Tamina Kallert

Mit kleinem Gepäck

Mit kleinem Gepäck Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch

€ 20,00 [D] inkl, MwSt, | € 20,60 [A] | CHF 27,90 * (* empf, VK-Preis)

oder hier kaufen:

Skurriles und Persönliches, manchmal Trauriges, vor allem aber viel Reiselustiges – in diesem Buch erzählt Tamina Kallert von den Dingen, die in ihren Filmberichten so nicht zu sehen sind. Für ihre Sendung »Wunderschön« hat die erfolgreiche Reisejournalistin über 70 Länder und Regionen bereist. Sie wandert, fährt Rad, Auto, Zug, klettert auf Vulkane, reitet auf Kamelen, sie besucht abgelegene Dörfer, einsame Inseln und pulsierende Städte. Reisen ist ihre Leidenschaft, und sie liebt es, in Welten einzutauchen, die sie noch nicht kennt. Mit ihrer warmherzigen und lebensfrohen Art öffnet sie die Herzen der unterschiedlichsten Menschen.

Eine wunderschöne Reise mit Tamina Kallert.

Von: Eva Fl. Datum: 22. January 2021

Der ein oder andere kennt sie vielleicht – und hoffentlich – Tamina Kallert, eine wunderbare Moderatorin, die einen zusammen mit der WDR-Reisesendung „Wunderschön“ zu tollen Orten mitnimmt. In diesem Buch erfährt man einiges über sie privat, über ihre Lebenseinstellung und auch über die verschiedenen Reisen, deren Abläufe und vor allem die daraus mitgenommenen Erlebnisse und Erkenntnisse. Von diesem Buch habe ich schon seit Erscheinen immer mal wieder etwas gehört, ich glaube, dass damals (2018) sogar eine Lesung in der Nähe stattgefunden hat. Damals hatte ich noch nicht das große Interesse bzw. wohl auch die Zeit dafür (bzw. habe sie mir nicht genommen), umso gespannter war ich nun aufs Lesen und den Inhalt. Der Schreibstil des Buches hat mir unheimlich gut gefallen. Die einzelnen Kapitel sind immer mit einem tollen Zitat einer bekannten Persönlichkeit (z.B. Paulo Coelho, Johann Wolfgang von Goethe, Shakespeare) überschrieben und passen gut zum jeweiligen Kapitel bzw. dem Inhalt. Die Kapitel sind in angenehme Absätze in toller Länge unterteilt, so dass man auch hier zwischendurch immer mal wieder eine Pause einlegen kann, ohne dass man enorm aus dem Buch herausgerissen wird. Zu Beginn war ich über die Themenwechsel oder ggf. „Abschweifungen“ im Kapitel erst etwas überrascht, aber mit der Zeit bin ich damit gut zurecht und warm geworden. Denn im Endeffekt passt alles gut zusammen, sie erzählt von Erfahrungen bei der einen Reise und wie es eine Verknüpfung für sie mit einer anderen Reise und den dortigen Reisebegleitern gibt. All das ist so angenehm und schön zu lesen, dass ich nur so durchs Buch geflogen bin – ich habe lange keine so tolle, positive Lektüre mehr gelesen. Auch die absolut optimistische und tolle Lebenseinstellung von Tamina Kallert beflügelt einen regelrecht beim Lesen, das war wirklich toll zu lesen und zu erfahren. Ebenso fand ich Aussagen, in denen sie beispielsweise mal Hermann Hesse zitiert und diese dann kommentiert sehr amüsant. Als Beispiel:Hermann Hesse – die Helene Fischer der deutschen Literatur. (Sie mag Hesse sehr, das ist also nicht abwertend gemeint, lediglich weil er generell so viel zitiert wird.) Auch darf man an dem Teil der Reise teilhaben, der sonst für einen als Zuschauer unsichtbar ist – der Blick hinter die Kulissen, wie quasi alles abläuft, wie oft manche Szenen gedreht werden müssen, etc. Das war echt spannend und interessant zu lesen – und zudem erzählt sie das alles auch noch echt unterhaltsam. Außerdem berichtet sie auch von Missgeschicken, was alles wirklich sehr menschlich ist und sie mir als Person noch sympathischer macht, wobei sie das für mich schon als Moderatorin bisher auch war. Für mich war das eine absolut tolle Lektüre, die mir unheimlich gut gefallen hat. Es war spannend hier einiges über die Reisen von Tamina Kallert zu erfahren, persönliches über sie, ihren Werdegang und ihre Familie zu lesen und dabei generell noch so toll unterhalten zu werden. Ein richtig tolles Buch, dass ich nur empfehlen kann! Von mir gibt es hier 5 von 5 Sternen.

Weltenbummlerin

Von: Fleck0302 Datum: 08. October 2020

Ich liebe das Reisen und diese Buch zieht einen in seinen Bahn als wäre man im Koffer dabei ... Tolle Geschichten faszinierte Ziele einfach himmlisch

Ein Blick hinter die Kulissen

Von: Jessica Datum: 22. August 2020

In ihrem Buch "Mit kleinem Gepäck" erzählt Tamina Kallert von allerlei persönlichen Erlebnissen, Geschichten vom Reisen und beruflichen Ereignissen. Sie nutzt dabei einen recht philosophischen Erzählstil, wobei der Funke nicht so recht überspringen will. Die Geschehnisse sind nur zum Teil tatsächlich unterhaltsam, was am Erzählstil liegen mag. Einige Erzählungen sind allerdings auch langweilig, zudem kann der Sinn der Abschnitte zum Teil hinterfragt werden. Da es keinen konkreten roten Faden innerhalb der Erzählung gibt, kann man auch mal einen Abschnitt überspringen. Innerhalb der Kapitel bleibt Frau Kallert einigermaßen bei einer Thematik, einige Anektdoten am Rand runden diese gut ab. Einen Mehrwert habe ich bei diesem Buch vor allem in den Erzählungen über Frau Kallerts Arbeit beim Fernsehen gesehen. Diese sind für mich allesamt neu und sehr interessant. Meinen Blick auf Fernsehsendungen haben sie in der Tat verändert. Diese Erlebnisse macht man als normale Person, die beruflich nicht im Kontakt mit dem Fernsehen steht, wohl eher nicht. Die Erlebnisse von den beschriebenen Reisen hat wohl jeder, der mal gereist ist schon so oder so ähnlich erlebt. Interessant ist hier Frau Kallerts Einschätzung der Situationen. Während sie sich aber manchmal offensichtlich zurückhält mit einer Bewertung, bezeichnet sie an anderen Stellen die zweite Klasse der Bahn als "näher am Leben" und einen anderen Reisenden als "Totalausfall". Diese Bezeichnungen machen leider wenig Lust auf mehr. Auch an anderen Stellen sind die Bewertungen eher negativ, wenn einige Frau Kallert nicht gar als etwas eingebildet und divenhaft darstellen. Insgesamt finde ich den biografischen Anteil am Buch, welcher doch überraschend groß ist, gelungen. Allerdings hatte ich im Vorfeld damit gerechnet, dass ich mehr Geschichten vom Reisen lesen und dabei von Frau Kallerts Erfahrung profitieren würde. Letztendlich hat mir das Buch nicht mehr Lust auf Reisen bereitet als ich zuvor schon verspürt habe. Den Inhalt empfand ich insgesamt als gut und zum Teil wirklich erzählenswert. Der sprachliche Teil dagegen hat mich sehr enttäuscht zumal viele Erlebnisse sehr negativ dargestellt wurden. Das Buch empfiehlt sich daher für jeden, der mal einen Blick in den realen Alltag von Film und Fernsehen gewinnen will oder der ein Interesse an Frau Kallerts persönlicher Biografie hat. Einen Reiseinteressierten wird das Buch dagegen leider nicht umhauen.

Entspannte Unterhaltung

Von: Fusselchen Datum: 18. June 2020

Es ist schon eine Weile her, dass ich das Buch gelesen habe. Seitdem schaue ich die WDR Sendungen sehr gern an und erinnere mich immer wieder an Geschichten aus dem Buch. Ich fand es sehr spannend zu erfahren wie die Produktion einer Reisesendung abläuft, wie alles vor- und nachbereitet wird. Und auf was sich der Moderator so alles einstellen muss. Es gibt viele witzigen Begegnungen und spontane Geschichten zu erleben. Man bekommt noch mehr Lust aufs Reisen und versteht besser wie so eine Produktion abläuft.

Sympathisches Buch

Von: Monika Burgtorff Datum: 10. September 2019

Ich habe das Buch von Tamina Kallert gerade an einem verregneten Urlaubstag an der Flensburger Förde in unserer Ferienwohnung eines wunderschönen Landhauses zu Ende gelesen. Nachdenklich und zugleich zufrieden und mit einem wohligen Gefühl habe ich das Buch zugeschlagen. Mir hat das Buch wirklich gut gefallen. Tamina von ihrem beruflichen Werdegang, von ihren Jobs, wie die Folgen z. B. von "wunderschön" entstehen und wie viel Arbeit dahintersteckt, die Reiseziele authentisch und gut gelaunt im Team zu realisieren. Sie berichtet aber auch über ihre Reise zu sich selbst, über ihre Ängste, Ziele, Wünsche, über ihre Familie usw., berichtet über ihren Weg zu dem, was sie heute ausmacht. Beim Lesen dieser Geschichten habe ich ganz oft gedacht, das ging/ geht mir genau so. Auch mir sind als Innenarchitektin die Menschen, für die ich tätig bin, wichtig. Ich sauge deren Geschichten auf, möchte spüren, welche Bedürfnisse sie haben und womit ich ihnen wirklich behilflich sein kann bei ihren kleinen und großen Projekten. Es macht Freude, für und mit Menschen zusammen zu arbeiten, immer wieder spannende neue Menschen und Orte kennen zu lernen und Gutes für Ihren Lebens- oder Arbeitsweg beitragen zu können. Da habe ich eine ähnliche Einstellung wie Tamina. Deshalb hat mir das Buch sehr gut gefallen. Weiter so, Tamina! Herzliche Grüße, nika

Sehr lesenswert

Von: Dagmar Datum: 17. July 2019

Tamina Kallert macht das wie immer super. Ich schaue fast jede Fernsehsendung von "Wunderschön". Das Buch faßt viele kleine Erlebnisse zusammen und ist sehr unterhaltsam.

Wunderschöne Geschichten

Von: eurydome Datum: 01. July 2019

Tamina Kallersts Buch mit kleinem Gepäck hat mir sehr gut gefallen, ich habe es auch sofort weiterempfohlen. Ihre Erlebnisse sind wunderschön beschrieben und haben mich schnell in Urlaubsstimmung versetzt. Ihre Urlaubserlebnisse sind lebendig beschrieben und haben mich auch schon dazu inspiriert eine Reise aufgrund ihrer Empfehlung anzutreten. Man kann ihre Reiseleidenschaft auf jeder Seite spüren, ein ehrliches Buch das einen Platz in meinem Bücherregal bekommt, damit ich immer mal wieder hineinschauen kann.

Reisen mit kleinem Gepäck..oder ich zähle meine Dreherlebnisse auf und mache es zu einem Buch.

Von: diemudderliest Datum: 06. May 2019

Es tut mir leid, ehrlich. Ich hasse es, Bücher schlecht zu rezensieren, aber noch mehr hasse ich es, schlechte Bücher zu lesen. Ich, die unzählige Bücher und Erzählungen übers Reisen gelesen hat, schlug das Buch voller Vorfreude auf, um es bei der Hälfte völlig desillusioniert aus der Hand zu legen. Ja, natürlich schreibt eine Reisejournalistin. Völlig klar, dass sie da auch über Ihre Reisen während der Drehs berichtet. Aber es ist wie eine Abhandlung aller Dreherlebnisse, mit dem stetigen Hinweis, wie authentisch die Autorin doch ist, und Land und Leute ungekünstelt erleben will und sich auch für nichts zu schade ist. Ich bin sicher, hätte man die Reisememoiren anders verpackt, ansprechender geschrieben, als eine Strichliste abzuhaken, hätte etwas Gutes dabei herauskommen können. Aber so..ist es einfach nur ein Tagebuch einer Reisejournalistin. Und das ist wenig unterhaltsam.

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?

Von: Blog-a-holic Datum: 24. March 2019

Mit ihrem TV-Format „Wunderschön!“ habe ich Tamina Kallert schon oft auf ihren Reisen begleitet. Sie hat mir schon viele wunderschöne Orte in Europa, aber auch in Deutschland gezeigt. Orte, die meist „um die Ecke“ liegen und mir doch so fremd waren und deren Schönheit ich als solche nicht gesehen oder erkannt habe. Ja, die liebe Tamina hat mir immer wieder gezeigt, dass wunderschöne Orte auch in der Nähe liegen können. „Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?“ Dieser Satz ist mir immer öfter in den Sinn gekommen, wenn ich ihren Geschichten gelauscht und die wunderschönen Bilder von Landschaften oder aber auch die herzlichen und lustigen Gespräche mit Einheimischen begleitet habe. Denn auch hier in Deutschland, vielleicht sogar gar nicht allzu weit von meiner Heimat entfernt, findet sie Plätze und Menschen, die einfach sehens- und erlebenswert sind. Dabei ist mir Tamina selbst stets authentisch, vollkommen offen für Neues und neugierig vorgekommen. Und genau das strahlt sie auch in ihrem Buch aus. Auch hier erzählt uns Tamina mit ihrer offenen und lockeren Art, wie es ist, stets auf Reisen zu sein, einen Drehtag zu überstehen und den Dreh einer Szene so oft zu wiederholen, bis sie einfach perfekt ist und endlich „im Kasten“ ist – dass dabei mehrere Stunden für eine Szene, die gerade mal ein paar Sekunden lang ist, drauf gehen, sehr viel Arbeit und Ausdauer dahinter steckt, ist uns Zuschauern dabei meist gar nicht bewusst. Für mich kommt es vor dem Fernseher immer so vor, als seien die Szenen ganz spontan entstanden und sind direkt perfekt. Ja, auch hier steckt sehr viel Arbeit und Zeit dahinter. Ein großes Dankeschön an alle Beteiligten ist hier mal angebracht – DANKE! In ihrem Buch erzählt uns Tamina also nicht nur über ausnahmslos tolle Momente in ihrem Leben, sondern auch Geschichten, die zum Nachdenken anregen. Sie berichtet von Momenten, die nicht nur sie traurig stimmen, sondern auch mich als Leserin. Sie zeigt, dass auch sie nicht immer nur glücklich und voller Zuversicht und Hoffnung ist, dass sie auch nachdenklich sein kann. Und doch überwiegen die vielen Glücksmomente, die sie auf ihren Reisen erfahren darf. Tamina ist für mich eine Reisejournalistin, die ich immer liebend gern begleiten werde und – vielleicht auch einmal persönlich antreffen kann. Vielleicht verreist man irgendwann mal gemeinsam und geht gemeinsam neugierig auf die Suche nach Geheimnissen, heimischen Schätzen und den wunderschönen Orten sowie den interessanten Menschen und deren Geschichten dieser Welt. Ich wünsche ihr noch viele wunderschöne Reisemomente, viel Licht, viel Ausdauer und Leidenschaft und ein offenes Herz für all die schönen Geschichten, die sie noch entdecken wird. Bitte schreib weitere Bücher und lass uns weiterhin teilhaben an deinen Reisen und Abenteuern, auf dass wir alle die Welt mit deinen Augen sehen lernen können. Dieses Buch kann ich einfach allen Reiselustigen, Fernwehsüchtigen und Wunderschön-Fans empfehlen!

