit ist immer” von Sophie Cousens hat mich restlos überzeugt, begeistert und ja – zum Lesehighlight auserkoren. Es wird nicht das letzte mal gewesen sein, dass ich die Geschichte gelesen habe … das ist sicher. Eine absolut gefühlvolle, überwältigende Story, die ich allen, die gerne in Liebesgeschichten eintauchen, hier empfehlen und ans Herz legen will.

Eine schöne Geschichte

Von: Tanja Datum: 28. January 2022

Minnie ist der Meinung, dass sie immer an ihrem Geburtstag, dem 01. Januar, vom Pech verfolgt wird. Dies begann bereits bei ihrer Geburt 1990, wo ihr ein Junge namens Quinn, als erstes 90er Jahre Baby 50.000 Pfund und ihren Namen weggeschnappt hat. Dies war zumindest die Version, die ihr ihre Mutter während ihres ganzen Lebens erzählt hat. Als sie nun gerade diesem Quinn an ihrem gemeinsamen 30. Geburtstag begegnet, scheint sich dies zu bestätigen. Er ist ein erfolgreicher Unternehmer und scheint immer Glück zu haben, während Minnie ihre Wohnung verliert und es auch mit den Finanzen ihrer Firma nicht so gut steht. Gerade nach dieser ersten Begegnung laufen sie sich jedoch immer wieder über den Weg. In dem Roman begleitet der Leser Minnie während eines sehr turbulenten Jahres. Hierbei gibt es auch immer Rückblenden zu verschiedenen Silvestern von Minnie und Quinn. Dies hat mir sehr gut gefallen. Auch der Schreibstil war sehr fesselnd, da man durch die Rückblenden mit dem Perspektivwechsel viel über die Protagonisten und ihr bisheriges Leben erfahren hat. Doch was zuerst nach einem reinen Liebesroman aussieht, ist auch eine Geschichte über Personen, die sich selbst finden müssen, um ihr Leben in die Hände zu nehmen. Dies gilt in diesem Fall nicht nur für Minnie, sondern auch für andere Protagonisten. Es war sehr schön zu lesen, wie sich Minnie im Laufe des Romans weiterentwickelt hat. Es geht in diesem Roman um Freundschaft, Liebe, Stärke aber auch Ängste und diese zu überwinden. Der Roman ist in sich schlüssig und zum Ende hin schließt sich der Kreis. Die Personen sind gut gezeichnet und haben alle ihre Ecken und Kanten, was sie umso sympathischer macht. Mir hat der Roman sehr gut gefallen und ich habe mit Minnie stets mitgefiebert.

Dieses Buch ist einfach nur toll. Was zusammen gehört, wird auch immer wieder zusammengeführt.

Von: MoneP Datum: 26. January 2022

Minnie ist davon überzeugt, dass an Silvester ein Fluch auf ihr lastet. Dies begann mit ihrer Geburt und zog sich bis zu ihrem 30. Geburtstag hin, an dem sie während einer Feier auf einer Toilette eingesperrt ist. Leider ist sie auch genau so erzogen worden. Ihr wurde ihr ganzes Leben lang immer wieder vorgehalten, dass sie ein Pechvogel sei und es nicht so gekommen wäre, wenn sie Quinn heißen würde. So, wie es ursprünglich geplant war. Doch den Namen hat nun jemand anderer. So projizierte ihre Mutter diese Abneigung gegen Quinn auch auf Minnie. Wie sollte sie auch jemanden mögen, mit dem sie ihr ganzes Leben verglichen wurde? Und ausgerechnet ihm begegnet sie an ihrem gemeinsamen 30. Geburtstag und eine Anziehung ist bei beiden direkt spürbar. Die Charaktere passen perfekt in dieses Buch und in Minnies Leben. Minnies Mutter wirkt sehr verbittert und redet alles schlecht. Sie mag keine Risiken und keine Romantik und würde sich immer für die Sicherheit entscheiden als für alles andere. Aber was ist ein Leben ohne Spaß, eine Beziehung ohne Liebe? Nur für die Sicherheit. Der Spaß macht doch das Leben erst lebenswert und die Liebe eine Beziehung erst zu etwas besonderem. Minnies Vater hingegen lebt seine Leidenschaft als Hobby aus und wirkt sehr glücklich mit seiner Familie. Leila, Minnies beste Freundin ist der Paradiesvogel der immer an ihrer Seite steht, in guten, wie in schlechten Zeiten. Minnie selbst sorgt immer für turbulente Situationen, an denen sie nicht jedes Mal selber die Schuld trägt. Und am Ende muss sie erkennen, dass jeder sein eigenes Päckchen zu tragen hat und nicht alles so rosig ist, wie es wirkt. Ich konnte dieses Buch kaum aus den Händen legen. Es war wunderbar und ich wollte einfach wissen, wie es weitergeht. Bei mir flossen einige Tränen, während ich dieses Buch las. Man spürte die Verbundenheit der beiden und wie es prickelte. Aber man konnte auch die Ablehnung spüren und die Verletzungen, die beide empfinden und erfahren haben. Es war einfach wunderbar zu lesen, wie sich Quinns und Minnies Wege immer wieder kreuzten. Was zusammen gehört, wird auch immer wieder zusammengeführt.

Wunderschön ❤ Tiefgehend und emotional

Von: Bianka Fri Datum: 15. January 2022

Zum Inhalt verweise ich auf den Klappentext oder ggf Leseprobe Ich bin beim Stöbern auf das Buch aufmerksam geworden. Der Klappentext und das schlichte und doch für mich ausdrucksstarke Cover haben mich sofort angesprochen. Ich bin immer noch geplättet, ich weiß gar nicht, was ich so richtig erwartet habe, aber bestimmt nicht diese tiefgehende, humorvolle, freche und berührende Geschichte von Minnie und Quentin. Das Buch ist zeitlich aufgebaut. Jedes Kapitel ist ein anderer Tag und teils ein anderes Jahr. So erfährt man nach und nach alles aus Minnies und Quinns Leben. Die Handlung ist gut durchdacht und trotz der vielen Zeitsprünge jederzeit nachvollziehbar. Eine etwas andere Liebesgeschichte, da es hier kein Hopplahopp gibt, sondern sich die Liebesgeschichte langsam aufbaut, Stück für Stück mit vielen Stolpersteinen, mit Missverständnissen und vielen Ängsten und Selbstzweifeln. Die Handlung ist an sich recht komplex, trotzdem liest sich das Buch in eins durch. Vieles was Minnie, aber auch Quinn ausmachen liegt in der Vergangenheit und die bedarf es aufzuarbeiten. Denn Minnies selbstauferlegter Fluch, so nenn ich es mal, ist so eine sich selbsterfüllende Prophezeiung und dadurch macht sie es sich selbst schwer, aber auch der Umgang Mutter-Tochter spielt hier bei ihr viel rein, grade ihre negative Denkweise, die manchmal nervt und ich sie schütteln mochte, gleichzeitig aber nachvollziehbar ist, denn aus alten Mustern bricht man nicht so leicht aus. Doch auch der vermeintlich glückliche Quinn, aus Minnies Sicht, hat sein Päckchen zu tragen und da zeigt sich, dass oft der Schein trügt und das Lächeln nur eine Maske ist, hinter der sich ein unsicherer, verzweifelter und trauriger Mensch befindet, der auch Hilfe braucht. Diese beiden krassen Gegensätze und doch eigentlich gleichen Menschen wurden von der Autorin so perfekt ausgearbeitet, die Hintergründe mit viel Fingerspitzengefühl und Achtung ausgearbeitet, aber auch schonungslos dargestellt. Absolut authentisch und hat mich sehr berührt. Es war ein absolutes Gefühlskarusell. Minnies Entwicklung in dem Buch war enorm. Ihre Art sich der Vergangenheit und der Zukunft zu stellen waren authentisch und mir gefiel ihre Art, daran zu gehen, wenn es auch Rückschläge gab. Dabei hat sie jede Menge Unterstützung von Freunden, aber auch Fremden und bekommt viele Denkanstöße, die selbst mir als Leser zu denken geben. Aber auch die Hürden zwischen ihr und Quinn müssen überwunden werden. Jbd irgendwann begreift auch Minnie, dass es an ihr liegt, was sie aus ihrem Leben macht und was es braucht, um glücklich zu sein. Eine bittersüße Liebesgeschichte, voller Emotionen. Trauer, Wut, Verzweiflung, Hoffnung und Liebe. Die Suche nach sich selbst und der Hoffnung auf Liebe. Über Freundschaft und deren Loyalität gegenüber Minnie. Über die Dämonen der Vergangenheit, über Ängste. Über Vorurteile, Missverständnisse. Dabei wird sie durch Minnies Art und Weise, ihre Situationskomik und auch lustige Art sehr aufgelockert. Die Charaktere haben eine wahnsinns Tiefe, sind facettenreich und lebendig. Jeder hat hier seinen Anteil an der Geschichte, ist nicht nur Statist oder Impulsgeber. Grade Minnie macht hier die größte Entwicklung durch. Sie alle sind mir beim Lesen wahnsinnig ans Herz gewachsen. Ganz klare Leseempfehlung ❤

Atmosphärisch sehr gelungener Liebesroman

Von: Melanie E. Datum: 14. January 2022

"Unsere Zeit ist immer" ist ein atmosphärisch sehr gelungener Liebesroman, da er nicht nur schnulzig schön ist, sondern auch sehr viel Tiefgang aufweist. Lediglich der Name der Protagonistin finde ich unpassend gewählt, da es mich immer wieder zum Schmunzeln bringt und es natürlich ein Grund ist, immer und immer wieder damit gehänselt zu werden und im schlimmsten Fall in Schulzeiten gemobbt. So ergeht es "Minnie Cooper". die bis zu ihrer Geburt Quinn heißen sollte. Da dieser Name nun anders vergeben wurde, entscheiden sich ihre Eltern spontan für Minnie und es schon ein klein wenig komisch es immer und immer wieder zu lesen und auf ein Auto zu beziehen. Der Roman bietet viele Momente der Situationskomik, aber eben auch Tabuthemen wie Depression oder Angststörung. Es geht soweit, dass eine Ehe zerbricht und die Mutter von Quinn, der der Minnies Namen erhalten hat. die Ansprechperson in Not ist und dabei kaum Zeit hat, selbst zu leben und zu lieben. Minnie und Quinn lernen sich durch einen recht spektakulären Zufall kennen und nachdem klar ist. das Quinn erstens der Namensräuber ist und zweitens derjenige, der zuerst geboren wurde und damit sehr viel Geld gewonnen hat, während Minnie eher in Armut aufwuchs, trennen sich ihre Wege, um sich immer und wieder zu kreuzen. Es ist keine große Überraschung, dass sie sich ineinander verlieben, zumindest ist es Minnie, die große Gefühle hegt, während Quinn nicht aus seiner Haut kann. das er ja immer noch Mutti im Gepäck hat. Minnie selbst wagt große Schritte. da ihre Entwicklung eher rückläufig ist. Job weg, Wohnung weg, alles auf Neustart und dennoch im Nachhinein genau richtig, um sich selbst zu finden. Mir hat es sehr gefallen, dass Minnie nicht resigniert, sondern ihren Weg findet. Wichtig dabei sind Freunde und Familie, denn ohne diese Unterstützung, würde Minnie wahrscheinlich immer noch in der Abstellkammer ihres Elternhauses leben. Insgesamt ein sehr gelungener Roman, der einfach Spaß macht, aber auch nachdenklich stimmt, denn psychische Erkrankungen eingeflochten. egal welcher Art verändern die Grundstimmung, wenn auch das Ende dann wieder heraushaut, was mitunter traurig macht. Gerne vergebe ich eine Leseempfehlung, da ich mich bestens unterhalten gefühlt habe. ****

