Nena Tramountani

The Way I Break

The Way I Break Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch

€ 13,00 [D] inkl, MwSt, | € 13,40 [A] | CHF 18,90 * (* empf, VK-Preis)

oder hier kaufen:

Trotz ihrer erfolgreichen Karriere als junge Starköchin will Victoria nur noch weit weg von London – und von ihrem manipulativen Freund. Kurzerhand flieht sie in die idyllische Hafenstadt Goldbridge, wo ihre Mutter einst im Sternerestaurant Prisma arbeitete. Victoria will endlich verstehen, warum ihre Mum sie für diesen Ort und ihre Karriere verließ, und nimmt dort unerkannt einen Kellnerjob an. Doch in dem Versuch, ihre Sorgen in Alkohol zu ertränken, gibt sie einem attraktiven Fremden zu viel Intimes über sich preis – ohne zu ahnen, dass Julian einer der Söhne der Restaurantinhaber ist. Und er besitzt die Frechheit, Victoria einen Vorschlag zu machen: Er behält das Geheimnis ihrer wahren Identität für sich – wenn sie ihm Nachhilfe beim Kochen gibt. Victoria kann sich nicht erklären, warum dieser unverschämte Deal eine Flamme in ihrem Herzen entzündet …

Der Auftakt der süchtig machenden Hungry-Hearts-Reihe – auch optisch ein glitzerndes Muss für alle New-Adult-Fans!

Entdecken Sie auch die weiteren Bände der Hungry-Hearts-Reihe:

1. The Way I Break
2. The Way You Crumble
3. The Way We Melt

Alle Romane können unabhängig voneinander gelesen werden.

Ein tiefgründiger Auftakt!

Von: Herz im Buch Datum: 04. July 2022

Meine Meinung: Nena Tramountani habe ich als Autorin tatsächlich erst letztes Jahr kennengelernt, aber schon jetzt gehört sie mit zu meinen liebsten New Adult Autorinnen. Also war ich wirklich sehr gespannt auf den Auftakt dieser neuen Reihe, der schon einen super spannenden Klappentext bekommen hat. Als ich die Beschreibung damals gelesen habe, wusste ich sofort: Dieses Buch musst du lesen! Und ich habe diese Stimme erhört und es nicht bereut. Die Autorin hat hier eine sehr tiefgründige, gefühlvolle Geschichte erschaffen, die mit Humor und Charisma überzeugen kann. Sowohl Tori als auch Julian haben eine tolle Chemie an den Tag gelegt und es ist mir so leicht gefallen, mich in diesen Seiten fallen zu lassen. Die Autorin hat sich diesmal erneut für den Ich-Erzähler und für die Sichtweisen beider Protagonisten entschieden, was ich als sehr angenehm lesbar empfand. Für mich persönlich ist das ja die perfekte Kombi, um mich gleich in beide Charaktere hineinversetzen und ihre Handlungen nachvollziehen zu können. Der Schreibstil von Nena Tramountani ist eher jugendlich und frisch, leicht und an den richtigen Stellen emotional, sodass ich nur so durch die Wörter, Sätze und Seiten geflogen bin. Bisher hatte ich wirklich noch gar kein Problem mit ihren Geschichten, da sie sich einfach so flüssig lesen lassen. Dazu eine spannende Handlung und der Lesefluss ist garantiert. Diesmal hat mir besonders gefallen, dass eine doch eher besondere Situation eingebaut und vor allem sensibel und gleichzeitig realistisch eingearbeitet wurde. Ich möchte da nicht allzu viel verraten, aber der Klappentext teasert es ja schon ein bisschen an. Diese gesamte Thematik ging mir doch schon sehr unter die Haut und ich mochte es sehr, dass sie nicht komplett präsent war, aber eben auch nicht verschwiegen wurde. Ein tolles Mittelfeld also! Mit 489 Seiten ist das Buch für meine Verhältnisse schon etwas länger, aber da sie auf insgesamt 54 Kapitel verteilt wurden und die einzelnen Abschnitte damit nicht allzu lang waren, hat es hier für mich gut gepasst. Ich muss ja gestehen, dass ich florale Designs liebe und so könnt ihr euch schon gut vorstellen, dass ich mich sehr in dieses Cover verliebt habe. Es ist schlicht und doch irgendwie besonders und die kleinen Details machen es zu etwas ganz Besonderem. Der Umschlag ist auch aus einem eher raueren Papier gemacht, wodurch es irgendwie eine Art „Naturoptik“ hat und sich auch in der Haptik einfach schön anfühlt. Allerdings ist das Material auch etwas anfälliger für Leserillen würde ich sagen, also passt da ein bisschen auf, solltet ihr sie vermeiden wollen. Jedes Kapitel hatte auch nochmal seine eigene Überschrift und ich habe dieses kleine, liebevolle Detail sehr geliebt, da mich der kurze Ausspruch immer schon auf das kommende Kapitel stimmungstechnisch vorbereitet hat. Den Mittelpunkt der Geschichte bilden Julian und Tori. Julian, der schon sein Leben lang in Goldbridge arbeitet und für seine Eltern in deren Restaurant als Koch arbeitet. Und obwohl er eine Ausbildung genossen hat, ist er nicht gerade angesehen für seine Kochkünste. Aber tatsächlich steckt viel mehr in ihm, als es am Anfang scheint und es war schön zu beobachten, wie er in seiner Arbeit aufgehen kann. Aber insgesamt ist Julian ein ganz toller Protagonist, denn er ist aufgeschlossen, hilfsbereit, rücksichtsvoll und loyal. Und so vieles mehr! Julian ist einfach ein guter Mensch, Punkt. Und das merkt auch Tori, die erst neu in dem kleinen Küstenstädtchen ankommt. Sie ist größtenteils ohne ihre Mutter aufgewachsen und musste sich mehr oder weniger allein durchschlagen. Dadurch ist Tori eine richtige Kämpfernatur, sie ist mutig und stark, auch wenn sie das nicht immer selbst von sich behaupten würde. Anfangs hat sie ein starkes Vertrauensproblem, aber mit jeder Schicht, die von ihrer Rüstung abblättert, merkt man auch was für ein verletzliches Wesen unter ihrer Maske steckt. Ihre Geschichte ist einfach ergreifend und ich habe wirklich sehr mit ihr mitgelitten.. Zusammen hat mir die Dynamik der Beiden echt gut gefallen, obwohl ich manche Interaktionen nicht so toll fand, obwohl ich sie rein objektiv betrachtet nachvollziehbar fand. Aber manchmal kam mir so der Gedanke: Hmm, ob die Beziehung der Beiden das Richtige für beide Parteien ist? Gibt nicht eine Person mehr als die Andere? Aber das Gefühl nahm mit der Zeit wieder ab und vor allem zum Schluss habe ich die Beiden sehr geshippt. Abschließend kann ich euch den ersten Band der „Hungry Hearts - Reihe“ sehr ans Herz legen, vor allem wenn ihr eine schöne, mitreißende New Adult Geschichte lesen wollt, die euch emotional berühren wird. Ich habe meine Lesezeit mit Tori und Julian sehr genossen und kann Band 2 rund um Echo und Alexis kaum erwarten! (Diese Mischung finde ich übrigens sehr interessant.) Ich danke dem Penguin Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars. 4,5 Sternchen von 5 Sternchen

The Way I Break

Von: Sabrina B. Datum: 04. July 2022

Victoria will nur eins: ihr altes Leben hinter sich lassen: den Leistungsdruck bei der Arbeit, die Einsamkeit und ihren manipulativen Freund. In der Hafenstadt Goldbridge will sie einen Neuanfang wagen, doch ihre Gefühle und Unsicherheiten konnte sie nicht einfach zurücklassen und ihre Vergangenheit bereitet ihr immer noch Probleme. Trotzdem kann sie nichts dagegen tun, dass der Koch Julian ungeahnte Gefühle in ihr weckt. Ich liebe den Schreibstil der Autorin und auch dieses Mal konnte sie mich überzeugen. Die Geschichte ist humorvoll, ehrlich, wunderschön und gleichzeitig auch herzzerreißend traurig. Die Charaktere sind authentisch und trotz ihrer Macken etwas ganz besonderes. Außerdem schafft Nana Tramountani es einfach, unglaublich wichtige Themen in eine emotionale und gleichzeitig fesselnde Geschichte zu packen. 4/5 Sterne für diese gefühlvolle Liebesgeschichte!

