Nicholas Sparks

Bis zum letzten Tag

Bis zum letzten Tag Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
Hörbuch

€ 11,00 [D] inkl, MwSt, | € 11,40 [A] | CHF 16,90 * (* empf, VK-Preis)

oder hier kaufen:

€ 8,95 [D]* inkl, MwSt, | € 8,95 [A]* (* empf, VK-Preis)

oder hier kaufen:

An die große Liebe glaubt Travis Parker nicht. Er hat sich seine Welt bestens eingerichtet: ein guter Job, nette Freunde, ab und an eine kleine Affäre. Doch dann lernt der überzeugte Junggeselle Gabby Holland kennen, die sein Herz im Sturm erobert. Gegen viele Widerstände gelingt es ihm, sie für sich zu gewinnen. Er ahnt nicht, dass seine härteste Prüfung noch bevorsteht.

Bis zum letzten Tag - und das wirklich !

Von: rena t. Datum: 20. March 2020

Gaby liegt im Koma. Es war ein Unfall. Und Travis gibt sich die Schuld. Eine Kette von kleinen Fehlern... Eigentlich kamen die beiden zufällig zusammen. Obwohl Gaby die letzte Kratzbürste erst war. Als neue Nachbarin von Travis. Die Art, wie Autor Nicholas Sparks es beschriebt, läßt einen vermuten, daß er selbst gut Travis sein könnte. Ein wunderbares Buch, eine tolle Geschichte, man kann toll abtauchen. Und sich in so vielen Situationen selbst wieder finden. Was ich nicht ganz so gut fand, ist, wie er die plötzliche 3-Ecks-Situation beschreibt. Für wen wird sich Gabi endscheiden ? Ihren langjährigen Freund, oder den neuen Bekannten, den sie eigentlich kaum kennt... Als dann ihr noch-Freund auftaucht, denkt man, es gibt eine Auseinandersetzung. Man fragt sich, wie schwierig es wird, ob die Fetzen fliegen, ob es dramatische Szenen gibt ? Aber: Nichts ! Es wird noch nicht mal beschrieben, wie das Treffen der beiden verläuft. Nur: Sie kommt wieder vom Treffen. Ja, und auch das wird dann nicht groß beschrieben ! Aber gennau das sind doch emotionale Höhepunkte in der Story ! Ja, das würde eigentlich einen halben Stern kosten...in meiner Bewertung. Eigentlich. Da aber der Rest stimmt, geb ich ihm trotzdem alle Sternlies. Ach doch, noch etwas: Wie es zum Koma von Gaby kam, wird lange nicht wirklich gesagt.... DAS nervte etwas ! Ich habe dann durch die Seiten danach gesucht, weil ich nicht verstand, warum sie eigentlich im Koma war.... DAS würde ich ändern, an Stelle von Nicholas. Denn, chronologisch wäre da besser gewesen ! So kann man dem ganzen doch besser folgen ! Aber, ich 'vergebe' Nicholas. Die Story ist ingesamt so wunderschön, daß ich trotzdem alle Sterne gebe ;).-- rena t.--

Sparks-Romantik und ein moralisches Dilemma

Von: yesterday Datum: 06. December 2019

Bei uns erschien „Bis zum letzten Tag“ ja ursprünglich 2007 und nachdem in den vergangenen Jahren ja immer ein Roman von Sparks verfilmt wurde, ist nun, fast 10 Jahre später, auch diese Geschichte an der Reihe. Da auf der Neuauflage ja die Schauspieler auf dem Cover sind, hatte ich zu Beginn ein wenig die Befürchtung, dass ich mir die Hauptfiguren Gabby und Travis dann auch immer so vorstellen würde. Aber das war dann doch nicht so schlimm – vielleicht, weil es nur ein Foto ist und keine bewegten Bilder. Liest man zum Beispiel nach einem Film die Romanvorlage fällt es doch öfter schwer, nicht die Schauspieler vor Augen zu haben. Das Buch ist in zwei Teile gegliedert und beginnt mit einem Prolog, der den Start zu Teil zwei darstellt und 2007 und somit elf Jahre nach dem Hauptteil des Buches spielt. Die Begegnung zwischen Travis und Gabby, ihr erstes Kennenlernen und die ersten gemeinsam verbrachten Tage, nehmen den Großteil des Buches ein. Das ist natürlich einerseits nicht verwunderlich, ist dies doch der romantische Part und hier spielt Sparks seine Stärken aus (dazu später mehr). Doch andererseits hat es mich erstaunt, dass er es so mühelos schafft, die wenigen Tage auf den Großteil des Romans auszudehnen, wohingegen der zweite, wesentlich kürzere, Teil der Handlung mehrere Monate umfasst. Diese Aufteilung hat für mich beim Lesen schon so gewirkt, als wäre da der Gedanke einer Verfilmung dahintergestanden. Denn ich denke, wäre es anders geschrieben worden, würde es für einen Liebesfilm wohl genauso zusammengefasst werden. Nun, der erste Teil ist für mich Sparks-typisch und grundsolide. Die junge Frau (Gabby) aus gutem Hause kauft zufällig das Haus neben dem eines sehr attraktiven Sportlers und Tierarztes (Travis), der sein (Single-)Dasein genießt und natürlich sofort Gefallen an seiner neuen Nachbarin findet. Die aber steckt in einer längeren und durchaus ernsthaften Beziehung. Ihr zukünftiger Mann fährt für ein paar Tage beruflich weg und Gabby und Travis lernen sich näher kennen, verlieben sich und Gabby steht vor einer schwierigen Entscheidung. Behutsam baut Sparks das alles auf, lässt die beiden viel unternehmen und führt sie zuerst im Alltag einander näher, damit das, wovon jeder weiß, dass es passieren wird, nicht zu konstruiert und überfallsartig wirkt. Der Schreibstil (möglichweise leidet er auch an manchen Stellen unter der Übersetzung) ist nicht weltbewegend, aber er soll ja auch nicht von der Gefühlswelt der beiden Protagonisten ablenken. Sehr schön und anschaulich beschrieben ist auch die Welt um die beiden herum, die Kleinstadt, die Meeresküste und die Ausflugsziele. Wenn es auch für die eigentliche Geschichte nicht so wesentlich ist, finde ich so etwas durchaus wichtig und es kann wohl auch deshalb überzeugen, weil Sparks mit seiner Familie in North Carolina lebt und seine Romane beziehungsweise deren Handlungen dort ansiedelt. Für mich, die eher wenig Liebesromane und vor allem Krimis liest, war dann auch Teil zwei eine sehr willkommene Abwechslung. Zwischendurch hatte ich vergessen, was der Prolog andeutete und freute mich einerseits über die Auflösung von Gabbys Entscheidung (auch wenn der Klappentext dieses unglücklicherweise vorwegnimmt) und war andererseits auch vom Twist in der Geschichte begeistert. Auch wenn das wieder Sparks-typisch ist, dass noch dramatische Elemente einfließen und auch wenn man das meiste schon erahnen kann, hat mich der kürzere Part doch so gefesselt, dass ich das Buch bis zur letzten Seite nicht mehr aus der Hand legen konnte. Wer den Roman bisher also noch nicht kennt, Liebesgeschichten, die nicht komplett glatt laufen etwas abgewinnen kann und/oder plant, den Film zu sehen, dem sei „Bis zum letzten Tag“ auf jeden Fall empfohlen.