Ein interessantes Buch

Von: amina123 Datum: 25. February 2019

Mir gefällt dieses Buch sehr gut und ich kann dieses Buch mit kleinem Gepäck nur weiterempfehlen. Daumen Hoch.

Danke für dieses wunderbare Buch

Von: Maria Datum: 27. January 2019

Spannend, interessant und informativ, so, wie ein gutes Buch sein sollte. Besonders schön finde ich es als Fan von Tamina Kallert, dass man Hintergründe zu den Sendungen erfährt, die man mit so viel Freude angeschaut hat. Dazu gibt es Persönliches, und alles in sehr eingängiger Sprache und unterhaltsam. Am meisten beeindruckt hat mich jedoch, von wie viel Lebensklugheit und Weisheit die Geschichten durchdrungen sind.

Mit kleinem Gepäck

Von: Claudia Datum: 27. January 2019

Das Buch ist sehr gut, gibt auch Tips, ist spannend, würde es immer wieder griffbereit haben, um einiges darin zu lesen, was mir schon entfallen war.

Eine große Empfehlung von mir für Menschen die gerne reisen und verschiedene Kulturen zu schätzen wissen.

Von: Daniela Vödisch Datum: 04. January 2019

Ich interessiere mich sehr für Reisen und spannende Orte und kenne daher die Autorin Tamina Kallert bereits durch ihre Reisesendung "Wunderschön", die bei WDR läuft. In jedem Beitrag Sonntag abends wird eine Region und ihre landschaftlichen und kulturellen Schönheiten vorgestellt. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem Menschenschlag, der dort lebt, aber auch Möglichkeiten für die aktive Reisegestaltung werden aufgezeigt. Ähnliches habe ich mir von diesem Buch versprochen, doch ich habe so viel mehr bekommen. Zwar hat die Autorin ihre Erlebnisse beim Reisen für das Fernsehformat sammeln dürfen, doch in dem Buch hier geht es vorrangig um die Autorin selbst. Sie erzählt, wie es ihr ergangen ist als sie die erste Sendung gedreht hat und alles seinen Lauf genommen hat und wie stressig eigentlich ein solcher Dreh ist. Man sieht ja als Zuschauer nur die fertige Sendung und denkt sich vielleicht: "Sie hat es gut, kann Reisen mit der Arbeit verknüpfen." Aber wieviel Arbeit hinter einer solchen Sendung steckt, meint man gar nicht. Diesen Einblick fand ich persönlich sehr interessant, so etwas kriegt man ja sonst nie zu sehen. Die Autorin berichtet sehr gefühlvoll davon, was sie am Reisen besonders liebt und was sie so alles erlebt hat. Dabei geht es ihr nicht so sehr um den Luxus, den sie als Reporterin hat, sondern eher darum schöne Momente und Begegnungen mit Menschen zu genießen. Das war es auch, was mir an dem Buch am meisten gefallen hat, das Bodenständige. Tamina Kallert weiß die Schönheit der Welt zu schätzen, damit hat sie mich sehr berührt und ich habe ihre Texte förmlich aufgesogen. Fazit: Eine große Empfehlung von mir für Menschen die gerne reisen und verschiedene Kulturen zu schätzen wissen.

Schöne Geschichten über eine reisende Moderatorin...

Von: Sophie Datum: 17. December 2018

Mit kleinem Gepäck auf Reisen um die Welt. Skurril, Persönlich, manchmal traurig aber viel Reiselustiges – grundsätzlich stimmt der Klappentext von Tamina Kallerts „Mit kleinem Gepäck“ und verspricht ein spannendes Buch voll mit Geschichten von Reisen. Größtenteils stimmt das auch alles. Allerdings mit einem etwas anderen Blickwinkel. Tamina Kallert ist Moderatorin für Reisesendungen, hauptsächlich beim WDR und beruflich viel unterwegs. Und über ebendiese Reisen berichtet sie in ihrem Buch. Es geht um das Unterwegs sein, das Team, ihre eigenen Eindrücke und einige kleine Details. Auch interessante Fakten fließen ein, wie zum Beispiel zur Kleidung, zur Licht- und Kameratechnik oder zur Entstehung der Sendungen. Aufgelockert sind die Schilderungen durch Erzählungen von kleinen Missgeschicken, die dann doch noch zum Guten abgewendet werden konnten, Konflikte im Team und anderen Herausforderungen. Letztendlich aber immer wieder mit einem positiven Ausgang. „Mit kleinem Gepäck“ ist nicht an einem einzigen Land fest gemacht, nicht chronologisch geordnet sondern setzt sich aus Sinnzusammenhängen zusammen, die aber teilweise schwierig nachzuvollziehen sind. Den Lesefluss stört es grundsätzlich nicht, nur beim Blick auf das Gesamtbild erscheint es etwas merkwürdig. Insgesamt... https://sophiessofa.blogspot.com/2018/12/buchempfehlung-mit-kleinem-gepack.html

Sehr gelungen

Von: Beate Datum: 16. December 2018

Sehr informativ und interessant geschriebenes Buch. Der Blick hinter die Kulissen und die persönlichen Erfahrungen zu lesen hat mir sehr gut gefallen.

Wunderschön Reisen mit Tamina Kallert

Von: Literaturblogsaarland Datum: 30. November 2018

»Ich glaube, die Neugier auf die Welt macht das Leben größer.« (Tamina Kallert) Skurriles und Persönliches, manchmal Trauriges, vor allem aber viel Reiselustiges – in diesem Buch erzählt Tamina Kallert von den Dingen, die in ihren Filmberichten so nicht zu sehen sind. Für ihre Sendung »Wunderschön« hat die erfolgreiche Reisejournalistin über 70 Länder und Regionen bereist. Sie wandert, fährt Rad, Auto, Zug, klettert auf Vulkane, reitet auf Kamelen, sie besucht abgelegene Dörfer, einsame Inseln und pulsierende Städte. Reisen ist ihre Leidenschaft, und sie liebt es, in Welten einzutauchen, die sie noch nicht kennt. Mit ihrer warmherzigen und lebensfrohen Art öffnet sie die Herzen der unterschiedlichsten Menschen. Berührende Erlebnisse hinter den Reisegeschichten Unterwegs mit der »Herzensöffnerin« Tamina Kallert Herzlich, empathisch und authentisch Reisen bereichert – und das Lesen dieses Buches erst recht. Vita : Tamina Kallert, geboren 1974, arbeitete nach dem Studium der Geschichte und Anglistik als Moderatorin, Reporterin und Redakteurin beim WDR, bei Pro Sieben und für das DSF. Seit 2004 moderiert sie das Reisemagazin »Wunderschön« beim WDR. Außerdem führte sie 2016 durch den »Eurovision Young Musicians«, und seit 2016 präsentiert sie auch die Städtereisen »2 für 300«. Tamina Kallert ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt mit ihrer Familie in Freiburg im Breisgau. Vielen von uns ist die sympathische Tamina Kallert als Moderatorin des Reisemagazins " Wunderschön " bekannt. Ich bin bekennender Anhänger der ersten Stunde und egal welches Reiseziel Tamina Kallert uns auch vorstellt, ich bin auf jeden mit dabei. In diesem Buch nimmt uns Frau Kallert nicht nur auf ihre zahlreichen Reisen mit, sondern gewährt uns auch einen Blick hinter die Kulissen. Mit einem Augenzwinkern erfährt man als Leser, wie oft eine Szene gedreht werden muss, bevor sie im Kasten ist und man als Moderatorin trotzdem motiviert und entspannt "rüberkommen "muss. Gut gefallen hat mir, dass Tamina Kallert sehr reflektiert ist und uns Leser oft an ihren Gedanken teilhaben lässt. Das Innehalten und seelischen Ballast abwerfen ist glaube ich gerade in unserer hektischen und schnelllebigen Zeit ein Ansatz, den ich bestimmt weiterverfolgen werde. Dieses Werk macht auf jeden Fall Lust, aus seiner eigenen Komfortzone herauszutreten und sich auf den Weg zu machen und mit Empathie und Neugier seine Welt zu entdecken. Das Buch ist keinesfalls als Reiseführer zu verstehen, denn die Moderatorin gibt allenfalls kleinere Anekdoten zum besten. Vor allem spürt man die Lebensfreude und Neugier auf die Menschen, die auch nach all den Jahren noch nicht versiegt ist. Dass in dem Buch keinerlei Bilder zu finden sind, war etwas schade. Zur Abrundung des Lesegenusses hätten ein paar Fotos sicher nicht geschadet. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und Tamina Kallert hat sich mir als sehr sympathische und authentische Moderatorin vorgestellt. Ich vergebe natürlich 5 von 5 Sternen. Einen ganz, ganz lieben Dank an die Verlagsgruppe Random House GmbH und das Bloggerportal für die kostenlose Zusendung des Rezensionsexemplares.

Hinter den Kulissen der Sendung „Wunderschön“

Von: Chrissi66 Datum: 28. November 2018

Die Sendung „Wunderschön“ im WDR bietet regelmäßig gute Urlaubsideen und –vorbereitungen. Im Wechsel mit anderen Moderatoren führt hier Tamina Kallert durch die Sendung und zu den wunderschönen Reisezielen. Tamina Kallert hat als Reisejournalisten schon mehr als 70 Länder und Regionen bereist. Beschreibung des Buches: „Mit kleinem Gepäck“ ist 2018 mit 224 Seiten als Hardcover im Gütersloher Verlagshaus erschienen. Auf dem Titelbild sieht man ein Portrait der Autorin Tamina Kallert. Kurze Zusammenfassung: In 9 Kapiteln erzählt Tamina Kallert aus ihrem vielfältigen und eindrucksvollem beruflichen Reiseleben. Mein Leseeindruck: Das Buch lässt sich gut während einer „absoluten Bettruhe“ lesen, wenn man sich völlig entspannen will (für mich ist das Lesen Entspannung pur, das sehr gut zur Genesung von Krankheiten beiträgt). Der lockere Erzählstil der Autorin ließ bei mir manches Mal richtige Urlaubsstimmung aufkommen, ab und an liest sich das Buch allerdings eher wie eine Biografie. Dabei sind die Kapitel nicht chronologisch aufgebaut. Hier erzählt die Autorin Anekdoten von ihren zahlreichen Reisen. Ab und an habe ich aus lauter Neugierde in den ein- oder anderen Beitrag in der Mediathek reingeschaut. Neben den Reisegeschichten erfährt man als Leser auch einiges über den Werdegang der Autorin und über ihre ganz besonderen Befindlichkeiten während so mancher Reise. Natürlich gibt es auch viele Blicke hinter die Kulissen einer solchen Sendung. Gerade die Kameramenschen haben hier eine besondere Aufgabe zu leisten. So werde ich künftig Reisesendungen mit ganz anderen Augen anschauen. Ein wenig haben mich die Sprünge (auch in den einzelnen Kapiteln) gestört. Ich hätte einen chronologischen Aufbau des Buches bevorzugt. Fazit: Wer gerne reist, der schaut sicherlich auch gerne Reisesendungen. Hier bekommt man einen Blick hinter die Kulissen und erfährt, wie die Autorin zu ihrer tollen Aufgabe, die Reisesendung „Wunderschön“ zu moderieren (macht sie seit 2004), kam und was das Reisen für sie bedeutet.

Absolut toll!

Von: Esther Schmidt Datum: 26. November 2018

Buchrezension: Mit kleinem Gepäck von Tamina Kallert -Rezensionsexemplar- Autorin: Tamina Kallert Erscheinungstag: 24.9. 2018 Verlag: Gütersloher Verlagshaus Seitenzahl: 224 Seiten ISBN: 978-3-579-08720-7 Kosten: 20 Euro Inhalt: Tamina Kallert, Moderatorin der bekannten Sonntagsabend Sendung "Wunderschön" im WDR, berichtet in ihrem Buch über schöne, manchmal auch traurige, skurile und lustige Reiseerlebnisse. Im Buch nimmt sie uns mit hinter die Kulissen, man erfährt wie so eine Sendung ensteht. Angefangen bei der Planung und Recherche der Sendung, über die Ausarbeitung des Drehbuchs und dem letztendliche Realisation dessen. Bei der Zusammenarbeit im Team sind der Teamspirit, das aufeinander eingehen und Kompromisse finden von elementarer Bedeutung. Tamina Kallert erzählt sehr persönliche Geschichten aus ihrem Leben und über Dinge, die so in der Sendung "Wunderschön" nicht zu sehen sind. Sie erzählt wie sie überhaupt zum Fernsehen gekommen ist und wie aus ihr die Person geworden ist, die sie heute ist. Meinung: Die Sendung Wunderschön liebe ich sehr und mag auch Tamina Kallert schon immer furchtbar gerne. Sie ist authentisch und sehr sympathisch. Aufgrund dessen, war ich sehr neugierig auf ihr Buch und es hat mich nicht enttäuscht, im Gegenteil ich fand es super schön. Beim Lesen hat man den Eindruck man sitzt mit Tamina bei einem Kaffee zusammen und sie erzählt von ihrem Leben, was ihr wichtig ist und vom Reisen. Ein herrlich unkompliziertes, authentisches und mitreißendes Buch. Nicht nur die kurzweiligen Geschichten über ihre Reisen, sondern vor allem ihre Einstellung zum Leben hat mich sehr angesprochen. Ich habe mich in vielem wieder gefunden. Dieses Buch gibt viele Anhaltspunkte zum Nachdenken. Wichtige Punkte in dem Buch waren mir : positives Denken, Flexibilität, Durchsetzungsfähigkeit, Weltoffenheit, Dankbarkeit, Anpassungsfähigkeit, Achtsamkeit, den eigenen Platz im Leben finden, Neugierde, Spontanität, Entdeckerfreude, Selbstentdeckung, Ehrgeiz, Verantwortung und Vertrauen ins Leben. Ich könnte noch mehr Punkte aufzählen. Für mich ist es ein Buch, welches man nicht nur einmal liest, sondern immer wieder zur Hand nimmt und Dinge nachschmökert. Man könnte sich einzelne Zeilen markieren bzw. kennzeichnen, sodass man sie schneller wieder findet, wenn man es braucht. Das Buch ist kein Reisefüher oder dergleichen, sondern viel mehr ein Buch, das Lust macht sich sein Leben lang auf Reisen zu begeben,ob räumlich oder persönlich. Denn nichts ist wichtiger, als persönliche Entwicklung und immer neugierig bzw. offen auf das Leben zu sein. Fazit: Ein absolut schönes lesenswertes Buch, das Lust macht aufs Reisen und darauf immer neugierig, weltoffen und spontan jeden neuen Tag im Leben zu beginnen. Dieses Buch wird man immer wieder zur Hand nehmen und darin schmökern. Ein fünf Sterne Buch!