Bittersüß!

Von: Fairiesbooworld Datum: 03. July 2022

ES HANDELT SICH UM EIN REZENSIONSEXEMPLAR! Hallo! Gerade habe ich das Buch „ The way i break“ von Nena Tramountani beendet und ich möchte ich nun erzählen, wie es mir gefallen hat! Kommen wir zuerst zu den Eckdaten. „The Way i Break“ von Nena Tramountani ist am 14.06.2022 im penguin-Verlag erschienen und umfasst 496 Seiten. Es handelt sich um den Auftakt einer New-Adult-Trilogie. ISBN: 978-3328108405 Preis: 13,00 (D)/ 13,40 (A) - Broschur Kaufen bei Amazon / Thalia Zum Inhalt: Tori hält es in ihrem jetzigen Leben in London nicht mehr aus. Dabei wurde sie gerade von ihrem Chef und manipulativen Freund zur Souschefin im einem Sternerestaurant befördert und das bin knappen 22 Jahren. Mit dem Gefühl innerlich gebrochen zu sein, flieht sie in die idyllische Hafenstadt Goldbridge, wo bereits ihre Mutter vor Jahren ihr neues Leben begonnen hat. Nur mit ihrem Neuanfang und ihrer frisch gewonnen Freiheit beschäftigt, ahnt sie nicht, dass sie mit Julian, einen ganz anderen Hafen finden wird, als den den es in Goldbridge gibt. Und das trotzdem er sie erpresst, denn er wird ihr Geheimnis bewahren, dass sie die Tochter einer bekannten Starköchin ist, wenn sie ihm im Gegenzug das Kochen beibringt… Ich finde das Cover ist, wie immer bei Nena Tramountanis Bücher, sehr gut gelungen. Es ist zwar schlicht mit dem perlenfarbenen Hintergrund und den Blumen und Muscheln, aber passt trotzdem sehr gut zum Buch, denn in dem Buch geht es sehr viel um die griechische Küche, die mit Muscheln und Meeresfrüchten arbeitet. Insgesamt daher meiner Meinung nach subtil und gut gelungen. Kommen wir aber nun zu meiner Meinung zum Buch. Immerhin habe ich mich sehr gefreut, dass Nena einen neuen New Adult Roman herausbringen wird, da mir ihre andere Reihe, die im penguin-Verlag erschienen ist, relativ gut gefallen hat, auch wenn ich immer etwas auszusetzen hatte. Deshalb habe ich beim bloggerportal auch dieses Buch als Rezensionsexemplar angefragt und mich sehr gefreut, als ich es zugesichert bekommen habe. Daher habe ich auch sofort angefangen das Buch zu lesen. Sofort war ich in der Geschichte gefangen. Ich konnte mich sehr gut in Tori hineinversetzen. Nena hat es mit ihrem Schreibstil geschafft, dass ich ab den ersten Atemzug von der Handlung gefesselt war und immer weiter lesen musste. Das Buch hatte eine regelrechte Sogwirkung auf mich. Dadurch das der Schreibstil sehr flüssig und leicht zu lesen war, aber trotzdem die nötigen Gefühle der Protagonisten transportieren konnte. Das hat auch sehr gut zur Handlung und den Protagonisten gepasst. Denn sowohl Tori als auch Julian haben ihr Päckchen zu tragen, wenn auch auf ganz unterschiedliche Weisen. Tori hat das Gefühl sich nicht mehr vertrauen zu können, da sie jahrelang in einer toxischen und höchst manipulativen Beziehung gefangen war. Ich konnte ihre Zerrissenheit regelrecht fühlen und musste teilweise Tränen verdrücken, weil es für mich einfach so nachvollziehbar war, wie sie sich fühlen muss. Nicht nur, dass ihre Mutter sie in jungen Jahren verlassen hat, sondern auch wie ihr Vater sie danach vernachlässigt und sie eine Beziehung anfängt, in die sie immer mehr hingedrängt wird. Umso schöner fand ich es zu lesen, wie sie sich in dem Buch weiterentwickelt und sich ihren Dämonen nach und nach stellt. Und auch Julian fand ich einen toll ausgearbeiteten und nachvollziehbaren Charakter. Ich fand es vor allem in dieser Geschichte gut, dass er nicht so viel Erfahrung hat und wie das Thema Demisexualität aufgearbeitet wird, auch wenn Julian sich nicht labelt. Auch er hat gerade Probleme, die seine Familie betrifft und auch hier konnte ich so gut mit ihm mitfühlen. Denn er will die Familie irgendwie zusammenhalten und hat das Gefühl, es nicht zu schaffen, was ihn innerlich zerbricht. Gleichzeitig ist er aber sehr verständnisvoll was Tori und ihre Gefühle angeht, wodurch man das Gefühl hat, dass diese Beziehung nicht toxisch ist, so wie in anderen New Adult Romanen. Auch wenn Tori nicht direkt alles über ihre Gefühlswelt und Traumata preisgeben möchte, kommunizieren die Protagonisten immer klar ihre Gefühle, wodurch es nicht zu einem künstlich aufgebauschten Drama kommt, sondern das Buch tatsächliche Probleme aufgreift, an denen aktiv in diesem Buch gearbeitet wird, die nicht einfach durch einen Fingerschnipser gelöst werden. Das hat mir wirklich sehr gut gefallen und die Handlung sehr bittersüß werden lassen. Auch die Nebencharaktere, vor allem die beste Freundin und Mitbewohnerin von Julian - Darcy - tragen aktiv zur Handlung bei und haben sich keineswegs wie Statisten oder mittel zum Zweck angefühlt. Man merkt, dass auch Darcy ihre Probleme hat, diese werden dann wahrscheinlich in ihrem Band aufgegriffen. Trotzdem ist sie eine sehr emphatische Person, die die Grenzen von Menschen erkennt und akzeptiert, was ich sehr toll fand, denn trotzdem ist sie sehr extrovertiert und „hibbelig“, jedoch wird dies oft gleichzeitig mit Übergriffigkeit in Romanen aufgegriffen, was in diesem Fall absolut nicht zutrifft und dadurch Darcy ebenfalls zu einem sympathischen und liebenswerten Menschen macht. Ich fand es generell sehr toll, wie feinfühlig die Charaktere im Buch miteinander umgehen und sich selbst und ihre Handlungen hinterfragen! Zusätzlich muss ich zugeben, dass die Handlung zwar recht slow-burn war und erst spät spicy Szenen hinzugekommen sind, aber das perfekt zur Geschichte passt und es keineswegs am Spannungsbogen gelitten hat. Ich finde es großartig wie feinfühlig und ehrlich in diesem Buch mit Repräsentation von Sexualtiät und Traumata umgegangen wird, ohne unnötiges Drama mit hineinzubringen. Aber trotzdem alles angesprochen wird. Bezogen auf die Traumata möchte ihr hier auch anmerken, dass das Buch auch eine Triggerwarnung besitzt, die ich gerechtfertigt finde und die man sich, wenn man in einer toxischen oder übergriffigen Beziehung befindet oder befunden hat, eindeutig einmal angesehen haben sollte. Ich werde die Themen, die aufgegriffen werden ganz unten aufzählen, damit Leute die diese lesen wollen sich vor dem Kauf entscheiden können, ob sie dieses Buch zur Hand nehmen. Insgesamt fand ich dieses Buch bis jetzt mit Abstand das beste Buch der Autorin. Sehr gut ausgearbeitete, authentische Protagonisten sowie Nebencharaktere, gute Repräsentation, eine Spannende, bittersüße Handlung. Alles, was man in einem New-Adult Roman haben möchte. Von mir gibt es daher 5 von 5 Sterne und ich werde die nächsten Teile der Reihe eindeutig ebenfalls zur Hand nehmen. Eine klare Empfehlung! Triggerwarnungen (ACHTUNG diese können SPOILERN!) : Emotionale Manipulation, Machtmissbrauch, Grooming, sexuelle Gewalt und Panikattacken

Endlich wieder ein New Aduld Buch was richtig begeistert hat!