Für mich leider das enttäuschendste Buch von Nicholas Sparks

Von: Sarahs Bücherwelt Datum: 14. August 2018

Inhalt: An die große Liebe glaubt Travis Parker nicht. Er hat sich seine Welt bestens eingerichtet: ein guter Job, nette Freunde, ab und an eine kleine Affäre. Doch dann lernt der überzeugte Junggeselle Gabby Holland kennen, die sein Herz im Sturm erobert. Gegen viele Widerstände gelingt es ihm, sie für sich zu gewinnen. Er ahnt nicht, dass seine härteste Prüfung noch bevorsteht. Meine Meinung: Ich habe bereits viele Bücher von Nicholas Sparks gelesen und viele seiner Werke gehören zu meinen Lieblingsbüchern. Dieses jedoch nicht. Es war für mich das schlechteste Buch, das ich bis jetzt von ihm gelesen habe. Es war immer noch ganz in Ordnung und ich gebe dem Buch drei Sterne, weil es kein super schlechtes Buch war, aber für mich leider das Schlechteste von diesem Autor. Was mich besonders gestört hat, war, dass das Buch viele Längen aufweist. Es kommt nicht so richtig in Schwung und man erkennt keinen wirklichen Handlungsstrang, es plätschert so vor sich hin. Die Geschichte wird auf zwei Zeitebenen erzählt, zunächst in der Vergangenheit nämlich die Geschichte wie sich Gabby und Travis näherkommen und anschließend in der Gegenwart, in der die beiden ein harter Schicksalsschlag trifft. Besonders den Teil in der Vergangenheit hätte man für mich kürzer fassen können. Denn ja, es war interessant zu erfahren, wie die beiden sich kennengelernt haben und wie sich zusammengekommen sind, aber es hat sich seeehr in die Länge gezogen. Der für mich interessantere Teil der Geschichte war der zweite Teil, der in der Gegenwart spielt. Dieser war sehr ergreifend und schwer, besonders wenn man ähnliche Geschichten kennt. Leider war dieser Abschnitt wesentlich kürzer gefasst, sodass ich das Gefühl hatte, dass dieser wirklichen schweren Zeit der Beziehung der beiden nicht genug Aufmerksamkeit gewidmet wurde. Fazit: Insgesamt war dieses Buch in Ordnung, aber leider nicht das, was ich sonst von Nicholas Sparks gewohnt bin, was mich leider sehr enttäuscht hat. Wenn also jemand ein Buch von Nicholas Sparks lesen möchte, kann ich ihm das generell sehr empfehlen, da der Autor einen tollen Schreibstil hat und herzergreifende Geschichten schreibt, von diesem Werk würde ich aber lieber Abstand halten.

Mein Favorit

Von: Lina Datum: 19. July 2018

Mein erstes Buch, welches ich las, war ein Werk von Nicholas Sparks. Ich bin erst 13 Jahre alt, doch ich lese seine Bücher leidenschaftlich gern. Ich war fasziniert von der Schreibweise und wie klar er die Gefühle schildert, sodass man sich selber in die Person und Situation hineinversetzen kann. Im Buch „The Choice - bis zum letzten Tag“ gibt es gefühlsmäßig Höhen und Tiefen. Es ist sehr gut und unvergleichlich geschrieben, so wie ich es noch bei keinem anderen Autor gesehen habe. Es ist eine emotionale, schöne und dramatische Geschichte zugleich und wie ich finde, eines seiner besten Werke. Jedes Buch von Nicholas Sparks hat mich gefesselt, weshalb ich es immer nach 2-3 Tagen durchgelesen hatte. Somit kann ich sagen, dass Nicholas Sparks mit Abstand mein absoluter Lieblingsautor ist und ich mich riesig auf sein nächstes Werk freue.

Am Ende ist der schwierige Einstieg vergessen. Tolles Buch

Von: Anna von Anna im Bücherparadies Datum: 13. April 2017

Nach "Wie ein Licht in der Nacht" war ich total in Vorfreude ein neues Buch von Nicholas Sparks zu lesen und hatte einfach so extreme Erwartungen und dann bin ich einfach nicht reingekommen. "Ich starre ihn nicht an." "Ach komm, sei nicht gleich beleidigt. Er starrt dich doch auch die ganze Zeit an." Die ersten 20-40 Seiten haben mir überhaupt nicht gefallen und das hat mich so sehr runter gezogen, dass ich in das totale Tief gefallen bin. Ich dachte schon, dass es mir überhaupt nicht gefallen wird, aber abbrechen wollte ich auf gar keinen Fall, also habe ich mich weiter gequält und dann kam es. Nach und nach hat es mich auf einmal total in den Bann gezogen und ich konnte überhaupt nicht aufhören zu lesen. So als ob Nicholas Sparks erst ab 50 Seiten richtig angefangen hat, sein können zu zeigen und er hat es gezeigt! Eine Brührung - und "Bingo, klingeling, das war's", sagte Dad dann immer. "Ich wusste sofort, sie ist die Richtige für mich." Bis jetzt hatte es in Travi's Leben noch kein "Bingo, klingeling, das war's" gegeben. Der Schreibstil hat mich total vom Hocker gezogen und die Geschichte ist so grundverschieden, wie in "Wie ein Licht in der Nacht" genau wie die Charaktere ganz anders sind. Sie bleiben aber so lebendig und ich habe in einem Interview gelesen, dass er oft Geschehnisse aus seinem Leben nimmt und wow, man hat wirklich das Gefühl die Charaktere leben und schwirren um einen herum, man kann sie nicht so leicht vergessen. Die Kerzen brannten herunter, Travis goss den letzten Schluck Wein in ihre Gläser - und sie ahnten beide, dass sie einem Menschen gegenübersaßen, der den Gang ihres Lebens immer verändern würde, wenn sie nicht aufpassten. Die Geschichte hat mich zu Anfang etwas verwirrt, ich habe mich gefragt, wo es noch hinführen wird und dann hat Nicholas Sparks voll zugehauen. Ich möchte nicht spoilern, deswegen erzähle ich jetzt nicht was später noch passiert, aber es war einfach so unglaublich unerwartet und man hofft bis zum Ende und weiß einfach nicht, was passiert. Wie schafft er es, seine Geschichten so unvorhersehbar zu machen, das ist wirklich eine Kunst. Fazit: Ein schwieriger Einstieg, der aber total in den Hintergrund gerät, wenn man weiter liest. Nicholas Sparks ist einfach ein genialer Autor.

