Sophie Andresky

Vögelwild

Vögelwild Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
Hörbuch

€ 12,00 [D] inkl, MwSt, | € 12,40 [A] | CHF 17,90 * (* empf, VK-Preis)

oder hier kaufen:

€ 21,95 [D] inkl, MwSt,

oder hier kaufen:

Nach Mareis vögelfreiem Jahr ohne Tabus und Regeln kommt nun ihre Nichte Louise zum Zug: Ein Jahr Auszeit und nichts als Sex. Ihren prüden Ex hat sie abserviert und einen Traumjob in den Südtiroler Bergen ergattert. Als Mädchen für alles soll sie einem freizügigen Galeristenpaar zur Hand gehen. Sie steht Modell, trainiert die Hausherrin und assistiert bei der einen oder anderen Orgie. Und hat nebenbei Sex en masse. Das wird der Sommer ihres Lebens, und er wird heiß und feucht.

Nicht nur erotisch, auch spannend bis zur letzten Seite

Von: Laura-Suphie Datum: 09. June 2022

Das Buch ist mir als Rezensionsexemplar zugesendet worden, worüber ich mich riesig gefreut habe und ich hiermit meinen Dank ausspreche. Sophie Andresky zählt schon seit Jahren zu einer meiner absoluten Lieblingsautorinnen. Ich bin damals durch das Buch Vögelfrei auf ihre Werke aufmerksam geworden und seitdem ist sie aus meinem Regal nicht mehr wegzudenken. Was mich an dieser Autorin so fasziniert, ist ihre offene und ehrliche Schreibart. Sie nimmt kein Blatt vor dem Mund, wo ich im ersten Moment noch denke puh, darf man das überhaupt so schreiben und ja sie tut es. Sie schreibt einfach darüber, aber warum nicht? Und das schätze ich so an Sophie Andresky, weil sie einfach offen mit dem Thema Sex umgeht und auch mutig darüber so hocherotisch und obzön zu schreiben. Und ich rede hier nicht von den ganzen New Adult und Young Adult, Liebesromanen, wo man sich ein bisschen anfasst, bisschen streichelt. Ringelpiez mit Anfassen spielt. Nein! Es ist nicht umsonst bei Heyne Hardcore erschienen, denn hier geht es richtig zur Sache. Aber worum geht es? In dem Buch geht es um Mareis Nichte Louisa. Marei kennen wir, also ich zumindest, kenne sie bereits aus dem Buch Vögelfrei, man kann die Bücher unabhängig voneinander lesen. Louisa bekommt ein Jobangebot von einem Galeristenpaar, sie soll Modell stehen, die Hausherrin trainieren und auch bei ein oder anderen Orgie assistieren. Nachdem sie sich von ihrem Freund getrennt hat, ist sie der Meinung, dass wird ihr Sommer, sie kann endlich sich ausleben, endlich ihrer Lust frönen, nachdem sie all die Jahre auf das alles, wegen ihrem Freund verzichten musste. Für mich ist dieses Buch, eine unglaublich abenteuerliche Reise gewesen. Ich konnte Louise dabei beobachten, wie sie immer mehr aus sich herauskommt und ihr Charakter sich von Seite zu Seite, Kapitel von Kapitel weiterentwickelt. Klar ist es ein erotischer Roman und ja es geht hier auch um Sex, um viel Sex, aber es spielt auch die Story eine Rolle. Denn es geht hier auch um Kunst und diese kommt hier nicht zu kurz. Es wird einiges angerissen, wie eine Leinwand bemalt, sowie bespannt wird und das fand auch ich interessant zu lesen. Und mittlerweile habe ich auch schon einige Werke von ihr gelesen, sodass ich wusste, dass hier auch wieder eine Überraschung auf mich wartet. Was mir aber mir auf die Nerven ging, waren die verschiedenen Dialekte die immer wieder im Buch auftauchten. Es spielt zwar in den Südtiroler Bergen und Louisa kommt aus Berlin, da bleibt das nicht aus, aber es kamen noch ein paar Andere dazu, wo ich dann immer wieder aus der Geschichte herauskam. Es war mich zu viel, da hätte es ruhig etwas weniger sein können. Was ich auch ganz schön bei diesem Buch gefunden habe, das es Sätze oder Szenen gab, die mich zum Nachdenken angeregt haben. Das hatte ich bisher bei keinem ihrer Bücher. Ich weiß nicht ob das beabsichtigt war, bestimmte Themen die in der heutigen Zeit immer wieder auftauchen, mit ins Buch zu nehmen, aber ich fand es sehr passend und ich bin total baff, dass neben dem vielen Sex, bestimmte Sätze/Szenen mich auf einer anderen Ebene berührt haben. Ich muss auch sagen, dass ich skeptisch bei diesem Buch gewesen bin, weil mir der letzte Roman Lovecoach leider nicht gefallen hat. Aber Vögelwild wild hat mich umgehauen, ich liebe dieses Buch, ich liebe diese offene Art, kein Blatt vor dem Mund zu nehmen, die hocherotischen und obszönen Szenen, die Spannung im Buch, das Ende, die verschiedenen Charaktere, ich liebe Louisa, ich liebe, liebe, liebe, dieses Buch! Absolut grandioses Buch. Und wenn du denkst, das Buch ist nichts für dich, zu erotisch, zu viel Sex, spring über deinen Schatten, komm aus deiner Komfortzone heraus. Manchmal sollte etwas Neues ausprobiert werden. Weiter möchte ich zu diesem Buch nichts mehr hinzufügen, nur noch eins: Lies und genieß!

Hier geht es zur Sache

Von: lalaundfluse Datum: 13. May 2022

Ich habe vor Jahren das Buch "Vögelfrei" gelesen und war derfesten Überzeugung, dass eine Steigerung nicht möglich ist.... Ich habe mich geirrt. Wer sich nach einem Porno in Buchform sehnt, kommt hier auf seine Kosten. Schonungslose Einblicke in intimste Details und Vorlieben. Hardcore ist hier nicht nur Verleger:)