Erfrischende Lektüre

Von: Karl Käfer Datum: 25. November 2018

Tamina Kallert hat hier einen sehr schönen Einblick in ihre Arbeit und das Reisen gegeben. Sehr schön finde ich die kurzen Absätze. So kann man immer wieder zwischendurch lesen und sich von Tamina mit ihrer fröhlichen positiven Schreibweise mitreißen lassen. Es macht Spaß zu lesen... Man möchte gleich auch auf Reisen gehen. Es gefällt mir auch wie sie von ihren Dreharbeiten spricht und somit zeigt, dass hinter einer Ausstrahlung sich viel Arbeit steckt. Trotzdem wird deutlich wie sehr sie ihre Arbeit liebt. Sehr schönes Buch.

Tolle Reise mit wenig Gepäck

Von: Roswitha Rudolph Datum: 24. November 2018

Ein super unterhaltsames und sehr informatives Buch, bei dem man sehr viel erfährt, gedanklich mit reist und es nie langweilig wird. Anschaulich und mit sehr ausdrucksvoller Wortwahl beschreibt die Autorin Reiseziele, Reisewege mit kleinem Gepäck und großen Abenteuer. Der Schreibstil lässt ein flüssiges Lesen zu und man kann sich alles gut vorstellen... echtes Kopfkino.... Da möchte man gleich selbst den Rucksack (Koffffer packen) schnüren. Ein sehr empfehlenswerte Buch.

Auf ins Abenteuer

Von: Sandra Kösler Datum: 24. November 2018

Meine Lust die Koffer zu packen und die Welt zu entdecken wurde mit jeder gelesenen Seite dieses Buches größer. Natürlich mit dem Rucksack ;-) Frau Kallert hat mich verzaubert und mir gezeigt, dass man in seinem Leben auch mal was wagen soll frei nach dem Motto: "Lebe nicht dein Leben sondern lebe deinen Traum". Ihr strahlendes Lächeln,welche das Buchcover ziert, war richtig ansteckend! Ich freu mich mal sie in Action in einem ihrer Berichte im Fernsehen zu erleben.

Wunderschöne Geschichten vom Reisen

Von: Manolita6 Datum: 20. November 2018

VORSICHT SPOILER! Tamina Kallert erlaubt Einblicke hinter die Kulissen. Als Leser und Zuschauer erhält man eine ganz andere Ansicht der Sendung und erfährt, wie nervig oft die Dreharbeiten sein können, wenn eine Szene mehrfach wiederholt werden muss. Als Reiseführer ist dieses Buch jedoch nicht zu verstehen, auch wenn Tamina Kallert hier und da einiges aus ihren Reisen erzählt. Oft sind es Menschen, die sie auf ihren Reisen in irgendeiner Weise berührt haben. Auch wenn es in der Sendung oft sehr leicht und beschwingt erscheint, gibt sie im Buch viele nachdenklich stimmende Äußerungen wieder. „Fünf Minuten innehalten“ und jeden „Ballast von sich werfen“ und einfach mal die Welt betrachten - so wie sie ist! Schön! Abseits der Reisethemen gewährt die Autorin einen Einblick in ihr Leben und ihre Persönlichkeit. Sie zeigt, dass ein Drehtag ganz schön nervig sein kann und oft nicht so leicht ist, wie es nachher bei der Ausstrahlung scheint. „Mit kleinem Gepäck“ ist ein Zwischending zwischen Biografie und Reiseerlebnis und hier und da sehr humorvoll erzählt.

Bittersüßes Werk

Von: xLeafix Datum: 07. November 2018

Die Moderatorin der Reisesendung "Wunderschön" sowie Buchautorin Tamina Kallert erzählt in ihrem Buch "Mit kleinem Gepäck Wunderschöne Geschichten vom Reisen" persönliche Geschichten aus ihrem Leben, von ihren Erlebnissen auf ihren vielen Reisen und lässt ihre Leser hinter die Kulissen Ihrer Sendung blicken. Nach dem ich auch die letzte Seite gelesen hatte hinterließ mir das Buch einen Bittersüßen Nachgeschmack. Das Highlight des Buches war die Mitnahme der Leser in ihrer Welt hinter der Kamera. Wer, was, wie, wohin, wie lange... Auf all diese Fragen gibt es eine Antwort! Frau Kallert erzählt wie schwer sowie anstrengend aber dennoch wie schön Ihre Reisen bzw. ihr Job ist, mit welcher Leidenschaft sowie Aufregung ihr Team und sie selbst in ihrer Arbeit steckt. Der Leser bekommt viele unterschiedliche Eindrücke die man sonst nicht erfährt, es sei den man ist selbst viel Unterwegs! Und genau hier kommt das Bittere, da ich ja selbst sehr viel unterwegs bin, muss ich sagen, dass trotz der gut geschriebenen und amüsanten Geschichten, dennoch nicht überrascht bzw. nur teilweise mitgenommen wurde. Dennoch ist die ganze Erzählung gut durchdacht, sehr flüssig geschrieben und lässt sich dadurch sehr gut lesen. Genau deswegen würde ich das Buch nur diejenigen weiterempfehlen die vielleicht eher weniger unterwegs sind bzw. diejenigen die einen Job als ReisemoderatorIn vorstellen können.

Mehr als ein Reisebericht

Von: Peligeli1 Datum: 05. November 2018

Tamina Kallert, wer kennt nicht ihre WDR Reiseberichte. Mit ihrem Kameramann bringt sie dem Zuschauer viele Orte näher. Daher war ich sehr gespannt. Dieses Buch geht weiter und tiefer. Sehr viel persönlicher mit vielen Denkanstößen. Es läßt sich sehr gut lesen und läd einen ein, einen Einblick in viel Persönliches. Es wäre schön gewesen, wenn es noch ein wenig mehr in die Tiefe gegangen wäre. Ich kann diese Reise nur empfehlen.

Urlaub vom Alltag

Von: Franka Datum: 05. November 2018

Tamina Kallert schafft es auch "Mit kleinem Gepäck", viel Humor, Leichtigkeit und persönlichen Gedanken die Leser*innen mit auf ihre Reisen zu nehmen. Gleichzeitig ermöglicht sie ihnen einen interessanten Blick hinter die Kulissen ihrer Reisesendungen. In vielen kleinen Episoden, die von wunderbaren Zitaten eingeleitet werden, schafft sie den Leser*innen kurzweiligen Urlaub vom Alltag. Ob für die persönliche Lektüre oder als Geschenk kann ich dieses Buch wirklich empfehlen.

Kurzweiliger Blick hinter die Kulissen von "Wunderschön" + Geschichten von Begegnungen

Von: Jo Datum: 04. November 2018

Ich schaue die Sendung "Wunderschön" sehr gerne im WDR (wenn auch zugegebenermassen Stefan Pinnow mein Favorit ist). Aber auch Tamina Kallert ist eine sympatische Moderatorin und ich war neugierig auf das Buch. Vorab - dies ist kein Reiseführer. Sicher gewinnt man auch einen Eindruck/Einblick in manche Kulturen / Länder, aber vorrangig sind es für mich Geschichten über Begegnungen, Menschliches. Zudem erhält man einen interessanten Blick hinter die Kulissen der Sendung, wie langwierig und schwierig es manchmal auch sein kann, die Sendung fertigzustellen. Im Mittelpunkt sind es aber sicher die Erfahrungen, die Frau Kallert auf den Touren gesammelt hat, die Erweiterung des eigenen Horizontes, die Lebenserfahrungen und -weisheiten, die man in Begegnungen mit Menschen und Kulturen sammeln kann. Frau Kallert schreibt kurzweilig, nicht zu geschliffen und abgehoben - menschlich und Eindrücke nachvollziehbar schildernd. Was hat mir nicht gefallen? Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah. "Wunderschön" hat doch seinen Schwerpunkt in Reisen innerhalb Deutschlands - vielleicht hätte ich mir daher noch mehr gewünscht die unterschiedlichen Facetten und Menschen in Deutschand kennenzulernen, denen man dabei begegnet ist. Die daraus gewonnenen Lebensweisheiten sind manchmal vielleicht etwas einfach... aber andererseits vielleicht ist es manchmal so einfach und schlicht. Ich hätte mir vielleicht ein paar Fotos gewünscht, das hätte das geschriebene vielleicht noch mehr untermalt. Und bei manchen Geschichten fehlt mir das "Ende", die Auflösung - wobei man auch hier sicher sagen kann, dass man dies auch im wirklichen Leben nicht immer mitbekommt. Fazit ist aber: ein unterhaltsames, kurzweiliges Erstlingswerk, dass ich gerne gelesen habe.

nette Unterhaltung aber nicht mehr

Von: welikaja Datum: 04. November 2018

Eigentlich lese ich gern Reisebücher. Aber hier bin ich sehr enttäuscht. Die Autorin hat das Glück beruflich viel zu reisen und die Eindrücke anderen Menschen in Reportagen rüber zu bringen. Im Fernsehen scheint dies gut zu funktionieren, im Buch nicht. Sie springt viel zu sehr zwischen den Drehorten hin und her, mehrere Orte in einem Kapitel. Das verwirrt eher als das man die Geschichten in einen Zusammenhang bringt. Außerdem mag ich es nicht, wenn Banalitäten zu Sensationen aufgebauscht werden. Auch ich erfreue mich an gemütlichen Cafés und stillen Momenten in der Natur, aber ich versehe sie nicht mit Ausrufezeichen. Winderschöne Geschichten vom Reisen stelle ich mir anders vor. Es sind eher Aneinanderreihungen von Dreherlebnissen. Schade.

Im großen und ganzen ein gutes Buch aber kein Meisterwerk

Von: Anelimim Datum: 04. November 2018

Mir persönlich hat das Buch wenn man es als Ganzes betrachtet gut gefallen, jedoch ist es kein Werk von „hoher Schreibkunst“. Es ist sehr simpel geschrieben, sodass man keine Probleme hat den Inhalt zu verstehen. Mir persönlich ist es dennoch zu einfach gefasst. Der Inhalt ist sehr ansprechend und interessant, doch die Form lässt zu wünschen übrig. Ein Thema ist nicht am Stück vorzufinden, sondern wird oft plötzlich durch ein anderes, was manchmal garnicht zum Kontext passt, unterbrochen. Dadurch wird der Leser leicht verwirrt und ein „roter Faden“ lässt sich eher nicht finden. Also schlussendlich kann man sagen, dass der Inhalt sehr gut gelungen ist, die Art wie er rübergebracht wurde ist jedoch noch verbesserungsfähig.

Ein besonderer Reisebericht

Von: Jenny Datum: 03. November 2018

In ihrem Buch "Mit kleinem Gepäck - Wunderschöne Geschichten vom Reisen" berichtet Tamina Kallert von ihren Erlebnissen auf ihren zahlreichen Reisen (vor allem in Verbindung mit dem Reisemagazin "Wunderschön"). Dabei erzählt sie nicht nur von den schönen Momenten und Highlights, sondern auch von Dingen/Vorkommnissen, die vielleicht nicht ganz so toll waren. Man findet sich also selbst auch etwas wieder, denn man selbst erlebt ja meist auch nicht nur Positives, sondern manchmal auch nicht so Schönes wenn man verreist. Was ich auch interessant fand, waren die Passagen, in denen sie von der Produktion der Reihe erzählt. Von der ganzen Arbeit, die in einer einzelnen Folge steckt und wie viele Menschen dafür verantwortlich sind, dass die fertige Folge zu dem geworden ist. Als normaler Zuschauer weiß man dies meist gar nicht. Ich habe durch das Lesen des Buches auf jeden sehr viel Respekt vor der harten Arbeit bekommen. Frau Kallert hat einen angenehm leicht lesbaren und humorvollen Schreibstil, der Einen in fremde Kulturen entführt und Lust auf Reisen macht. Sie versteht es außerdem wunderbar, das Positive in nicht ganz so positiven Reiseerlebnissen zu sehen, was einem selbst auch etwas Mut macht und einem verdeutlicht, dass nicht alles perfekt sein muss, um schön zu sein. Das Buch ist somit für jede/jeden empfehlenswert, die/der gerne reist oder reisen möchte und eben Lesern, die gerne (besondere) Reiseberichte lesen. Aber auch Menschen, die gerne etwas über die aufwändige Arbeit in solch einer Sendung erfahren möchten.

Sehr menschlich, sehr abwechslungsreich und kurzweilig zugleich.