Leider langweilig

Von: Mein Bücherchaos Datum: 27. October 2016

Pünktlich zum Erscheinen der Buchverfilmung wurde ich auf die Vorlage zum Film aufmerksam. Ich habe bisher erst ein Buch von Nicholas Sparks gelesen, welches mir unglaublich gut gefiel. Doch ich muss gestehen, dass "The Choise" mich nicht von sich begeistern konnte. Es fing an mit dem Schreibstil. Dieser konnte mich nicht so sehr wie beim letzten Mal packen und von daher kam ich sehr schwer in die Geschichte rund um Travis Parker und Gabby Holland rein. Das Buch wurde aus den Sichtweisen der beiden Protagonisten geschrieben und gab so einen guten Einblick in die Geschichte. Doch auch diese konnte mich nicht von sich überzeugen. Gut zwei Drittel des Buches fand ich langweilig weil für mich kaum etwas Spannendes oder gar Herzerweichendes geschah. Die Handlung tröpfelte vor sich hin und ich muss gestehen, dass ich beinahe vorm Buch eingeschlafen wäre. Einfach dadurch, dass es mich nicht packen konnte. Wirklich schade, da viele von dem Einzelband begeistert waren. Ich denke ich werde mir mal den Film dazu ansehen und vielleicht kann der mich mehr überzeugen. "The Choise: Bis zum letzten Tag" ist das zweite Buch des Autors das ich gelesen habe und das erste, dass mich überhaupt nicht begeistern konnte. Wirklich schade, da viele von dem Autor und seinen Büchern - auch "The Choise" - begeistert sind. Ich werde mir mal den Film ansehen und vielleicht kann dieser mich mehr berühren.

The Choice

Von: Nicca Datum: 16. October 2016

Wie immer bei Nicholas Sparks hat es ewig gedauert, bis ich so richtig in dem Buch "drin war". Mittlerweile habe ich mich schon fast daran gewöhnt. Ich habe jedoch auch zwei etwas dünnere Romane von ihm (die auch schon etwas älter sind), die noch darauf warten, dass ich sie lese. Und ich glaube bei den beiden ist man schneller in der Story drin, als bei den dickeren Büchern. Wir werden sehen, ich werde auf jeden Fall berichten. ;) Ich finde es toll, dass Sparks oft und gerne aus der Sicht von Männern schreibt und sich nicht nur auf weibliche Charaktere beschränkt. Das machen nur wenige Autoren bei dieser Art von Roman und das finde ich wirklich schade. Deshalb: Daumen hoch dafür, Sparks! Ansonsten ist es eine typische Nicholas-Sparks-Story. Liest sich so, als ob man einen Film gucken würde, weil alles sehr genau beschrieben ist. Teilweise super kitschige Elemente, teilweise auch einfach sehr real geschrieben. Man bekommt sehr viele Wörter für einen geringen Preis - 10€ für so ein dickes Buch, was will man mehr? Ich weiß es! Den Film! Den kann man sich direkt nach dem Lesen nämlich auch noch ansehen, dann beschäftigt man sich ausführlich genug mit der Story und behält sie noch länger im Kopf. Ein Buch, dass den Leser den Alltag vergessen lässt. Man kann in einer anderen Welt untertauchen, lachen, weinen und auch mal beides gleichzeitig. :D Fazit Für Nicholas-Sparks-Fans ein absoluter Muss!

Stellenweise etwas langatmig, aber im Großen und Ganzen ganz gut zu lesen!

Von: Caro1893 Datum: 10. August 2016

Zum Inhalt: Travis Parker ist überzeugter Single. Zwar haben alle seine Freunde Familie, doch für ihn war die richtige einfach noch nicht dabei. An die große Liebe glaubt er sowieso nicht, zudem genießt er seine Freiheit. Als er seine Nachbarin Gabby Holland kennenlernt, ändert sich das jedoch schlagartig. Sie gefällt ihm auf Anhieb und so versucht er immer wieder sich mit ihr zu treffen. Doch Gabby ist in einer festen Beziehung und hat eigentlich nicht vor, diese aufzugeben. Als Travis beginnt um sie zu kämpfen merkt sie jedoch, dass sie auch mehr Gefühle für ihn hat als sie anfangs zugeben wollte. Doch ihre Liebe wird auf eine harte Probe gestellt. Meine Meinung: Ich glaube "The Choice" ist mein erstes Buch von Nicholas Sparks. Zwar habe ich schon einige Verfilmungen seiner Geschichten gesehen, doch gelesen habe ich noch keines. Also wollte ich bevor ich diese Verfilmung schaue, endlich auch mal die Buchvorlage lesen. Sparks Schreibstil ist gut zu lesen. Die Geschichte schön flüssig erzählt. Allerdings weißt sie mir vor allem am Anfang zu viele Längen auf. Die Geschichte kommt nicht so richtig in Schwung, es wird viel um den heißen Brei herum erzählt. Travis mochte ich von Anfang an. Er ist ein sympathischer Mann, der fest im Leben steht und genau weiß, was er will. Gabby hingegen kam mir immer mal wieder wie ein kleines bockiges Kind vor, dass nicht so genau weiß, was es eigentlich vom Leben erwartet. Im Verlauf der Geschichte wurde sie mir jedoch etwas sympathischer. Leider fiel es mir oft schwer wirklich lange an der Geschichte dran zu bleiben. Da die Geschichte über sehr lange Zeit einfach nicht vorwärts kommt. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Travis. Zunächst trifft man ihn kurz in der Gegenwart an, doch schnell beginnt er zu erzählen, wie er und Gabby sich kennengelernt haben. Das ist zwar durchaus interessant zu verfolgen, doch hätte man das meiner Meinung nach irgendwie kürzer fassen können. Später kehrt Travis wieder in die Gegenwart zurück, was jedoch nur einen sehr kleinen Teil der Geschichte ausmacht. Hier muss ich jedoch zugeben, dass es recht überraschend wird. Natürlich war von Anfang an klar, dass irgendwelche Schwierigkeiten auftreten werden, irgendwelche Steine ihren Weg kreuzen, doch trotzdem war ich dann überrascht was passierte und fieberte plötzlich sehr mit. Auf einmal flog die Geschichte recht schnell dahin, da ich unbedingt wissen wollte, wie sie ausgeht. Das Buch ist kein so richtig packendes, doch irgendwas hat der Schreibstil von Nicholas Sparks das gewisse Etwas. Ein schönes Wohlfühlbuch, das zwar nicht immer zu fesseln weiß, aber trotzdem Spaß gemacht hat. Ich werde sicher nochmal etwas von ihm lesen, denn seine Art zu schreiben, mag ich wirklich gerne. Fazit: Ein Buch, das mich nicht ganz überzeugen konnte, da stellenweise die Spannung fehlte und es etwas langatmig wurde. Trotzdem hat es mir im Großen und Ganzen ganz gut gefallen und wird sicher nicht mein letztes Buch von Nicholas Sparks gewesen sein.