Von: Monisbooks Datum: 03. July 2022

✨REZENSION - The Way I Break ✨ Wow das war wieder mal ein New Aduld Buch was mich richtig begeistert hat! Den Klappentext fand ich mega interessant, vorallem weil es hier ums Kochen geht und so habe ich es noch nie gelesen. 😍 Es war auch das erste Buch das ich von der Autorin gelesen habe und fand den Schreibstil echt toll. Genauso wie das Cover! 🥰 Es wurde alles mega gut beschrieben und auch die Atmosphäre hat mir sehr gut gefallen. Hier geht es um Victoria die in London mit ihrer Koch-Karriere sehr erfolgreich war. Trotzdem musste sie weg. Von ihrer Arbeit und ihrem Manipulativen Freund. Victoria fand ich sehr interessant. Es werden auch viele ernste Themen angesprochen, die wirklich gut umgesetzt wurden. Sie möchte in Goldbridge einen Kellnerjob ergattern, aber davor geht sie eine Bar und ertränkt ihre Sorgen in Alkohol und erzählt einem Fremden zu viele information von ihr und ihrem Leben. Das würde ihr etwas zum Verhängnis aber so ist es auch umso spannender geworden! 🤭 Julian war auch sehr sympathisch und mochte ich sehr! Ich konnte von beiden die Entscheidungen gut verstehen. 🙈 Die ersten Themen und Trigger wären zb Panikattacken, Machtmissbrauch, Grooming, Manipulation und sexualisierte Gewalt und alles wurde gut beschrieben! 😁 Die Nebencharaktere fand ich auch richtig richtig gut! Im 2. Band geht es ja um Echo und Alexis und... OH MEIN GOTT diese Geschichte muss ich einfach lesen. Sie sind in Band 1 auch schon mehrmals vorgekommen und die Geschichte der beiden interessiert mich unglaublich, ich muss wissen wie es weiter geht und freue mich sehr darauf! 😍 5/5⭐

Eine Achterbahnfahrt der Gefühle

Von: Lisas.zeilenliebe Datum: 03. July 2022

Victoria entscheidet sich dafür einen cut zu machen und ihr altes Leben hinter sich zu lassen. In Goldbridge, die Stadt in die auch ihre Mutter vor vielen Jahren geflohen ist. Dort lernt sie Julian kennen, der ihre Welt erneut auf den Kopf stellt. Ich muss ehrlich sagen dass es eine wirklich bewegende und emotionale Geschichte ist. Was Tori widerfahren ist und womit sie zu kämpfen hat ist nicht einfach und lastet schwer. Auch auf Julians Schultern lastet viel. Seine Familie zerbricht und er versucht alles, um sie zusammenzuhalten. Beide Charaktere haben viel Balast den sie tragen und ich muss sagen es war mir etwas zu viel manchmal. Auch wurde ich mit Tori nicht wirklich warm. Viel widersprüchliches Verhalten, was natürlich gerechtfertigt wurde aber trotzdem war sie mir oft unsympathisch. Julian war für mich ein herzensguter Charakter, der wirklich selbstlos ist und immer versucht es anderen recht zu machen. Die Thematik des Kochens und des Restaurants fand ich total spannend und auch der Schreibstil ist wirklich angenehm und toll. Ein schöner Auftakt, ein gutes Buch für Zwischendurch. Ich bin gespannt auf Band 2🥰

The Way I Break

Von: michellebetweenbooks Datum: 02. July 2022

Victoria ist Sterneköchin und möchte von ihrem manipulativen Freund aus London fliehen. Victoria zieht es nach Goldbridge, wo ihre Mutter einmal in dem Sternerestaurant ,,Prisma‘‘ gearbeitet hat. Um nicht erkannt zu werden, macht sie eine Wesensveränderung durch und nimmt einen Job als Kellnerin im Prisma an. Sie versucht sich von Leo zu lösen und versucht in Goldbridge sich ein neues Leben aufzubauen. Doch recht schnell lernt sie Julian kennen, der ebenfalls in dem Restaurant arbeitet. Jedoch lernt er recht schnell ihre wahre Identität kennen… Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar vom Bloggerportal erhalten, vielen Dank dafür! Das beeinflusst jedoch in keiner Weise meine Meinung! Und bevor ich hier gleich loslegen werde, möchte ich noch kurz auf das wunderschöne Cover eingehen. Auch wenn es recht schlicht gehalten wird, sind die kleinen Muster einfach wunderschön und auch die Glitzerschrift, setzt dem ganzen noch das gewisse etwas auf. Für mich ist das so ein wunderschönes Cover, ich liebe es wirklich sehr! Bei Victoria merkt man bereits auf den ersten Seiten schon, dass sie einige Dinge erlebt hat und durchmachen musste, die sie sehr geprägt haben und die sie nach und nach verarbeiten muss. Es wird jedoch erst recht spät genau gesagt was es ist, doch durch kleine Hinweise merkt man doch recht schnell in welche Richtung es gehen soll. Durch die Rückblicke in die Vergangenheit, bekommt man einen guten Einblick in Victoria und kann ihre Verhaltensweisen sehr gut nachvollziehen. Julian mochte ich bereits nach der ersten Begegnung schon total gerne. Beim ersten Treffen merkt man ganz deutlich, dass er ein liebevoller und verständnisvoller Mann ist, der sehr gerne Menschen hilft. Auch wenn er wenig über Victoria erfahren hat, war er ihr immer offen gegenüber und hat sie akzeptiert genauso wie sie ist. Ich mochte total an ihm, dass er immer da war, wenn man ihn gebraucht hat, dabei war es egal, ob es Victoria oder seine Familie war, Julian war immer zur Stelle. Auch die Nebencharaktere haben mich sehr gut gefallen. Jeder ist auf seine Art und Weise perfekt und jeder hat sich sehr gut in die Geschichte mit eingebunden. Julians Mutter ist so eine liebenswerte Person, die mir unglaublich Leid tat. Ich hätte sie gerne in den Arm genommen und ihr gesagt, dass alles gut werden wird. Besonders Darcy hat mir sehr gut gefallen. Ich habe ihre offene und liebenswerte Art total geliebt und gerade für die Dinge die sie stand, hat mir wahnsinnig gut gefallen. Der Schreibstil von Nena Tramountani war für mich nicht neu, da ich bereits ihre andere New Adult Reihe gelesen und geliebt habe. Ich finde Nena Tramountani hat einen sehr lockeren, leichten und flüssigen Schreibstil, der mich voll und ganz in seinen Bann zieht. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen und bin richtig gespannt, was mich in den folgenden Bänden erwarten wird und wen wir dort kennenlernen. ,,The Way I Break‘‘ war eine tolle Geschichte, die ich gerne gelesen habe. Jedoch war es für mich zur Mitte hin ein wenig langatmig und ich persönlich finde, dass es ein bisschen in die Länge gezogen wurde. Doch trotz allem war es eine sehr schöne Geschichte, die wichtige und sensible Themen beinhält über die man unbedingt sprechen sollte. Von mir gibt es für das Buch eine ganz klare Empfehlung!

Ein Rezept für die Liebe?