Von: Nicole Gauert (Nicole Happyendbuecher) Datum: 01. November 2018

Vor einigen Jahren, sind wir eher zufällig auf die WDR Reisesendung „Wunderschön“, aufmerksam geworden, als wir am Sonntagabend durch die Programme zappten. Da wir immer gerne gereist sind, ich zu diesem Zeitpunkt jedoch durch eine Krankheit gehandicapt war und wir daher schon einige Zeit nicht mehr in den Urlaub gefahren waren, freute ich mich sehr darüber, zumindest von der Couch aus, mal „andere Tapeten“ sehen zu können. Zudem wurden auch Orte aus der näheren Umgebung vorgestellt, die sich für Tagesfahrten anboten und das auf eine sehr interessante und vielfältige Weise dargeboten. Tamina Kallert war die erste Reisejournalistin/Moderatorin der Sendung und auch wenn im Laufe der Zeit weitere folgten, die ihre Sache ebenso gut machen, wie etwa Stefan Pinnow, ist sie uns mit ihrer herzlichen Art doch am meisten ans Zuschauerherz gewachsen. Daher habe ich mich sehr gefreut, als ich erfuhr, dass Tamina Kallert nun ein eigenes Buch am Start hat, in dem sie nicht nur kurzweilige Hintergrundberichte zu ihren Reisen zum Besten gibt, sondern dazu informative Einblicke in die Fernsehproduktion bietet. Man erfährt zum Beispiel, dass harte Arbeit dahintersteckt, um Orte atmosphärisch wirken zu lassen; den richtigen Zeitpunkt dafür abzupassen, kann ebenfalls von langer Wartezeit geprägt sein. Und vor allem, dass die Teamleistung dabei ganz entscheidend ist und Kameramänner, nicht nur sprichwörtlich, ihr ganz eigenes Päckchen zu tragen haben. Aber es ist nicht nur eine Sammlung von Anekdoten; eine „Hinter den Kulissen von „Wunderschön“ Erzählung- man erfährt in dem neun Kapitel umfassenden Buch auch Persönliches über die Autorin. Sie lässt den Leser teilhaben an Lebensweisheiten und Eindrücken, die sie in ihrem bisherigen Leben sammeln durfte und so zeichnet sich das sympathische Bild einer reise- und lebenslustigen Journalistin ab, die in ihrem Job eine Art Berufung gefunden hat. Tamina Kallert liebt nicht nur das Reisen, sondern auch den Umgang mit Menschen und sie findet neue Begegnungen sehr spannend. Ich mochte die Art ihres Erzählens sehr; fast war es ein wenig so, als würde man mit jemandem plaudern, statt lediglich dessen geschriebene Zeilen lesen. Sehr menschlich, sehr abwechslungsreich und kurzweilig zugleich. Kurz gefasst: Das Buch bietet Interessante Einblicke in das Leben einer reiselustigen Journalistin und Moderatorin „Mit kleinem Gepäck“, ist so viel mehr, als nur eine Anekdotensammlung zur WDR Reisesendung „Wunderschön“.

Biografie, Ratgeber & Reisebericht

Von: Travlin' Bone Nika Datum: 31. October 2018

Als ich dieses Buch per Zufall im Bloggerportal erblickte, wusste ich sofort: Das will ich lesen! Bücher über Reisen vereinen schließlich zwei meiner größten Leidenschaften. Schwupps, nur wenige Tage später erreichte mich das Buch. Doch ihr kennt das, anfangs war vieles im Leben gerade wichtiger. Der Beginn des neuen Semesters, der immer näher rückte und die Buchmesse. Da kann ein Buch schnell mal in den Hintergrund rücken. Doch dann inhalierte ich es in kürzester Zeit. Perfekt vor meinem Flug nach London dieses Wochenende beendete ich das Buch neben meinem gepackten Handgepäckskoffer. Darin? Nur das nötigste, es sollte eine Reise „mit kleinem Gepäck“ werden. 😉 Aber auch mental hat mir das Buch durchaus interessante Impulse liefern können. Denn der Titel bezieht sich nicht nur auf das tatsächliche Gepäck auf dem Rücken, sondern auch auf das im Kopf. Letzteres ist vermutlich noch viel wichtiger als die physische Last. Immer wieder gab es Punkte im Buch bei denen ich innehielt und mir dachte „Okay, wie gehe ich sonst an diese Situationen ran?“. Besonders das Problem der zu hohen und versteiften Erwartungshaltung kenne ich nur zu gut. Schnell entstehen Situationen in denen ich enttäuscht bin, weil es anders gelaufen ist als geplant. Egal wie spontan ich bin, ich kann auch sehr sehr durchstrukturiert sein. Dieser und ähnliche Umstände sorgten jedoch dafür, dass ich noch gespannter auf den kommenden Kurztrip bin. Schließlich wurden auch hier diverse Dinge geplant, die in meinem Kopf einfach wundervoll werden sollten. Diesen innerlichen Druck von mir zu nehmen, ist der Plan. Ob es auf Anhieb klappt? Vermutlich nein. Dennoch bin ich Tamina dankbar dafür, mit ihren Lesern ihre eigenen „Probleme“ zu teilen. Umrahmt wurde all das übrigens von einer Art Biografie und Reisebericht. Perfekt für mich. Trotz allem hatte das Buch für mich auch seine Schwächen. Bei gerade einmal 221 Seiten kam es dennoch vor, dass sich vieles zu wiederholen schien. Vielleicht wäre eine Art große Artikelreihe zum Thema passender gewesen. Manches hätte für meinen Geschmack noch tiefer in die Materie gehen können, gerade dort, wo es weh tut. Was wurde aus dem Kameramann, der seine Kinder auch gerne mal am Set dabei gehabt hätte? Ich wurde neugierig gemacht und werde es doch nie erfahren. Schade!,Als ich dieses Buch per Zufall im Bloggerportal erblickte, wusste ich sofort: Das will ich lesen! Bücher über Reisen vereinen schließlich zwei meiner größten Leidenschaften. Schwupps, nur wenige Tage später erreichte mich das Buch. Doch ihr kennt das, anfangs war vieles im Leben gerade wichtiger. Der Beginn des neuen Semesters, der immer näher rückte und die Buchmesse. Da kann ein Buch schnell mal in den Hintergrund rücken. Doch dann inhalierte ich es in kürzester Zeit. Perfekt vor meinem Flug nach London dieses Wochenende beendete ich das Buch neben meinem gepackten Handgepäckskoffer. Darin? Nur das nötigste, es sollte eine Reise „mit kleinem Gepäck“ werden. 😉 Aber auch mental hat mir das Buch durchaus interessante Impulse liefern können. Denn der Titel bezieht sich nicht nur auf das tatsächliche Gepäck auf dem Rücken, sondern auch auf das im Kopf. Letzteres ist vermutlich noch viel wichtiger als die physische Last. Immer wieder gab es Punkte im Buch bei denen ich innehielt und mir dachte „Okay, wie gehe ich sonst an diese Situationen ran?“. Besonders das Problem der zu hohen und versteiften Erwartungshaltung kenne ich nur zu gut. Schnell entstehen Situationen in denen ich enttäuscht bin, weil es anders gelaufen ist als geplant. Egal wie spontan ich bin, ich kann auch sehr sehr durchstrukturiert sein. Dieser und ähnliche Umstände sorgten jedoch dafür, dass ich noch gespannter auf den kommenden Kurztrip bin. Schließlich wurden auch hier diverse Dinge geplant, die in meinem Kopf einfach wundervoll werden sollten. Diesen innerlichen Druck von mir zu nehmen, ist der Plan. Ob es auf Anhieb klappt? Vermutlich nein. Dennoch bin ich Tamina dankbar dafür, mit ihren Lesern ihre eigenen „Probleme“ zu teilen. Umrahmt wurde all das übrigens von einer Art Biografie und Reisebericht. Perfekt für mich. Trotz allem hatte das Buch für mich auch seine Schwächen. Bei gerade einmal 221 Seiten kam es dennoch vor, dass sich vieles zu wiederholen schien. Vielleicht wäre eine Art große Artikelreihe zum Thema passender gewesen. Manches hätte für meinen Geschmack noch tiefer in die Materie gehen können, gerade dort, wo es weh tut. Was wurde aus dem Kameramann, der seine Kinder auch gerne mal am Set dabei gehabt hätte? Ich wurde neugierig gemacht und werde es doch nie erfahren. Schade!

Mit offenen Augen unterwegs

Von: Silvi Sommer Datum: 31. October 2018

Mit offenen Augen und Fröhlichkeit unterwegs Oh wie habe ich mich auf dieses Buch gefreut...so wie jeden Sonntag auf Wunderschön ! Ich mag diese Sendung und besonders Tamina. Sie bringt diese Sendung einfach zum leuchten mit ihren wunderschönen blitzenden Augen und ihrer offenen herzlichen Art, was soll ich sagen, ich bin ein großer Fan von ihr. Das Buch ist wie sie gerade heraus und lässt uns teilhaben an ihre Erlebnisse in und zu dieser Sendung. Schon im Prolog erzählt sie so lebendig von Sylt im Winter, das ich Tamina als strahlende Prinzessin in dieser Kutsche im eiskalten Sylt, glasklar vor mir sehe . Das sie fast eingefroren ist und wie es sich anfühlen muss wenn die Szene 5 Anläufe braucht bis die endlich im Kasten ist, davon bekommt der Zuschauer nichts mit. In dem Buch “Mit kleinem Gepäck” beschreibt uns Tamina, was alles vorab geplant werden muß und wieviel Arbeit dahintersteckt um alles so locker aussehen zu lassen. Das da ein tolles Team zusammen arbeitet um aus 4 Tagen eine wunderschöne Sendung macht. Sie ist schon zu beneiden, über 70 Länder und Regionen durfte sie bereisen, Ihre Geschichte zum apres Ski im Sauerland hat mir sehr gefallen, wie sie sich in dem engen schwitzigen Getümmel voll mit Partyleuten als Bedienung verdingt hatte und wie anstrengend das für sie und auch für ihrem Kameramann Uwe war, der ihr in der vollen Bude überall hin auf kürzester Distanz folgen musste um auch noch ihre Kommentare einfangen musste. Man fühlt da richtig mit. Reisen ist nie perfekt, genau wie das Leben selbst. Taminas Einstellung lautet: Immer die Mundwinkel hoch! Wenn ich mir die nächsten Wunderschön Sendungen anschaue werde ich dann dank Tamina auch immer etwas hinter die Kulissen blicken können. eure Silvi Sommer danke meiner lieben Michele die mir dieses Buch auch zum lesen gegeben hat, sie hat es vom Blogger Portal Randomhouse bekommen, deshalb sage ich denen auch Dankeschön.

Blick hinter die Kulissen

Von: michele-und-silvi-sommer Datum: 30. October 2018

Dieses Buch “Mit kleinem Gepäck” ist kein Reiseführer und kein Ratgeber, Frau Tamina Kallert beschreibt uns Zuschauern welche Vorarbeiten und Planungen dahinterstecken damit uns alles im Film so leicht erscheint. . Und wieviel Arbeit es macht alles so locker aussehen zu lassen. Die ein oder andere nette oder daneben gegangene Szene beschreibt sie zu unserem Vergnügen auch. Wagemutig und unvoreingenommen sich auf Neues einzulassen, mit offenen Sinnen Eindrücke aufzunehmen, das nennt Tamina den Reiz des Reisens. Sie beschreibt aber eher die Dinge die im Hintergrund laufen und diese Sendung erst möglich machen und welche Gefühle sie dabei hat. Es braucht nicht viel um Glücklich zu sein. Ein wacher Blick, Neugier und Offenheit bei der Begegnung mit Menschen . Da arbeitet ein tolles Team 4 Tage zusammen um eine wunderschöne Sendung daraus zu machen. Vorab gibt es schon einige Planungen z.B. wird ein sogenannter “Stringer” (ein Kontaktmann vor Ort) beauftragt , um Insider Tipps aufzutreiben und vieles regelt wie z. B. Drehgenehmigungen bei Behörden kümmert oder interessante Personen vor die Kamera holt . Über 70 Länder und Regionen hat sie schon bereist und nie dabei ihre Neugier verloren. Sich immer wieder auf Neues einzulassen auf Menschen und Begebenheiten da braucht es schon ein sonniges offenes Gemüt. Das besitzt Frau Kallert auf jeden Fall. Das Buch liest sich sehr leicht, es ist amüsant und wenn man sich jetzt die Sendung im WDR anschaut, dann schaut man schon mit einem anderen Blick zu. Danke dem Blogger Portal Randomhouse , das ich dieses Buch lesen konnte. LG Michele

Mit kleinem Gepäck

Von: Meike Datum: 29. October 2018

Jeder der die Reisesendung auf WDR von Tamina Kallert kennt,wird neugierig auf das Buch "Mit kleinem Gepäck " sein! So, ging es mir auch ! Und wird auch nicht enttäuscht,das Buch liest sich sehr Unterhaltsam und spannent zugleich. Man bekommt "Lust auf die nächste Reise "zu gehen. Ein echt tolles Buch! Ich hoffe nicht ,das letzte Buch von Tamina Kallert.

Für Fans und Neugierige, die hinter die Kulissen schauen möchten

Von: Elocin Datum: 29. October 2018

Tamina Kallert moderiert die Reisesendung "Wunderschön" und erzählt in ihrem Buch persönliche Geschichten aus ihrem Leben, von ihren Erlebnissen auf ihren vielen Reisen und lässt den Leser hinter die Kulissen Ihrer Sendung blicken. Ihren Reiseerlebnissen folgt immer Ihre eigene philosophische Betrachtung, die sie aus ihnen gezogen hat. Ich kannte Frau Kallert und ihre Sendung vor der Lektüre des Buches nicht und war sehr gespannt, was man als Reisemoderatorin so erlebt, wurde jedoch leider teilweise enttäuscht. Die Geschichten sind zwar kurzweilig und teilweise amüsant, jedoch nicht außergewöhnlich. Ich denke jeder, der auf Reisen war, kann ähnliche Dinge berichten. Was mir jedoch sehr gut gefallen hat, waren die Einblicke in die Entstehung der Sendung und welcher Aufwand dahinter steckt, damit der Zuschauer am Ende gut unterhalten wird. Einen Teil ihres Buches widmet Frau Kallert auch ihren persönlichen Lebensereignissen, auch diesen Part fand ich sehr interessant. Ich empfehle dieses Buch daher denjenigen, die auch mal etwas vom Alltag eines Fernsehteams erfahren möchten und natürlich Fans von "Wunderschön". Sie werden die Sendung nach diesem Buch mit anderen Augen sehen.

Den roten Rucksack...