The Choice - Nicholas Sparks

Von: Crazyb00ks Datum: 24. May 2016

Ich finde, Nicholas Sparks hat eine großartige Art, ein Buch zu schreiben, besonders eine Liebesgeschichte (okay, ich kenne auch keine anderen Bücher als Liebesromane von ihm :D). Die Handlung ist immer teilweise vorhersehbar – ich brauche euch jetzt ja nicht noch extra sagen, dass die beiden zusammenkommen, oder? – , aber eben nur teilweise. Immer wieder gibt es kleine, aber auch größere Wendungen, die man so nicht erwartet hätte. Es gibt in der Beziehung zwischen den beiden Höhen und Tiefen, was das ganze real macht. Kitsch, ohne wirklich Kitsch zu sein. Versteht ihr, was ich meine? In jedem seiner Bücher gibt es ein gutes Ende für mindestens eine Hauptperson. Vielleicht kein Happy End, kein ‚Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute‘, sondern einfach ein Ende, das sich zum Guten wendet. So auch hier: Die letzten hundert, zweihundert Seiten, also der Teil, der 2007 spielt, ist dramatisch und traurig, aber nicht so übermäßig, dass es wieder ins Kitschige geht. Das, was auf diesen Seiten thematisiert wird, kann jedem passieren, egal aus welcher Perspektive. Und dennoch geht alles vergleichsweise gut aus, auch wenn es vorhersehbar war (wobei, man weiß ja nie. Bei Pan 3 habe ich vergeblich gehofft :() Die Welpen, die ja eigentlich den Hauptgrund der Beziehung darstellen (also, warum die beiden zusammen gefunden haben), kommen leider wenig vor. Ich hätte mir gewünscht, sie wenigstens beschrieben zu bekommen, oder zu lesen, wie es ihnen bei ihren neuen Besitzern ergeht. Das wird allerdings nie aufgelöst, genauso wenig wie das mit Kevin. Von ihm hört man irgendwann kein Wort mehr, dabei hätte ich das Gespräch zwischen Gabby und ihm wirklich gerne gelesen, wenn auch nur in Travis‘ Rückblick. Anfangs zieht sich das Buch etwas, man weiß kaum, worum es geht. Der Prolog aus Travis‘ Sicht, der 2007 spielt, macht auf jeden Fall neugierig, doch am Anfang des ersten Teils, der 1996 spielt, zieht es sich wieder. Dabei wird teilweise übertrieben erklärt, wie viel Sport Travis macht, wo Gabby arbeitet bzw. wie sich ihre Patienten (oder deren Eltern) verhalten. Dann allerdings geht es zu schnell, ich meine, es werden vielleicht vier, fünf Tage ausführlich beschrieben, dann ist man plötzlich in der Gegenwart. Das hat mich etwas verwirrt, besonders die vergangenen Wochen, die immer nur in ein, zwei Sätzen geschildert wurden. Natürlich waren sie nicht wichtig für die Handlung, doch es wäre hilfreich gewesen, um nicht zu schnell mit dem ersten Teil fertig zu ein und dem Leser nicht das Gefühl zu geben, dass es zu schnell ging, um wirklich wahr zu sein.

Ein Meisterwerk!

Von: Worttänzerin Datum: 23. April 2016

Daten Titel: The Choice Autor: Nicholas Sparks Verlag: Heyne Seitenanzahl: 432 Seiten Preis: 9,99€ (bei Amazon) Ausgabe: Taschenbuch Cover Das Cover dieses Nicholas Sparks Buches war für mich etwas gewöhnungsbedürftig da ich seine Bücher sonst immer ohne Gesichter kannte aber es störte mich nicht weiter denn es ist in dem Fall passend zum Film. Ansonsten gibt es nicht besonders viel zu dem Cover zu sagen meiner Meinung nach denn obwohl es nicht typisch Sparks ist hat es das gewisse etwas das es für mich schön macht. Allerdings wäre es niemals ein Coverkauf gewesen. Beschreibung So richtig hingehauen hat das mit den Frauen in Travis‘ Leben bis jetzt nicht. Eine feste Bindung, so glaubt er, wäre auch gar nichts für ihn. Und eigentlich deutet tatsächlich auch nichts darauf hin, dass es ihm mit der Liebe einmal wirklich ernst werden könnte. Doch, wir ahnen es, das alles ändert sich schlagartig mit dem Auftritt „dieser einen Frau“, Gabby, bei der plötzlich alles ganz anders ist, Sonne und Mond heller scheinen und die Sterne schöner funkeln. Doch der geübte Sparks-Leser ahnt auch dies bereits: Wo so viel Licht ist, da ist irgendwo auch Schatten. So unkompliziert Travis‘ Liebesleben nämlich bisher auch gewesen sein mag, umso komplizierter wird es mit Gabby. Und natürlich müssen wir mit unserem Helden erst mal durch so manches Gefühlstal schreiten und in Abgründe blicken, bis sich auch diese Liebesgeschichte aus der geübt-routinierten Feder des Nicholas Sparks in rührend reines Hochgefühl auflöst… Meinung Wer Sparks Bücher bereits lange liest wird mir vermutlich zustimmen: “The Choice – Bis zum letzten Tag” ist ein typischer Sparks Leckerbissen. Der Autor bleibt sich und seinem Muster nach Jahren noch immer treu was einerseits gut ist andererseits auch nicht denn für uns Stammleser wird es von Mal zu Mal Vorhersehbarer wie alles verlaufen und enden wird. Nichts desto trotz habe ich es sehr genossen dieses Buch zu lesen und habe beim zweiten Teil Rotz und Wasser geflennt aber fangen wir Mal von Vorne an. Zum Schreibstil brauche ich denke ich nicht viel sagen. Sparks Art zu schreiben und Dinge zu beschreiben ist in meinen Augen einzigartig. Teilweise findet man in einem Satz von ihm mehr Gefühle als bei manchen Autoren auf einer Seite. Es mag sein das ich nach all seinen Büchern die ich gelesen habe und die ich liebe das neutrale Auge verloren habe aber wenn ich ehrlich bin ist mir das auch egal. Für mich ist dieser Mann einer der besten wenn nicht sogar der beste Liebesgeschichtenautor. Die Geschichte ist eine typische Liebesgeschichte aus der Feder von Nicholas Sparks mit einem schweren Anfang, einem steinigen Weg zum blühenden, wunderschönen Höhepunkt bevor es den Leser dann in eine Depression wirft dir bis zu dem herzerwärmenden Ende andauert welches uns zu teil wird. Es sind so viele Gefühle die man während dem Lesen verspürt das ich sehr oft zu Taschentüchern greifen musste allerdings überwiegend im zweiten Teil des Buches. Die Geschichte spielt im ersten Teil nämlich im Jahr 1996 und erzählt wie der Tierarzt Travis und seine Nachbarin Gabby eine Kinderärztin sich kennen und lieben lernen. Der erste Teil wird mit viel Witz und Humor erzählt aber auch Gefühle kommen hier nicht zu kurz. Ich habe auf Amazon bei manchen Kommentaren gelesen das einige Leser der Meinung sind das der erste Teil etwas langatmig ist und ich muss sagen das ich dieser Ansicht absolut nicht zustimme. Es stimmt schon das man viele Details kriegt die für die Geschichte vielleicht nicht gerade Lebenswichtig sind aber ich finde das eben diese Details der ganzen Geschichte um Travis und Gabby etwas lebendiges verleihen. Der zweite Teil spielt wie erwähnt im Jahr 2007 und das Leben von Travis und Gabby steht auf dem Kopf. Auf der ersten Seite des Buches kriegt man schon einen kleinen Einblick in das Leben im Jahre 2007 und ich glaubte bis zum zweiten Teil des Buches das es sich am Ende darum drehen wird das Travis einen schwerwiegenden Fehler gemacht hat. Was teilweise stimmt aber es geht um einen ganz anderen Fehler als ich dachte. An dieser Stelle lasse ich einfach mal offen was für einen Fehler denn einerseits will ich nicht Spoilern andererseits war der zweite Teil des Buches meiner Meinung nach mehr als wunderschön perfekt sowie traurig und etwas darüber preis zu geben würde dem Leser all das irgendwie wegnehmen. Das will ich eindeutig vermeiden denn meine Meinung will ich natürlich kundtun aber ich will absolut nicht spoilern. Airplanes in the Night Sky Regular Mein Fazit ist: Nicholas Sparks ist und bleibt mein Lieblingsautor wenn es um tiefsinnige, gefühlvoll geschriebene Romane geht obwohl es für mich mittlerweile Vorhersehbar ist wie es enden wird. Das einzig negative an seinen Romanen ist die Tatsache das man sie immer so schnell verschlingt und dann bis zu einem Jahr auf ein weiteres warten muss aber darüber kann ich leicht hinwegsehen. Dieses Buch werde ich eindeutig mit einem zufriedenen, gerührten Lächeln in mein Bücherregal stellen und mir in nächster Zeit vermutlich sehr oft in Bezug auf andere Bücher, Serien, Filme und auch auf mein privates Leben die Frage stellen: “Was ist die wahre Liebe und wie weit darf man im Namen eben dieser gehen wenn man sie dann mal gefunden hat?” Dieser Roman mit seinen 432 Seiten war für mich eine wundervolle Reise die eindeutig zu schnell zu ende ging aber wie heißt es so schön? Wenn es am schönsten ist soll man aufhören. Das Buch bekommt von mir die volle Punktezahl und ich bin sehr gespannt wie der Film ist aber ich bin mir ziemlich sicher das es sich mit dem Buch nicht messen kann was nicht weiter schlimm ist. Bewertung: Bücher 6