Sophie Cousens – Unsere Zeit ist immer

Von: Renas Wortwelt Datum: 14. January 2022

Manchmal scheint es mir, als wäre es eine besondere Gabe der britischen Autorinnen. Ob es sich um schottische, irische oder englische Schriftstellerinnen handelt, sie können es einfach: zu Herzen gehende, unterhaltsame, einfühlsame Liebesromane schreiben. Romane mit genau der richtigen Mischung aus Schmalz und Salz, aus Herz und Humor. So eben auch Sophie Cousens, von der ich bislang noch kein Buch gelesen hatte, die aber nun in mir einen neuen Fan gewonnen hat. Ihr Stil erinnert mich sehr an die Bücher von Mhairi Mcfarlane, die ich so liebe. Die Geschichte, die sie in ihrem Roman erzählt, beruht auf einem absurden Zufall: Am 1. Januar 1990 werden in einem Londoner Krankenhaus zwei Kinder geboren, im Abstand von wenigen Minuten, um nicht zu sagen Sekunden. Problem dabei: nur das Erstgeborene bekam den damals von einer Zeitung ausgeschriebenen Gewinn von fünfzigtausend Pfund. Nun begab es sich, dass Molly diesen Gewinn eben leider um Minutenbruchteile verpasste. Diese hohe Geldbetrag ging stattdessen an das Baby Quinn. Für Molly und vor allem auch für ihre Mutter ergab sich aus diesem Ereignis ein Fluch. Alles Glück sollte künftig an Quinn gehen und Molly würde leer ausgehen. Noch schlimmer: immer an ihrem Geburtstag drohte ihr ein Pech nach dem anderen. Daher geht sie auch nur sehr widerstrebend zu einer Silvesterparty am 31.12.2019, dem Vorabend ihres dreißigsten Geburtstags. Und tatsächlich geschieht etwas völlig Absurdes, bei dem sich Molly erstmal sicher ist, dass es sich für sie wieder als Pech herausstellen wird: Sie begegnet ihrem „Zwilling“, sie trifft Quinn auf ebendieser Party. Die sich daraus ergebende Handlung und Liebesgeschichte ist natürlich komplett vorhersehbar. Trotzdem macht die Lektüre einen Heidenspaß. Wie Molly von einer Klemme in die nächste gerät, wie ihre Eltern mit ihr umgehen, zu ihr halten, wie sie selbst auf Quinn reagiert, dem sie natürlich immer wieder begegnet, das liest sich spannend, witzig, berührend. Sophie Cousens hat sich viel Mühe mit ihren Figuren gegeben, auch die Nebenfiguren, wie die Menschen, die Molly in ihrem Laden helfen oder ihre Kunden, sind herrlich ausgearbeitet, skurril, liebenswert, mit Ecken und Kanten. Geschickt vermeidet sie Klischees – wenn man von der zugrunde liegenden Liebesgeschichte einmal absieht – und verwebt viele einzelne Handlungsstränge zu einer herzerwärmenden Story. Genau die richtige Lektüre für faule Lesetage. Eine klare Leseempfehlung für Liebhaberinnen von unterhaltsamen Liebesgeschichten. Sophie Cousens – Unsere Zeit ist immer aus dem Englischen von Babette Schröder Penguin, November 2021 Klappenbroschur, 494 Seiten, 11,00 €

Jedes Jahr an Silvester...

Von: Eva G. von Evas Lesezeit Datum: 13. January 2022

Minnie mag Silvester und den 1. Januar gar nicht, denn sie ist als zweites Baby Londons geboren und hat das Preisgeld nur knapp verpasst. Schon als Kind hat sie von ihrer Mutter immer gehört, dass sie als Quinn ein Glückskind geworden wäre, aber da ihr der Gewinner des Preisgeldes auch den Namen gestohlen hatte, war sie nun ein Pechvogel. Und es stimmt tatsächlich, denn jedes Jahr passiert ihr in dieser Nacht ein Missgeschick nach dem anderen. Heute an ihrem dreißigsten Geburtstag ist es die Türklinke der Toilette, die abbricht und sie nun den Raum nicht mehr verlassen kann. So wird sie erst am nächsten Morgen gefunden. Und das ausgerechnet von ihrem Namensdieb Quinn. Leider ist er ihr sympathisch und sie kann ihn wirklich gut leiden... Sophie Cousens schreibt wunderbar und hat mit diesem Roman eins meiner Jahreshighlights 2022 geschaffen. Ich mag Minnie, auch wenn sie etwas speziell ist und auch Quinn mit seinen Macken ist liebenswürdig. Sie ist eine starke Frau, die sich ihrer Stärke aber gar nicht bewusst ist, das gefällt mir sehr gut. Perfekt gelungen ist auch die Einteilung der Kapitel, die immer mit Datum versehen zwischen der Gegenwart 2020 und den Silvestern der Vergangenheit wechseln, meist aus Minnies Perspektive, aber auch Quinn kommt ab und zu an die Reihe. Ich liebe diesen Roman und hatte ihn in kürzester Zeit beendet. Ich liebe die Stimmung, die im gesamten Buch herrscht, auch wenn sie nicht immer nur positiv ist und auch nicht so schöne Dinge geschehen, aber das macht alles nur realistischer. Alles in allem einfach ein wunderschöner Roman, der von jedem Liebesroman-Fan gelesen werden sollte!

Eine humorvolle Wohlfühlgeschichte

Von: Breelovesbooks Datum: 12. January 2022

Ich habe das Buch total geliebt. Die Idee ist einfach total cool und bisher habe ich nichts vergleichbares gelesen. Der Schreibstil ist super flüssig und humorvoll. Man fliegt gerade so durch die Seiten. Das Buch wird in der dritten Person erzählt, wovon ich nicht der größte Fan bin. Ich konnte mich jedoch schnell daran gewöhnen. In Minnies Leben scheint alles schief zu laufen und sie denkt, dass bei Quinn alles super ist. Jedoch gibt es in seinem Leben auch einige Probleme, welche nicht offensichtlich sind. Die Mütter von Minnie und Quinn fand ich total schrecklich, was sich jedoch am Ende des Buches geändert hat. Alle Charaktere waren super gut ausgearbeitet und haben sich im Laufe des Buches total entwickelt. Die Geschichte erstreckt sich über exakt einem Jahr. Aber man taucht immer wieder in die Vergangenheit der beiden Protagonisten ein. Leider waren mir die Zufälle, ab der Hälfte des Buches, etwas zu viel. Daher wirkte es dann unrealistisch. Dennoch gibt es von mir eine klare Leseempfehlung!

Ein tolles Wohlfühlbuch

Von: kathisbuchmagie Datum: 08. January 2022

Der Schreibstil war total angenehm und locker, sodass man das Buch sehr leicht lesen konnte. Auch die Idee hinter dem Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen. Trotzdem ist das Buch eher etwas für zwischendurch und man konnte das Ende doch schon relativ früh voraussagen, was mir aber gar nichts ausgemacht hat, denn genau das wollte ich ja mit der Geschichte: Ein ganz lockeres, humorvolles Buch. Quinn als Protagonist war mir wirklich unglaublich sympathisch und ich fand auch seinen Umgang mit Minnie und seiner Mutter wahnsinnig toll. Minnie hingegen hat mich tatsächlich etwas genervt, sie kam mir am Anfang sehr naiv vor und hat über die Hälfte des Buches alles auf sich selbst bezogen. Ich mag an Charakteren lieber, wenn sie für sich selbst einstehen können und stark sind, was mir bei Minnie einfach gefehlt hat. Die Nebencharaktere habe ich auch unglaublich in mein Herz geschlossen. Sie waren alle wirklich niedlich und detailreich, was mir sehr gut gefallen hat. Alles in allem kann ich das Buch jedem empfehlen, der auf der Suche nach einer niedlichen, witzigen Liebesgeschichte für zwischendurch ist.

Ein Wohlfühlbuch nach meinem Geschmack

Von: Buchverrueggt Datum: 05. January 2022

"Unsere Zeit ist immer" von Sophie Cousens passt hervorragend in die kalte Winterzeit. Es wärmt einen das Herz und ist ein absolutes Wohlfühlbuch. Die beiden Protagonisten haben beide am 01.01. Geburtstag. Aber während Quinn ein vermeintlicher Glückspilz ist, ist Minnie eine Pechmarie. Sie stolpert von einem Missgeschick ins nächste. Besonders ihren Geburtstag verschläft sie deshalb am liebsten. Bis sie auf Quinn trifft ... Heute drehe ich meine Bewertung mal um und fange mit den Sternen an: 4,5. Warum? Mir persönlich hat das Ende zwar gut gefallen, aber mir fehlt das i-Tüpfelchen, das Highlight, der Awww- Moment. Zudem sind manche Szenen vorhersehbar und gerade die ersten etwa 30 Seiten werden einzelne Namen oder andere Wörter häufig wiederholt. Das wirkt etwas holprig am Anfang. Die Story selbst ist sehr gut gelungen. Es gab keine Längen, dafür aber gute Dialoge. Einige Szenen wie der Zoo oder die Kostümsache im Park (will ja nicht spoilern) waren total witzig. Die Charaktere passten auch. Natürlich könnte man ihnen noch etwas Tiefe geben - aber gibt es dann ggf. Längen? Oder liest es sich dann noch so flüssig? Ich finde das wie es gemacht wurde voll okay. Der Schreibstil ist flüssig zu lesen. Gut, der Anfang hatte kleine Makel- das gibt sich aber relativ schnell. Es wird aus zwei Perspektiven (Minnie und Quinn) erzählt und gibt immer wieder Rückblenden. Das Cover wirkt auf Fotos eher unscheinbar. In "echt" wirkt es besser, könnte aber im Wust seiner Konkurrenten noch untergehen. Wenn ihr aber fertig seid mit dem Lesen ist es genau richtig so! Fazit: Für mich ein kleiner Makel bezüglich des Endes. Trotzdem eine definitive Kaufempfehlung. Das Buch macht gute Laune, unterhält und macht Spaß!

Eine schöne Liebesgeschichte

Von: larsilein Datum: 03. January 2022

„Unsere Zeit ist immer“ von der Autorin Sophie Cousens hat mich so richtig neugierig gemacht. Das Cover mit der goldenen Schrift und dem Feuerwerk gefällt mit richtig gut. Unsere Hauptfigur ist Minnie. Minnie ist von sich überzeugt immer der Pechvogel zu sein, besonders an Geburtstagen. Daran glaubt sie felsenfest, denn ihre Mutter sagt ihr das seit dem Tag der Geburt. Denn sie hat den Titel Neujahrsbaby 1990 nur um eine Minute verfehlt und damit gingen 50.000 Pfund an Quinn. Und genau an ihrem 30. Geburtstag lernt sie bei einer Silvester Party genau diesen Quinn kennen. Auch hier hadert sie mit dem Glück, denn ist sie eingeschlossen im WC weil der Türgriff abgebrochen ist. Er soll ihr Glück gestohlen zu haben, denn bei ihm lief alles glatt. Gutaussehender, charmanter Unternehmer. Ein toller leichter Liebesroman. Der Schreibstil ist so richtig flüssig geschrieben. Das Buch ist richtig emotional und mitreißend! Im Buch, wie auch im richtigen Leben gilt es Vorurteile abzulegen, um Selbstvertrauen und um den Mut etwas Neues zu wagen. Mein Fazit: 5 Sterne

…perfekt für Silvester, emotionsgeladen, frech, köstlich amüsant als auch warmherzig, gewürzt mit Romantik & Hoffnung…

Von: Buch Versum Datum: 31. December 2021

Eine Geschichte, die mit einer Freundschaft beginnt, mit Hilfe und doch auch mit der Ungerechtigkeit des Leben, die keiner so erwartet hätte. Minnie ist vom Leben bestraft, sie verfolgt das Pech, besonders an Silvester endet alles in einer Katastrophe. Auch diese Jahr ist es nicht anders, doch eins ist gewiss wer daran schuld ist, nämlich Quinn, der von ihrer Geburt an ihr Glück gestohlen hat. Schon mit den ersten Zeilen war ich bei Minni, die arme muss soviel ertragen, doch mit der Zeit wächst sich über sich hinaus und man freut sich mit ihre an der kleinen Hoffnung. Ich muss nämlich zustimmen, genau wie Leila, es bedarf sich selbst um sich sein Glück selbst zu schmieden. Natürlich helfen aufmunternde Worte, positives Denken aber auch eine Hoffnung auf den Erfolg. Leider ist dies bei Minnie rar gesät, erst als sie Quinn trifft, erkennt sie dass auch er nicht immer leichtes Spiel hatte und jedes Situation zwei Seiten hat. Eine Geschichte die ans Herz geht, einen emotionsgeladen involviert, aber auch an der Hoffnung teilhaben lässt über sich selbst hinaus zu wachsen, sein Glück selbst zu erschaffen und nie aufzugeben, den Träume dürfen auch ab und an pausieren, sich weiter entwickeln oder sich auch anpassen. Gewürzt wird dies nicht nur von genial köstlichen Humor sondern auch wundervollen Freunden in Leben von Minnie, so verschiedene komplexe Persönlichkeiten, doch so unglaublich Loyal, stehen sie ihr bei, ermuntern sie und zeigen ihr ihre Liebe und Rückhalt. Die Buch ist ein wundervolle, humorvolle, romantische als auch gefühlvolle Geschichte, die mich von den Persönlichkeiten, ihren Gemüt, den Glauben ans Glück und den Hoffnung daran begeistert hat. Herausstechend der Weg zur Erkenntnis, das man dafür selbst zuständig ist, naja meistens jedenfalls. Ab und an darf natürlich auch ein Hilfe in der Umsetzung an nehmen, über die Freunde an der Seite glücklich sein und sich vom positiven Denken beflügeln lassen. Ich bleibe daher begeistert, köstlich amüsiert, wundervolle erstaunt, beflügelt, geniale unterhalten, überrascht von dem perfekt gestalteten Ausgang und mit seufzen von den wahren tieferen Botschaft über Liebe und das Glück dieser zurück. Ein wundervolles Lesevergnügen, was einen vom ersten Moment verzaubert und von den Charakteren ein nimmt und gemeinsam beeindruckt. Ich kann euch das Werk nur ans Herz legen, besonders wenn ihr etwas zur Aufheiterung braucht oder einfach nur lesereich ins neue Jahr zu Rutschen mögt. Vielen Dank für das Leseexemplar an lovelybooks und den Verlag. Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt. #UnsereZeitistimmer #SophieCousens #Penguin #BloggerPortal #Rezension

Glückspilz oder Pechvogel?