Von: Annett Hahn Datum: 29. October 2018

...wollte ich schon ein paar Mal gewinnen - das hat leider nicht geklappt. Aber nun konnte ich für ein paar Stunden mit Tamina Kallert unterwegs sein. Und ich kann sagen, dass es sehr angenehme Stunden waren. Gut thematisierte Kapitel, untergliedert in kurze Abschnitte, und ein sehr flüssiger Erzählstil sorgen dafür, dass man das Buch nicht gerne zur Seite legt. Frau Kallert erzählt (glücklicherweise nicht chronologisch), wie sie nach einigen anderen Stationen und auch Rückschlägen bei "Wunderschön" gelandet ist. Besonders schön sind die Abschnitte, in denen Sie von Begegnungen mit verschiedenen Menschen auf Ihren Reisen erzählt. Das ist so gut beschrieben, dass man diese Menschen gleich mit kennenlernt, auch wenn man die entsprechende Sendung nicht gesehen hat. Desgleichen meint man nach einer Weile, auch schon mit Kameramann Uwe unterwegs gewesen zu sein, so anschaulich beschreibt sie ihn und einige andere Kollegen. Insgesamt ein wirklich gelungenes erstes Buch - ich möchte gerne mal mit Frau Kallert einen Kaffee trinken, um Reiseerlebnisse auszutauschen. Einen Stern ziehe ich ab - für die manchmal etwas zu platten Lebensweisheiten, die wirken, als wären sie aus Großmutters Sinnspruchkalender.

Eine bunte Mischung aus persönlichen Details und Hintergründen

Von: LiSi Datum: 29. October 2018

Kurze Inhaltswiedergabe: In ihrem Buch erinnert sich Tamina Kallert an viele ihrer Reiseziele. Sie erzählt Geschichten, die in der Sendung „Wunderschön“ keinen Platz fanden und verrät Hintergründe zu den Dreharbeiten. Wenn Tamina mit dem Drehteam vor Ort unterwegs ist, gibt es manchmal spontane Insidertipps, die prompt ausprobiert werden - auch wenn sie nicht auf dem Drehplan stehen. Manchmal sind es aber gerade diese Bars oder liebenswerte Menschen, die dem Drehtag eine tolle Wendung gegeben haben. Viele solcher Momente bleiben Tamina gerne in Erinnerung, auch wenn sie es manchmal gar nicht in die Sendung schaffen. Zudem verrät Tamina Kallert viele Details über ihre Arbeit und das Team, mit dem sie ständig unterwegs ist. Wie läuft so ein Drehtag ab, aus wem setzt sich das Team überhaupt zusammen, gibt es auch mal Unstimmigkeiten oder negative Erlebnisse… Aber dieses Buch ist noch viel mehr als ein Hintergrundbuch zur Sendung. Es ist vielmehr eine Art Reisetagebuch, in dem Tamina ihren Gedanken an persönliche Momente nachhängt. Jede ihrer Reisen stellt für sie ein besonderes Erlebnis dar. Manchmal ziehen sie ihre Gedanken zurück bis zu ihren Kindheitstagen. Wie ist sie aufgewachsen, wie war Tamina als Schülerin und Studentin, welche Situationen haben sie besonders geprägt, woraus schöpft sie ihre Kraft für ihren unerbitterlichen Optimismus… Was mir besonders gefallen hat: Tamina Kallert hat einen wunderbar lebendigen Schreibstil. Ihre Worte sind ehrlich, zum Teil mit viel Humor, zum Teil zum Nachdenken anregend. Die Hintergründe zur Sendung „Wunderschön“ – auch über ungewollte Erlebnisse, unpassendes Wetter oder unliebsame Begegnungen – zauberten mir des Öfteren ein Lächeln ins Gesicht. Denn wenn man die Sendung „Wunderschön“ im Fernsehen sieht, kann man nicht erahnen, wie viel Anstrengung, zum Teil auch Rückschläge, in diesem Dreh lag. Auch die persönliche Seite des Buchs hat mir sehr zugesagt. Im Fernsehen kommt Tamina Kallert sehr selbstsicher, neugierig und kommunikativ daher. Und es war schön, zu lesen, dass sie sich nicht verstellt. Sie ist einfach ein sehr sympathischer Mensch, mit viel Herz und Leidenschaft für ihre Arbeit und ihren Beruf. Da wundert es nicht, dass sie in der Sendung stets gut gelaunt ist und sich dabei gar nicht anzustrengen braucht. Eine bunte Mischung aus persönlichen Details und Hintergründen zur Sendung, die das Buch sehr lesenswert machen.

Urlaub vom Alltag

Von: Franka Datum: 29. October 2018

Tamina Kallert schafft es auch "Mit kleinem Gepäck", viel Humor, Leichtigkeit und persönlichen Gedanken die Leser*innen mit auf ihre Reisen zu nehmen. Gleichzeitig ermöglicht sie ihnen einen interessanten Blick hinter die Kulissen ihrer Reisesendungen. In vielen kleinen Episoden, die von wunderbaren Zitaten eingeleitet werden, schafft sie den Leser*innen kurzweiligen Urlaub vom Alltag. Ob für die persönliche Lektüre oder als Geschenk kann ich dieses Buch wirklich empfehlen.

Vom Reisen...

Von: Nadine Datum: 28. October 2018

Mit kleinem Gepäck ist eine Hommage an das Reisen und das Entdecken von Neuem. Die Kapitel stellen die Erfahrungen der Autorin dar und sind relativ lose aneinander gereiht. Sie beschreibt sehr persönliche Eindrücke und für Sie wichtige Momente. T. Kallert ist mir aus dem Fernsehen leider nicht bekannt und somit hielt sich mein Interesse für Ihre sehr persönlichen Erinnerungen und Beschreibungen von Drehs vor Ort eher in Grenzen. Das Buch lässt sich leicht lesen, mich hat es allerdings nicht so berührt. Es könnte im Prinzip die Vertonung zu einer von Kallerts Sendungen sein, zusammen mit den Bildern wäre es sicherlich eindrucksvoll. So ist es eher eine nette Lieteraur mit nich allzu viel Tiefe.

Leichte Lektüre

Von: P. Urban Datum: 27. October 2018

Bei dem Buch handelt sich um ein sehr persönliches Buch von Frau Kallert in dem es in erster Linie um sie und ihre Arbeit geht. Man bekommt einen Einblick in die Arbeit beim Fernsehen. Ausserdem ist das Buch mit Lebensweisheiten gespickt, die für meinen Geschmack ein wenig platt sind (Mundwinkel hoch, positiv denken...). Ansonsten ist es ein unterhaltsames Buch, dass sich schnell und leicht lesen lässt. Viele kleine und kurze Geschichten, deren Zusammenhang für mich nicht immer erkennbar war. Auch gab die Unterteilung in Kapitel und deren Überschriften nicht wirklich einen Sinn. Der Fokus liegt auf Begegnungen und Menschen. Gute, leichte Urlaubslektüre. Ein Reiseführer ist es nicht.

Hinter den Kulissen von "Wunderschön"

Von: Karl Datum: 26. October 2018

Ehrlich gesagt, habe ich mir anhand des Nebentitels "Wunderschöne Geschichten vom Reisen" etwas umfangreichere Reiseberichte, gewürzt mit der ein oder anderen Anekdote, vorgestellt. Als ich das Buch dann in den Händen hielt, war ich erst einmal vom Aufbau überrascht. Das Layout ist sehr luftig, der Text in viele, zumeist recht kurze, Abschnitte unterteilt. Es handelt sich hier um keinen Reiseführer und auch nicht um eine Biographie. Ein Tagebuch ist es auch nicht. Vielmehr sind es Kurzgeschichten, zwischendurch sogar lediglich einzelne Gedanken. Der Schreibstil ist eher einfach und lässt vermuten, dass Vieles direkt vom Kopf aufs Papier gewandert ist. Genau das macht das Buch aber so authentisch, kurzweilig, interessant und lesenswert. Genau die richtige Lektüre um nach einem langen Arbeitstag auf dem Sofa zu entspannen. Tamina Kallert ist Moderatorin der bekannten Reisemagazine "Wunderschön" und "2 für 300", die vom WDR produziert werden. Sie nimmt den Leser mit hinter die Kullisen dieser Sendungen, beschreibt die Arbeitsabläufe und den Aufwand der dahinter steckt und geht auch auf die Herausforderungen ein. Persönliche Erlebnisse und besondere Begegnungen finden ebenso ihren Platz wie passende Zitate und Gedichte sowie nachdenklich stimmende Inhalte rund ums Reisen. Mir persönlich gefällt das Zitat von Nelson Mandela am besten: "Nichts ist vergleichbar mit dem guten Gefühl, an einen vertrauten Ort zurückzukehren und zu merken, wie sehr man sich verändert hat." Abseits der Reisethemen gewährt das Buch einen tiefen Einblick in die Persönlichkeit und das Leben der Autorin, was es für Fans der TV-Sendungen zu einem absoluten Muss macht. Für alle anderen, die mit den Sendungen weniger am Hut haben aber gerne in der Welt unterwegs sind, ist es zumindest eine nette Lektüre beim Warten auf das Boarding oder während einer langen Zugfahrt.

Reisegeschichten vom Feinsten

Von: hundeliebhaber Datum: 25. October 2018

Tamina Kallert ist den meisten, so auch mir, durch die Reisesendung "Wunderschön!" bekannt, wo sie in sämtlichen Ländern und Regionen moderiert, Einheimische regionale Spezialitäten und sehenswerte Orte zeigt. Mit ihrem ersten Buch "Mit kleinem Gepäck" gewährt sie dem Leser einen Blick hinter die Filmkulissen. Schnell wird klar, dass sie nicht nur vor der Kamera lebensfroh, herzlich und kommunikativ ist, sondern diese Charakterzüge zu ihrem Wesen gehören. Zwischen den Zeilen wurde das Gefühl der aktiven Lebensart ebenfalls vermittelt. So berichtet Tamina Kallert nicht nur von idyllischen Landschaften, einem ungeplanten Absturz in einen französischen Fluss oder einer beschwerlichen Wanderung über die Alpen, sondern erzählt sowohl von ihrem beruflichen Werdegang als auch von ihrem Privatleben. Es wird schnell klar, dass hinter der Kamera so einiges schief läuft, es oftmals mehrere Anläufe braucht, bis alles wie geplant im Kasten ist und vor allem Tiere nicht immer nach Plan handeln. Eingerahmt werden die einzelnen Reiseerzählungen durch Reflektionen der eigenen Charakterzüge, dem Umgang mit verschiedensten herausfordernden Situationen, den Prozessen sich die Zeit für sich zu nehmen und zur Ruhe zu kommen, oder den Prioritäten, die gesetzt werden müssen. Nicht nur für Fans der "Wunderschön!"-Reihe empfehlenswert, sondern für alle reisebegeisterten Leser, die gern mal hinter die Fassaden schauen.

Los geht´s zur nächsten Reise...

Von: GOGO Datum: 23. October 2018

Tamina Kallert hat ein Buch geschaffen, das weit über die Erzählungen zu ihrer Arbeitswelt als Moderatorin von Reisesendungen hinausgeht. Sie lässt die Leser teilhaben an ihrer langjährigen Arbeit bezogen auf sich selbst und auf die jeweiligen TV-Teams. Aber was noch viel wertvoller ist, sie beschreibt neben ihrer beruflichen Entwicklung die eigene persönliche Reifung und ihre Erfahrungen im Leben. Als Leser/in findet man unzählige Anregungen, selbst mehr auf Kleinigkeiten zu achten und den Blick auf die Bedeutung der Begegnungen mit Menschen zu schärfen. Überraschend ist, wie wir uns als Menschen mit unseren Vorstellungen und Werten nahe stehen können. Tamina Kallert schreibt einfach authentisch, was eindringlich auf die Leser nachwirkt: ...wer mit seinem kleinen Lebensgepäck reist kann überall hinkommen; auf jeden Fall aber bei sich selbst. Und wenn die Autorin wieder einmal über das Fernsehgerät zu Gast im eigenen Wohnzimmer ist, macht das Zusehen noch mehr Spaß, denn der gelesene Blick hinter die Kulissen ermöglicht eine andere Teilhabe am gesendeten Geschehen.

"Ich glaube, die Neugier auf die Welt macht das Leben größer."

Von: Kathrin Lange Datum: 23. October 2018

Ein wunderschönes Buch! Tamina Kallert beschreibt Erlebnisse aus der Sendung "Wunderschön", die bewegen und ans Herz gehen. Selbstkritisch erzählt sie dabei auch von ihrem eigenen Werdegang. Ein Buch voller kleiner Anekdoten, die den Leser zum Nachdenken anregen und auch dazu beitragen, einmal über die eigene Lebenseinstellung nachzudenken. "Ich glaube, die Neugier auf die Welt macht das Leben größer." Genau dieses Zitat beschreibt das Buch sehr gut. Tamina Kallert zeigt die Vielfalt der Welt auf. Durch die detaillierten Beschreibungen kann man sich als Leser in alle Szenen sehr gut einfühlen. Das Buch ist wie ein wunderschöner Entdeckerurlaub!

Ihr erstes Buch enthält sehr viel über die Persönlichkeit der Moderatorin und ihre Motivation und kann als gelungen gewertet werden.

Von: Michael Lausberg Datum: 23. October 2018

Tamina Kallert ist Reisejournalistin und Moderatorin der WDR-Sendung „Wunderschön“, wo sie über ihre Reisen in und außerhalb der BRD berichtet. In ihrem ersten Buch erzählt von ihrem Beruf, ihren Reisen und von sich selbst. Ihre Neugier auf fremde Menschen und Kulturen machen für sie den Reiz ihres Berufes aus: „„Ein ungeheurer Reichtum kommt so in mein Leben. Aber noch bereichernder als die wunderbarsten Landschaften finde ich die Begegnung mit Menschen. (…) Ihre Antworten lassen mich immer wieder über meinen Tellerrand hinausschauen und geben mir ein Gefühl der Verbundenheit mit der ganzen Welt. Deshalb ist das wichtigste und reizvollste Reiseziel für mich persönlich immer der Mensch.“ (S. 13) Der Blick hinter den eigenen Horizont erweitert für sie auch den Blick auf das eigene Leben. Auf Reisen auf neue Menschen zugehen und sie mit Respekt behandeln, Differenzen akzeptieren ist ihr Credo. Die verschiedenen Episoden aus ihren Reisen werden mit humorvollen Erlebnissen garniert, so dass man ihre die Neugier auf Neues, den enge Bezug zu Menschen und ihre ausgeprägte Kontaktfreudigkeit abnimmt. Nebenbei berichtet sie über ihr Hineinrutschen in die Medienwelt und den Alltag hinter der Kamera nach ihrem Studium, ihren persönlichen Zielen und ihre Familie, mit der sie in Freiburg im Breisgau lebt. Trennungsschmerz und ebenso die Freude auf ihr Zuhause prägen ebenfalls ihr Leben. Ihr erstes Buch ist ein Plädoyer für Vielfalt, Neugier und Respekt vor anderen Menschen und Kulturen. Reisen werden zu Recht als eine Bereicherung für das eigene Leben sein kann und einen neuen Blick auf das Bekannte zulässt. Ihr erstes Buch enthält sehr viel über die Persönlichkeit der Moderatorin und ihre Motivation und kann als gelungen gewertet werden.