Emotionen pur

Von: Seitefuerseite Datum: 17. April 2016

Inhalt: An die große Liebe glaubt Travis Parker nicht. Er hat sich seine Welt bestens eingerichtet: ein guter Job, nette Freunde, ab und an eine kleine Affäre. Doch dann lernt der überzeugte Junggeselle Gabby Holland kennen, die sein Herz im Sturm erobert. Gegen viele Widerstände gelingt es ihm, sie für sich zu gewinnen. Er ahnt nicht, dass seine härteste Prüfung noch bevorsteht. Meinung: Ich habe schon einige Bücher von Nicholas Sparks gelesen und auch dieses Werk geht direkt ins Herz. Ich weiß nicht wie es dieser Mann schafft so viel Gefühl in seine Geschichten zu stecken. Er kann es einfach. Und er macht es so gut. Die Charaktere werden sehr gut beschrieben und kommen symphatisch rüber. Man fühlt sich wohl mit ihnen und kann sich auch gut in sie hineinversetzen. Das Buch lässt sich flüssig und schnell lesen. Sparks ist seinem Schreibstil treu geblieben, darüber bin ich froh. Dieses Buch kann ich nur weiterempfehlen. Für Sparksfans ist es ein MUSS! Die Verfilmung habe ich mir noch nicht angesehen, da ich zuerst das Buch lesen wollte. Ich hoffe es enttäuscht mich nicht. Ich danke dem Heyne Verlag und dem Bloggerportal, dass ich dieses Buch als Rezensionsexemplar lesen durfte.

Wie weit darf Liebe gehen? | Rezension

Von: Jeanne Dawns Lesewelt Datum: 17. April 2016

Ich danke dem Bloggerportal und dem Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar :) Das Copyright für die Bilder liegt beim Verlag :) Buch: The Choice – Bis zum letzten Tag Autor: Nicholas Sparks Verlag: Heyne Seitenanzahl: 420 Seiten Form des Buches: Taschenbuch Preis: 9,99 € Klappentext Wie weit darf Liebe gehen? An die große Liebe glaubt Travis Parker nicht. Er hat sich seine Welt bestens eingerichtet: ein guter Job, nette Freunde, ab und an eine kleine Affäre. Doch dann lernt der überzeugte Junggeselle Gabby Holland kennen, die sein Herz im Sturm erobert. Gegen viele Widerstände gelingt es ihm, sie für sich zu gewinnen. Er ahnt nicht, dass seine härteste Prüfung noch bevorsteht. (Quelle: amazon.de) Cover Ich habe die Filmcover-Ausgabe und mir gefällt es, auch wenn ich die Schauspieler/den Film jetzt nicht kenne. Sie stehen – oder wie ich vermute, sitzen auf einem Motorrad – hintereinander und strahlen solch eine Leichtigkeit aus. Mir gefällt es sehr gut, weil es mich sehr an den ersten Teil des Buches erinnert. Meine Meinung Da dieses Buch in zwei Teile aufgeteilt ist, möchte ich es auch einzeln „bewerten“. Der erste Teil des Buches handelt davon, wie Gabby und Travis sich kennenlernen. Es war schlicht und einfach überwältigend und konnte eigentlich nicht verhindert werden. Wenn man bedenkt, dass der Zeitraum der Geschehnisse (auf die es wirklich ankommt) nur ein Wochenende lang ist, ist es sehr erstaunlich, wie Nicholas Sparks die Gefühle inhaltlich gut verpackt präsentieren kann. Es fühlt sich echt an, obwohl man das bei dieser kurzen Dauer in der Realität seine Probleme hat. Im zweiten Teil des Buches springen wir nun elf Jahre weiter und erleben eine eher traurige Szene wieder. Nicholas Sparks hat es geschafft, dass ich knapp 100 Seiten nur verschwommen sehen konnte, weil die Gefühle mich jeden zweiten Satz erneut überwältigt haben. Er hat eine Welt geschaffen, wo ich wirklich und wahrhaftig mitfühlen konnte und wirklich auch an dieses Schicksal geglaubt habe. Ich war mir selber nicht sicher, welche Entscheidung er treffen würde. Der Autor schafft es mit seinem Schreibstil und seiner Fähigkeit die Gefühle in Worte zu packen, dass man denkt, man wäre selbst dabei und fühlt absolut jede einzelne Emotion mit. Unabhängig, ob du solch eine Situation erlebt hast, oder nicht. Du bist direkt mitten drin und das gefällt mir. Leider habe ich aber auch etwas auszusetzen. Mir kam es im ersten Teil so vor, als würde man mitten im Satz die Perspektive wechseln und das hat mich an manchen Stellen echt gestört. Ich möchte gerne sagen, dass es schlussendlich nichts ausmacht, aber am Anfang hätte ich das Buch gerne abbrechen wollen, weil ich diese Wechsel nicht schnell genug registriert habe. Aber zum Schluss bin ich froh, dass ich nicht abgebrochen habe. Fazit Ich gebe für den zweiten Teil volle 5/5 Sternen. Es war Gefühl und auch der Drang weiterzulesen, was mich ziemlich beeindruckt hat, obwohl ich vor Tränen kaum sehen konnte. Beim ersten Teil kann ich am Inhalt nichts aussetzen, aber beim Schreibstil ist dieses Gefühl teilweise auf der Strecke geblieben. Trotzdem kann ich dem Buch insgesamt 4/5 Sternen geben, weil es insgesamt ein gutes Buch ist. Mir hat es sehr gut gefallen und kann es auch für die Fans von Nicholas Sparks sehr empfehlen. Wer gefühlvoll mag und auch traurige Themen mag, der hat mit diesem Buch eine gute Entscheidung.