Von: natis_buecherwelt Datum: 30. December 2021

Passend zum Ende des Jahres habe ich "Unsere Zeit ist immer" von Sophie Cousens aus dem Penguin Verlag beenden können. Wie schon das tolle Cover verrät, spielt Silvester eine große Rolle in dieser Geschichte. Minnie, die Hauptprotagonistin, hat immer Pech an diesem Tag. Der Grund dafür beginnt bei ihrer Geburt. Die Geschichte wird aus der Erzählerperspektive geschildert. Hin und wieder springt die Story in der Zeit, besonders zu den Silvestertagen. Dies habe ich sehr gemocht. Ich finde, es hat die Geschichte spannend gehalten. Auch der Einstieg war vielversprechend, sodass ich recht schnell voran gekommen bin. Zur Mitte hin hat sich die Geschichte etwas gezogen. Das Ende war jedoch wieder ereignisreich. Meiner Meinung nach hätte die Geschichte auch ein paar Seiten weniger vertragen. Mit fast 500 Seiten gehört es zu den etwas längeren Büchern, die ich lese. 😋 Der Humor der Geschichte und die Charaktere haben mich ein wenig an eine französische Komödie erinnert. Generell hatte Minnie richtig viel Sinn für Humor, was mir gut gefallen hat. Auch Quinn, der neben Minnie auch ein Hauptcharakter ist, konnte ich ins Herz schließen. Beide hatten keine leichte Vergangenheit. Die Geschichte zeigte mir, dass man nicht zu schnell urteilen soll und dass das Erlebte einen fürs Leben prägt. Ihre Probleme waren nicht überdramatisch, sondern vielmehr realistisch, sodass ich mich gut in beide hineinversetzen konnte. ☺️ "Unsere Zeit ist immer" ist auf jeden Fall eine Liebesgeschichte. Dennoch beinhaltet sie Themen wie Selbstfindung, Depressionen, Angststörungen und die Sorge um unsere Welt. Alle Punkte haben einen tollen Platz in der Story gefunden und wirkten nicht aufgesetzt. Ich habe das Buch gerne gelesen und vergebe ⭐⭐⭐⭐ Sterne.

süße Story für zwischendurch

Von: ourbookstories_ Datum: 20. December 2021

Das Cover des Buches ist sehr süß gestaltet und passt super zu der romantischen und leichten Story des Buches. Anfangs fiel es mir ein bisschen schwer in die Geschichte hineinzufinden, allerdings so nach 30 Seiten ging es dann fliegend durch die Seiten. Dann bin ich in die Geschichte eingetaucht und hab das Lesen total genossen. Dass es um zwei Charaktere geht, die am gleichen Tag Geburtstag haben, fand ich superwitzig und mal was anderes. Hat mir richtig gut gefallen. Zu den Charakteren: Minnie fand ich anfangs ein klein bisschen nervig. Sie war so negativ und immer am Jammern und vor allem so unsicher und null selbstbewusst. Sie hat aber innerhalb des Buches eine enorme Entwicklung durchgemacht und das hat mir super gefallen. Zum Ende des Buches hin mochte ich Minnie sehr gerne. Quinn mochte ich von Anfang an. Ich habe sofort gemerkt, dass hinter der arroganten „Ich bin so heiß und toll“- Fassade so viel mehr steckt und er einen weichen Kern hat. Ich mochte es vor allem, dass er eine so enge Bindung zu seiner Mutter hat, und es zeugt von gutem Charakter, dass er so für sie da ist. Ich finde es auch gut, dass er von alleine schon beginnt an seinem Charakter zu arbeiten und seine Vergangenheit zu verarbeiten, um den Umgang mit anderen Menschen und vor allem Frauen zu ändern. Ich fand ihn einfach unglaublich stark. Darüber hinaus mochte ich die Freundschaft zwischen Minnie und Leila total. Sie gehen gemeinsam durch Dick und Dünn und sind für einander da egal um was es geht. Und ich liebe so eine Art von Freundschaft sehr gerne. Es war einfach süß mitzuerleben. Generell mochte ich Leila super gerne. Sie war super sympathisch und was Besonderes. Sie ist an der Entwicklung von Minnie auch nicht unbeteiligt, da Minnie viel von ihr lernen kann, vor allem, was ihr Selbstbewusstsein angeht. Ich mochte auch die Rückblenden total bei denen gezeigt wird, wie häufig sich Minnie und Quinn schon über den Weg gelaufen sind und einander nur knapp verpasst haben, dass sie quasi füreinander bestimmt sind. Die Story ist so süß und romantisch. Einfach was fürs Herz. Das Buch schafft gute Laune und ist ein toller Begleiter für diese Jahreszeit. Heiße Schokolade, Kuscheldecke und dieses Buch und man hat alles, was man für einen gelungenen Winterabend braucht.

Schöner Schmöker

Von: Verena Datum: 18. December 2021

Minnie hätte nicht nur das erste Neunzigerjahre-Baby sein sollen, sie hätte auch den von ihrer Mutter ausgesuchten Glücksnamen “Quinn” tragen sollen. Doch im selben Londoner Krankenhaus kommt ihr in der Silvesternacht ein anderes Baby zuvor, erhält die 50.000 Pfund und lebt im Gegensatz zu Minnie – so stellen sie und ihre Mutter es sich vor – ein vom Glück gesegnetes Leben, während bei Minnie selbst alles schiefläuft, was nur schieflaufen kann, vor allem an ihrem Geburtstag. Den verbringt sie deshalb am liebsten eingeigelt, zuhause, allein, doch in der Silvesternacht vor ihrem 30. lässt sie sich von ihrem Freund überreden, zu einer exklusiven Party zu gehen. Hier lernt sie durch einen Zufall eben jenen Quinn kennen, der ihr Namen und Glück gestohlen hat und natürlich ist er attraktiv, charmant, erfolgreich – genauso, wie Minnie es sich immer vorstellte. Doch der erste Blick trügt nicht selten. Minnie und Quinn finden schließlich im Laufe des Jahres zueinander. Eine süße Liebesgeschichte, die ihren Protagonist:innen tatsächlich Zeit gibt, sich kennenzulernen statt innerhalb weniger Wochen zum Happy End zu eilen. Ein bisschen besorgt war ich, dass die vom Pech verfolgte Minnie eine weitere tollpatschige Romcom-Heldin sein könnte, aber der Autorin gelingt es, diesen zentralen Aspekt der Geschichte umzusetzen, ohne unrealistisch zu übertreiben. Schön gezeichnet ist auch, wie die Mütter der beiden als Nebenfiguren das Leben ihrer Kinder stark prägen: Minnie, die sich in ihrer negativen Denkweise stark von ihrer Mutter beeinflussen lässt, die nie darüber hinweggekommen ist, dass die Frau, mit der sie auf der Entbindungsstation das Zimmer teilte, den Namen geklaut hat; und Quinn, dessen nach außen hin perfekt scheinendes Leben von Kindheit an dominiert wird von der psychischen Erkrankung der Mutter. (Inhaltswarnung: Angststörung und Depression) Einzig das Finale hätte weniger groß sein können, ansonsten ein sehr schöner Schmöker. Von Sophie Cousens werde ich sicher mehr lesen. Danke für das Rezensionsexemplar

Ein absolutes Wohlfühlbuch!

Von: book.n.cats Datum: 15. December 2021

Das Cover ist wunderschön, passt mit dem Glitzer zur Weihnachtszeit und es spiegelt den Inhalt perfekt wieder! 😍 Dank des fließenden, mitreißenden, humorvollen Schreibstils konnte ich mich direkt in die Geschichte entführen lassen und sie einfach genießen! Das Buch wird aus den Perspektiven von Minnie und Quinn geschrieben, wodurch ich mich sehr gut in beide hineinversetzen konnte. Minnie ist anfangs eine zurückhaltende, zaghafte Frau, während Quinn sich nach außen hin als ein selbstsicherer Mann gibt. Jedoch haben beide schon einiges hinter sich und müssen das Ein oder Andere aufarbeiten, was sie auch gemeinsam schaffen 😊 Ich fand es auch super, dass alle Charaktere so lebensecht dargestellt wurden. Das brachte mir die Geschichte noch viel näher, da jeder in genau dieser Situation sein könnte. An der Geschichte hat mir auch die Unterstützung von Minnies Familie und Freunden gefallen: Gemeinsam kann man alles schaffen! Denn nach Regen kommt die Sonne ☀️Oder wie Minnie sagen würde 'Jeder ist für sein eigenes Glück verantwortlich' 🥰 Ich habe das Buch nach zwei Tagen total beflügelt und glücklich beendet. Es ist ein absolutes Wohlfühlbuch, dass ich jedem empfehlen kann! Es gibt einem Hoffnung und ein wohliges Gefühl - beides kann man im Moment sehr gut gebrauchen ❤️

Romantischer Wohlfühlroman

Von: Tara Datum: 14. December 2021

„Unsere Zeit ist immer“ ist ein schöner und romantischer Wohlfühlroman von der Autorin Sophie Cousens, der gerade wunderbar in die Jahreszeit passt. Minnies Leben ist davon geprägt, dass sie eine Minute zu spät auf die Welt gekommen ist. Der zuvor geborene Quinn hat nicht nur den für sie gedachten Namen erhalten, sondern als erstes Neunzigerjahre-Baby auch fünfzigtausend Pfund. Während in Minnies Leben immer alles schief zu laufen scheint, geht bei Quinn alles glatt. Mich hat das Buch durch den lebendigen Schreibstil der Autorin von der ersten Seite an gefesselt. Die Idee dahinter, dass sich eine Minute auf das gesamte Leben auswirkt und alles verändert, ist ebenso absurd wie authentisch. Minnie ist eigentlich eine sehr liebenswerte Protagonistin. Sie ist ein wenig chaotisch, hat aber eine Menge Power und weiß, was sie will. Leider hat sie aber von ihrer Mutter vom ersten Atemzug an eingetrichtert bekommen, dass sie ein Pechvogel ist. Dies hat sie so verinnerlicht, dass sie diesen Status wie eine selbsterfüllende Prophezeiung lebt. Letztendlich führt das dazu, dass sie sich von ihrem Freund trennt, ihr Cateringunternehmen pleite geht und sie sich sogar mit ihrer besten Freundin Leila überwirft. Quinn hingegen hat das Glück gepachtet. Minnie weiß allerdings nicht, wie es bei ihm hinter den Kulissen aussieht. Die Story wird immer wieder durch Rückblenden auf zurückliegende Silvesterabende unterbrochen. So erfährt man nach und nach mehr über die Protagonisten, die sich immer wieder sehr nahe waren, ohne sich zu begegnen. Ihre Annäherung in der Gegenwart verläuft sehr langsam und es gibt zahlreiche amüsante Dialoge, die mir großen Spaß gemacht haben. Die Handlung ist im Norden von London, in den Stadtteilen Primrose Hill und Hampstead Heath angesiedelt und mir gefiel der Flair von London sehr gut. Auch das Cover passt hier einfach perfekt zur Story und da die Prägung des goldglänzenden Titels erhaben ist, fand ich schon die Haptik so toll, dass ich während des Lesens immer wieder über den Buchdeckel streichen musste. Ich hatte großen Spaß daran, dem Kennenlernen von Minnie und Quinn beizuwohnen und die vielen Silvesterabende mit ihnen zu durchleben, bei denen es immer wieder zu - mal mehr und mal weniger großen - amüsanten Katastrophen kam. „Unsere Zeit ist immer“ ist eine humorvolle und romantische Geschichte, die gerade jetzt hervorragend in die Jahreszeit passt und seine Leser ermutigt das Schicksal selbst in die Hand zu nehmen und den Mut nie zu verlieren.

