Megan DeVos

Ruins of Love - Gefangen (Grace & Hayden 1)

Ruins of Love - Gefangen (Grace & Hayden 1) Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

eBook

€ 4,99 [D] inkl, MwSt, | € 4,99 [A] | CHF 8,00 * (* empf, VK-Preis)

oder hier kaufen:

Seit die Welt, in der er aufgewachsen ist, in Schutt und Asche liegt, kämpft der 21-jährige Hayden wie der Rest der Menschheit ums Überleben – doch als Anführer des Blackwings-Camps trägt er mehr Verantwortung als jeder andere. Eines Nachts geht er auf einen Beutezug in das verfeindete Greystone-Lager und blickt plötzlich in den Lauf einer Pistole und die blitzend grünen Augen einer jungen Frau namens Grace. Hayden kann es nicht glauben, als sie ihn verschont – aber noch mehr stört es ihn, nun in ihrer Schuld zu stehen. Als er Grace, verletzt und verlassen, beim nächsten Mal begegnet, muss er ihr einfach helfen – und nimmt sie als Gefangene mit. Obwohl es für Hayden nichts Wichtigeres als die Sicherheit der Blackwing-Bewohner gibt, holt er sich mit Grace den Feind in sein Zuhause. Doch sein inneres Bedürfnis, Grace mit allen Mitteln zu beschützen, ist mächtiger als jeder Zweifel ...

Dramatisch und prickelnd – lies auch die weiteren Bände der Reihe und lass dich gefangen nehmen von einer schicksalhaften Liebe:

1. »Ruins of Love – Gefangen«
2. »Ruins of Love – Gespalten«
3. »Ruins of Love – Zerrissen«
4. »Ruins of Love – Vereint«

Dystopie & Romance? Und wie das geht!

Von: sandrasliteratur Datum: 14. November 2022

»Ruins of love« war eine zufällige Entdeckung und eine absolut gelungene Überraschung. Die Wattpad Entdeckung ist im Penguin Verlag erschienen und wirklich sensationell gut. Es gibt meiner Meinung nach zwar einige Kritikpunkte, die für mich jedoch nicht so schwer wiegen, weil ich einfach so unglaublich viel Spaß beim lesen hatte. Ich habe das dystopische Setting geliebt, die Charaktere, ihre enemies-to-lovers Story und die rasante und spannende Handlung noch mehr. Dieses Buch macht süchtig. Es ist so überraschend, da die Geschichte in einer Welt spielt, in der quasi alles als nächstes passieren kann. Aber erstmal so viel zu Inhalt: Hayden ist Anführer seines Camps und trägt damit eine große Verantwortung für seine Bewohner. Grace lebt ebenfalls in einem dieser Camp, von denen es mehrere gibt, da die Zivilisation, wie wir sie kennen, nicht mehr existiert. Bei einem Raubzug wird Hayden entdeckt, was in seiner Welt den Tod bedeutet. Eigentlich, denn Grace lässt ihn ziehen. Als er sie dann wenige Zeit später verletzt auffindet, kann er sie nicht im Stich lassen. Er revanchiert sich, indem auch er ihr das Leben rettet. Doch gehen lassen kann er sie danach nicht mehr. Sie wäre eine viel zu große Gefahr für das Camp. Und ehrlich gesagt will er sich auch gar nicht mehr von ihr trennen. Hach. Die zwei sind wirklich so unfassbar süß zusammen. Man sollte nicht vergessen, dass in »Ruins of Love« die Welt untergegangen ist. Die Menschheit wurde quasi zerstört und existiert nur noch in einzelnen, verfeindeten Camps, von denen nicht jedes sich die Menschlichkeit bewahrt hat. Es ist also eine gefährliche Welt, in der die beiden lieben. Umso gefährlicher ist es, sich in dieser zu verlieben. Nicht alles, was in der Geschichte passiert, war zu 100% stimmig, weil das Setting eben doch eine tödliche, dystopische Erde ist. Jedoch war für mich an der Geschichte alles perfekt, weil ich einfach so viel Spaß beim Lesen hatte. Ich bin sicher einige von euch kennen das Buch noch nicht und ich kann euch wärmstens empfehlen es euch mal anzusehen.