Spaks schreibt emotionsgeladen aber nicht oberflächlich

Von: Max Sanders von Sixth Chapter Datum: 13. April 2016

Das Genre, dem dieser Roman zuzuordnen ist, ist sicherlich, besonders im Moment, eines der beliebtesten. Und doch heben sich Sparks Bücher meiner Meinung nach davon ab. Denn sein Schreibstil ist irgendwie anders als die anderen. Auch The Choice ist eine Liebesgeschichte, aber eben nicht nur. Spaks schreibt emotionsgeladen aber nicht oberflächlich. Es gibt viele wunderschöne Metaphern und bildhafte Beschreibungen. Die Erzählweise bindet den Leser auf seine ganz eigene Art an die Figuren und auch die Handlung selbst ist gut strukturiert.

Gelungenes Buch mit Liebe und Urlaubsstimmung

Von: Bücherfarben Datum: 12. April 2016

* Erster Satz: * « Geschichten sind ebenso einzigartig wie die Menschen, die sie erzählen, und am schönsten sind die Geschichten, die mit einer Überraschung enden. » * Meine Meinung: * DAS COVER: Das Cover an sich ist echt schön gestaltet und farblich auch super schön aber für mich nun nichts besonderes. Es passt halt einfach zum Inhalt des Buches und was mir echt toll gefällt ist, dass man hier warme Farben nutzte und das erwärmt mein Herz. Aber ansonst halt wie bereits gesagt, nichts besonderes für mich. ABER was mir aufgefallen ist und was ich sehr toll finde ist, dass man den Hintergrund nahm und bis auf die Buchrückseite durchgezogen hat. DER SCHREIBSTIL: Da dies nicht mein erster Roman von Nicholas Sparks war, kann ich sagen, dass ich seinen Schreibstil einfach wieder genossen habe. Er war wieder einmal sehr gefühlvoll und durchaus flüssig. Ich habe das Buch einfach wegen des Schreibstils nicht aus der Hand legen können und habe es rasch durchgelesen. Dazu kommt, dass der Autor so schrieb das ich mir sofort gewünscht habe in den Urlaub zu fliegen, denn diese Stimmung kam permanent auf beim lesen. DER INHALT: Die Story rund um "The Choice" war für mich sehr erfrischend und hat mit hervorragender Ausarbeitung geglänzt. Ich kann einfach nichts schlechtes über die Story sagen, da diese für mich richtig schön war und sie hat mich einfach mit genommen ins Buch hinein. Der Handlungsstrang dieser Geschichte ist dem Autor wieder gelungen, denn für mich war dies schlüssig und ineinander richtig gut abgestimmt. Richtig gut aufgebaut aber was ist man anderes von Nicholas Sparks gewohnt? Rchtig, nichts anderes, zumindest ich nicht. Am besten an dieser Story fand ich den Mittelteil, denn dieser war für mich mit Spannung geschrieben und hat mich als Leser noch neugieriger gemacht und noch besser ans Buch gefesselt. DIE CHARAKTERE: Was soll ich zu den Charakteren von Nicholas Sparks sagen? Jeder war auf seine Art und Weiße inetressant und hatte etwas an sich, was sie interessant macht. In Travis habe ich mich verliebt, denn er war für mich einfach ein toller Mann und ich mochte ihn eigentlich von Anfang an, was bei mir eigentlich selten ist. Gabby hingegen war anfangs sehr sympathisch und dann fing sie an mich zu nerven und unsympathisch zu werden mit ihrer Art das ganze zu "regeln". Das Hin und Her von Gabby ging mir nach einer Weile auch auf den Geist und ich hätte sie gerne mal geschüttelt und ihr gesagt, dass sie sich zusammenreißen soll. * Fazit: * Wer Nicholas Sparks Fan ist, der wird auch dieses Werk von ihm lieben. Mich hat dieses Buch auf seine Weiße fasziniert und überzeugte mich vor allem mit dem Schreibstil und dem Handlungsstrang. Für mich war es eine Lektüre, die für mich offiziell den Frühling und Sommer eingeläutet hat. Ich werde definitiv mehr von Nicholas Sparks lesen, denn er schreibt einfach unfassbar einfühlsam und mit Pepp. Bewertung: 5 von 5 Büchern.

Wie weit darf man gehen im Namen der Liebe?

Von: Bianca G. Datum: 28. March 2016

Gabby zieht in das bezaubernde Küstenstädtchen Beaufort in North Carolina und nimmt dort eine Stelle als Kinderarzt-Assistentin an um ihrem Freund – hoffentlich auch bald Verlobten – endlich näher sein zu können. In Beaufort trifft sie auf den äußerst charmanten Tierarzt Travis, der noch dazu ihr Nachbar ist. Bereits beim ersten Kennenlernen spürt man das Knistern zwischen den Beiden. Während sich Travis Hals über Kopf in Gabby verliebt, ist Gabby verwirrt – immerhin ist sie in festen Händen und liebt ihren Freund über alles. Dennoch lernen sich Travis und Gabby immer besser kennen und haben viel Spaß miteinander. Gabby und Travis werden nach einem längeren hin und her dann doch noch ein Paar, haben eine tolle Zeit zusammen, heiraten und bekommen zwei bezaubernde Kinder. Ihr Leben scheint perfekt zu sein – bis das Schicksal erbarmungslos zuschlägt… Ich kenne zwar schon einige Nicholas Sparks Verfilmungen, doch „The Choice – Bis zum letzten Tag“ war für mich das erste Buch von ihm. Das Buch gliedert sich in zwei Teile und die Geschichte erstreckt sich über 11 Jahre. Der Schreibstil ist angenehm, locker und flüssig. Alle Charaktere sind äußerst sympathisch. Mir hat der Roman sehr gut gefallen – tiefe Gefühle: voller Liebe, Trauer, Verzweiflung und Hoffnung. Taschentücher sollte man sich vor allem gegen Ende hin bereit halten! „The Choice“ regt zudem zum Nachdenken an: Wie weit darf man gehen im Namen der Liebe? Würdest du den Wunsch deiner großen Liebe respektieren – auch wenn es heißt ihn/sie für immer zu verlieren?

Großartiges Buch mit Hintergrundgedanken!!!!!