Von: kingdom_of_pages_and_books Datum: 02. July 2022

Allgemeines: Titel: The Way I Break Autorin: Nena Tramountani Band 1 von 3 Genre: New Adult Romance Verlag: Penguin Inhalt: Souschef in einem Michelin-Sternerestaurant? - Für die meisten Köche ein Traum. Doch Victoria möchte London, ihrem manipulativen Freund und Chef und ihrer Karriere nur noch den Rücken kehren, denn sie ist schon lange nicht mehr glücklich. Auf der Flucht vor ihrem bisherigen Leben führt es sie in die wunderschöne Hafenstadt Goldbridge. Für diese Stadt hatte ihre Mutter sie einst verlassen, um dort das Sternerestaurant Prisma zu führen. Victoria möchte endlich verstehen, was diese Stadt so besonders macht. Sie nimmt deshalb unerkannt einen Aushilfsjob als Kellnerin im Prisma an. Bereits am ersten Abend lernt sie in einer Bar einen Fremden kennen, dem sie ein Stückchen ihr Herz öffnet und einen unvergesslichen Abend erlebt. Doch wie hätte Victoria ahnen können, dass Julian der Sohn der Restaurantinhaber des Prisma und ihr neuer Kollege ist? Und dann unterbreitet er ihr auch noch folgenden Vorschlag: Julian behält Victorias Identität für sich, wenn sie ihm Nachhilfe im Kochen gibt. Ob das gut geht? Meine Meinung: „Du bist nicht kaputt, Tori. Menschen gehen nicht kaputt. Wir sind viel strapazierfähiger, als wir denken. Ich glaube, wir brauchen manchmal nur ein bisschen Hoffnung.“ - Julian (aus „The Way I Break“ von Nena Tramountani, Penguin Verlag) Da ich von der Autorin bereits die SoHo-Love Reihe gelesen und geliebt hatte, wusste ich gleich, dass ich ihre neue Reihe ebenfalls lesen MUSS. Und das Cover hat dann auch dazu beigetragen. Ich liebe die Ästhetik, schlicht aber trotzdem ein Eyecatcher. Was für mich außerdem noch besonders ist, ist, dass die Protagonistin Victoria Köchin ist. Dadurch musste ich jedes mal an Monica aus der Serie „Friends“ denken. Mit Tori habe ich von Anfang an mitgefühlt. Sie ist eine sehr starke Protagonistin, die eine so wundervolle Charakterentwicklung durchmacht. Sie traut sich ihr altes Leben und ihren wirklich sehr manipulativen Freund hinter sich zu lassen und beginnt mehr über sich selbst zu erfahren. Dabei hat sie selbstverständlich mit Zweifeln und Ängsten zu kämpfen, aber ich fand es so wundervoll, wie sie dagegen angekämpft hat. Es geht viel um Selbstliebe, auf die eigenen Bedürfnisse und vor allem Grenzen zu achten und auch um Bodypositivity. Die Autorin spricht so viele wichtige Themen in diesem Buch an und man fühlt sich so unglaublich wohl. Alle Figuren haben mit verschiedenen Problemen zu kämpfen und haben eine eigene Geschichte. Dabei wird aber keiner wegen seinen Entscheidungen kritisiert oder abgewertet. Mir sind einfach alle Mitarbeiter des Prisma so ans Herz gewachsen. Aber nicht nur Tori entwickelt sich, sondern auch Julian. Und wie toll ist bitte Julian als Bookboyfriend? Ich sage nicht, dass er perfekt ist und mit seinem Sixpack herumstolziert, sondern dass er ein wundervoller Mensch ist. Er versucht für seine ganze Familie da zu sein und im Restaurant so viel zu helfen, wie es geht. Und wie süß Julian und seine beste Freundin Darcy miteinander umgehen. Doch am besten ist die Beziehung, die sich zwischen Tori und Julian entwickelt. Wie beide lernen, die Grenzen des anderen zu akzeptieren und niemanden zu etwas zu drängen und trotzdem für einander da zu sein. Zum Glück müssen wir Goldbridge noch nicht verlassen, denn im September erscheint der 2. Band zu Alexis und Echo. Fazit: Eine wundervolle Liebesgeschichte mit tollem Setting, liebenswürdigen Charakteren und viel Selflove und Respekt.

Wow,ein klasse Auftakt einer tollen Reihe

Von: Ivonne Datum: 02. July 2022

Ein Roman der dich zum wohlfühlen einlädt und man möchte gar nicht mehr aufhören zu lesen Ein New Adult Geschichte die ich euch empfehlen kann man ist sofort in der Story mit drin und durch den tollen schreibstil ,schließt man die charaktere ins Herz Victoria ist mir sofort  ans Herz gewachsen und auch Julian ist ganz sympatisch ihre Liebes Geschenke zu lesen macht Spaß Die Handlungen sind für den Roman von Anfang bis ende sehr gut abgestimmt Aber es ist nicht nur eine liebes Geschichte sondern eine Geschichte mit Überraschungs Themen die sehr gut beschrieben sind und gut zu lesen sind dennoch sollte der ein oder andere die Triggerwarnung lesen Das Cover ist total schick ,elegant einfach toll Auch die Settings gefallen mir sehr gut und ich konnte sie mir bildlich vorstellen

Ganz anders und perfekt ♡

Von: vib.very_important_books Datum: 02. July 2022

Ein Satz, der mir beim Lesen immer wieder im Kopf herum geschwirrt ist? Wow. Dieser Satz traf direkt ins Herz. Diese Worte. Diese Szene. Diese Thematik. Gut, okay, ich gebs zu. Es waren mehrere solcher Sätze, weil mich so, so vieles berührt hat. Womit wir mit einer Sache, die ich eigentlich immer am Ende erwähne, anfangen muss. Diese Message, die über das Buch hinweg - von der 1. Seite bis zum Nachwort - transportiert und nahegebracht worden ist, ging mir unglaublich nahe und hat mich nicht nur berührt, sondern auch regelrecht angebrüllt. Auf gute Art und Weise. Denn ich fand es einfach ... unfassbar ... UNFASSBAR wie viele Themen und Thematiken man in einem Buch zusammenfassen kann. Es war quasi eine große Message - und gleichzeitig vollgepackt mit Freundschaft, schönen Kulissen, tollen Zitaten (ihr glaubt nicht, WIE VIELE ich mir abfotografieren musste), tränenreichen Dialogen, Gedankenchaos, heftige Wendungen und einer Liebesgeschichte, die mich total ins Herz getroffen hat, weil sie einfach so erfrischend anders war. Kommunikation. Kommunikation. Kommunikation. Ich wünsche es mir bei jedem Buch immer wieder und nie ist mein "Rede, schließ nicht alles in dein Inneres & schleppe es mit dir herum"-Herz aufgegangen wie hier ♡ Genauso wie mein Sommer Herz, das bei der großartigen Kulisse sehr viele Hüpfer gemacht hat. Aber nicht nur aufgrund des Strands oder der Sommernächte, sondern auch wegen den Charakteren. Den lebhaften und schmagfertigen, witzigen und tiefgründigen Dialogen, der Koch-Sessions, die für mich zumindest etwas komplett neues waren, dem Plot im Generellen. Gegen Ende gab es da aber auch ein paar kleine Sachen, die mich irritiert haben. An ein paar Stellen fand ich die Handlungen einiger Charaktere zeitweise etwas widersprüchlich, fast nicht nachvollziehbar, ABER das ist auch okay so. Denn ich persönlich hätte keine Ahnung wie ich mich in gewissen Situationen verhalten hätte. Deshalb ist es auf gar keinen Fall ein negativer Punkt. Die Charaktere waren genauso besonders wie das Buch. Ich habs geliebt, dass hier an den Klischees geschraubt wurde und Vorurteile komplett über Bord geworfen wurden. Sowohl auf männlicher als auch weiblicher Ebene - genauso wie dazwischen. Der schreibstil war wiedermal unglaublich toll. Ich habe nicht bemerkt, dass ich gelesen habe, sondern bin einfach so durch die Seiten geflogen. Kaum hatte ich das Buch aufgeschlagen waren schon wieder 80 Seiten verschwunden. Und mit ihnen mein Wunsch das lesen herauszuzögern, um es nicht allzu schnell zu beenden - was in meinen Augen ein gutes Buch ausmacht ♡ Fazit: "The way I break" ist definitiv ein emotionales, aber auch wunderschönes Buch, das mehrere Facetten hat, die man nicht alle auf dem Klappentext erkennen kann. Ich kann es nur empfehlen ♡ PS: Bitte schaut trotzdem die Triggerwarnung an, falls ihr euch nicht ganz sicher seid. Für mich persönlich war manches bereits heftig zu lesen und ich habe mit dem Thema keinerlei Erfahrungen ♡♡♡