Tolle Dystopie

Von: Franzi Datum: 09. November 2022

Grace ist eine toughe und starke junge Frau, welche sich nicht davor scheut auch mal zur Waffe zu greifen und ums Überleben zu kämpfen. Hayden wird als Anführer geschätzt und tut alles um die Menschen in seinem Camp zu schützen. Wie häufig zu lesen, gibt sich der männliche Protagonist zu Anfang verschlossen. Mit Grace im Camp hat er sowieso schon eine schwere Bürde zu tragen und es dauert seine Zeit bis er sich ihr anvertraut. Nicht alle Camp Bewohner sind damit einverstanden, dass eine Feindin nun unter ihnen weilt. Auch Grace selber ist es nicht geheuer, sie würde gerne wieder zurück zu ihrer Familie. Bei einem Einsatz erweist sie sich als große Hilfe und das gegenseitige Vertrauen wächst. Der Schreibstil ist leicht verständlich, trotz der detaillierten Beschreibungen der Umgebung. Die Geschichte wird aus Grace' und Haydens Sicht erzählt, so konnte ich mich gut in die beiden hineinversetzen. Bin gespannt auf die weiteren Bände.

Spannung kommt erst später

Von: Hello.Booklovers Datum: 17. September 2022

„Ruins of Love“ hat mich von Anfang an nicht sehr begeistern können, dies hat sich aber im Laufe des Buches entwickelt, sodass ich es gerne gelesen habe. Am Anfang hatte ich erst Schwierigkeiten in die Story reinzukommen und es hat mich nicht in den Bann ziehen können. Hayden und Grace lernt man immer mehr kennen und so wurde dann auch das Buch spannender und aufregender. Zwei Feinde, die sich nicht lieben dürfen, aber Gefühle einander hegen, die sie nicht wahrhaben wollen. Man merkt die Spannung zwischen den beiden und das beide sich dagegen wehren, aber sich nicht wehren können. Manchmal war mir das zu viel, da es oft war, dass sie intim wurden und danach wieder pure Sturköpfe waren. Hayden war mir manchmal zu unreif und launisch. Er konnte sehr liebevoll sein, aber im nächsten Moment wieder ganz anders. Grace habe ich als mutige und liebenswerte Person kennengelernt, aber ich war sehr überrascht, wie schnell sie sich damit abgefunden hat, dass sie nun bei den Feinden leben muss. In allem hat mir das Buch sehr gefallen und ich würde auch Teil 2 lesen wollen, da es doch mit einem kleinen Cliffhanger endete.

Sehr spannend

Von: Janine Datum: 18. July 2022

Dieses Buch hat mir sehr gefallen. Die Welt, die hier erschaffen wurde, war sehr gelungen und spannend. Grace hat mir sehr gut gefallen, sie ist ein super Gegenpart zu Hayden. Die Lovestory zwischen den beiden beginnt langsam, was ich gut finde und sie überstürzen nichts, so fanden die beide Gelegenheit sich richtig kennenzulernen. Ich freu mich sehr auf die Folgebänder. Ein kleines bisschen Abzug gab es für den Schreibstil, der manchmal sehr viel wiederholt.