Von: lost_in_pages.__ Datum: 21. March 2016

My opinion: ♥♥♥♥♥ I really, really like this book. I was really captivated by it and I was really in the book so I could identify myself with the characters. I like the way they met each other but I think the way they fell in love is a bit too easy. First I didn´t like that you don´t know what happens when Kevin founds out about them and how all settled down and I missed the marriage and the birth of their children. But later I understand why it isn´t exactly told in the book bc I was so happy when they finally came together and when you realize what happen next your whole fellings change in such a drastic way as they never would if you know the whole story of there life until then. So I think it's a very smart idea to write the book like this. First I didn´t understand what happened when Travis walked in the hospital but yeah how I told you before. When I realized the reason I was so sad and could't believe it. I liked that you learned bit y bit more thongs about their life and what happened. I felt so sad for Travis and I cried so much at the end. :( So emotional!!! I hate that I can't tell you exactly bc I won't spoiler:( The best thing about the book is that in my opinion there is a background thought. I mean the thing with the Dove which is the symbol for hope. And hope is the only thing that matters at this part of the book. I think this should show you an important thing in life. Never see luck, love, health and things for granted. Be always pleased about what you and your friends, family... have. Pray and hope that it won´t change bc it could change every time even in one little second. (e.g. an accident could happen or something like that). All could be destroyed and maybe nothing will be like before. And when that happens you often won´t have another choice than to hope and pray that all turns out in a good way. Without hope you probably won't experience a miracle even when all seems hopeless. If Travis hadn't hoped the book would have ended in a completely different way. A very sad way. So never forget to hope even if it seems hopeless!!!!!! In my opinion that´s what the book is going to tell you. Maybe I am wrong but for me it's like that and I think that's an very important thing you should know in life. So the book gets definitely 5/5♥ Can't wait to watch the movie:D READ IT!!!!! :D

Roman mit Urlaubsfeeling

Von: Lesenlieben Datum: 12. March 2016

Urlaubsfeeling pur … Gabby und Travis sind seit kurzem Nachbarn. Nur durch eine Missverständnis lernen sich die beiden näher kennen und später auch lieben. Die Handlung spielt in dem kleinen, idyllischen Küstenstädtchen Beaufort in North Carolina, in dem, so scheint es zumindest, jeden Tag die Sonne scheint und der Himmel strahlend blau ist. “The Choice. Bis zum letzten Tag” startet mit einem Prolog, der in der “Gegenwart” spielt, wenn man bedenkt, dass der Roman erstmals 2007 erschien. Teil 1 der Handlung erzählt wie Gabby und Travis sich zum ersten Mal begegnen, wie sie sich kennenlernen und ineinander verlieben. Ein nicht unwesentliches Detail spielte für mich die Natur und das Wetter in dem Roman. Travis ist der geborene Sunnyboy und Abenteuerer und so lernen sich die beiden bei einem Bootsausflug mit seinen Freunden und Picknick am Strand mit abschließendem Parasailing näher kennen. Sowohl dieser Ausflug als auch die anderen Unternehmungen der beiden, haben bei mir absolutes Urlaubsfeeling und die Sehnsucht nach Sonne & Strand geweckt. Da sowohl Travis als auch Gabby einen Hund haben, dreht sich die Handlung öfter um die Hunde Moby und Molly. Besonders gefiel mir daran, dass ich beim Lesen merkte, wie gut Nicholas Sparks sich mit Hunden auskennt und selbst ein “Hunde-Freund” ist. Bei manchen “Szenen” musste ich wirklich schmunzeln, weil sie jeder Hundebesitzer kennt. Teil 1 des Buches ist sehr schön und lässt sich flüssig weglesen. Mir kam es auch nicht zu kitschig oder mit Romantik überladen vor. Teil 2 beginnt, wie auch schon der Prolog, etwas kryptisch und man weiß zu erst nicht so wirklich worum es geht. Später wird es dann etwas traurig und “dramatisch”. Also Taschentücher griffbereit halten. Mir hat “The Choice. Bis zum letzten Tag” gut gefallen. Ein lockerer und fröhlicher Roman, der einen in Urlaubsstimmung versetzt und zum Träumen einlädt. Romantik und Kitsch hielten sich zurück. Die Charaktere waren allesamt sehr sympathisch. Der schöne Schreibstil hat den Roman perfekt abgerundet.

Wow, so ein schönes Buch

Von: DreamlikeBóoks Datum: 09. January 2020

Als einziger Single in seinem Freundeskreis ist es eben nicht immer leicht. Bis seine neue Nachbarin Gabby einzieht und alles verändert. Sie ist eine kluge, hübsche Frau die sein Herz schnell einnimmt. Das Problem? Gabby ist in festen Händen. Mit ihrem Freund tritt sie etwas auf der Stelle. Sie sind lange zusammen, er macht ihr aber keinen Antrag und es geht nur langsam vorwärts in der Beziehung. Gabby wünscht sich mehr. Eine Familie. Als sie Travis trifft ändert sich einiges und ihr Leben wird auf den Kopf gestellt. Wie immer schafft es Nicholas Sparks hier eine tolle Geschichte zu zaubern die mich als Leser völlig einnehmen konnte. Die Geschichte schafft es einen emotional einzufangen und mitzureißen. Das hat mir besonders gut gefallen. Ich konnte mit den Charakteren fiebern, fühlen und wachsen. Ich kann das Buch absolut empfehlen für alle, die eine super schöne Geschichte möchten welche es schafft, das Herz zu erreichen :) 5/5 Sternchen!

Eine Geschichte, die unter die Haut geht und berührt!