Tolle Geschichte mit ernsten Themen

Von: leseliebe_booklove Datum: 01. July 2022

The Way I Break war mein erstes Buch von Nena Tramountani und schon vor beenden des Buches war klar, dass es nicht mein letztes sein wird. Ihr Schreibstil ist einfach toll! Sehr flüssig und angenehm zu lesen. Auch die Tatsache, dass die Geschichte nicht nur aus Toris sondern auch aus Julians Sicht geschrieben wurde fand ich super. Das hat es mir sehr leicht gemacht zu den beiden eine Verbindung aufzubauen und sie in ihren Handlungen etwas besser zu verstehen. Das Buch behandelt einige ziemlich ernste Themen. Von Alkoholsucht, über Drogenmissbrauch, bis hin zu Machtmissbrauch und Panikattacken ... teilweise echt nicht leicht zu verdauen.. Auf der anderen Seite geht es hier um Befreiung und Selbstfindung. Tori, eine junge Frau die Kämpft, um endlich zu erkennen, dass sie gut genug ist. Eine junge Frau, die langsam lernt wieder sie selbst zu sein und sich zu lieben. Zugegeben, zwischendurch hätte ich sie am liebsten geschüttelt...dabei hat ihr Handeln eigentlich nur verdeutlicht, wie tief ihr Trauma sitzt. Julian ist jemand, den ich für seine offene, einfühlsame Art nur bewundern konnte. Jemand, der sich ohne wenn und aber um alle kümmert und versucht das gesamte Konstrukt zusammenzuhalten ohne sich dabei selbst zu verlieren. In meinen Augen ein wirklich starker Charakter. Die langsam sich entwickelnde Beziehung zwischen den beiden und die Art wie er es ganz sanft schafft ihr wieder Leben einzuhauchen, wirkte echt, authentisch. Auch die Nebencharaktere waren toll! Vorallem Darcy hat es mir angetan. Wie sie immer geradeheraus sagt, was ihr durch den Kopf geht..eine wirklich tolle Freundin, wie man sie sich nur wünschen kann. Und dann wären da noch Echo und Alexis...zwei Charaktere die mich Neugierig gemacht haben und hinter deren Fassade ich gerne schauen würde. Umso gespannter bin ich deshalb auf den zweiten Band der Hungry-Hearts-Reihe. Fazit: Eine tolle Geschichte, über Befreiung und Selbstfindung, die etwas sehr fesselndes an sich hatte.

Ein Juwel, das keine anderen Worte braucht

Von: Fairys Wonderland / Natalie Hosang Datum: 01. July 2022

Rezension „The Way I Break: Roman (Hungry Hearts 1)“ von Nena Tramountani Meinung Seit ihrer „City of Elements“ Reihe verschlinge und liebe ich bedingungslos jede Geschichte von Nena Tramountani. Ihre „Hungry Hearts“ Reihe musste natürlich bei mir einziehen und ich war Feuer und Flamme. Doch zunächst widmete ich mich dem traumhaft schönen Cover, liebkoste es und konnte einfach nicht meinen Blick abwenden. Es funkelt und macht jedes Regal zu einem Blickfang. Die Story wird aus Victoria‘s und Julian‘s Sicht in der Ich-Perspektive erzählt. Dadurch fühlte ich mich den Protagonisten von Beginn an Nahe, doch half es auch, sie besser zu verstehen, was gerade bei Victoria sehr wichtig ist! Von den ersten Worten an war ich gegangen in einem Sog und inhalierte die Seiten förmlich. Ich wollte alles wissen. Jeden Gedanken und jedes Geheimnis. Besonders der Hintergrund, warum Victoria aus ihrem alten Leben flüchtete. Die Gründe dazu raubten mir den Atem…. Nena Tramountani widmet sich im Auftakt Band keinen leichten Themen. Drogenmissbrauch, Alkoholsucht, Schulden, Toxische Beziehungen, Panikattacken, Mobbing - um nur ein paar der Aspekte zu nennen. Dieses Buch ist keine leichte Sommer Lektüre und seine Tiefgründigkeit ging mir unter die Haut. Unentwegt rasten meine Gedanken und oft musste ich innehalten, da ich vieles noch nicht einmal wusste. Was mich zutiefst schockierte. Mir den Boden unter den Füßen weg riss. Es war so allumfassend, so unglaublich herzzerreißend! Die Beziehung zwischen Victoria und Julian entwickelt sich langsam und auf ehrliche, authentische Weise. Besonders Julian ist ein Charakter, dem so viel Geduld und Verständnis innewohnt, dass ich wünschte, jeder hätte jemanden wie ihn an seiner Seite. Seine Gedanken waren am bedeutendsten und stets nachvollziehbar. Doch nicht nur ihn liebte ich. Ich liebte auch die Menschen und Nebenfiguren. Jeden einzelnen. Nena Tramountani hat diese Gabe, das man selbst die Bösen liebt. Paradox oder? Aber so ist es. Ich wollte sie alle kennenlernen und keinen von ihnen an meiner Seite missen. Victorias Weg ist gezeichnet von so vielen Emotionen und Gefühlen, doch auch, und das war sehr wichtig, Selbsterkenntnis. Die Autorin hat meiner Meinung nach einen Juwel erschaffen, den viele Menschen brauchen. Ich selbst kenne es zu gut, sich verloren zu fühlen. Wie gewinnt man die Stärke, wenn man doch längst am Abgrund steht? Fazit „The Way I Break“ ist bedeutend, wichtig, allumfassend, unendlich schön, stark, traurig, bewegend, herzzerreißend und so vieles mehr. Ich weinte und lachte. Ich war schockiert und doch am Ende glücklich. Hier stecken Themen drin, die lauter denn je ausgesprochen werden müssen. Und doch ist es sanft, geduldig und mitfühlend. Danke Nena Tramountani, für dieses Juwel, für diese Worte. 🌺🌸🌺🌸🌺 5 von 5 Blumen

Ein tiefgründiger und ergreifender Auftakt der Hungry-Hearts-Reihe

Von: Chrissysbooks Datum: 29. June 2022

Die vom Perfektionismus getriebene Starköchin Victoria flieht von ihrem manipulativen Freund Leo aus London. Es zieht sie nach Goldbridge, wo ihre Mutter einst in dem Sternerestaurant Prisma arbeitete. Sie will nicht erkannt werden und nimmt in dem Restaurant einen Job als Kellnerin an. Vicky versucht sich von der Abhängigkeit von Leo zu lösen und ein neues Leben zu beginnen. Sie lernt Julian, einen der Söhne der Restaurantinhaberin näher kennen. Als dieser ihre wahre Identität kennt, kommt es zu einem Deal zwischen den beiden, damit Julian ihr Geheimnis bei sich behält. „The Way I break“ ist der Auftakt der Hungry-Hearts-Reihe. Der Schreibstil von Nena Tramountani hat mir sehr gefallen. Dieser Roman beinhaltet eine Triggerwarnung, die ich auch sehr empfehlenswert finde. Es werden schwierige Themen aufgegriffen, die die Hauptprotagonisten belasten. Erzählt wird der Roman in der Ich-Perspektive aus der Sicht von Vicky und Julian. Die verschiedenen Sichtweisen und Gefühle wurden dadurch sehr gut reflektiert. Vicky beschreibt sich selbst als kaputt. Sie versucht ihr altes schreckliches Leben hinter sich zu lassen. Jetzt möchte sie nicht nur funktionieren und sich nach den Bedürfnissen anderer richten. Es war schon hart zu erleben, wie schwer es ihr fiel, sich zu öffnen und zu ändern. Aber auch Julian hatte Probleme in seiner Familie und fühlte sich damit sehr überfordert. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden Hauptprotagonisten hat mir gut gefallen auch, weil sie sich sehr langsam entwickelte. Dennoch fand ich Vickys Art mit der Zeit sehr anstrengend, die durch ihre Vergangenheit geprägt war. Julian habe ich nur bewundert, wie er mit Vickys Verhalten umgegangen ist und ihre aufgestellten Regeln akzeptiert hat. Darcy, Julians beste Freundin, war meine Lieblingsprotagonistin, die mit ihrer unkomplizierten Art den Roman etwas aufgelockert hat. Es gab Passagen, die mir etwas zu lang waren aber trotzdem habe ich diesen tiefgründigen und ergreifenden Roman sehr gerne gelesen. „The Way I break“ ist ein New Adult Roman, mit harten Themen und vielen Problemen, die von der Autorin gut in die Geschichte eingebracht werden.