Wunderschöne Liebesgeschichte

Von: Fee04 Datum: 13. December 2021

Ein wunderschönes, unglaublich romantisches Buch. Es geht um Minnie Cooper, die seit ihrer Geburt viel Pech im Leben, jedoch vor allem an ihrem Geburtstag hat. Schuld daran ist Quinn, der Mann der kurz vor Minnie als erstes Baby im neuen Jahr in einem Londoner Krankenhaus geboren wurde. Er hat fünfzigtausend Pfund gewonnen und ihren Namen gestohlen. Durch Zufall lernen sich die beiden auf seiner 30. Geburtstagsparty kennen, als für Minnie mal wieder alles schief läuft. Quinn hat ihr Glück gleich mit dem Namen gestohlen, dies ist nach dem Kennenlernen sicher und auch ihre Mutter hat ihr dies alle Jahre vorgehalten. Minnie hat wirklich oft Pech im Leben, egal ob es sich um ihren Job oder ihre Wohnung handelt. Seit dieser Begegnung am Neujahrstag laufen sich die beiden jedoch immer wieder über den Weg. Irgendwann bemerkt Minnie, dass sie kleine Eulenbabys im Bauch hat, wenn sie Quinn trifft. Ist es bei ihm auch so oder möchte er nur Freundschaft? Die beiden lernen sich bei ihrem gemeinsamen Hobby näher kennen und verbringen jeden Sonntag miteinander beim Schwimmen im See und anschließendem Frühstück mit intensiven Gesprächen und viel Spaß. Quinn erzählt ihr viel von seiner Mutter und seinem Leben, dass nicht ganz so glücklich war wie Minnie er immer in ihrer Phantasie angenommen hatte. Es werden viele familiären Themen durch ihre Begegnung aufgearbeitet. Ihre Mütter treffen sich um über das heikle Thema “ Namensraub” zu sprechen und beginnen gemeinsam ein Objekt, dass viel verändert. “Leben bedeutet Veränderung - wenn sich nichts ändert, lebt man nicht!” Und doch zieht sich Quinn zurück, er meldet sich kaum und zeigt Minnie, dass er nicht für eine innige Beziehung bzw. für eine solche Veränderung geeignet ist. Für Minnie fühlt sich die Liebe generell an wie eine fünf; seit sie Quinn kennenlernte fühlte es sich wie eine zehn an. Besteht die Chance einer Zehn in der Liebe für Minnie. Oder bleibt es bei einer fünf, weil es der Zufall, das Schicksal oder einfach ihr Pech im Leben anders bestimmt? Ein romantisches Buch, welches man nicht mehr aus der Hand legen möchte. Eine klare Empfehlung

Bezaubernde Geschichte

Von: Nadine Dietz Datum: 11. December 2021

Das Cover mit der gold-glitzernden Schrift ist einfach wunderschön und passt perfekt zur Weihnachtszeit. Einmal begonnen, konnte ich diese leichte, romantische Geschichte kaum aus der Hand legen. Die Figuren sind sehr lebensecht, mit Humor und viel Charme. Es war sehr kurzweilig, herzerwärmend und unterhaltsam und hat die nötige Tiefe. Abwechselnd wird aus der Sicht von Minnie und Quinn erzählt, das erhöht die Spannung. Ich konnte mich prima in sie hineinversetzen und die Botschaft, dass jeder für seine Träume und Wünsche leben und kämpfen sollte, kam an. Ich bin gespannt auf weitere Werke der Autorin. Fazit: Wer einen bezaubernden Liebesroman sucht, ist hiermit gut bedient. Ich vergebe 4/5⭐.

Unterhaltsame & warmherzige London-Lovestory

Von: Olivia Grove von Olivias Book Grove Datum: 09. December 2021

Insgesamt ist „Unsere Zeit ist immer“ eine sehr unterhaltsame und warmherzige London-Lovestory, die ich absolut weiterempfehlen kann. https://www.oliviagrove.de/post/rezension-unsere-zeit-ist-immer-von-sophie-cousens

Immer Zeit für dieses Buch

Von: Gabi Datum: 08. December 2021

Minnie und Quinn sind beide am gleichen Tag geboren. Quinn als erstes Kind im neuen Jahrzehnt und Minnie "nur" als zweites. Quinns Familie hat den Preis für das erste Kind des Jahrzehntes bekommen – Minnies Familie hat Pech gehabt. Minnies Familie kommt zudem noch aus einer niedrigeren Schicht als Quinns Familie...Quinn hat Glück und Minnie Pech. Quinn hat es leicht und Minnie hat es schwer. Doch ist das wirklich so? Es braucht so einige Seiten und Wendungen, Erfahrungen und Erkenntnisse um diese Frage zu beurteilen. Es ist nicht immer als Gold was glänzt - sagt schon ein Sprichwort; aus Steinen, die im Weg liegen kann man auch etwas wunderbares bauen - sagt ein weiteres Sprichwort. Als Leser dieses Buches von Sophie Cousens folgen wir Minnie und Quinn abwechselnd durch ihre Geburtstage und sonstigen wichtigen Tage ihrer Entwicklung. Die unterschiedlichen Perspektiven kommen dabei sehr gut verständlich rüber. Beide Charaktere sind gut und liebevoll gezeichnet, ebenso wie die anderen Akteure , die die ganze Geschichte mittragen. Die Dialoge sind zuweilen witzig, zuweilen berührend. es ist leicht sich in die Personen hinein zu versetzen. Die jeweiligen Familien und ihre Beziehungen untereinander spielen ebenso eine wichtige Rolle wie Freunde, berufliche Herausforderungen und Erfahrungen, die das Leben und die Liebe schon gebracht haben. Legt das Schicksal den Fortlauf fest oder können Minnie und Quinn Vorurteile und schlechte Erfahrungen überwinden - denn natürlich wird uns eine Liebesgeschichte erzählt . Die Geschichte wird ganz warmherzig erzählt. Sie ist so schön normal, dass man sich gleich mitgenommen fühlt. Man kann eintauchen und ist mittendrin im Geschehen. Alles ist verständlich in keiner Richtung übertrieben oder konstruiert. Man fühlt sich wohl, es könnte auch der eigene Freundeskreis sein, in dem sich die Geschichte so oder so ähnlich abspielt. Ein im besten Sinn unterhaltendes Buch - es lässt den Leser lächeln, teilnehmen, mitfühlen . Mir hat es einfach Spaß gemacht die Geschichte von Anfang bis Ende zu lesen. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm. Die Dialoge oft witzig , die einzelnen Charaktere gut , stimmig und auch liebevoll gezeichnet. Ich kann das Buch nur empfehlen und ich freue mich, wenn in Zukunft mehr von Sophie Cousens zu lesen ist.

Vom Silvesterblues zum Liebesfeuerwerk

Von: Jennifer Datum: 06. December 2021

INHALT Minnies Geburtstag scheint verflucht zu sein. Denn jedes Jahr am 31.12. passieren ihr unschöne Dinge. Dieses Mal, zu ihrem 30. Geburtstag, sperrt sie sich während einer Party ungewollt auf einer Toilette ein. Und dann ist es ausgerechnet Quinn, der sie rettet. Seit ihrer Geburt hasst sie ihn, weil er 1990 eine Minute vor ihr zur Welt kam und damit das versprochene Preisgeld kassierte. Doch trotz seines Vermögens und beruflichen Erfolgs ist er nicht glücklich und hat Bindungsängste. Minnie hingegen kommt beruflich als Köchin nie auf einen grünen Zweig und hat zu ihrer Mutter ein eher distanziertes Verhältnis. Als Minnie Quinn das erste Mal trifft, scheint die Zeit stehen zu bleiben. Aber kann sie ihren Gefühlen und vor allem Quinn trauen? MEINUNG Sophie Cousens Liebesroman gleicht einer rasanten Achterbahnfahrt, bei der es einige Umdrehungen und Wendungen braucht, bis die beiden Hauptprotagonisten sich wirklich aufeinander einlassen können. Ihre lange Kennenlernphase ist mit allerhand Rückblicken gespickt, welche mich mit der Zeit etwas nervten, weil sie von der eigentlichen Handlung ablenkten. Letztere ist nämlich alles andere als langweilig. Besonders Minnies schrille Freundin Leila und Minnies resolute Mutter Connie brachten Farbe in die Story. Quinn spielte den aufopferungsvollen Sohn, der seiner an Angststörung leidenden Mutter Tara alles abnahm und sich erst durch Minnie selbst hinterfragte. Minnie war mir sehr sympathisch, weil sie stets kreativ, uneigennützig und verpeilt in Erscheinung trat. Beide Charaktere wuchsen aneinander, gleichwohl sie sehr verschieden sind. Mir hat es große Freude bereitet, Minnie und Quinn bei ihren heiteren Treffen über die Schulter schauen zu dürfen. Und natürlich habe ich mit beiden bis zum Schluss mitgefiebert und hatte dabei stets den Duft von Minnies leckeren Pies in der Nase. Cousens direkte wie humorige Sprache kam meinem Lesegeschmack entgegen. Daher bin ich förmlich über die 496 Seiten geflogen. Meine Highlights waren Leilas kindische Verlobungsfeier und das gemeinsame Silvesterpicknick von Quinn und Minnie mit Milch und Weetabix. Durch Cousens Erzählung habe ich zudem London noch einmal auf ganz neue Weise kennengelernt. Das ästhetisch designte Cover in Gold und Lila hat mich sofort angesprochen und neugierig gemacht. FAZIT Ein ereignisreicher Liebesroman, dem es weder an Tiefe noch an Humor mangelt. Ich habe das Buch mit einem Lächeln auf den Lippen beendet und mich noch einmal Cousens romantischen Tagträumen hingegeben.

Glück

Von: Sternblitzchen Datum: 05. December 2021

Sophie Cousens erzählt in ihrem Buch „Unsere Zeit ist immer“ die Geschichte von Minnie und Quinn und damit verbunden auch die Geschichte von deren Mütter. Beide wurden in der Silvesternacht kurz nach Mitternacht geboren. Quinn gewann als erstes Neunzigerjahrebaby einen Geldpreis und Minnie ging leer aus. Zu allem Übel erhält Quinn den Namen, der eigentlich für Minnie geplant war und damit auch das Glück, das der Name „Quinn“ angeblich dem Namensträger beschert. Minnies Mutter lässt ihre Tochter in dem Glauben aufwachsen, dass dieser Umstand schuld daran ist, dass sie ein Pechvogel ist und nichts in ihrem Leben auf die Reihe bekommt. Quinn dagegen fällt alles in den Schoß……. Zumindest glauben Minnie und ihre Mutter das. Am 30. Geburtstag lernen sich Minnie und Quinn zufällig kennen und Minnie glaubt nun endgültig, dass Quinn die ihr zustehende Portion Glück gestohlen hat…. Minnies 30. Geburtstag ist eine einzige Katastrophe, so dass sie sich verkriecht um nicht all dem Pech ins Auge blicken zu müssen. Ab diesem Moment kreuzen sich Minnies und Quinns Wege immer wieder…… Sophie Cousens schreibt sehr flüssig und wechselt immer wieder zwischen Vergangenheit und Gegenwart. So erfährt der Leser das eine Mal einiges über das Leben von Minnie und dann über das Leben von Quinn. Die Autorin schafft es, den Leser so zu fesseln, dass dieser das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen möchte. Das Buch ist romantisch, witzig und spannend. Der Leser fühlt sich in die Charaktere hineinversetzt und kann die Ängste, die Wut und das Gefühlschaos der beiden Protagonisten förmlich selbst spüren. Wer Lust auf eine zugleich leichte und doch fesselnde Lektüre hat, sollte dieses Buch auf jeden Fall lesen.

Mein nächstes Lesehighlight

Von: Zimtstern's Bücherregenbogen Datum: 05. December 2021

Schau euch doch nur mal das Cover an. Es funkelt & dann noch die Farbe zusammen mit der goldenen Schrift  - einfach perfekt! Dieses Buch fängt man an & legt es erst aus der Hand wenn die letzte Seite gelesen ist. & ist dann traurig das man es so schnell gelesen hat. Die Autorin hat einfach einen tollen, angenehmen & flüssigen Schreibstil. Wie in den Jahren zuvor geht auch an diesem Geburtstag von Minnie alles schief. Am liebsten würde sie den Tag einfach verschlafen. Dann verliert Sie auch noch Ihre Wohnung an ihrem Geburtstag & es läuft wie immer alles falsch. Schuld daran ist ein Mann namens Quinn. Dieser hat ihr nicht nur Ihren Namen, sondern auch das Glück gestohlen. An ihrem gemeinsamen 30. Geburtstag treffen die beiden & danach immer wieder aufeinander. Bis es zwischen den beiden ordentlich knistert. Mehr werde ich an dieser Stelle aber nicht verraten. Lest es selbst nach. Eine wunderschöne Geschichte! Die Autorin werde ich mir auf jeden Fall merken. Klare Leseempfehlung!