Wow 🤩

Von: Lisas_leselounge Datum: 09. July 2022

💬Rezension💬 🌸 Ruins of Love - Gefangen 🌸 𝑀𝑒𝑖𝑛 𝐵𝑙𝑖𝑐𝑘 𝑤𝑎𝑛𝑑𝑒𝑟𝑡𝑒 𝑣𝑜𝑚 𝐵𝑜𝑑𝑒𝑛 𝑖ℎ𝑟𝑒𝑛 𝐾ö𝑟𝑝𝑒𝑟 ℎ𝑖𝑛𝑎𝑢𝑓 𝑢𝑛𝑑 𝑟𝑖𝑐ℎ𝑡𝑒𝑡𝑒 𝑠𝑖𝑐ℎ 𝑎𝑢𝑓 𝑑𝑖𝑒 𝑊𝑎𝑓𝑓𝑒 𝑖𝑛 𝑖ℎ𝑟𝑒𝑟 𝐻𝑎𝑛𝑑, 𝑚𝑖𝑡 𝑑𝑒𝑟 𝑠𝑖𝑒 𝑑𝑖𝑟𝑒𝑘𝑡 𝑎𝑢𝑓 𝑚𝑒𝑖𝑛𝑒 𝐵𝑟𝑢𝑠𝑡 𝑧𝑖𝑒𝑙𝑡𝑒. 𝐷𝑎𝑛𝑛 𝑠𝑎ℎ 𝑖𝑐ℎ 𝑖ℎ𝑟 𝑖𝑛 𝑑𝑖𝑒 𝐴𝑢𝑔𝑒𝑛. 𝑆𝑖𝑒 𝑤𝑎𝑟𝑒𝑛 𝑡𝑖𝑒𝑓𝑔𝑟ü𝑛, 𝑢𝑛𝑑 𝑖ℎ𝑟 𝐺𝑒𝑠𝑖𝑐ℎ𝑡 𝑤𝑎𝑟 𝑣𝑜𝑛 𝑏𝑙𝑜𝑛𝑑𝑒𝑛 𝐻𝑎𝑎𝑟𝑠𝑡𝑟äℎ𝑛𝑒𝑛 𝑢𝑚𝑟𝑎ℎ𝑚𝑡, 𝑑𝑖𝑒 𝑠𝑖𝑐ℎ 𝑎𝑢𝑠 𝑖ℎ𝑟𝑒𝑚 𝑢𝑛𝑜𝑟𝑑𝑒𝑛𝑡𝑙𝑖𝑐ℎ𝑒𝑛 𝐾𝑛𝑜𝑡𝑒𝑛 𝑔𝑒𝑙ö𝑠𝑡 ℎ𝑎𝑡𝑡𝑒𝑛. 𝑆𝑖𝑒 𝑤𝑎𝑟 𝑧𝑤𝑒𝑖𝑓𝑒𝑙𝑙𝑜𝑠 𝑠𝑐ℎö𝑛 – 𝑢𝑛𝑑 𝑎𝑏𝑠𝑜𝑙𝑢𝑡 𝑏𝑒𝑟𝑒𝑖𝑡, 𝑚𝑖𝑐ℎ 𝑧𝑢 𝑡ö𝑡𝑒𝑛. Wow. Ich bin völlig ohne Erwartungen an dieses Buch ran gegangen und wurde von der ersten Seite an positiv überrascht. Das Setting und die Umsetzung war einfach fantastisch. Die Welt liegt in Schutt und Asche und die Überlebenden haben Gruppen bzw Camps gebildet. Jeder für sich, jedes andere ist der Feind. Bei einem Beutezug blickt Hayden auf einmal in den Lauf einer Waffe, und kann nicht glauben das Grace ihn verschont. Nun steht er in ihrer Schuld, was ihm so gar nicht passt. Und so kommt es das er bald Grace rettet und sie mitnimmt. Als Gefangene. Und dann nimmt alles seinen Lauf. Ich mochte dieses Buch vom Anfang bis zum Ende. Der Schreibstil war so unfassbar gut, detailliert aber nicht zu viel. Auch die aufkeimende Love - Story zwischen Hayden und Grace gefiel mir sehr gut. Sie stand nicht komplett im Vordergrund sondern lief eher langsam nebenbei mit. Es war spannend, fesselnd aber auch emotional. Ich freue mich schon auf den 2. Teil. Alle Teile sind schon erschien. Von mir bekommt das Buch eine klare Lese - Empfehlung. 𝕊𝕚𝕖 𝕚𝕤𝕥 𝕔𝕝𝕖𝕧𝕖𝕣 𝕦𝕟𝕕 𝕤𝕔𝕙ö𝕟 – 𝕦𝕟𝕕 𝕓𝕖𝕣𝕖𝕚𝕥, 𝕚𝕙𝕟 𝕫𝕦 𝕥ö𝕥𝕖𝕟 🌸5/5🌸

Die Welt hat sich verändert, können Menschen das auch?