Mit kleinem Gepäck von Tamina Kallert

Von: Cathleen Datum: 22. October 2018

Ein tolles Buch, was man immer und zu jeder Zeit weiter lesen kann. Die Geschichten sind nicht zu lang und dennoch interessant und sehr unterhaltsam. Der Schreibstil von Tamina Kallert bringt den Leser mitten ins Geschehen. Abwechslungsreich und lebenshah.

Wunderschöne Geschichten

Von: Nicole Datum: 22. October 2018

Ich sehe die Sendung "Wunderschön" und auch andere Sachen mit Tamina Kallert unglaublich gerne. Tamina vermittelt allen Zuschauern und jetzt ja auch Lesern mit einer unglaublich warmherzigen, spritzigen aber auch gewissen humorvollen Art alles Wissenswerte und Erwähnenswerte rund um ihre wunderschönen Reisen. In dem Buch "Mit kleinem Gepäck" kann man viele Geschichten lesen, die Tamina auf den einzelnen Reisen erlebt hat. Besonders toll ist, dass sie in dem Buch auch über viele Stationen in ihrem Leben schreibt und wir hier auch mal ganz besondere Einzelheiten aus ihrem Leben erfahren. Besonders viel "erlebt" man mit, wenn man die Reiseberichte mit vielen interessanten Einblicken liest. Allerdings ist dieses Buch kein Reiseführer wie man ihn kennt oder wie die Fernsehsendung ist, obwohl sicherlich der ein oder andere von uns den ein oder anderen Ort, die ein oder andere Sehenswürdigkeit, Straße, ein Gebäude, Läden oder die Menschen auf der eigenen Reise wiedertrifft. Besonders interessant sind die ganzen tollen und spannenden Geschichten, die im Hintergrund "Backstage" geschehen und was alles passiert, was nicht zu sehen ist. Z. B. dass auch sie Szenen öfter neu drehen muss, weil sie sich versprochen hat oder etwas Anderes nicht stimmt. Seitdem sehe ich die Folgen mit anderen Augen und bewundere sie noch mehr, wie überaus sympatisch sie die ganze Sendung über die tollen Geschichten erzählt. So wie sie die Fernsehzuschauer begeistert, begeistert sie nun auch die Leser. Man muss das, was sie macht, diese Art und Weise, einfach mögen. Diese Ruhe und diese Kraft, diese Zufriedenheit, die sie vermittelt, werden so dargestellt, als wenn dies jeder von uns ausstrahlen könnte. U. a. heißt es, wir sollen jeglichen Ballast von uns werfen, denn ihn brauchen wir eh nicht und er ist unnötig. Oder mal kurz innehalten. Bei dieser Beschreibung habe ich mir gedacht, wenn ich dann nur einen Bruchteil davon ausstrahle wie Tamina, dann versuche ich das auch mal. Den Moment leben. Das Buch muss man wirklich haben und wenn man einmal angefangen hat zu lesen, kann man nicht mehr aufhören. Bei mir ist es so gewesen, dass ich Taminas Stimme im Kopf hatte, die ich ebenfalls sehr mag, und auch immer ihr Gesicht vor Augen hatte, wie ein Film quasi - ganz nah. Die besonders reichlich beschriebenen persönlichen Geschichten finde ich ganz besonders interessant an dem Buch. Es ist schon fast eine Biografie geschmückt mit ein paar Reiseanekdoten. Ich kann nur sagen: absolut klare Kaufempfehlung. Wer Tamina mag, wird das Buch mögen und erfreut sein

Toller Blick hinter die Kulissen

Von: Elisa Datum: 20. October 2018

Ich liebe reisen. Am liebsten würde ich jede Woche meine Koffer packen und neue Welten entdecken. Genau das macht Tamina Kallert in ihrer Sendung "Wunderschön". Deswegen war ich sofort am Lesen als ich das Buch in den Händen hielt. Doch wer hier detaillierte Reiseberichte erwartet, der wird enttäuscht. Tamina Kallert erzählt in ihrem Werk zwar auch einige Anekdoten von ihren unzähligen Reisen, aber das Buch ist eher ein Blick hinter die Kulissen. Der Leser erfährt, wie aufwändig das Drehen einer Reisesendung ist und welche Hürden genommen werden müssen. Außerdem erhält der Leser einen guten Einblick in die Person Tamina Kallert, wenn sie nicht vor der Kamera steht. Erfrischend ehrlich, gut geschrieben und ich hab einen Riesen Respekt vor einer (Für den Zuschauer "spontanen") Reisesendung. Ein paar mehr Details aus den Ländern haben mir persönlich gefehlt und manchmal ein wenig zu sprunghaft. Aber insgesamt ein echt toller Blick hinter die Kulissen.

Mit kleinem Gepäck

Von: Ramie Datum: 20. October 2018

[...]Es las sich einfach toll und innerhalb weniger Tage war ich auf der letzten Seite angekommen. Jedes Kapitel begann mit einem sehr klugen Spruch und versprach von einem zum anderen noch interessanter zu werden. Ich kenne Frau Kallert nicht, habe auch noch nie eine Sendung von ihr gesehen. Ihre Beschreibungen über die Reisen und sich selbst, waren so interessant, dass ich dachte, ich bin mittendrin im Geschehen. Sie bereiste die Welt, war in 70 Ländern, um den Zuschauern in ihrer Sendung " Wunderschön ", die jeweiligen Regionen näher zu bringen. Bei Wind und Wetter war sie unterwegs, sie wollte alles perfekt machen um am Ende auch mit ihrer Arbeit zufrieden zu sein. Was da an Arbeit drin steckt, davon hat sie mich als Leser teilhaben lassen. Das Buch inspiriert mich, darüber nachzudenken, so wenig Ballast wie möglich mit sich herumzuschleppen, um im Leben flexibel zu bleiben und offen für " Neues " zu sein. Sie gibt einen guten Rat: " Geh los ! Erlebe was ! "

Mit kleinem Gepäck

Von: Hannelore Patze Datum: 19. October 2018

Ein Buch, das tatsächlich im letzten Absatz noch Gänsehaut entstehen lässt! Danke, liebe Tamina Kallert, für Zeilen, die so lebensbejahend wie auch ehrlich sind, die einen spüren lassen, da ist Jemand, der das Leben liebt, seine Stationen hinterfragt, dabei immer nach vorn sieht und den Leser teilhaben lässt an Situationen, die nicht nur "WUNDERSCHÖN" sind. Zeilen, die in die Tiefe und unter die Haut gehen, nachdenklich stimmen oder einfach erheiternd sind. Ihre Stimme ist allgegenwärtig und das, obwohl es kein Hörbuch ist. Dieses Buch liest man nicht nur einmal. Es tut gut!

Wunderschöne Reisegeschichten

Von: YukBook Datum: 17. October 2018

Die Reihe „Wunderschön“ im WDR zählt zu den Reisesendungen, die ich mir besonders gern ansehe. Das liegt auch an der sympathischen Moderatorin Tamina Kallert, die so eine natürliche und herzliche Ausstrahlung hat. Ich hätte nicht gedacht, dass sich mein Eindruck durch ihr Buch derart bestätigt. Als Zuschauer fragt man sich ja, wieviel in der Sendung gespielt und wieviel „echt“ ist. Manchmal kommt es mir so vor, als ob die Reisejournalistin ständig in den Genuss leckerer Süßwaren und regionaler Spezialitäten kommt und werde ganz neidisch. Da ahne ich natürlich nicht, wieviel mühsame Arbeit dahinter steckt, bis ein gedeckter Tisch in einer heimeligen Teestube perfekt in Szene gesetzt und ein kurzes Gespräch mit der Gastgeberin im Kasten ist. Tamina Kallert berichtet von berührenden Begegnungen mit Einheimischen, abenteuerlichen Dreharbeiten, von typischen Konflikten im Filmteam und dem anstrengenden Wechsel zwischen ständiger Präsenz und Stand-By-Modus. Die Autorin gewährt dabei nicht nur einen vielfältigen Blick hinter die Kulissen, sondern auch in ihr persönliches Leben und ihre berufliche Entwicklung. Besonders gut gefiel mir, dass sie immer wieder selbstkritisch ihre Einstellung und ihr Verhalten reflektiert, sich mit ihren Schwächen auseinandersetzt und versucht, aus ihren Erfahrungen dazuzulernen. Ihre Gedanken und Einsichten dürften nicht nur für ihre Berufssparte, sondern für jeden eine Bereicherung sein, der sich mit der Frage beschäftigt, wie er seinen Berufs- und Lebenstraum verwirklichen kann. Ich fühlte während der Lektüre eine immer stärkere Verbundenheit mit Tamina Kallert, nicht nur, weil sie so lebendig, sprachlich einnehmend und leidenschaftlich aus ihrem aufregendem Alltag erzählt, sondern dem Leser auch eine sehr wichtige Empfehlung mit auf den Weg gibt: mit Neugier, Offenheit und unvoreingenommen, also „kleinem Gepäck“, durchs Leben zu gehen.

Wunderschön vs. Tatort?

Von: Julia Datum: 16. October 2018

Wer kennt sie nicht - diese alles entscheidende Frage am Sonntagabend? Je nachdem, ob und wo Tamina unterwegs ist und welcher Tatort gerade läuft, entscheide ich mich gänzlich für das Eine oder das Andere oder zappe und zwitsche hin und her. Ähnlich ist es mir mit dem Buch ergangen. An mancher Stelle war ich voll dabei und wurde von dem Gefühl begleitet, einer guten Freundin beim kurzweiligen Plaudern zuzuhören. Andere Momente des Buches führten mich in Versuchung, es beiseite zu legen. "Mit kleinem Gepäck" beschreibt das Reisen aus unterschiedlichen Perspektiven. Die Sicht der (Reise)moderatorin, offenbart dem Leser einige interessante Details zum Entstehen einer Sendung und somit Hintergrundinformationen aus der Fernsehwelt. Durch die persönlichen (Reise)Erfahrungen und daraus resultierenden Erkenntnisse der Autorin, die teilweise autobiografisch wiedergegeben werden, vermittelt das Buch abschnittweise Philosophien, die aus einem Lebensratgeber stammen könnten. Tamina Kallert nimmt den Leser mit in die von ihr unterschiedlich bereisten Regionen, ohne dabei den Anspruch eines Reiseführers zu erfüllen. Durch die übersichtliche Einteilung in Kapitel, deren Überschrift je einen Bezug zu dem Inhalt geben sowie einem leichten, stets positiven Erzählstil liest sich das Buch "gut weg". Das Buch verspricht "wunderschöne Geschichten vom Reisen". Ob es diesem Versprechen gerecht wird, darf jeder Leser selbst entscheiden. Für mich persönlich fehlte im Vergleich zu vergleichbarer Literatur der "Aha-Effekt" - deshalb nur 4-Sterne. Dennoch bin ich Tamina-Fan und denke, dass sie sich in ihrem Erstlingswerk absolut treu geblieben ist.

Aus dem (REISE) Leben

Von: Ilona Datum: 16. October 2018

Das Buch hat einen roten festen Einband. Die Schriftgröße und der Zeilenabstand waren für mich sehr lesefreundlich. Tamina Kallert beschreibt ihre Erlebnisse und Gefühle während ihrer Reisereportagen. Zu einigen Orten möchte man sofort selbst hinfahren. Andere klingen "gewöhnungsbedürftig" für europäische Gewohnheiten. Ich habe das ganze Buch genossen und musste in der U-Bahn sitzend öfter schmunzeln, weil ich es dank ihrer Beschreibung so gut nachfühlen konnte. Wenn es von ihr ein zweites Buch gäbe, würde ich es auch lesen.

Mit kleinen Gepäck

Von: Katrin Kaiser Datum: 15. October 2018

Der Untertitel des Buches klang sehr vielversprechen und auch der Text stimmte mich noch zuversichtlich das es ein Leseerlebnis für Fans der Sendung Wunderschön wir. Ich hatte mir eigentlich erhofft etwas ausführlicher über Land und Leute der bereisten Länder zu erfahren weil die Sendezeit für so was nun mal nicht ausreicht. Aber das einzige worum es in den Buch geht ist Tamina. Es war gut mal hinter die Kulissen zu schauen aber auch das war dann irgendwann nur noch Wiederholung

Interessanter Blick hinter die Kulissen und auf das Leben

Von: Yvonne Giebels Datum: 15. October 2018

Als Fan der WDR-Reisesendung "Wunderschön" war ich auf dieses Buch besonders gespannt. Vor allem, weil ich mir den einen oder anderen Blick hinter die Kulissen des Filmsets erhofft hatte. Diese Hoffnung wurde nicht enttäuscht. In ihrer gewohnt gewinnenden Art, lüftet Tamina Kallert so manches Drehgeheimnis, und das immer mit einem Augenzwinkern. Das ist aber noch nicht alles. Gleichzeitig erzählt sie auch auf einer sehr persönlichen Ebene von den vielen Begegnungen mit den Menschen während des Drehens und wie diese Begegnungen, das Reisen und die Landschaften sie beeinflusst haben. So bekommt man auch einen kleinen Einblick in die Persönlichkeit von Tamina Kallert, allerdings ohne, das es voyeuristisch wird oder man das Gefühl hat, das sicher hier jemand unbedingt in den Vordergrund drängeln muss. Das fand ich persönlich sehr angenehmen. Und die eine oder andere Lebensweisheit aus diesem Buch werde ich zukünftig sicher berücksichtigen. Zumal man Frau Kallert durchaus abnimmt, das sie meint, was sie sagt und nicht einfach nur Kalendersprüche wiedergibt. Die "Lebensweisheiten" sind gleichzeitig aber auch ein kleiner Wermutstropfen in dem Buch, denn an der einen oder anderen Stelle werden mir diese Lebensweisheiten zu oft wiederholt. Zumal es meist ähnliche Formulierungen sind. Da wäre ein bisschen weniger mehr gewesen. Fazit: Nicht nur für Fans der "Wunderschön"-Reihe ein lesenswertes Buch, das gute Laune und Lust aufs Losfahren macht!

aus dem Leben einer Moderatorin

Von: JR Datum: 15. October 2018

"Ich glaube, die Neugier auf die Welt macht das Leben größer. Je mehr du wahrnimmst und ein Auge für die kleinen Dinge am Wegesrand hast, desto mehr Denkanstöße bereichern dich." Genau dieser Satz beschreibt sehr gut meine eigene Einstellung zum Reisen und ich habe gleich von Anfang an mit der Autorin und ihren Geschichten vom Reisen mitfühlen können. In dem Erstlingswerk sind aber nicht nur die Reisen Mittelpunkt der Erzählungen, sondern man erfährt auch viel über das Leben und Arbeiten von Tamina Kallert. Ganz nebenbei bekommt der Leser einen umfassenden Einblick in die TV-Welt und wie aufwendig eine Reise-Reportage sein kann. Die Geschichten handeln von ihren kleinen und großen Erlebnissen zweier TV-Formate - gereist wird nicht nur in Deutschland, sondern in viele Länder dieser Welt. Man merkt am Schreibstil der Autorin, dass sie keine Schriftstellerin ist. Trotzdem ist ihre Erzählweise sehr mitreissend und als Leser hat man das Gefühl, dass Tamina Kallert ihre Erlebnisse bei einem gemeinsamen Kaffeeklatsch erzählt. Positiv zu bewerten ist der klimaneutrale Druck des Buches (Hardcover). Das Buch ist perfekt für alle Daheimgebliebenen, die Sehnsucht nach einer Reisen haben!