Von: Merlins Bücherkiste Datum: 11. July 2016

Travis ist aus seinem Freundeskreis der einzige Single, denn ihm ist bisher einfach noch nicht „die Richtige“ begegnet. Vielleicht liegt es doch an ihm? Doch als er seine neue Nachbarin Gabby kennenlernt, verliebt er sich sofort in die junge Frau. Sie ist nicht nur hübsch, sondern auch klug und selbstständig. Eine Frau, die sich ihren Weg bereits gegangen ist. Doch noch ist Gabby vergeben. Sie liebt ihren Freund Kevin, mit dem sie bereits seit vier Jahren liiert ist. Doch dieser lässt sich sehr viel Zeit, macht ihr keinen Antrag und Gabby will endlich eine Familie. Als sie Travis kennenlernt, versteht sie zunächst nicht, warum sie sich zu ihm hingezogen fühlt. Können ein paar Tage, die sie mit ihm verbringt, ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen? Autor Nicholas Sparks ist bekannt dafür, dass er Romane schreibt, die zu Tränen rühren. So hat er es auch hier gehalten, denn in diesem wundervollen Buch widmet er sich ganz ausführlich der Liebe zwischen Gabby und Travis, die sich einfach gesucht und gefunden haben. Doch leider hat jede Beziehung Höhen und Tiefen, die sich nicht von der Hand weisen lassen. Um dieses Buch zu bewerten, möchte ich es gerne (genauso wie der Autor es auch getan hat) in zwei Abschnitte aufteilen. Zum einen lernen sich Gabby und Travis kennen und verlieben sich ineinander, zum anderen wechselt er zu einer Begebenheit, die erst in vielen Jahren passieren wird. Der erste Teil liest sich einfach und leicht. Mit genau den richtigen Worten erzeugt der Schriftsteller eine herzliche Atmosphäre und eine bildliche Kulisse, wodurch es unglaublich einfach ist, sich auf die Handlung einzulassen. Es ist entspannend und fesselnd, diese Romanze mitzuerleben. Gabby und Travis sind zwei sympathische Menschen, die zueinander passen und für viel Leidenschaft sorgen. Dieser Abschnitt hätte noch endlos weitergehen können, denn hier fühlte ich mich perfekt unterhalten und gut aufgehoben. Dann wechselt Nicholas Sparks zu dem Schicksal, das ihnen noch bevorstehen wird. Ohne zu viel vorweg nehmen zu wollen, muss ich allerdings zugeben, dass diese Seiten mich sehr beschäftigt haben und ich viel mitgelitten und gefühlt habe. Dieser Sprung weckt den Wunsch, einfach zum Anfang zurückzukehren und sich erneut auf die Leichtigkeit einzulassen, die den Rest so hervorragend gemacht hat. Das soll aber diesen Abschnitt nicht abwerten, sondern viel eher vermitteln, wie schwer die Erlebnisse sind, die der Leser dort erfahren wird. Es bildet den perfekten Kontrast zum ersten Abschnitt. Was dieses Buch so lesenswert macht, ist auch die Ruhe, die durch die Worte des Autors erzeugt wird. Alles wirkt entspannt, einfach und glaubwürdig. Von Hektik und Unruhe ist nichts zu spüren, stattdessen lässt er seinen Protagonisten viel Raum, sich zu entwickeln und ihre Persönlichkeit zu entfalten. Alles ist aufeinander abgestimmt und passt zur Entwicklung der Ereignisse. Eine Geschichte, die unter die Haut geht und berührt! Mein persönliches Fazit: Ich weiß ganz genau, warum es ratsam ist, Taschentücher in der Nähe zu haben, wenn ich ein Buch von Nicholas Sparks lese. So auch hier, obwohl dieses Mal das Drama bis zum Schluss gewartet hat, ehe es mit voller Kraft zugeschlagen hat. Dennoch habe ich mich erneut fantastisch unterhalten gefühlt und konnte mich mit Gabby und Travis freuen und mitfiebern. Für mich gehört das Buch einfach zu den schönsten Leseerlebnissen. Deshalb gibt es eine große Empfehlung und die Vorfreude auf weitere schöne Werke des Autors.

Nicholas Sparks Fan

Von: Eva-Maria Schandor Datum: 18. March 2017

Ich habe alle Bücher von Nicholas Sparks und auch alle Filme. Mein Lieblingsbuch ist "Wie ein einziger Tag". Seine Romane sind immer wieder spannend und schön, denn sie spiegeln das wahre Leben wieder. Ich freu mich schon auf das neueste Buch, das Ende März kommt * ist bereits bestellt. Danke an Nicholas Sparks *****

Mehr Filme

Von: Kuhn Datum: 03. March 2017

Hallo, ich bin keine Leseratte, deswegen kann ich auch nichts zu den Büchern sagen. Aber egal, welchen Film ich von Nicholas Sparks sehe, es erfüllt mich mit Freude, Liebe, Glück und Wärme. Eigentlich will ich nur auf diesen Wege mitteilen, dass ich mir wünschen würde, dass viel mehr seiner Werke verfilmt werden. Klar, es gibt immer ein paar, die sagen: "Das Buch war besser", aber für jemanden wie mich (und da gibt es bestimmt mehr da draußen), die keine Zeit oder vielleicht keine Lust haben, ein Buch zu lesen, wäre es wirklich schön, wenn es mehr Nicholas Sparks Verfilmungen gäbe. Ich habe alle Verfilmungen zu Hause, und wenn mir danach ist, das ist sehr oft, dann schau ich mir einen von den tollen Liebesfilmen an;) Danke für die tollen Werke

Wann gibt es ein neues Buch?

Von: Melanie Datum: 04. July 2016

Habe alle Bücher gelesen, alle mega gut, wann gibt es ein neues Buch? Ich warte mit Spannung darauf! Was Besseres gibt es für mich nicht. Lg Melanie

Traumhaft

Von: Julia Datum: 02. June 2016

Das Buch ist einfach super. Es gibt nichts daran auszusetzen, außer natürlich, dass es zu kurz ist. Einfach nur zu empfehlen!

Weltklasse

Von: Deliah Dridi Datum: 19. March 2016

Ich habe den Roman innerhalb von 6 Tagen gelesen. Ich habe mich mittendrin gefühlt, es ist einfach mitreißend. Man kann nicht aufhören zu lesen. Die Kapitel wechseln sich ab und man will umso schneller weiterlesen, um zu wissen was noch passierte! Schon lange nicht mehr so ein gutes Buch gelesen! Bitte weiter so :-) Grüße aus Kaiserslautern, Deutschland

Nah und Fern-Fortsetzung

Von: Stefanie Hof-Müller Datum: 09. March 2016

Ich habe bis jetzt all Ihre Bücher gelesen doch am meisten hat mich das Buch "Nah und Fern" berührt. Schon 4 mal gelesen und 2 mal als Hörbuch! Schade finde ich, dass es keine Fortsetzung ihrer Lebensgeschichte gibt. Was macht ihr Bruder? Wie haben ihre Kinder die Pubertät überstanden? Und und und ... Leider habe ich zum 2. Mal ihre Lesereise in Deutschland verpasst! Vielleicht das nächste Mal! Ihnen weiterhin ein gutes Gelingen mit Freude am Schreiben! Gruß Stefanie Hof-Müller

Wunderbare Bücher

Von: Elvira Datum: 04. March 2016

Ich habe fast all Ihre Bücher gelesen. Meine Lieblingsromane sind "Wie ein einziger Tag", "Ein Tag wie ein Leben" und "Wie ein Licht in der Nacht". Ich habe diese Bücher schon mehrmals gelesen so faszienieren mich diese Geschichten. Danke dafür!

Jedes Buch

Von: Elvira Bleichridt Datum: 01. March 2016

Ich habe fast alle Ihre Bücher gelesen, einige sogar mehrmals. Ich bin jedesmal gefesselt von der Art u. Weise wie Sie über die verschiedenen Charaktere schreiben. Meine Lieblingsbücher sind "Wie ein Licht in der Nacht", "Wie ein einziger Tag", "Ein Tag wie ein Leben"!!!

Schöne Romane

Von: Silvia Gmür Datum: 28. February 2016

Habe alle Bücher gelesen, und freue mich immer wieder auf ein neues Buch :) Weiterhin alles Gute für Sie und Ihre Familie!

Danke!

Von: Jessica Anna Reindl Datum: 23. May 2015

Lieber Mr. Sparks, ich kann nicht beschreiben wie gern ich Ihr Buch oder ihre Bücher lese. Jedes einzelne von Ihnen, ist wertvoll und bezaubernd. Ich kann Ihnen gar nicht sagen was Sie mir mit Ihren Büchern, Ihrer Schreibweise und Ihren Reisen alles schenken. In schwierigen Zeiten oder ganz besonders in dieser Zeit bin ich sehr froh Sie zu haben, denn Sie geben mir Kraft, Hoffnung und vor allem mein Lächeln zurück. Ich wollte mich nur einmal bei Ihnen danken aber ein Danke reicht nicht.