Rezension zu "Unsere Zeit ist immer" von Sophie Cousens

Von: Lilly Datum: 05. December 2021

"Unsere Zeit ist immer" ist ein super süßer Liebesroman, der leicht zu lesen ist. Minnie und Quinn, die beide am selben Tag geboren sind, begegnen sich zufällig - und bei dem einen Mal wird es nicht bleiben. Minni hat außerdem noch Probleme bei ihrem Job, und Quinn's Privatleben ist auch nicht das aller beste. Der Schreibstil der Autorin ist super, und man hat super viel Spaß beim Lesen.

Einfach süss

Von: Pinkyfrosch Datum: 04. December 2021

Ein nettes und etwas kitschiges Buch für Zwischendurch. Durch die Sprünge in den Zeiten wird es nicht langweilig; auch wenn es an ein paar Stellen etwas zu konstruiert wirkt. Allerdings waren meine Erwartungen auch nicht so hoch. Es lässt sich gut und flüssig lesen und kommt auch bei einer längeren Pause gut wieder rein. Romantik , Witz und Wendungen . Es lohnt sich.

Feel Good Roman

Von: leosmagicalworld Datum: 04. December 2021

Das Buch " Unsere Zeit ist immer" handelt von Minnie, in deren Leben alles nicht so läuft wie geplant. Besonders wird sie an Silvester von ihrem Unglück verfolgt. Schuld daran ist ihr Namensdieb Quinn, der ein tolles Leben führt. Doch dann läuft er Minnie an Silvester über den Weg... Das Buch hatte für mich ein absolutes " Feel Good " Feeling. Der Schreibstil ist flüssig und fesselnd. Das Cover ist zum verlieben. Dies sind schon mal zwei erfüllte Kriterien. (Vorsicht Spoiler) Aber auch die Handlung ist gut. Die Geschichte überstrahlt sich über ein Jahr, zwischen durch gibt es immer auch Rückblicke, die aus sowohl Quinns als auch Minnies Sicht geschrieben sind( personalisiertes Erzählverhalten), dies war am Anfang zwar verwirrend aber es ist wichtig, um die Handlung zu verstehen. Die Handlung dreht sich vorallem, um Minnies und Quinns Familie und um Minnies Freunde. Hierbei hat jeder Charakter auch Probleme und dies fand ich einfach super! So hat jeder Charakter sowohl negative als auch positive Seiten. Die Charaktere hatten auch tolle Entwicklungen, die mir aber zum Teil zu schnell gingen. Trotzdem konnten mich die Chraktere in ihren Bann ziehen. Fazit: Das Buch ist eine absolute Leseempfehlung. Ein toller Liebesroman mit viel Gefühl und Humor! Sehr gut für Silvester geeignet.

Eine zur Jahreszeit passende warmherzige, romantische und humorvolle Geschichte, die Mut macht, sein Schicksal selbst in die Hand zu nehmen.

Von: schnäppchenjägerin Datum: 03. December 2021

Minnie ist dreißig Jahre alt und fühlt sich vom Pech verfolgt, insbesondere an ihrem Geburtstag scheint immer alles schief zu gehen. Minnie wurde am 1. Januar 1990 geboren und hat es knapp verpasst, das erste 1990er-Baby in London zu werden, für das ein Preis ausgeschrieben war. Stattdessen ging der Gewinn an eine Frau, die zeitgleich mit ihrer Mutter in den Wehen lag und dieser auch noch die Idee für den Namen gestohlen hat. So wurde der früher geborene Junge Quinn getauft, was Glück bedeutet, und Minnies Eltern mussten sich notgedrungen einen neuen Namen aussuchen. So wurde aus dem Mädchen eine Minnie Cooper, ein Name, der in ihrer Schulzeit mit schlimmen Hänseleien verbunden war. An ihrem 30. Geburtstag lernt Minnie durch einen Zufall bei einer Silvesterparty Quinn kennen, dem sie unweigerlich die Schuld an ihrer anhaltenden Pechsträhne gibt. Während er aus einem reichen Elternhaus stammt und erfolgreicher Finanzberater ist, wohnt Minnie in einer Einzimmerwohnung und kann sich mit ihrem kleinen "Essen auf Rädern"-Unternehmen kaum über Wasser halten. Während Minnies Leben weiter bergab geht, sie ihre Wohnung verliert, sich von ihrem unsensiblen Freund trennt, ihr Catering-Unternehmen pleite geht und sie sich auch noch mit ihrer besten Freundin Leila entzweit, geht ihr Quinn nicht mehr aus dem Kopf und lässt ihr Herz bei jeder Begegnung höher schlagen. Minnie ist ein etwas chaotische, aber liebenswürdige Frau, die sich so lange selbst im Weg steht, bis sogar ihre beste Freundin Leila von ihr genervt ist. Minnie trägt das Laster mit sich herum, dass sie seit ihrer Geburt vom Pech verfolgt ist - eine inzwischen selbsterfüllende Prophezeiung, die ihr von ihrer Mutter von klein auf eingeredet wurde. Quinn ist dagegen offenbar das ganze Glück in den Schoß gefallen. Minnie weiß allerdings lange nicht, wie es bei Quinn hinter den Kulissen aussieht und dass auch er eine Last mit sich herumträgt, die es ihm kaum ermöglicht, engere Bindungen einzugehen. "Unsere Zeit ist immer" ist eine turbulente, witzige und bittersüße Geschichte, die von den ersten Seiten an fesselnd geschrieben ist. Die Charaktere, vor allem Minnie und die Figuren, die sie im Lauf der Geschichte begleiten, sind liebevoll gezeichnet und sorgen mit ihrer individuellen Art unweigerlich für amüsante Dialoge und Episoden. Durch Rückblenden auf vergangene Silvester lernt man zudem Quinn näher kennen, der doch nicht so viel Glück im Leben hatte, wie es zu Beginn den Anschein hat. Dabei bindet die Autorin geschickt Szenen ein, die darauf hinweisen, dass Minnie und Quinn in der Vergangenheit immer haarscharf aneinander vorbeigelaufen sind. Die Annäherung zwischen den beiden verläuft sehr allmählich, während Minnie beginnt, ihre Probleme zu lösen. Auf diese Weise bleibt es spannend, ob aus der entstandenen Sympathie und Freundschaft zwischen den beiden mehr werden kann und wie sie die zwischen ihnen stehenden Hürden überwinden können. "Unsere Zeit ist immer" ist eine zur Jahreszeit passende warmherzige, romantische und humorvolle Geschichte, die zeigt, dass man sein Schicksal selbst in die Hand nehmen sollte und wie wichtig Freundschaft gerade in schwierigen Zeiten ist.

Fluch oder Segen?

Von: Tamara Datum: 03. December 2021

Das beste Buch, das ich dieses Jahr gelesen habe! Ich konnte das Buch gar nicht aus der Hand legen. Man will einfach nur wissen, wie es weitergeht! Sehr leichter und verständlicher Schreibstil. Der Autor schaffst es, dass der Leser sich mitten im Geschehen “befindet“ und mit den Charakteren mitfühlt. Es gibt einige unerwartete Wendungen, die das Buch jedoch noch spannender machen. Sehr empfehlenswert für alle, die an die Liebe glauben und vor allem für alle, die den Glauben an die Liebe verloren haben.

Ein emotionales Feuerwerk

Von: Yvonne von lesehungrig Datum: 03. December 2021

Unsere Zeit ist immer' Von Sophie Cousens, 496 Seiten, erschienen am 22.11.2021, Penguin Verlag Wusstest du, dass Eulen kurzsichtige Wesen sind? Was für ein Buch. Die Geschichte ist irre verrückt, dabei warm und herzlich. Cousens gelingt der Balanceakt zwischen Überspitzung und Normalität. Was für vielschichtige Figuren: Mit Minnie und Quinn schickt die Autorin facettenreiche Charaktere ins Rennen, die mir schonungslos ihr Leben offen legen. Dabei wirkt vor allem das von Quinn so glatt wie die Oberfläche eines Spiegels. Da Quinn voller Tiefgang steckt, ist rasch klar, dass das nicht so bleiben wird. Zur Umsetzung: Im Nu zieht mich Cousens in ihre Story, die sie geschickt mit Kapiteln aus der Vergangenheit von Minnie und Quinn mit der Gegenwart verwebt. Alles Notwendige erfahre ich aus Sicht der 3. Person, wobei ich finde, das die Ich-Perspektive besser gepasst hätte. Es wird spritzig. Ich erlebe ein Feuerwerk an charmanten Spitzen, lebendigen Dialogen, bewegenden Augenblicken und jeder Menge Wow-Momente, die so unauffällig daher kommen, das ich zweimal hinschauen muss, um keinen zu verpassen. Das Buch ist sanft und leise, aber zugleich intensiv und laut und das alles auf die gute Art. Minnie und Quinn sind keine alltäglichen Figuren und ihre Lovestory hebt sich aus der Masse der Bücher wohltuend ab. Ich bin dicht dabei, als die Funken sprühen und ihre Herzen längst wissen, was sie brauchen, aber die Köpfe nicht mitspielen. Und dann ist da das Leben oder Schicksal, das immer wieder dazwischen funkt und wenn ich denke, das darf doch nicht wahr sein, ist jeder dieser Schritte essenziell, um zum eigenen „Ich“ zu finden. Bei dieser Erkenntnis überläuft mich eine Gänsehaut. Etwas so Fundamentales huscht auf Zehenspitzen durchs Buch und ich wünsche mir, es laut aufstampfen zu hören, damit es keinem Leser entgeht. Die Zwischentöne in den Seiten schicken wohltuende Klänge durch mich und ich fühle mich bis zur letzten Seite wohl und geborgen, auch wenn ich hin und wieder mit einer Träne kämpfe. Der Schreibstil ist flüssig, romantisch und von einer Detailgenauigkeit im emotionalen Bereich geprägt, das es mein Herz glücklich macht. Cousens zeigt auf, wie wichtig es ist, für seine Träume zu leben und alles dafür zu geben, sie real werden zu lassen und das es nie zu spät dafür ist. Ja, das ist eine Botschaft, die jeder für sich verinnerlichen sollte. Was mir nicht gefällt: Leider gibt es einige Längen im Buch, die ich überlese. Mein Fazit: „Unsere Zeit ist immer“ ist ein emotionales Feuerwerk für mein Herz, das nicht in einem großen Höhepunkt gipfelt, sondern sich in vielen kleinen im Buch wiederfindet. Ich habe gefühlsbetonte Lesestunden und fiebere dem Happy End entgegen. Eine Handvoll bunter Nebenfiguren runden alles gelungen ab. Ich darf lachen und weinen und erlebe kleine Eulen sowie einen eigenwilligen Kater. Kostbare Botschaften erreichen mein Herz und lassen das Glück durch mich hindurchströmen. Hätte das Buch nicht einige Längen, wäre es perfekt. Von mir erhält „Unsere Zeit ist immer“ 4 romantische Sterne von 5 und eine absolute Leseempfehlung.

Ein Schicksal verändert alles

Von: sarah.booksbeauty Datum: 03. December 2021

Der Roman "Unsere Zeit ist immer" ist der ideale Begleiter für die Vorweihnachtszeit. Auch wenn das Buch mehr zur Silvesterstimmung einlädt, habe ich Vorfreude und gute Laune verspürt. Die humorvollen und romantischen Szenen gehen ans Herz und sorgen für schöne Lesemomente. Die Autorin behalte ich im Hinterkopf. Ihr lockerer Schreibstil hat mir gefallen. Hautnah konnte ich mich in die Hauptcharaktere Quinn und Minnie hineinversetzen. Auch wenn Minnie durch die Erzählung etwas mehr im Fokus ist, konnte ich dennoch auch Quinns Lage verstehen. Die Geschichte selber ist ein Auf und Ab der Gefühle. Beide trifft ein Schicksal, welches sie verbindet. Ein ungewolltes Widertreffen verändert das Leben von Minnie schlagartig. Eine Mischung aus Freude und Abneigung begleitet sie. Eine kleine Kurzfassung beschreibt die amüsante und eher unfreudige Konstillation zwischen Quinn und Minnie ganz gut: Sowohl Minnie als auch Quinn sind am 1. Januar 1990 geboren. Doch da Quinn etwas eher geboren wurde, hat er die Chance auf den Preis des ersten 90er-Baby erhalten. Aber nicht nur das! Auch sein Name "Quinn" verdankt er der Mutter von Minnie, die diese tolle Idee vor der Geburt der beiden Kinder ausgeplaudert hat. Beide Charaktere durchleben ein komplett unterschiedliches Leben. Minnie plagt gefühlt in jeder Situation das Unglück. Groß dabei ihr Geburtstag, der sie immer wieder an die Vergangenheit erinnern lässt. Quinn hingegen hat sich ein tollen Alltag ermöglichen können, in dem ihm nichts fehlt. Obwohl sie beide so verschieden sind, treffen sie auf humorvolle Weise immer wieder zusammen. Insgesamt eine humorvolle und romantische Liebesgeschichte, welche von Beginn an für gute Unterhaltung sorgt. Die leichte Lektüre ist toll für die Weihnachtszeit, auch wenn das Ende nicht ganz ungeahnt bleibt!