Mitreisend und romantisch

Von: Buechermadl Datum: 29. June 2022

Klappentext Trotz ihrer erfolgreichen Karriere als junge Starköchin will Victoria nur noch weit weg von London - und von ihrem manipulativen Freund. Kurzerhand flieht sie in die idyllische Hafenstadt Goldbridge, wo ihre Mutter einst im Sternerestaurant Prisma arbeitete. Victoria will endlich verstehen, warum ihre Mum sie für diesen Ort und ihre Karriere verließ, und nimmt dort unerkannt einen Kellnerjob an. Doch in dem Versuch, ihre Sorgen in Alkohol zu ertränken, gibt sie einem attraktiven Fremden zu viel Intimes über sich preis - ohne zu ahnen, dass Julian einer der Söhne der Restaurantinhaber ist. Und er besitzt die Frechheit, Victoria einen Vorschlag zu machen: Er behält das Geheimnis ihrer wahren Identität für sich - wenn sie ihm Nachhilfe im Kochen gibt. Victoria kann sich nicht erklären, warum dieser unverschämte Deal eine Flamme in ihrem Herzen entzündet … Cover Das Cover ist schön und mir sofort ins Auge gefallen. Schreibstil Ich mag den Schreibstil von Nena Tramountani sehr gerne. Er ist leicht und mitreisend. Inhalt/Rezension Victoria habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Sie reist nach Goldbridge, wo ihre Mutter im Restaurant Prisma arbeitete und kocht selbst gerne und gut. Dort trifft sie auf Julian, der sich sofort in ihr Herz schleicht. Mir hat die Geschichte der beiden sehr gut gefallen. Das Thema Kochen war für mich etwas frisches und ich hatte beim Lesen oft selbst Lust mir etwas zuzubereiten. Victorias Reise in die Vergangenheit hat mich berührt, ich wollte auch wissen, was die Hintergründe ihrer Mutter waren und auch Julians Beweggründe für den Deal mit ihr waren sehr einleuchtend. Ich konnte das Buch nicht aus meinen Händen legen und bin sofort in den Auftakt der Hungry-Hearts-Reihe eingetaucht. Es hat mir sehr Spaß gemacht den Weg der beiden Protagonisten zu begleiten. Fazit Ein tolles Buch, ich freue mich schon auf die weiteren Romane. Zum Buch Autorin: Nena Tramountani Verlag: Penguin Preis: 13 Euro Buchlänge: 496 Seiten

Macht Hunger auf Mehr!

Von: charmedbookwhisper Datum: 28. June 2022

Der Einstieg ins Buch ist mir super leicht gefallen. Zwar wird der Leser sofort ins Geschehen geschmissen und wir erleben Tori in ihrer wohl tiefsten und schlimmsten Lebenslage aber trotzdem konnte ich alles gut nachverfolgen. Tori ist 22 Jahre jung, in ihrem Alter schon erfolgreiche Sous Chefin und müsste doch eigentlich glücklich sein, oder? Wenn sie so glücklich ist, warum flieht sie dann mit ihrem Hab und Gut nach Goldbridge? In die Stadt, in die auch damals ihre Mutter geflüchtet ist? Gleich an ihrem ersten Abend dort lernt sie Julian kennen. Und für beide ist klar: vergessen. Vergessen was am Tag geschehen ist. Vergessen all ihrer Sorgen. Einfach nur im Hier und Jetzt leben. Schnell wird klar, dass zwischen den beiden weit aus mehr als nur die Funken sprühen werden. Julian ist 23 Jahre alt, dunkle Haare und unheimlich sympathisch und emphatisch. Auch er hat mit Dämonen zu kämpfen. Nicht mit Dämonen aus seiner Vergangenheit, sondern denen seiner Familie. Er ist immer nur für andere da, sorgt dafür, dass das Restaurant Prisma seiner Eltern nicht den Bach runtergeht und trägt in seinem Alter eine schon viel zu große Last auf seinen Schultern. Da stellt man sich die Frage: wer ist für ihn da? Er selbst? Tori? Als Tori kurzerhand einen Job als Kellnerin annimmt, da sie „undercover“ in Goldbrige ist, lernt sie schnell, dass sie Julian nicht aus dem Weg gehen kann. Dem Julian, dem sie im alkoholisierten Zustand gestanden hat, wer sie wirklich ist. Wird er sie schamlos ausnutzen oder ziehen beide an einem Strang? Neben dem Kochen behandelt das Buch Themen wie Panikattacken, sexuelle Übergriffe und Machtmissbrauch. Pluspunkt dafür, dass die Autorin auf eine Triggerwarnung aufmerksam macht. Leider überwiegen diese Themen im Buch und das des Kochens gerät in den Hintergrund. Dennoch ist mir an einigen Stellen das Wasser im Mund zusammen gelaufen und ich wünschte, ich hätte jemanden wie Tori der mich bekochen kann. Fazit: Kein einfaches Buch für Zwischendurch. Hier stehen zwei junge Erwachsene mitten im Leben, sind auf der Suche nach sich selbst und haben beide eine viel zu große Last auf ihren Schultern. Die Themen werden total langsam angegangen und während des Verlaufes super umgesetzt und erklärt. Ich habe das Buch genossen, mit den Protagonisten gelitten und gelacht. Ich mache mich dann mal auf die Suche nach einem Ort wie Goldbrige.🌊

The way I brwak

Von: Herzschlag.buecherwelt Datum: 27. June 2022

Meine Meinung Diesem Buch hat es definitiv nicht an ernsten wichtigen Themen gemangelt. Selbstliebe, toxische Beziehungen, Familiengeheimnisse, Drogenkonsum und Existenzdruck sind nur ein paar davon. Mit Viktoria bin ich leider nicht so recht warm geworden, sie hat mir leider erst zum Ende hin gefallen als sie ihre innere Stärke gefunden hat. Julian dagegen mochte ich sofort, er war mit seiner Art einfach nur süß. Das Kochen hat für meinen Geschmack ziemlich viel Raum eingenommen, aber anderen gefällt vielleicht gerade das. Fazit Alles in allem eine wirklich schöne Liebesgeschichte.

Überraschend gut und anders als andere Geschichten!

Von: Tammy Mühleweg Datum: 27. June 2022

Dieses Buch war mein erstes von Nena Tramountani und ist so einzigartig und so anders, als die Geschichten die ich sonst so gelesen habe. Der Schreibstil der Autorin ist sehr besonders und hat mir unglaublich gut gefallen. Die inneren Monologe der Protagonisten werden so genau und detailliert beschrieben, auf jeder einzelnen Seite steht so viel drin, da kann man auch nichts überfliegen oder so. Es werden unglaublich viele wichtige Themen angesprochen und thematisiert und dabei wird auch nichts beschönigt, was an manchen Stellen einen bitteren Beigeschmack hinterlässt, aber ich finde genau so sollte es sein! Hier auf jeden Fall die Triggerwarnung beachten! Trotz allem mangelt es nicht an Humor, ich hab teilweise wirklich gelacht beim lesen. Das Setting rund um Goldbridge hat mich verzaubert, ich LIEBE Geschichten am Strand und am Meer! Alle Charaktere hab ich ins Herz geschlossen, obwohl ich an vielen Stellen nicht mit Victoria warm geworden bin, aber das ist nur meine persönliche Meinung. Das Thema „kochen“ fand ich sehr interessant und mal was ganz abwechslungsreiches und ich freu mich unglaublich auf die nächsten Bände! Es wurde noch so viel offen gelassen mit Alexis & Nic! Das Buch hat mir überraschenderweise sehr gut gefallen und war ganz anders als ich es mir vorstellt habe! Eine klare Leseempfehlung!