Von: Sarah´s kleine Bücherwelt Datum: 30. June 2022

Im Buch „Ruins of Love“ lernen wir Grace und Hayden kennen. Sie beide leben in verschiedenen Camps, denn die Welt, wie wir sie kennen, gibt es nicht mehr. Vor Jahren gab es plötzlich überall Krieg, jedes Land wurde angegriffen und die normale Welt brach zusammen. Die Menschen, die überlebt haben, haben sich mit Bekannten/Freunden zusammengeschlossen und kämpfen nun um das überleben.   Hayden führt eines dieser Camps an und trägt somit die Verantwortung für viele Menschen. Bei einem seiner Raubzüge in einem anderen Camp trifft er auf Grace. Eigentlich hätte Grace ihn sofort erschießen müssen, denn es gilt, nur der stärkere überlebt. Grace jedoch konnte es nicht und ließ ihn gehen. Hayden ist irritiert und kann Grace nicht vergessen.   Als er sie auf einem weiteren Raubzug in der Stadt verwundet trifft hilft er ihr. Allerdings sorgt diese Hilfe in seinem Camp für Unmut und plötzlich ist Grace offiziell eine Gefangene.   Hayden und Grace sind von nun an immer zusammen, immerhin ist sie die Gefangene, doch schnell merken die beiden, dass dort mehr ist. Es entwickelt sich etwas, was eigentlich nicht sein darf.   Und eigentlich möchte Grace ja zurück zu ihrer Familie, zu ihrem Camp, oder?   Haben die beiden wirklich eine Chance? Ich war wirklich sehr gespannt auf das Buch „Ruins of Love“ und habe eigentlich etwas mehr abgedreht dystopisches erwartet. Die Welt in der Grace und Hayden leben ist irgendwie erschreckend vorstellbar. Länder, die auf einmal auf einander losgehen, plötzlicher Krieg und alles bricht in sich zusammen. Nicht so weit weg von der Realität finde ich…   Daher fand ich es umso spannender, wie sich Gruppen formiert und die Menschen ums Überleben gekämpft haben. Die Geschichte von Grace und Hayden finde ich wirklich interessant und packend. Beide sind vom ersten Moment an fasziniert voneinander und die Anziehung der beiden ist quasi spürbar.   Auch, wenn Grace aus einem anderen Camp stammt, wird sie nach und nach in die Gruppe aufgenommen. Allerdings frage ich mich, wie lange es gut geht, bevor ihr Geheimnis ans Licht kommt…   Ich musste mir nach Beendigung dieses Buches direkt Teil 2 holen und da bin ich gerade dran.   Diese Reihe lohnt sich wirklich, wirklich zu lesen.  Es gibt insgesamt 4 Teile, also steht uns noch einiges mit den beiden bevor :-D

Empfehlung für euch

Von: xoxo.booklover.la Datum: 13. June 2022

Die Grace & Hayden Reihe von Megan DeVos hab ich vor etwas mehr als einer Woche beendet und kann sagen, sie hat mir gut gefallen. Die Protagonisten mochte ich beide sehr gerne und fand auch die Entwicklung der beiden sowie auch die Entwicklung ihrer Beziehung wirklich schön. Aber bei der Reihe ist mir aufgefallen, wie gerne ich auch die Nebencharaktere mochte vor allem der kleine Jett ist mir unglaublich ans Herz gewachsen und hat sich schnell zu meinem liebsten Charakter entwickelt. Ich hab während dem lesen mal wieder alle möglichen Emotionen erlebt, ob Freude, Trauer, Wut oder auch Ekel und vor allem an einer Stelle in Band 3 ist mein Herz wirklich in alle Teile zersprungen. Es hat mir auch gut gefallen, dass wir nicht nur Einblicke in die Liebesgeschichte zwischen Hayden und Grace bekommen haben sondern auch in die verschiedenen Freundschaften. Fazit: Ich mochte die Reihe wirklich ganz gerne, auch wenn es mir teils etwas schwer gefallen ist einen Leseflow zu entwickeln, was aber an einer Leseflaute lag und nicht an den Büchern. Das ich Bücher mag die ernstere Themen behandeln ist ja kein Geheimnis und genau das war auch hier der Fall was mir wirklich sehr gut gefallen hat. Die Story war für mich ein bisschen wie eine Mischung aus the 100, die Tribute von Panem und die Bestimmung also wenn euch diese Serie/Filme/Bücher gefallen haben eine Empfehlung für euch.