Empfehlenswert

Von: Fran Datum: 01. December 2021

Inhalt Minnie und Quinn sind im selben Krankenhaus in der Silvesternacht kurz hintereinander geboren. Das leben der beiden verläuft total unterschiedlich. Während Quinn, scheinbar das Glück von ihr gestohlen hat und als erstes Neunzigerjahre-Baby fünfzigtausend Pfund gewann, scheint Minnie an Silvester stets vom Pech verfolgt. Am gemeinsamen 30. Geburtstag lernen sie sich durch Zufall kennen. Quinn ist gut aussehend und ein erfolgreiche Unternehmer mit einer schönen Frau an seiner Seite. Minnie ist vom Pech verfolgt, verliert ihren Job und ihre Wohnung. Retrospektiven zeigen, dass sich die Wege der beiden immer wieder gekreuzt haben, ohne dass sie es wissen. Beide empfinden füreinander, treffen sich öfters, finden aber nicht zueinander. Beide müssen erst ihre Päckchen, die sie mit sich herumtragen, auflösen, bevor sich die Liebeszwillinge näher kommen können. Kritik Der Roman mit Happy End ist gut lesbar und spannend geschrieben. Nichts ist wie es auf den ersten Blick erscheint. Menschen müssen aus ihrem Trott ausbrechen, über ihre Schatten springen und selbst-erfüllende Prophezeiungen überwinden, um ihr Lebensglück zu finden. Empfehlenswert

Ein Feuerwerk der Gefühle

Von: svs Datum: 29. November 2021

Seit ihrer Geburt ist Minnie ein Pechvogel. Das behauptet jedenfalls ihre Mutter immer wieder. Und Schuld daran ist Quinn. Er ist am selben Neujahrstag im gleichen Krankenhaus wie sie geboren worden. Und seine Mutter hat Minnie den Namen gestohlen. Minnie hegt seit jeher einen großen Groll auf diesen Unbekannten, der ihre Portion Glück abbekommen hat. Bis sie ihn kennenlernt. Ein Roman der ans Herz geht. Ein Buch, dass man an einem Tag zu Ende lesen möchte und traurig ist, wenn es zu Ende ist. Ein Feuerwerk der Gefühle.

Unsere Zeit ist immer

Von: leseoma Datum: 28. November 2021

Das Buch hat mich sofort auf Grund des tollen Covers und des Titels angesprochen. Lassen sie doch beide auf einen tollen Roman hoffen. Von der Autorin habe ich bis jetzt noch nichts gelesen. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Einmal in die Hand genommen möchte man das Buch nicht mehr weglegen. Die einzelnen Personen sind hervorragend ausgewählt und mit entsprechenden Eigenschaften versehen. Minnie ist mir sofort ans Herz gewachsen. Zur Geschichte, Minnie steht am Wendepunkt ihres Lebens. Sie verliert ihre Wohnung und scheitert auch in ihrem Beruf. An ihrem Geburtstag läuft immer alles schief. Grund dafür ist ein Mann namens Quinn, der ihr an ihrem Geburtstag ihren Namen gestohlen hat. Die beiden begegnen sich zufällig und treffen immer wieder auf einander. Zwischen ihnen beginnt es zu knistern. Doch ob etwas zwischen ihnen entsteht, wird hier nicht verraten, damit die Spannung erhalten bleibt. Ein wirklich sehr schönes Buch, das mich bestens unterhalten hat. Es hat mir eine tolle Lesezeit beschert und ich empfehle es sehr gerne weiter. Ich werde die Autorin im Auge behalten.

Man kann sein Schicksal selbst in die Hand nehmen

Von: Blubbine Datum: 27. November 2021

Erst mal freut mich das schön glitzernd goldene Cover des Buches. Dann geht es um eine romantische Geschichte mit interessanten aber sehr unterschiedlichen Hauptpersonen. Der Pechvogel Minnie tat mir so leid dass ich auf den ersten Seiten erst kaum weiterlesen wollte. Aber es wendet sich dann auf Umwegen mit dem Kennenlernen von Quinn doch noch zum Guten. Besonders interessant fand ich die Rückblicke im Buch, die einzelnenKapitel sind mit Jahreszahlen gekennzeichnet und erklären die Kindheit und Erlebnisse der Vergangenheit von Quinn und Minnie. Das Buch ermutigt einen sein Schicksal selbst in die Hand zu nehmen und gut zu seinen Freunden und der Familie zu sein und nie die Hoffnung auf eine bessere Welt zu verlieren.

Liebeszwilling kommt selten allein

Von: ninis.buecherzeilen Datum: 27. November 2021

Sophie Cousens - Unsere Zeit ist immer ♡ Das Buch ist am 22.11.21 im Penguin Verlag erschienen und hat 496 Seiten. ♡ Klappentext Zwei Dinge weiß Minnie ganz genau: Dass an ihrem Geburtstag immer alles schiefläuft, was nur schieflaufen kann - und das ein Mann namens Quinn der Grund dafür ist. Minnie ist ihm noch nie begegnet. Doch sie weiß, dass sie beide am Silvesterabend kurz nach Mitternacht im selben Londoner Krankenhaus geboren wurden. Quinn Kam eine Minute früher zur Welt und gewann als erstes Neunzigerjahre-Baby fünfzigtausend Pfund, während Minnie leer ausging. Als sie sich an ihrem gemeinsamen 30. Geburtstag durch einen Zufall kennenlernen, weiß Minnie endgültig, dass Quinn die für Sie bestimmte Portion Glück einfach gestohlen hat: Im Leben des gutaussehenden, charmanten Unternehmers läuft alles glatt, während sie kurz davor ist, ihre Wohnung und ihren geliebten Job als Köchin zu verlieren. Doch wenn sie aus so unterschiedlichen Welten kommen, warum laufen sie sich fortan immer wieder über den Weg? Und warum lässt jede Begegnung Minnies Herz ein bisschen schneller schlagen?  Rezension: Der Klappentext hört sich sehr vielversprechend an und lässt auf eine gute und fesselnde Geschichte hoffen.  Das Buchcover gefällt mir persönlich sehr gut und passt wundervolle zu der Geschichte. Die Farben sind schön aufeinander abgestimmt und die goldene Schrift verleiht dem Cover das gewisse Etwas. Der Schreibstil hat mir persönlich sehr gut gefallen. Ich finde den Wechsel zwischen Minnie's und Quinn's Sichtweise und die Einblicke in die Vergangenheit sehr erfrischend und spannend. Minnie mochte ich von Anfang an sehr gerne, die Protagonistin ist wirklich gut beschrieben sodass man sich schnell in ihre Situation hineinversetzen konnte. Das eine oder andere Mal tat sie mir auch wir leid.  Minnie's leben wird stark von dem "Geburtstagsfluch" beeinflusst was ihr das Leben das eine oder andere Mal auch wirklich schwer macht und sie hat einfach immer nur Pech. Quinn ist hingegen anders, ihm wird alles auf dem goldenen Löffel serviert und sein Leben verläuft nach Plan. Er hat einen tollen Job, ist in einer Villa groß geworden und musste für nichts hart arbeiten. Denkt Minnie! Die beiden begegnen sich das erste Mal auf ihrem 30. Geburtstag. Minnie wird mal wieder vom Pech verfolgt und Quinn ist ihr Retter in der Not. Seitdem begegnen sich die beiden immer wieder und so langsam erwachen die Eulenbabys in Minnie's Bauch zum Leben. Doch Quinn kann sich nicht binden und das aus einem ganz bestimmten Grund. Ob ihr Liebe eine Chance bekommt? Das müsst ihr selbst lesen.  ♡ Fazit Sophie Cousens hat hier ein ganz tolles humorvolles aber auch sehr gefühlvolles Buch geschrieben, der einen von der ersten Seite an fesselt und nicht loslässt. Vielleicht war auch ich Quinn gegenüber etwas voreingenommen aber dieses Buch lässt einen schnell erkennen das voreilige Schlüsse absolut falsch sind und man erst den Menschen kennenlernen sollte um urteilen zu können. Ein tolles Buch, welches ich gerne weiterempfehle!

sehr gut

Von: anna Datum: 26. November 2021

Für mich ist es ein absolutes Wohlfüllbuch.Es gibt viele lustige Momente,aber auch traurige und welche zum Nachdenken.Im Sessel eingekuschelt habe ich zwei Abende gebraucht,um es durchzulesen. Der Buchumschlag ist auch sehr ansprechend gestaltet.Ich werde dieses Buch auf jeden Fall kaufen und an Weihnachten verschenken.Es lohnt sich wirklich. Ich hatte nur etwas Probleme mit der Gliederung der Kapitel,manche Begebenheiten waren zu weit auseinander,so das ich zurückblättern musste um den Faden wieder zu finden( aber ,dass ist meine Meinung,und keine Kritik). Nun zum Inhalt: (Vorsicht Spoiler) Quinn und Minnie-zwei Menschen die in der selben Nacht (mit einer Minute Unterschied) und gleichem Krankenhaus geboren wurden.Sie kennen sich nicht,aber im laufe der Jahre begegnen sie sich immer wieder,ohne es zu ahnen. Minnie bezeichnet sich,als die von Pech verfolgte ,weil laut ihrer Mutter hätte sie Quinn heissen sollen,und nennt die ihr unbekannte Person einen Namensdieb. Am ihren 30 Geburtstag begegnen sich die beiden zufällig und die Geschichte nimmt ihren Lauf.Minnie lernt dabei,dass auch Quinn kein leichtes Leben hatte,obwohl er aus einer vermögenden Familie kommmt.

Herzlicher Roman mit viel Tiefgang

Von: Michelle Datum: 24. November 2021

Das Buch "Unsere Zeit ist immer" von Sophie Cousens ist ein in sich abgeschlossener Roman. Das Cover ist sehr ansprechend gestaltet. Das Feuerwerk verweist auf die Hauptpersonen, die beide zur fast gleichen Zeit in der Silvesternacht geboren wurden. Zudem wechselt der Roman immer zu verschiedenen Silvesternächten in der Vergangenheit der beiden Hauptpersonen Minnie und Quinn. Die weibliche Hauptperson Minnie ist mir sofort sympathisch und sie kommt sehr menschlich rüber. Deshalb kann ich mich sich leicht mit ihr identifizieren. Ihre leicht schusselige Art ist liebenswert und brachte mich oft zum schmunzeln. Die bereits erwähnten Zeitsprünge geben Einblick in Quinns Leben, das anders verlaufen ist als man es zu Beginn denkt. Durch die Rückblicke hat sich mein erster Eindruck um 180 Grad gedreht. Durch den Klapptext hat man bereits eine vorgefertigte Meinung von Quinn. Diese lässt ihn nicht sehr sympathisch rüber kommen. Im Laufe des Verlaufs des Buchs habe ich ihn aber sehr in mein Herz geschlossen. Die Autorin hat es auf faszinierende Weise geschafft die Leben von Minnie und Quinn miteinander zu verweben. Man bekommt immer wieder Situationen geschildert, bei denen sie zufällig zur selben Zeit am selben Ort waren. In dem Buch geht es allerdings nicht nur um die Geschichte von Minnie und Quinn, sondern auch um den Wert einer guten Freundschaft, egal wie alt man ist. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich würde es definitiv weiter empfehlen. Es ist ein Buch das beispielsweise meiner Mama als auch der besten Freundin gefallen würde.

Eine zuckersüße Liebesgeschichte

Von: Resi-denzia Datum: 24. November 2021

Oh, ein tolles Buch. Wer nach einer schönen Liebesgeschichte mit interessanten Charakteren sucht, wird hier fündig. Am gleichen Tag geboren, entwickelt sich das Leben von Minnie und Quinn sehr unterschiedlich. Durch Zufall treffen sie aufeinander und über Rückblicke erfährt man, dass sie sich manchmal schon fast kennengelernt hätten. Der Schreibstil ist sehr angenehm und es gibt sowohl ein paar Stellen zum Lachen, als auch zum Schniefen. Eine zuckersüße Liebesgeschichte, mit sympathischen Protagonisten und ein bisschen Herzschmerz.