Große Geschichten mit kleinem Gepäck

Von: Bellaqueen Datum: 13. October 2018

Ich kenne Tamina Kallert natürlich aus dem WDR und ich mag ihre Reisesendungen. Nach den ersten Seiten dachte ich, hm - ich weiß nicht, was soll es bedeuten. Was hatte ich erwartet? Ein Reisebuch? Nach dem Kleingedruckten auf dem Cover schon. Da war ich etwas enttäuscht, daß die eigentlichen Reisegeschichten nicht wirklich im Vordergrund stehen. Aber je mehr ich mich auf Taminas flüssigen, gefälligen Erzählstil und ihre persönlichen Worte eingelassen habe, desto besser gefiel mir das Buch. Es ist nämlich ihre ganz persönliche Lebensreise, auf die sie den Leser mitnimmt. Es ist mehr als nur die Geschichten aus ihren Reisesendungen. Man bekommt nicht nur einen Blick hinter die Kulissen einer TV-Produktion, vielmehr gestattet sie dem Leser einen Einblick in ihr eigenes, machmal turbulentes Leben als Journalistin, Reiseexpertin, Mutter oder Herzensöffnerin. Somit ist das Buch eigentlich auch eine Biografie, ein Erlebenisbericht und die Anleitung, wie man das Leben mit kleinem Gepäck oft besser bewältigen kann als mit schweren, übervollen Koffern. Und was ich besonders erwähnenswert finde: Tamina schafft es, auch im geschriebener Form ihre nette, sympathische Art rüber zu bringen und dabei immer authentisch zu sein. Das Buch ist kurzweilig und ich habe mich geärgert, daß ich es mir nicht als Reiselektüre für den nächsten Urlaub aufgehoben habe. Auf alle Fälle schaue ich mir ihre Reisereportagen jetzt mit anderen Augen an, da ich als "Insider" nun weiß, wie der Hase läuft. Ich kann das Buch wämstens empfelen - sehr lesenswert - selbst wenn man weder die Autorin noch ihre Sendungen kennt, denn ein Bischen Lebensphilosophie kann gebrauchen.

"Wunderschön"e Geschichten

Von: Bücherratte Datum: 13. October 2018

Für alle Interessierten vorweg: dieses Buch ist kein Reiseführer und man bekommt auch bei keinem der genannten Ziele wirklich tiefer Einblick in irgendeine der Destinationen. Es ist vielmehr eine Erzählung von Tamina Kallert über ihre Erlebnisse beim Dreh zu "Wunderschön", aber - und das fand ich besonders gut und für mich auf jeden Fall sehr eindrücklich - auch die Lebensweisheiten, die sie selbst für sich daraus gezogen hat. Da ich selbst in der Reisebranche tätig bin, war ich sehr gespannt. Frau Kallert nimmt uns mit hinter die Kamera und vermittelt auf charmante Art und Weise Insiderwissen und die unterschiedlichsten Eindrücke von ihren Reisen. Besonders schön und hautnah vermittelt sind die persönlichen Begegnungen mit Menschen, denen sie begegnet ist und die sie teilweise bis heute prägen. Das Buch ist zwar unterteilt in verschiedene Kapitel, jedoch ist dieses dann nicht nur diesem einen Thema gewidmet, wodurch es einerseits sehr kurzweilig ist, auf der anderen Seite zunächst etwas verwirrend, aber die kleinen Geschichten sind so liebenswert, kurzweilig und teilweise amüsant, dass man schnell damit zurechtkommt. Außerdem sind speziell in der Einleitung zum nächsten Kapitel immer wieder schöne Zitate (z.B. von Paulo Coelho oder Nelson Mandela) und mit am schönsten fand ich diesen Absatz: "Ich glaube, die Neugier auf die Welt macht das Leben größer. Je mehr du wahrnimmst und ein Auge für die kleinen Dinge am Wegesrand hast, desto mehr Denkanstöße bereichern dich." Mein Fazit: es war eine Freude, dieses Buch zu lesen und ich habe sehr oft auch meine eigenen Einstellungen bei Frau Kallerts Schilderungen wieder gefunden. Ich werde es sicherlich immer mal wieder in die Hand nehmen und die eine oder andere Stelle nochmals lesen, denn es sind so viele wunderbare Stellen darin ... einfach Wunderschön! "Nichts ist vergleichbar mit dem Guten Gefühl, an einen vertrauten Ort zurückzukehren und zu merken, wie sehr man sich verändert hat. (Nelson Mandela)"

Gelungener Spaß

Von: tentacion111 Datum: 12. October 2018

Sehr Gute Geschichten, die man überall und entspannt lesen kann. Teilweise lustig, machmal auch fast traurig, aber wahr wie das Leben. Gut für jede Reise, Sonnen am Strand, Campen im Zelt, oder auch Lektüre vor der eigentlicher Reise, damit man weiss, was so Einen erwartet und was man eventuell gar nicht vermeiden kann.

Leichte Reisekost

Von: Arjella Datum: 10. October 2018

In dem Buch geht es um Taminas Leben, es ist schon fast eine Autobiografie, verbunden mit tollen Berichten von ihren Reisen. Es ist alles andere als ein Reiseführer oder ein Reisebericht, in dem alle Sehenswürdigkeiten einer Stadt aufgelistet sind, und wo man sich unbedingt aufhalten sollte. Es sind viele kleine und persönliche Geschichten, die Tamina auf ihren Reisen erlebt hat, und die sie besonders geprägt haben. Sie springt von einem Land in das andere und die Reihenfolge der Geschichten aus den verschiedenen Ländern, ist wild durcheinander gewürfelt. Sie erzähl von wichtigen Abschnitten in ihrem Leben, von Ihrer ersten Reise nach dem Abitur bis zu der Entscheidung, Kinder zu kriegen. Die Geschichten, die sie ausgewählt hat, sind alle auf ihre eigene Art und Weise berührend, und dabei spricht Tamina so viele kleine Lebensweisheiten an, die ihr über die Jahre klar geworden sind. Ich fand es sehr schön, dieses Buch zu lesen, mit all den kleinen Geschichten und Weisheiten. Man kommt dazu, sich über sein Leben wirklich Gedanken zu machen, und das Buch hat bei mir so manche Denkansätze angestoßen. Auch lässt sich das Buch super leicht weglesen, ich hatte es in zwei Tagen durchgelesen. Der Lesestoff ist leicht und flüssig und Tamina hat wirklich schön geschrieben, also wirklich eine leichte Reiselektüre. Nachdem ich das Buch gelesen hatte, habe ich mir direkt eine Folge "Wunderschön" angeschaut, und es war witzig die Sendung zu sehen, und mehr über Tamina als Person zu wissen. Auch wurden in dem Buch oft Sachen angesprochen, die bei den Dreharbeiten im Hintergrund passiert sind und nicht mit in den Film gekommen sind. Das war es schön die Sendung zu gucken, und zu wissen, wie chaotisch dies teilweise zustande gekommen ist. Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen.

Wohin reisen wir als nächstes?

Von: niwibo Datum: 10. October 2018

Heute oute ich mich mal als Fan von Tamina Kallert. Ich bin ehrlich, bis vor einigen Wochen konnte ich mit dem Namen auch nichts anfangen. Aber dann bin ich auf die Sendung "Wunderschön" des WDR gestoßen. Skurriles und Persönliches, manchmal Trauriges, vor allem aber viel Reiselustiges - in diesem Buch erzählt Tamina Kallert sehr persönliche Geschichten aus ihrem Leben und über Dinge, die in ihren Filmberichten so nicht zu sehen sind. Für ihre Sendung "Wunderschön" hat die erfolgreiche Reisejournalistin über 70 Länder und Regionen bereist. Sie wandert, fährt Rad, Auto, Zug, klettert auf Vulkane, reitet auf Kamelen, sie besucht abgelegene Dörfer, einsame Inseln und pulsierende Städte. Reisen ist ihre Leidenschaft, und sie liebt es, in Welten einzutauchen, die sie noch nicht kennt. Mit ihrer warmherzigen und lebensfrohen Art öffnet sie die Herzen der unterschiedlichsten Menschen und lässt uns die Welt durch ihre Augen auf ganz besondere Art lebendig werden. Dieses Buch ist kein Reiseführer, es ist eher eine Art Anleitung zum Reisen. Und das auf eine so offene und liebenswerte Art, wie die 1974 geborene Journalistin, die eigentlich Lehrerin für Deutsch und Geschichte werden wollte, in ihrer Sendung auch rüberkommt. Die Mutter von zwei Kindern ist neugierig, lebenslustig, freut sich über Kleinigkeiten und lässt sich auch von Schlecht-Wetter-Drehtagen nicht unterkriegen. Sie probiert, aus jedem Tag das Beste rauszuholen, sich an Kleinigkeiten zu erfreuen und ihre Fröhlichkeit ist ansteckend. In ihrem Buch erzählt sie von ihren Reisen für die Sendung "Wunderschön", ihrem Team, welches immer um sie herum wuselt, ihre kleinen Rückzugorte und natürlich über die Begegnungen mit ihren Interviewpartner in den jeweiligen Städten. Es sprudelt nur so aus ihr heraus und man merkt deutlich, sie hat ihren Traumjob gefunden. Gleichzeitig kommt die Dankbarkeit gegenüber ihrer Familie hervor, die es ihr ermöglicht, all diese Reisen zu unternehmen. Am Ende des Buches hat man einen Blick hinter die Kulissen solch einer Sendung geworfen und man möchte direkt den Koffer packen und zusammen mit der sympathischen Tamina die Welt erkunden. Also, wohin reisen wir als nächstes?

Sehr gelungen

Von: Suse Datum: 09. October 2018

Dieses Buch ist wirklich sehr gelungen. Es gibt Einblicke hinter die Kulissen der Sendung. Gleichzeitig erzählt Tamina aber auch sehr persönliche Geschichten. Man merkt mit vieviel Freude hier alle bei der Arbeit ist. Ich kann dieses Buch wirklich nur empfehlen! Gerne mehr davon!

Viele tolle Eindrücke von ihren Reisen

Von: missmarlin Datum: 08. October 2018

Ich kenne Tamina Kallert bereits von ihrer Sendung „Wunderschön“ im WDR. Auch in ihrem Buch „Mit kleinem Gepäck“ zeigt Tamina ein Blick hinter die Kulissen der Dreharbeiten. Man bekommt fundiertes Insiderwissen. Tamina zeigt ganz deutlich auf, wie toll es sein kann unterschiedliche Kulturen kennenzulernen, wie viel Leidenschaft in ihrem Beruf steckt und wie bereichernd es sein kann, Menschen nicht vorzuverurteilen, sondern auf Kulturen zuzugehen. Aber vorsicht, das Buch ist kein Reiseführer, das Buch gibt zwar sehr gute Einblicke in Kulturen, es sind aber ausschließlich Ausschnitte und Gedanken über ihre Reisen. Es zeigt aber sehr wohl, dass es gut sein kann, einmal für seinen Tellerrand hinauszuschauen. Man sollte hinausgehen in die Welt. Nicht nur von Ferne gucken, es lohnt sich wirklich. Mein Fazit: Das Buch ist toll. Es macht Lust darauf die Welt zu entdecken. Ihre Message wie wunderschön die Welt und die Kulturen sein können, ist definitiv bei mir angekommen.

Gute Unterhaltung!

Von: Carola Jung Datum: 06. October 2018

Das Buch von Tamina Kallert liest sich wie im Flug und begeistert sicher alle Reisefans, die mit Pech und Pannen aber auch großen Glücksmomenten aufwarten können. Mir hat es Spaß gemacht, das Buch zu lesen und ich fand es auch sehr spannend hinter die Kulissen einer Reisedokumentation zu schauen. Auch die privaten Einblicke in das Leben der Moderatorin haben mir gefallen

Lust auf Reisen

Von: Martin Datum: 05. October 2018

Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Es ist ein wahrer Jungbrunnen für alle Reisefreudigen und Wissbegierigen. Die offene Art wie Tamina Kallert von sich, Ihren Stärken und Schwächen, erzählt, stellt eine geerdete Frau da, die nicht nur im Fernsehen total sympatisch ist, sondern auch Privat. Die geschilderten Erlebnisse beim Fernsehen geben einen Einblick in die Medienwelt, wie man Sie sich so nicht unbedingt vorstellt. Doch das was das Buch wirklich ausmacht, sind die kleinen und grossen Erlebnisse zum Dreh der Sendung Wunderschön. Am Ende des Buches würde man am Liebsten seinen Koffer packen und fragen: Und Tamina, wo geht es als Nächstes hin?