ein wirklich guter Auftakt der Reihe

Von: Manja Datum: 11. June 2022

Meine Meinung Bisher kannte ich die Autorin Megan DeVos noch gar nicht. Umso gespannter war ich daher auf ihren Roman „Ruins of Love – Gefangen“, der den ersten einer 4-teiligen Reihe bildet. Das Cover und der Klappentext haben mir sehr zugesagt, daher ging es nach dem Laden des eBooks dann auch ganz flott mit Lesen los. Die handelnden Charaktere sind der Autorin ganz gut gelungen. Sie wirkten sehr gut beschrieben und auch ihre Handlungen waren für mich nachzuempfinden. Ich traf hier auf Hayden. Er ist ein toller Charakter, aus tiefsten Herzen ist er wirklich ein Guter. Dabei kommt Hayden menschlich und gerecht rüber, er ist ein wirklich guter Anführer für das Camp. Dann ist da noch Grace. Sie ist eine sehr guter Gegenpart zu Hayden, wirkte vielleicht etwas hart und auch ein bisschen verrückt. Und dennoch ich mochte auch sie echt total gerne. Neben den Protagonisten gibt es noch Nebencharaktere, die sich ebenso wirklich sehr gut in die Handlung einfügen. Die Mischung ist der Autorin gelungen. Der Schreibstil der Autorin ist soweit ganz gut zu lesen. Ich kam flüssig und leicht durch die Seiten hindurch und konnte dem Geschehen sehr gut folgen. Die Handlung selbst konnte mich dann auch gut für sich gewinnen. Es ist eine Lovestory, gepaart mit einigen Science-Fiction Elementen. Das passt sehr gut zusammen, die eingebrachten Emotionen und Gefühle kommen so auch sehr gut zum Tragen. Dabei ist das Geschehen doch auch anders als ich es erwartet hatte. So werden auch ein paar ernste Themen aufgegriffen, ohne dass es dabei übertrieben fand. Allerdings ab und an empfand ich es ein wenig zu hektisch und zu schnell, weniger wäre hier vielleicht doch mehr gewesen. Die geschaffene Welt fand ich interessant ausgearbeitet. Hier hat sich die Autorin schon gute Gedanken gemacht und dies dann auch entsprechend umgesetzt und beschrieben. Das Ende ist in meinen Augen gelungen. Es passt, wirkte rund auf mich und gleichzeitig macht es auch neugierig auf die Fortsetzungen. Fazit Insgesamt gesagt ist „Ruins of Love – Gefangen“ von Megan DeVos ein gut gemachter Auftaktband der 4-teiligen Reihe, der mich bis auf ein paar Kleinigkeiten auch gut für sich gewinnen konnte. Sehr gut gezeichnete interessante Charaktere, ein sehr angenehm zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als emotional und auch spannend empfunden habe, in der es mir aber ab und an etwas zu hektisch zuging, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert. Durchaus lesenswert!

Eine toller Auftakt

Von: Brunhilde von Corinnas world of Books Datum: 11. June 2022

Ein wunderschöner Auftakt, der mich auf seine Weise mitgenommen hat in diese Geschichte. Man ahnt nicht in welche Welt man sich liest. Die Charaktere haben eine besondere Ausstrahlung und haben mich immer weiter mitgenommen. Das Cover sieht wunderschön aus und ich liebe diese Farben. Die Geschichte hat aufregende Elemente und man muss einfach mit den Charakteren mitfiebern beim Lesen. Wie wird es mit den beiden weitergehen nach diesem Ende? Ich bin noch völlig baff und freue mich schon auf ein Wiedersehen. 