Perfekt für gemütliche Stunden im Winter

Von: Bücherpep Datum: 24. November 2021

Es fällt schwer, das Buch aus der Hand legen wenn man einmal angefangen hat zu lesen. Die Geschichte der beiden Hauptcharaktere Minnie und Quinn ist perfekt miteinander verbunden. Mit Minnie, die davon ausgeht, dass an ihrem Geburtstag immer alles schief läuft, leidet man direkt mit und man kann sich gut in sie hineinversetzen. Die Gefühle fahren beim Lesen Achterbahn und das Buch Nimmt unvorhersehbare Wendungen. Toll ist auch, dass die Geschichten der beiden Mütter beschrieben wird und so tiefere Einblicke möglich sind. Absolute Empfehlung für gemütliche Stunden mit diesem tollen Buch und Kerzen auf der Couch

Mitreißende Liebesgeschichte

Von: Johanna Datum: 23. November 2021

Dieses Buch hat mich von Anfang an abgeholt und mitgenommen. Ich durfte mit den Charaktären mitfiebern, lachen, weinen und mich auf eine wunderschöne Liebesgeschichte einlassen. Die beiden Hauptdarsteller leben eigentlich in unterschiedlichen Welten, sind allerdings mehr miteinander verbunden, als es ihnen zunächst bewusst ist. Manches Mal muss man über seinen Schatten springen und im Leben etwas wagen, um sich selbst zu finden und letztendlich auch gewinnen zu können. Dieses Buch war genau das richtige Highlight für ein trübes Novemberwochenende - ich habe es in einem Durchlauf ausgelesen!!! Viel Spaß Ihnen allen beim Lesen

Die Gefühle fahren beim Lesen Achterbahn

Von: Phine Datum: 20. November 2021

Einmal aufgeschlagen kann man dieses Buch kaum noch aus der Hand legen. Minnie, welche davon ausgeht, dass an ihrem Geburtstag immer alles schief läuft, wird so eindrucksvoll beschrieben, dass man sich gut in sie hineinversetzen kann. Die Gefühle fahren beim Lesen Achterbahn. Mal freut man sich mit Minnie, mal trauert man mit ihr. Immer wieder nimmt das Buch unvorhersehbare Wendungen. Sophie Cousens gelingt es, einen durch ihren einfühlsamen, humorvollen, romantischen Schreibstil sofort in ihren Bann zu ziehen. Dieses Buch liest sich wunderbar. Ich kann es sehr empfehlen.

Liebeszwilling im See

Von: Fee04 Datum: 19. November 2021

Ein wunderschönes, unglaublich romantisches Buch. Es geht um Minnie Cooper, die seit ihrer Geburt viel Pech im Leben, jedoch vor allem an ihrem Geburtstag hat. Schuld daran ist Quinn, der Mann der kurz vor Minnie als erstes Baby im neuen Jahr in einem Londoner Krankenhaus geboren wurde. Er hat fünfzigtausend Pfund gewonnen und ihren Namen gestohlen. Durch Zufall lernen sich die beiden auf seiner 30. Geburtstagsparty kennen, als für Minnie mal wieder alles schief läuft. Quinn hat ihr Glück gleich mit dem Namen gestohlen, dies ist nach dem Kennenlernen sicher und auch ihre Mutter hat ihr dies alle Jahre vorgehalten. Minnie hat wirklich oft Pech im Leben, egal ob es sich um ihren Job oder ihre Wohnung handelt. Seit dieser Begegnung am Neujahrstag laufen sich die beiden jedoch immer wieder über den Weg. Irgendwann bemerkt Minnie, dass sie kleine Eulenbabys im Bauch hat, wenn sie Quinn trifft. Ist es bei ihm auch so oder möchte er nur Freundschaft? Die beiden lernen sich bei ihrem gemeinsamen Hobby näher kennen und verbringen jeden Sonntag miteinander beim Schwimmen im See und anschließendem Frühstück mit intensiven Gesprächen und viel Spaß. Quinn erzählt ihr viel von seiner Mutter und seinem Leben, dass nicht ganz so glücklich war wie Minnie er immer in ihrer Phantasie angenommen hatte. Es werden viele familiären Themen durch ihre Begegnung aufgearbeitet. Ihre Mütter treffen sich um über das heikle Thema “ Namensraub” zu sprechen und beginnen gemeinsam ein Objekt, dass viel verändert. “Leben bedeutet Veränderung - wenn sich nichts ändert, lebt man nicht!” Und doch zieht sich Quinn zurück, er meldet sich kaum und zeigt Minnie, dass er nicht für eine innige Beziehung bzw. für eine solche Veränderung geeignet ist. Für Minnie fühlt sich die Liebe generell an wie eine fünf; seit sie Quinn kennenlernte fühlte es sich wie eine zehn an. Besteht die Chance einer Zehn in der Liebe für Minnie. Oder bleibt es bei einer fünf, weil es der Zufall, das Schicksal oder einfach ihr Pech im Leben anders bestimmt? Ein romantisches Buch, welches man nicht mehr aus der Hand legen möchte. Eine klare Empfehlung

Die verwobenen Schicksale

Von: JuliK Datum: 19. November 2021

Was für eine wunderschöne Geschichte! Die Autorin Sophie Cousens hat es geschafft, mich als Leserin absolut zu begeistern. Ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Es war so leicht, sich in die Gefühlswelt der Protagonistin Minnie einzufühlen und in ihren Alltag einzutauchen. Toll finde ich auch, dass die Autorin immer wieder Kapitel aus der Vergangenheit einfügt. So lernt man die Protagonistin noch besser kennen. Minnie ist Köchin aus Leidenschaft und ein herzensguter Mensch. Für ihre Freunde würde sie alles tun und auch in ihrem Job zeigt sich ihre soziale Ader. Doch Minnie ist quasi verflucht. Sie sollte eigentlich als Quinn Cooper auf die Welt kommen, doch dieser Plan wurde vereitelt, weil in der Nacht, in dem Krankenhaus ein weiteres Baby zur Welt kam und Quinn genannt wurde und so wurde sie Minnie Cooper. Natürlich musste sie sich viele Autowitze anhören und ihre Familie, vor allem ihre Mutter ist absolut der Meinung, dass sämtliche Missgeschicke und Fehlentscheidungen in Minnies Leben auf diesen Fluch zurückzuführen sind. Minnie ist in der Silvesternacht geboren und diese Nacht ist besonders "gefährlich". Jedes Jahr passiert ein Missgeschick, schlimmer als die Jahre zuvor. Minnie hegt einen richtigen Groll gegen ihren Geburtstagszwilling Quinn, obwohl sie ihn gar nicht kennt. Doch im Verlauf treffen sie aufeinander und Minnie fühlt sich absolut bestätigt. Quinn ist ein erfolgreicher Geschäftsmann und bei ihm scheint es auch sonst sehr gut zu laufen. Oder urteilt sie vorschnell? Ihre Wege kreuzen sich mit der Zeit immer wieder und sie lernen sich besser kennen...

Konnte es einfach nicht aus der Hand legen

Von: Carina Hiller Datum: 14. November 2021

Sehr gut geschrieben, einfach aufschlagen und loslegen. Ich konnte das Buch nicht zur Seite legen und so war ich dann doch an einem Tag fertig damit. Leichte Lektüre, man kann einfach abschalten und in die Geschichte eintauchen. Das Buch spielt 2020 aber ohne Corona, einfach super. Sophie Cousens hat einen super Schreibstil und man kommt leicht in die Geschichte rein. Kann das Buch nur weiterempfehlen.

Einfach schön !

Von: Annegreat Datum: 13. November 2021

Unsere Protagonisten Minnie und Quinn wurden beide am 1.Januar 1990 im gleichen Krankenhaus geboren. Zwischen ihnen liegen lediglich 60 Sekunden und da Quinn das erste 90er Jahre Baby ist, gewinnt er einen großen Batzen Geld. Im weiteren Verlauf seines Lebens läuft alles wie geschmiert, während Minnie nichts so richtig gelingen will. An ihrem 30. Geburtstag lernen sie sich kennen und laufen sich immer wieder über den Weg. Ich habe schon lange nicht mehr so einen wundervollen Liebesroman gelesen. Die Mischung aus Spannung, Romantik und Humor ist hier genau richtig und obwohl ich eigentlich nur auf ein Happy End gewartet habe, habe ich jede Seite geliebt und jede Wendung genossen. Liebesromane dieser Art sollte es mehr geben.

eine moderne Liebesgeschichte

Von: Leserin Datum: 12. November 2021

Ich wollte mal wieder eine richtig schöne Liebesgeschichte lesen und ich wurde nicht enttäuscht. Mir hat das Buch bis zur letzten Seite sehr gut gefallen. Habe auch nur zwei Tage gebraucht, um es durchzulesen. An einem Neujahrstag wurde ein Junge und ein Mädchen geboren mit einem Zeitunterschied von nur einer Minute. Sie treffen sich an ihrem 30. Geburtstag durch einen Zufall wieder. Das Buch erzählt auch die Geschichte von zwei Personen, die im selben Krankenhaus geboren wurden, aber trotzdem zwei total unterschiedliche Leben geführt haben. Ich fand die Geschichte toll geschrieben. Habe mich nie gelangweilt. Wenn Sie mal wieder etwas fürs Herz lesen wollen, dann empfehle ich Ihnen "Unsere Zeit ist immer"

Nette Idee

Von: Sabine Datum: 17. January 2022

Die Idee mit den beiden Personen, die am gleichen Tag im selben Jahr geboren wurden, ist nett. Auch das Spiel mit den verschiedenen Zeitebenen ist unterhaltsam. Mir persönlich war das Buch stellenweise zu langatmig. Auch sind sehr viele Wiederholungen drin, wo man sich denkt "ja, weiß ich schon, mach weiter....". Was mich immer wieder ein bisschen aufregte, war die Tatsache, wie naiv eine 30-jährige Frau doch sein kann. Statt ihr Leben vernünftig aufzustellen, investiert sie Zeit und Geld in soziale Projekte - und wird fast selbst eines.

Eine runde Liebesgeschichte

Von: Hans G. Datum: 07. December 2021

Wie meinte meine Frau: Passender könnte die Jahreszeit nicht sein, um dieses Buch zu lesen. Denn es dreht sich immer wieder um Silvester/Neujahr und um die Liebe, also einfach passend. Das Buch liest sich recht schnell, bis auf ein paar Längen in der Mitte und hin zum Ende des Romans ist die Geschichte flüssig. Die Beziehungen im Roman werden realistisch dargestellt und man kann sich in die Protagonistin Minnie gut hineinversetzen. Manche der anderen Charaktere bleiben dagegen doch etwas blass, wie z.B. ihre beste Freundin. Aber insgesamt ist es eine runde Sache, Romantiker kommen auf ihre Kosten und ich könnte mir vorstellen, dass es auch ein schönes Geschenk unterm Christbaum wäre.

Liebeszwillinge

Von: Bücherfreuden Datum: 06. December 2021

Seit eine andere Gebärende ihrem Baby den Namen gab, den ihre Mutter eigentlich ihr zugedacht hatte, steht Minnies Leben unter einem schlechten Stern. Alle Katastrophen und Niederlagen, besonders am 1. Januar, ihrem Geburtstag, führt Minnie darauf zurück, dass ihr zusammen mit dem Namen Quinn auch das Glück gestohlen wurde. Als sie den Quinn von damals eines Tages kennenlernt, scheinen sich ihre Vermutungen zu bestätigen: Er ist erfolgreich, wohlhabend und beliebt, während Minnie es nie weit gebracht hat und ihr kleines eigenes Unternehmen kurz vor dem Aus steht. Je besser Minnie Quinn kennenlernt, desto mehr muss sie jedoch erkennen, dass nichts so ist, wie sie es ihr Leben lang geglaubt hat. Nicht nur für Minnie wird es Zeit, einen neuen Weg einzuschlagen. Eine wunderschöne Geschichte über große und kleine Fehlschläge, Träume und Ängste, Freundschaft, Liebe und den Mut, etwas zu wagen. Mit viel Witz, Herz und Charme.

Ein wunderbares Leseerlebnis

Von: Lila Datum: 06. December 2021

Minnie führt zusammen mit ihrer Freundin Leila ein Unternehmen. Sie backen Pies und liefern diese an bedürftige Menschen aus. Sie sind dauerhaft mit Geldproblemen konfrontiert und auch Minnies Freund Greg lässt die erhoffte Unterstützung in Notsituationen vermissen. Eines Tages läuft ihr in einer weiteren schwierigen Situation Quinn Hamilton über den Weg, mit dem sie eine alte Geschichte verbindet. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Nachdenkliche Momente wechseln sich mit lustigen Momenten ab. Die Protagonisten wirken authentisch und empathisch, das Setting in London ist wunderbar. Der Roman ist sehr unterhaltsam geschrieben, so dass man ihn kaum aus der Hand legen kann. Eine tolle Geschenkidee für die beste Freundin zu Weihnachten.