Neuanfang für ein glückliches Leben

Von: Rebecca K./ Meine Leseecke Datum: 27. June 2022

Obwohl Victoria noch recht jung ist, ist sie auf dem Weg eine richtige Starköchin zu werden. Jetzt ist Victoria aber auf der Flucht von ihrem Freund Leo aus London und flieht nach Goldbridge. In Goldbridge nimmt Victoria einen Job als Kellnerin an. In ihrem Versuch ihre Sorgen im Alkohol zu ertränken erzählt sie einem Fremden zu viel aus ihrem Leben. Doch als sie dann Julian am nächsten Tag wieder sieht stellt sich heraus er ist einer der Söhne der Besitzerin. Julian hat auch einen Vorschlag, denn Victoria soll im heimlich Nachhilfe im Kochen geben damit er sie nicht verrät, Victoria ist entsetzt und doch beginnt ihr Herz beim Gedanken an ihn heftig zu schlagen. Schon die erste Trilogie der Autorin hatte mich sehr angesprochen und ich habe sie gerade wegen den etwas tiefer gehenden Themen wirklich sehr gerne gelesen auch wenn ich vielleicht mehr Pausen machen musste beim Lesen. Hier bei diesem Buch hatte mich der Klappentext angesprochen und so war ich neugierig wie sich wohl alles entwickeln wird. Victoria war lange Zeit in einer toxischen Beziehung gefangen und es hat seine Zeit gedauert bis sie den Mut hatte sich zu lösen und auf ihre Gefühle zu hören. Bei ihrer Flucht kommt sie genau an den Ort in den vor vielen Jahren schon ihre Mutter kam um ein Restaurant zu führen. Julian ist Koch im Familienrestaurant und fühlt sich für alles und jeden Zuständig und merkt dabei nicht das er sich selbst dabei völlig vergisst, erst als er Victoria trifft beginnt er sich zu verändern. Mir ist der Einstieg ins Buch recht leicht gefallen nur als ich immer mehr die Tragweite der Geschichte erkannt habe ging es etwas stockender voran da ich das gelesene einfach sacken lassen musste. Die Geschichte wurde abwechselnd aus der Sicht von Victoria und Julian erzählt, wobei aber der Hauptteil von Victoria erzählt wurde (jedenfalls hatte ich das Gefühl). Ja, die Geschichte ist wirklich nicht leicht zu lesen und ich habe mich manchmal auch schwer getan alles zu verstehen, aber nicht weil es nervig war sondern einfach um all die Gedanken verstehen und nachvollziehen zu können. Hierfür sollte man sich Zeit beim Lesen nehmen und nicht meinen man kann die Geschichte mal kurz überfliegen. Dem Handlungsverlauf konnte ich immer sehr gut folgen und für mich waren auch die Entscheidungen die getroffen wurden nachvollziehbar und verständlich. Auch der Spannungsbogen war bis zum Schluss gespannt und auch wenn ich auf ein Happy End gehofft hatte so war ich mir nicht ganz Sicher ob es auch klappen wird. Ich muss gestehen, das ich keine Ahnung habe ob es Goldbridge gibt oder nicht. Ich persönlich konnte mir den Ort anhand der Beschreibungen und auch die anderen Handlungsorte vor meinem inneren Auge entstehen lassen. Die Verschiedenen Figuren des Romans waren mit sehr viel Liebe zum Detail beschrieben, so dass ich sie mir während des Lesens vorstellen konnte. Alles in allem aht mir der Roman wirklich sehr gut gefallen auch wenn ich länger als gedacht daran gelesen habe was mich aber nicht stört. Nun bin ich auf die Geschichte von Alexis gespannt. Sehr gerne vergebe ich alle fünf Sterne.

Wunderschön

Von: isas.mondscheinbibliothek Datum: 26. June 2022

Hallo und Herzlich Willkommen zu meiner neuesten Rezension. Heute möchte ich euch mal wieder ein wirklich schönes New Adult-Buch vorstellen, das mich die letzten Tage begleitet hat. Und ich kann jetzt schon sagen: nicht nur das Cover ist wunderschön! Diesmal soll es um Band 1 der Hungry-Hearts-Reihe von Nena Tramountani gehen: The Way I Break. Darum geht’s: Victoria & Julian: Nie wieder möchte sie als Gourmetköchin arbeiten. Kann er ihre Leidenschaft neu entfachen? Trotz ihrer erfolgreichen Karriere als junge Starköchin will Victoria nur noch weit weg von London – und von ihrem manipulativen Freund. Kurzerhand flieht sie in die idyllische Hafenstadt Goldbridge, wo ihre Mutter einst im Sternerestaurant Prisma arbeitete. Victoria will endlich verstehen, warum ihre Mum sie für diesen Ort und ihre Karriere verließ, und nimmt dort unerkannt einen Kellnerjob an. Doch in dem Versuch, ihre Sorgen in Alkohol zu ertränken, gibt sie einem attraktiven Fremden zu viel Intimes über sich preis – ohne zu ahnen, dass Julian einer der Söhne der Restaurantinhaber ist. Und er besitzt die Frechheit, Victoria einen Vorschlag zu machen: Er behält das Geheimnis ihrer wahren Identität für sich – wenn sie ihm Nachhilfe beim Kochen gibt. Victoria kann sich nicht erklären, warum dieser unverschämte Deal eine Flamme in ihrem Herzen entzündet … Ich hatte ja das wunderschöne Cover bereits angesprochen und auch die Klappen sind mit sehr viel Liebe zum Detail gestaltet worden. Das Blumen- und Muschelmuster finde ich unglaublich schön und auch die Farbgebung ist toll. Insgesamt werden die drei Bände vermutlich wieder wunderbar zusammenpassen. Auch den Titel fand ich genial und sehr passend! Kommen wir zum Schreibstil und der Thematik. Ich habe jetzt bereits zwei Reihen von Nena Tramountani komplett gelesen und fand sie wirklich toll. Dementsprechend hoch waren meine Erwartungen an The Way I Break. Ich fand ihren Stil hier wieder einmal unglaublich schön – sie hat mich mit der Geschichte von Victoria und Julian mitgerissen. Die Geschichte ist wahnsinnig emotional, besticht mit sehr viel Tiefgang und wunderbaren Protagonisten. Ich hatte anfangs ein paar Probleme mich auf die Geschichte einzulassen, denn vor allem Victorias Gedanken und Gefühle sind sehr komplex und ich musste das Buch auch mal einen Tag zur Seite legen. Aber sobald ich das erste Drittel gelesen hatte war ich verloren. Verloren an Victoria und Julian, verloren an Goldbridge und verloren an all die wunderbaren Protagonisten. Ganz wichtig: die Thematik ist definitiv nichts für schwache Nerven und ich fand die Punkte der emotionalen Abhängigkeit und Manipulation ziemlich heftig, aber extrem gut dargestellt! Das hat mich sehr berührt und begeistert, denn ich finde es wahnsinnig schwierig mit diesen Themen umzugehen – und Nena Tramountani hat das ganze auch noch extrem gut & sensibel in ihre Geschichte eingebaut. Heute fange ich mal mit unserem männlichen Protagonisten an: ich mochte Julian wahnsinnig gerne, weil er sehr verständnisvoll, einfühlsam und einfach toll fand. Sehr faszinierend fand ich seinen Umgang mit Sexualität, weil mir das so noch nie in einem Buch begegnet ist. Ich möchte dazu allerdings nicht zu viel verraten. Fazit: Julian ist toll! Victoria mochte ich auch echt gerne – sie ist wahnsinnig mutig und ich fand es toll zu begleiten, wie sie sich aus den Fängen ihrer unglaublich toxischen Beziehung befreit hat und sich ihr eigenes Leben zurückerkämpft hat. Sie macht eine wirklich tolle Entwicklung durch und ich finde es schön, dass sie für sich selbst einsteht und langsam aus dem Sumpf ihrer Gedanken und Ängste auftaucht. Insgesamt fand ich die Geschichte wirklich wirklich schön! Wie gesagt, der Anfang fiel mir etwas schwer, aber danach bin ich nur so durch die Seiten geflogen und ich kann euch wieder einmal ein Buch von Nena Tramountani wärmstens ans Herz legen!