Für mich ein gelungenes Buch. Wenn man die Sendung mag passt das Buch perfekt

Von: Daniel Datum: 27. September 2018

M Frau mir sagte das Tamina Kallert ein Buch rausbringt. Dies ist mein erstes Buch welches ich über das Bloggerportal erhalten habe. Vielen lieben Dank dafür. Das Buch wurde von Tamina selber geschrieben, alleine das macht das Buch für mich noch interessanter. Ich kenne Tamina bis jetzt nur aus dem Fensehen. Natürlich auch aus der Sendung Wunderschön. Um diese Sendung dreht es sich in diesem Buch auch. Was alles so passiert was Zuschauer im Fernsehen nicht sehen können. Man kann nicht sehen wie lange an einer Szene gearbeitet wird oder wie viele Menschen im Hintergrund mit dabei sind. Doch im Prolog wird schon klar das es nicht immer einfach ist. Es folgen weitere tolle Sätze die ich am liebsten alle zitiert hätte aber das wären zu viele geworden. Tamina schreibt wirklich klasse. Es ist leicht zu verfolgen und man kann sich ein bisschen in die Situation versetzten, wenn man die Wunderschön folge auch kennt. Wenn ich eine Folge nicht kannte habe ich versucht sie nach dem Kapitel zu schauen. Es war wirklich toll so Hintergrundinformationen zu bekommen, mal zu sehen was wirklich an einem Set passiert und was Tamina in manchen Momenten gedacht hat. Sowas merken wir ja in der Sendung selber nicht. Ein wirklich tolles Buch.

Mit kleinem Gepäck

Von: TemptationLady Datum: 27. September 2018

Tamina Kallert ist die Moderatorin der WDR-Sendung Wunderschön. Sie entführt fast jeden Sonntag in ein anderes Land, oder in eine andere Stadt und bringt den Zuschauern die Menschen, die dort zu Hause sind, näher. In ihrem Buch erzählt sie, wie sie damals in die Medienwelt gekommen ist, denn eigentlich wollte sie Lehrerin werden und studierte dafür. Ich sehe gerne selber die Fernsehsendungen, die jeden Sonntag bei uns in NRW laufen. Ich habe Frau Tamina Kallert dort als eine sehr lebenslustige Frau erlebt. Klar, sagt man jetzt, ist ja auch Fernsehen, da muss das so sein. Doch über einen so langen Zeitraum kann man diese Fassade einfach nicht aufrecht erhalten. In ihrem Buch habe ich Geschichten gelesen, die mich als Leserin ein wenig in die Medienwelt mitnahm und mir zeigte, dass nicht immer alles Friede, Freude, Eierkuchen ist. Ich erlebte auch eine Autorin, die sehr nachdenkliche Sätze von sich gab. Sie hat mit ihren Aussagen recht, wenn sie sagt, man sollte jeglichen "Ballast" von sich werfen, wenn man ihn nicht mehr braucht. Oder aber mal fünf Minuten inne halten. Wann macht man das schonmal? Wir stehen alle jeden Tag unter Strom. Aber wann nimmt man sich mal Zeit für sich und schaut sich mal genauer in der Welt um, die wir bewohnen? Ich merke es an mir selber. Wirklich richtig innehalten ist selten bei mir. Nicht, weil ich soviel zu tun habe oder so. Aber dieses ständige Karussell an Gedanken im Kopf lässt es nicht immer zu, dass man innehält. Verfrachte mich aber ans Meer, gib mir einen Sonnenuntergang, eine Kamera und ich halte inne. Ich ruhe in diesen Momenten echt in mir. Und genau das ist eine Sache, die die Autorin ihren beiden Kindern auch versucht beizubringen. Ich fand es auch toll zu lesen, wie nervig es schonmal sein kann, wenn man die gleiche Szene 4-5 mal neu drehen muss, weil immer irgendetwas den Weg gekreuzt hat oder aber der Ton nicht passte oder sonstige Widrigkeiten einen Strich durch die Szene machten. Allerdings, wer jetzt denkt, dass dieses Buch hier ein kleiner Reiseführer ist, der irrt. Sie gibt nur einige Szenen ihrer Reisen zum besten, erzählt dabei aber auch, was sie dabei besonders berührt hat oder aber was sie besonders gestört hat. Ich finde es auch wahnsinnig toll, wie sehr ihre Familie hinter ihr steht, denn ohne diese Menschen könnte sie die Familie und ihren Job nicht unter einen Hut bringen. Geht sie auf Reisen, ist ihr Mann, ebenfalls Journalist, für die Kinder da, aber auch die Großeltern, Freunde, Verwandte unterstützen die Autorin hier nach Kräften. Sie zeigt mir damit, dass man, wenn man etwas möchte, seine Comfort-Zone auch mal verlassen muss, damit man etwas erreicht. Mein Fazit: Ich habe es nicht bereut, dieses Buch zu lesen, denn normal bin ich nicht unbedingt der Freund von Biografien. Aber dieses Buch ist keine richtige Biografie in meinen Augen. Sie erzählt hier nicht von frühester Kindheit an alles auf, was sie erlebt hat. Ihr Buch vermittelt eine Message, die bei mir als Leserin definitiv angekommen ist. 5 Sterne für "Mit kleinem Gepäck" von Tamina Kallert.

Mit vielseitigen Eindrücken ihrer Reiseerlebnisse lernen wir Tamina Kallert hinter der Kamera kennen.

Von: sommerlese Datum: 25. September 2018

Im Gütersloher Verlagshaus erscheint Tamina Kallerts Buch "Mit kleinem Gepäck". Tamina Kallert ist Reisejournalistin, eine herzliche und lebensfrohe Persönlichkeit und lässt ihre Leser teilhaben an ihren Reisen, die sie mit ihrer Sendung "Wunderschön" schon in über 70 Länder geführt hat. Sie macht das Unsichtbare der Filmeberichte sichtbar und lässt den Blick hinter die Kulissen schweifen. Sie durfte ihre Leidenschaft das Reisen zu ihrem Beruf machen. Daraus erzählt sie verschiedenste Erlebnisse ihrer Reisen, ob persönlich, witzig, skurril oder traurig, man fühlt sich ihr nahe. Da wird gewandert, mit einer Kutsche gefahren, in der Kälte für die Kamera posiert, sie klettert, paddelt, wandert oder fährt Rad, stets ist sie unterwegs und bereist die Welt. Wie sie ihr Privatleben organisiert, wie die Reisen ihr Leben verändern, all das erfährt man in diesem Buch. Dieses Buch ist kein Reiseführer, er ist eine Erzählung im Originalton von Tamina Kallert, genauso kennt man sie auch aus dem Fernsehen. Man erhält Einblick in ihre Reiseerlebnisse und wird mit allerlei Interessantem unterhalten. Die Arbeit mit einem Filmteam erfordert einigen Aufwand, von dem man als Zuschauer nicht viel mitbekommt. Die Reise muss im Vorfeld gut geplant werden. Da geht es um Drehgenehmigungen, eine entsprechende Route muss überlegt werden, der Personenaufwand und die Kosten spielen ja auch eine Rolle und man muss den richtigen Zeitpunkt für schöne Filmaufnahmen finden. Die Moderatorin zeigt uns den Blick hinter die Kamera und gibt auf liebenswürdige Weise Insiderwissen und unterschiedliche Eindrücke von ihren Reisen kund. Es gibt einige besondere Momente, die sie mit Fremden in aller Herren Länder geteilt hat. Es ist interessant zu lesen, ein wenig Lebensphilosophie fliesst auch mit ein, sodass man sich gut in die Erzählung hineinversetzen kann. Manche Erlebnisse im Ausland führen zu einem engen Zusammenhalt mit den eigenen Filmleuten. Die Aufgabenverteilung wird erklärt, man erfährt, dass Maskenbildner nicht nur für die Optik, sondern gegebenenfalls auch für diverse Fahrdienste, Mittagessen und Entspannungende sorgen müssen. Man fühlt sich mitgenommen auf einige Reisen, die Eindrücke kann man sich lebhaft vorstellen, der enge Bezug zu Menschen und ihre Kontaktfreudigkeit merkt man Frau Kallert auch in dieser Erzählung eindeutig an. Allerdings hätte ich mir ein paar Fotos oder Bildmaterial gewünscht, denn damit wäre der Bezug zur Filmreihe noch deutlicher geworden und einige Eindrücke noch nachvollziehbarer und bildhaft spürbarer. Es ist auch eine Einstellungssache, wie man reist und filmt. "Der Schuh darf schon auch mal drücken. Das schärft die Wahrnehmung und fördert die Kreativität." und "Unangenehmes überstehen und daraus Kraft schöpfen, Vielfalt zulassen und geniessen, wo es möglich ist - das ist das pralle Leben. Und das will ich nicht verpassen." Zitat Seite 75 Tamina Kallert vermittelt mit diesem Buch, das man ruhig seine eigenen Grenzen überwinden und Träume verwirklichen soll. Auf Reisen auf Fremde zugehen und bei etwaigen Differenzen oder Schwierigkeiten nicht aufgeben soll. Die verschiedenen Episoden aus ihren Reisen lesen sich nie langatmig oder etwa selbstgefällig, ganz im Gegenteil sie sind ehrlich und glaubhaft, mit humorvollen Erlebnissen und dabei voll liebenswertem Charme und im Originalton gehalten, wie man es von Tamina Kallert aus ihren Sendungen kennt. Sie ist eine lebensbejahende Frau, die gern neue Ziele besucht und stets offen und voller Respekt auf fremde Menschen zugeht. Das sollte man sich als Vorbild nehmen. Denn der Blick hinter den eigenen Horizont erweitert auch den Blick auf das eigene Leben. Ob für Liebhaber dieser Fernsehreihe oder für ausgemachte Reisefans, dieses Buch verleiht nicht nur einen tollen Einblick hinter die Kulissen der Kamera. Es zeigt, wie Reisen eine Bereicherung für das eigene Leben sein kann, weil man das eigene Glück zu schätzen lernt und mit einem offenen Blick und Interesse beim Reisen den Blick auf das eigene Leben verändern kann.

Vorsicht Fernweh-Alarm!

Von: Susanne Edelmann Datum: 13. March 2021

Seit vielen Jahren bin ich ein großer Fan der WDR-Reisesendung „Wunderschön!“, die u.a. von Tamina Kallert und Andrea Grießmann moderiert wird. Mir gefällt nicht nur die Auswahl der dort vorgestellten Reiseziele, sondern auch die Art und Weise, wie diese Ziele präsentiert werden. Es ist, als wäre man selbst mit unterwegs, finde ich. Deshalb habe ich mich auch sehr gefreut, als ich letztes Jahr die Gelegenheit hatte, Andrea Grießmann persönlich zu treffen und zu interviewen. Und selbstverständlich stand auch dieses Buch von Tamina Kallert schon lange auf meiner Wunschliste. Es ist im Herbst 2018 zunächst in gebundener Form beim Gütersloher Verlagshaus erschienen, jetzt im Februar folgte die Taschenbuchausgabe beim Heyne-Verlag und nun endlich war auch für mich die Zeit und Gelegenheit gekommen, dieses Buch zu lesen. Der Untertitel lautet „Meine persönlichsten Reisegeschichten zur TV-Sendung Wunderschön!“ und so erfährt man bei der Lektüre tatsächlich allerhand spannende und interessante Details aus dem Alltag bei den Dreharbeiten. Gleich im Prolog erzählt die Autorin von einem Dreh auf Sylt im Winter: Sie sollte in einer Kutsche von der einen Seite zur anderen fahren und die Sendung anmoderieren. Tatsächlich dauerte es Stunden, bis diese kurze Szene im Kasten war. Zunächst mussten Bild und Ton eingestellt werden, dann durfte während des Drehs nichts stören, kein Laster im Hintergrund durchs Bild rumpeln, kein Störgeräusch die Moderation übertönen, die Pferde nicht zu schnell und nicht zu langsam sein und und und… am Ende war die Moderatorin komplett durchgefroren, was die Zuschauer aber natürlich nicht merken durften. Ich finde, diese Beschreibung zeigt schon sehr anschaulich, wie es hinter den Kulissen der Sendung zugeht, welcher Aufwand nötig ist, um dem Zuschauer ein Reiseziel innerhalb von 90 Minuten möglichst gut nahe zu bringen. In den folgenden Kapiteln erzählt Tamina Kallert viel von ihren Reisen, von der Arbeit der einzelnen Teammitglieder vor, nach und während der eigentlichen Dreharbeiten und von den vielen Erlebnissen dabei. Sie verdeutlicht, wie viele Leute zum Gelingen der Sendungen beitragen und wie wichtig ein gut funktionierendes Team ist, in dem die Moderatorin nur ein Rädchen von vielen ist. Diese Bescheidenheit war mir sehr sympathisch. Das Buch ist nicht chronologisch aufgebaut oder in anderer Art und Weise gegliedert (zum Beispiel nach Reisezielen). Ich hatte beim Lesen eher das Gefühl, als würde die Autorin einfach drauflos plaudern, so wie es ihr gerade einfiel und von einem Thema zum nächsten kommend. Das fand ich aber durchaus angenehm, denn es war wirklich fast so, als würde man sich bei einer Tasse Kaffee gegenüber sitzen und sich dabei ganz locker unterhalten. Ganz offen und ehrlich schildert die Autorin auch ihre Gefühle, wenn ein Dreh mal etwas waghalsigere Aktionen verlangt. Beim Bungee Jumping hatte ich beinahe das Gefühl, selbst am Seil zu baumeln, Hilfe! Wunderbar garniert werden die Geschichten durch die vielen Fotos im Mittelteil des Buches. Zwischendurch erfährt der Leser viel von Tamina Kallerts Werdegang, ihrer Schulzeit in Freiburg, dem Studium und den ersten Schritten beim TV – auch dies jedoch nicht chronologisch, sondern anhand von verschiedenen Anekdoten kunterbunt gemischt. Dabei gewährt die Autorin auch einige persönliche Einblicke. Hier muss ich allerdings gestehen, dass mir das zwischenzeitlich fast schon zu viel wurde. Es geht dabei viel um Themen wie Achtsamkeit und Gelassenheit – allesamt wichtige Themen, die ich aber bei dieser Lektüre nicht erwartet hätte, schon gar nicht in dieser Ausführlichkeit. Lieber hätte ich noch ein paar mehr Geschichten von den verschiedenen Reisen und den Erlebnissen bei den Dreharbeiten gelesen. Summa summarum war das aber eine ganz wunderbar unterhaltsame Lektüre, die mir sehr viel Lust auf die nächsten „Wunderschön!“-Sendungen gemacht hat. Klar wird dabei auch das eigene Fernweh angestachelt, was zu Corona-Zeiten den einen oder anderen Leser vielleicht eher frustrieren mag. Mir machte das nichts aus, ganz im Gegenteil, denn wenn ich schon nicht in der Realität verreisen kann, so doch wenigstens in der Fantasie, wobei dieses Buch ganz vortrefflich unterstützt. Für alle Fans der Reisesendung und für alle, die wissen wollen, wie es hinter den Kulissen einer TV-Sendung zugeht, eine rundum empfehlenswerte Lektüre.