Einfach schön!

Von: Eifelkind Datum: 05. December 2021

Vielen Dank, dass ich Testleserin sein durfte! Dieses Buch ist von Sophie Cousens sehr leicht verständlich geschrieben und fesselt vom Anfang bis zum Ende! Während des Lesens habe ich mich von Seite zu Seite gelesen und konnte nur schwer zwischendurch aufhören. Hier und da muss man trotzdem mal die Gedanken zusammenhalten, um die Geschichte wieder zu rekapitulieren. Ich habe schon lange nicht mehr so einen wundervollen Liebesroman gelesen. Die Mischung aus Spannung, Romantik und Humor ist hier genau richtig und obwohl ich eigentlich nur auf ein Happy End gewartet habe, habe ich jede Seite geliebt und jede Wendung genossen. Liebesromane dieser Art sollte es mehr geben.

Kuschelroman

Von: Franziska Datum: 04. December 2021

"Unsere Zeit ist immer" hat mir sehr gut gefallen. Es gibt dazu ein süßes Wort aus dem Englischen "cozy"... Ich habe es mir bei Schmuddelwetter bei Tee und Feuer mit diesem Buch gemütlich gemacht und es einfach "verputzt". Der Schreibstil ist flüssig, die Charaktere sind gut entwickelt und bleiben sich treu, es gab keine Hängepartien. Sophie Cousens hat es wirklich prima hinbekommen humor- und gefühlvoll zu erzählen. Eine klare Leseempfehlung für alle, die es in dieser besonderen Zeit mit Corona einfach mal nett haben möchten.

Zwei Leben - ein Geburtstag

Von: Lesepingu Datum: 02. December 2021

Minnie und Quinn könnten auf den ersten Blick nicht unterschiedlicher sein. Herkunft, sozialer Status, Job...und dennoch haben sie eine besondere Verbindung. "Unsere Zeit ist immer" entführt den Leser in deren Welten und führt uns neben dem Erzählstrang der Gegenwart, immer wieder in die Vergangenheit. Ausgangspunkt ist hier immer Silvester an unterschiedlichen Jahren und Orten. Ich habe "Unsere Zeit ist immer" sehr gerne gelesen, konnte es kaum aus der Hand legen. Die einzelnen Kapitel sind nicht zu lang, sodass man leicht dazu verleitet wird doch noch ein weiteres zu lesen. Am Ende hat man das Gefühl Minnie und Quinn persönlich zu kennen und empfindet große Sympathie für beide Protagonisten - so unterschiedlich sie auch sein mögen. Minnie etwas verpeilt und chaotisch - Quinn geordnet und korrekt. Am Ende hofft und bangt man auf ein happy end. Klare Leseempfehlung an einem ungemütlichen Wintertag vor dem Kamin. :)

Silvester Fluch

Von: Hexe Datum: 29. November 2021

Ich muss ehrlich gestehen am Anfang bin ich häufig durch einander gekommen. Jedes Kapitel spielt an in einem anderen Jahr meist um Silvester rum. Wenn man sich aber eingefunden hat, ist es unmöglich das Buch bei Seite zu legen. Ich werde nichts vor ab Spoilern. Dieses Buch wurde geschrieben um selbst gelesen zu werden. Viel Spaß damit.

Wer es mag

Von: Nadi e Datum: 28. November 2021

Ich hatte mir mehr anhand des Klappentextes versprochen. Zu Platt, zu viele klitsch. Es wird bestimmt Fans finden, ich gehöre aber nicht dazu.

Fluch oder Glück in der Silvesternacht fast zeitgleich mit jemand Anderem geboren zu sein?

Von: Wanderhedi Datum: 23. November 2021

Was für eine spannende Geschichte, die mich bis zur letzten Seite in jeder freien Minute zum Weiterlesen bewegt hat.  Minnie Cooper hat am Anfang nur negative Gefühle bezüglich ihres Geburtstags. Sie hat Silvester Geburtstag und ständig läuft an Ihrem Geburtstag etwas schief. Aber das ändert sich erst Jahre später als sie ihren sogenannten Geburtstagszwilling an ihrem Geburtstag durch Zufall begegnet. Der Roman handelt von Freundschaften, dem Wert von Freundschaften und was durch Freundschaft alles bewegt werden kann. Er handelt aber auch von Misserfolgen, die Minnie überwindet. Gestärkt durch ihr Umfeld steht sie aber wieder auf und erkennt, was ihre wahre Berufung ist. Auch geht es um unterschiedliche Familienkonstellationen und alles eingebettet in eine Liebesgeschichte. Dabei gibt es viele interessante Rückblicke in Minnies Kindheit.  Mehr will ich hier nicht verraten. Einfach diesen spannenden und mit nicht alltäglichen Geschichten gespickten Roman lesen.

Eine zeitlose Geschichte

Von: Sementhen Datum: 23. November 2021

In unsere Zeit ist immer verfolgen wir Minnie und Quinn die nur wenige Minuten auseinander im selben Krankenhaus in der Neujahrsnacht geboren wurden und sich aber erst durch Zufall wirklich an ihrem 30. Geburstag begegnen. Ihre Leben haben sich völlig unterschiedlich entwickelt, aber wirklich glücklich sind sie nicht. Über den Verlauf des Jahres treffen die zwei sich immer wieder, mal geplant mal ungeplant und eine tiefe Freundschaft oder auch mehr entwickelt sich. Zugleich sehen wir immer wieder Einblicke in die Vergangenheit, immer an Silvester bzw. Neujahr, eine, wie ich finde, sehr schöne Erzähltechnik. Dieses Buch gibt zudem eine schöne Alternativversion zu 2020, wie es hätte werden können. Eine Geschichte in die man eintauchen und das triste Herbst/Winterwetter vergessen kann. Alles in allem hat mir das Buch sehr gefallen, die Nebenfiguren sind charmant ausgearbeitet, und Minnies beste Freundin kann sich jeder nur selber wünschen.

ein tolles, mitreißendes Buch

Von: Ly01 Datum: 23. November 2021

Ich habe das Buch einfach verschlungen! Es ist so liebevoll verfasst, dass man sich in die Gefühle von Minnie echt reinversetzen kann. Die Geschichte der Mütter war nochmal das i-Tüpfelchen. Oft geht es einfach nur um eine Liebesgeschichte, was in diesem Buch nicht unbedingt vorrangig steht. Ich fand es extrem spannend, da man sich das selber erst mal vorstellen muss, dass man fast gleichzeitig geboren wird und sich dann ständig zufällig über den Weg läuft! Top Buch, kann ich nur weiterempfehlen!

Viel Charme und Witz

Von: Monika Datum: 23. November 2021

Eigentlich sind Liebesgeschichten nicht so mein Ding, weil sie meistens vorhersehbar und flach sind. Nicht aber "Unsere Zeit ist Immer". Mit Viel Witz und Charme erzählt Sophie Cousens die Geschichte der "Liebeszwillinge" Minnie und Quinn, deren Start ins Leben am gleichen Tag im gleichen Krankenhaus begann und doch nicht unterschiedlicher hätte sein können. Während Quinn mit seiner Geburt als erstes Baby des neuen Jahres seinen Eltern ein hohes Preisgeld bescherte, war Minnies Leben unter keinem guten Stern. Nach vielen Jahren, mit fast 30 Jahren treffen die beiden sich plötzlich wieder und aus der Wut, die sich Minnies ganzes Leben lang aufgestaut hat und dem Frust, der aus dem Glauben stammt, dass mit dem Preisgeld ihr ganzes Leben besser verlaufen wäre, wird schnell eine Freundschaft und eine starke Anziehung. Doch nichts will wirklich klappen. Beide sind vergeben und irgendwie verkorkst. Quinn kämpft mit Beziehungsunfähigkeit und Verlustängsten und Minnie verliert ihren Job, ihre Wohnung und ihren Freund. Und doch treffen sich die beiden immer wieder, bis endlich der richtige Moment ist! Sehr unterhaltsam, eine Empfehlung von mir, weil die Personen mit so viel Liebe und Charakter beschrieben werden, dass man sie einfach gern haben muss und ihnen wirklich wünscht, endlich glücklich zu werden.

Urteile nie ohne die Hintergründe zu kennen

Von: Sonja Datum: 23. November 2021

Ein sehr schönes Buch für die langen Abende. Recht kurzweilig, obwohl für meinen Geschmack ein wenig zu viel Unglück und Pannen Minnie wiederfahren. Die Quintessenz die ich aus diesem Roman ziehe ist, dass vieles anderst erscheint als es in wirklich ist und das ist das wahre Leben. Jeder denkt über den Anderen Bescheid zu wissen und urteilt vorschnell, auch das spiegelt das Buch sehr schön. Die Geschichten der Mütter von Minni und Quinn haben mich viel mehr berührt als die Geschichte um Minnie und Quinn obwohl auch diese Geschichte etwas für sich hat.

… zum Entspannen bestens geeignet

Von: nett_70 Datum: 22. November 2021

Minnie und Quinn, zwei Menschen, die zur selben Zeit geboren wurden und doch völlig unterschiedliche Wege durchs Leben gehen. Spannend ist, dass sich ihre Wege mehrmals kreuzen ohne dass sie es wissen. Minnie`s Leben wird stark davon beeinflusst, was ihre Mutter ihr über ihre Geburt erzählt hat, sie geht zu Silvester nicht mehr aus dem Haus, weil sie denkt, das etwas Negatives passieren wird. Mir hat gefallen, dass es nicht nur um die Liebe der beiden Hauptdarsteller geht, sondern auch die Geschichte der beiden Mütter eine Wandlung durchlebt. Natürlich ahnt man schon am Beginn des Buches, das es ein Happyend geben wird. Ein schön, romantischer Liebesroman, zum Entspannen bestens geeignet.

Von der ersten Minute gekannt - und doch braucht es dreißig Jahre

Von: S. P. Datum: 19. November 2021

Der Roman "Unsere Zeit ist immer" von Sophie Cousens bietet gute Unterhaltung. Leichte Lektüre, einfach und verständlich geschrieben. Inhaltlich kommen neben der Beziehungsgeschichte zwischen Minnie und Quinn weitere Themen zur Sprache - Neujahrskinder, die Bedeutung von Vornamen, Aberglaube, Freundschaft, Ängste, Zufälle bzw. schicksalhafte Begegnungen, ... Und das Cover verrät, Silvester spielt eine wesentliche Rolle.

Ein Buch für gemütliche Lesestunden

Von: Mara Datum: 18. November 2021

Für mich ist war Unsere Zeit ist immer, das perfekte Buch um mit einer Tasse Tee die Zeit zu vergessen. Minnie und Quinn sind am gleichen Tag im gleichen Krankenhaus geboren. An ihren 30. Geburtstag begegnen sie sich durch Zufall. Und immer wieder treffen sie auf einander. Die Charaktere sind vielfältig und sympathisch geschrieben. Durch verschiedene Wendungen konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen, da ich wissen wollte wie es weitergeht. Für mich das ideale Buch für einen gemütlichen Tag auf dem Sofa im Winter.

Wenn Träume wahr werden

Von: Bücherwurm Datum: 10. November 2021

Unsere Zeit ist immer von Sophie Cousens ist ein super Buch. Von Seite Eins bis zur letzten Seite durchweg schön mit einem sehr angenehm zu lesenden Schreibstil. Für jeden, der einen schönen Liebesroman für zwischendurch sucht. Positiv überrascht, sehr empfehlenswert!!!

Ein traumhafter Schmöker um der Wirklichkeit zu entfliehen

Von: Trulla Datum: 09. November 2021

Sophie cousens schreibt in einem sehr angenehmen Stil, der sich flüssig hintereinander lesen lässt, über die Geschichte von Quinn und Minnie. Beide am 01.01.1990 geboren, im gleichen Krankenhaus mit nur einer Minute unterschied. Wir erfahren sowohl die Gegenwart als auch die vergangenen Silvester/Geburtstage der beiden. Achtung Spoiler! Die beiden kreuzen ihre Wege immer mal wieder in all den Jahren, kommen sich zwischenzeitlich auch sehr nah. Bis zum endgültigen Happy End muss man allerdings bis zum bitteren Ende warten. Es ist zwar ziemlich schnell klar, das diese beiden zusammenfinden, aber es ist angenehm, fesselnd, spannend und humorvoll beschrieben. Ich habe dieses buch verschlungen, beiseite legen ging nicht. Ich war wirklich traurig, als das Buch zu Ende war. Ich kann es nur wärmsten empfehlen! Vielen vielen Dank für ein solch schönes buch