Emotionale Heilung & köstliche Neuanfänge

Von: CatchingWords Datum: 26. June 2022

The Way I Break ist ein köstlicher & emotionaler Beginn der neuen Hungry Hearts Reihe. Wir lernen Victoria kennen, die mit ihren 22 Jahren bereits schon erfolgreiche Köchin und Souchefin ist. Jedoch macht sie ihr Leben in London nicht glücklich & auf der Flucht vor ihrem Freund, zieht es sie an den Ort, den ihre Mutter damals für sich & ihre Karriere ausgewählt hat. In der kleinen Hafenstadt Goldbridge kommt sie Undercover an, lernt viele neue herzliche Menschen kennen & muss sich dennoch mit ihrer Vergangenheit auseinander setzen. Victoria ist ein sehr liebenswerter, emotionaler Mensch, der aber keine glänzende Vergangenheit hat. Manipulation, Machtmissbrauch, Abhängigkeit haben ihr Leben bestimmt. Sie möchte sich hier unerkannt ein neues Leben aufbauen, mit Menschen an ihrer Seite, die sie wirklich wertschätzen. Da kommt Julian ins Spiel. Er gehört zum Prima - ein Sterne-Restaurant, dass um seine Sterne und sein Überleben kämpft. Victoria nimmt eine Stelle dort an und schnell kommen sich die beiden näher. Zusammen mit Darcy (Julians beste Freundin) entwickelt sich eine tolle Freundschaft und Dynamik. Generell sind alle Charaktere sehr herzlich. Natürlich läuft nicht alles harmonisch ab, aber der Glanz besteht darin, dass Gespräche gesucht und Lösungen gefunden werden. Die Beziehung zwischen Torri und Jules entwickelt sich eher langsam, was besonders an Torris Vergangenheit liegt. Sie hat Angst, anhängig zu sein, Angst nicht selbst über sich bestimmen zu können. Ihre Ängste werden dem Leser sehr emotional und greifbar entgegengebracht. Manchmal hatte ich aber leider das Gefühl, dass sie durch ihren ständigen Drang die Kontrolle und Führung behalten zu müssen, selber langsam eine toxische Beziehung hätte aufbauen können, wäre Jules nicht der verständnisvollste Menschen gewesen, den man hätte charakterisieren können. Dem Ganzen Buch liegen so viele wichtige Theman zu Grunde, die auch in der Triggerwarnung am Ende des Buches vorgestellt werden. Es ist so wichtig, sich nicht selbst zu verlieren, sich wieder zu finden, den eigenen Selbstwert selbst zu definieren und nicht anderen die Macht geben, ihn für dich zu definieren. Selbstliebe, Selbsterkenntnis, Selbstbewusstsein. Eine Reihe die wirklich süchtig machen kann. Emotional, ergreifend, tiefgründig, sensibel, mit herzlichen Charaktere, liebevollen Entwicklungen und einem sehr starken Schreibstil. Ich freue mich schon auf die nächsten Bände, denn die jeweiligen Charaktere & ihre Entwicklungen die angeteasert wurden machen mich sehr neugierig und haben bestimmt auch sehr emotionales Potential. Ein sehr gelungener Auftakt, der Lust auf mehr macht!

…tragisch, voller Leid, mit dem Neuanfang, den ersten Schritten zur Heilung...

Von: Buch Versum Datum: 19. June 2022

Schleppend baute sich das Gefängnis um sie herum, doch egal wie sie sich die Jahre über hielt, es wurde am Ende zu viel. Die Leidenschaft des Kochen konnte ihre Qualen nicht mehr ausgleichen, so dass Tori ihre Chance nutzt, aus London flieht. In Goldbridge, der damaligen Zuflucht ihrer Mutter startet sie ihren Neuanfang. Schon mit den ersten Schritten begegnet sie Julian, der leider teil ihrer Vergangenheit wird, so dass schnell eine Lösung her muss. Er bewahrt ihr Geheimnis und Sie bringt ihm das Kochen bei. Das ist der erste Teil der neuen Reihe, schon mit dem wunderschönen Cover zieht es die Aufmerksamkeit auf sich, so dass man hinter dieses blicken, um die Geschichte dahinter kennen zu lernen. Wichtig ist hierbei auf die Triggerwahrnung acht zu geben, da das Buch verschiedene Auslöser bereit halten könnte. Zuerst ist aber der Neuanfang, der hoffnungsvolle Start in Toris Leben, auf der Suche nach ihre Identität als auch die Verarbeitung des Traumata. Lest selber und überzeugt euch ob sie inmitten der idyllischen Hafenstadt ihre Chance auf ein neues leben bekommt und welche Rolle genau Julian in diesem spielt. Ihr könnt euch definitiv auf eine emotionsgeladene, aber auch sehr intensive Geschichte freuen, die einen in einen Wechselbad der Gefühle versetzt. Ich war hin gerissen, nicht nur von Tori, ihren schrecklichen Schicksalsschlägen als auch Julian, der viel mehr Verständnis zeigt aber auch ins einem eigenen Dilemma gefangen ist. Er, der nur an die Bedürfnisse der Familie denkt, sich aufopfert und selbst immer zurück hält. Eine wunderbares Werk was mich in die wundervolle Welt der gehobenen Küche zieht, der idyllischen Umgebung und ihren bemerkenswerten Persönlichkeiten gerissen hat. Ich war von den ersten Zeilen berührt, erheitert und vollkommen in den Bann geschlagen. Nicht nur die Protagonisten wachsen ans Herz, sondern die komplette Truppe. Besonders die beste Freundin, aber auch die Mutter Julians als auch sein Bruder Alexis. Das Buch bietet jedoch außerdem die wichtige Botschaft, wie die Persönlichkeiten über ihre Vergangenheit, ihre Stärke diese zu bewältigen, dadurch zu Selbsterkenntnisse und Selbstbewusstsein gelangen. Wie ihr merkt, war das Buch perfekt gewählt, hat mich gefesselt, sehr mit dem Emotionen und der Überwindung der Ängste und der Suche nach sich selbst involviert als auch begeistert. Außerdem bietet das Werk unglaubliche Einblicke in die Welt des Kochen, die einen zeigen, wie schwer das erlernen auf hoher Eben ist und welche Schattenseiten dieses bietet. Herausstechend auch das wunderschöne Cover, den bemerkenswerten Schreibstil sowie die besondere Einteilung des Buches, jede Kapiteleinteilung die mit besonderer Überschrift beginnen, was noch von der Gefühlslage der Protagonisten gesteigert wird. Ich bleibe daher gut unterhalten, entzückt als auch mitgerissen, beflügelt von der intensiven Verbindung, der gemeinsamen Leidenschaft, der Einblicke in die Kreativität der Gerichte, der intimen als auch flirtend bis hin über die erheiterten Momente, das Gefühlschaos als auch den Mut zum ergreifen seines Glücks. Eine toller Einstieg, der mir nervenzehrende, intensives als auch packendes Lesevergnügen geboten hat und ich jedem ans Herz legen kann dazu zu greifen. Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag. Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt. #TheWayIBreak #NenaTramountani #HungryHearts #Penguin #Rezension