Sehr guter Reihenstart!

Von: susi1006 Datum: 08. June 2022

Die Liebesgeschichte fand ich super und auch die Welt, die hier erschaffen wurde, war sehr gelungen und spannend! Düster, gefährlich und doch durch Hayden immer auch hoffnungsvoll. Die Geschichte zwischen den beiden Protagonisten hat nicht überhand genommen, sondern wurde gut mit der Welt und den Geschichten der beiden als einzelne Personen verbunden, was mir echt gefallen hat. Die Vorgeschichte von Hayden ist wirklich traurig und der Fakt, dass er sich an die Welt vor der Zerstörung erinnert, macht alles nochmal bisschen tragischer. Ich hoffe in den weiteren Teilen bekommt man noch bisschen mehr Einblick in seine Vergangenheit. Genauso gerne würde ich aber noch mehr über die Geschichte von Grace erfahren. Hier hat man bisher nur die Leidensgeschichte ihrer Mutter erfahren, sonst nicht wirklich viel. Ich würde gerne wissen wie ihr Vater und ihr Bruder mit dem Verschwinden von Grace umgehen.

Eine aufregende Story!

Von: @zwischen_den_vielen_Welten Datum: 31. May 2022

Wie würde eure Welt aussehen, wenn überall Krieg herrscht? Jede Stadt wurde dem Erdboden gleich gemacht und nur vereinzelte Gruppen konnten in so genannten Camps überleben. Dieses Buch bzw. die Reihe ist die Sensation auf Wattpad, daher war ich umso neugieriger auf diese Geschichte. Im ersten Band von Ruins of Love bekommen wir abwechselnd einen Einblick aus der Sicht von Grace und Hayden. Das Setting ist im großen und ganzen nicht schlecht gewählt und gut beschrieben. Aber zuerst kommen wir kurz zu dem Inhalt. Wie bereits am Anfang erwähnt, leben die Menschen in verschiedenen Camps, jedes Camp bleibt unter seinen Leuten und Fremde sind ihre Feinde. Grace und Hayden sind aus unterschiedlichen Camps und trotzdem prallen Ihre Welten unaufhaltsam zusammen. Nachdem Grace angeschossen wurde, hilft Hayden ihr wieder auf die Beine zu kommen, doch von nun an darf Sie nie mehr zurück in Ihr altes Camp, denn Sie hat zu viel aus dem Camp von Hayden erfahren. Ich liebe die Wandlung der beiden und die Chemie überträgt sich mit auf den Leser. Ich konnte einfach nicht genug von den beiden bekommen, jeden Moment den die zwei erlebt haben, konnte ich so gut nach empfinden. Zwischen zeitlich fande ich es etwas komisch, dass ein und die selben Leute dafür sorgen, dass das Camp läuft und die anderen praktisch im Hintergrund verblassen. Das Ende hat mich leider nicht umhauen können, denn hier merkt man, dass es sich um eine Geschichte und nicht wie bei den eBooks um vier Bücher handelt. Trotzdem freue ich mich darauf wie es weiter geht.

Ruins of love - Gefangen

Von: Herzschlag.buecherwelt Datum: 30. May 2022

Handlung Nachdem die Welt Unterfangen ist Leben die Menschen in verschiedenen Camps und versuchen irgendwie zu überleben. Gegenseitige Plünderungen gehören da dazu. Als Hayden auf so einer Plünderung von Grace erwischt wird, lässt sie ihn entgegen der Regel laufen. Als er sie einige Zeit später verwundet findet, nimmt er sie mit in sein Camp um sie gesund zu pflegen. Dich bald empfindet er für sie mehr als er sollte. Meine Meinung Mir hat das Buch richtig gut gefallen. Trotz der nicht wenigen Seiten, habe ich es binnen drei Tagen durchgelesen gehabt. Hayden ist ein unglaublich toller Charakter, ich liebe ja Good Guys und er gehört definitiv dazu. In Zeiten der Apokalypse hat er sich seine Menschlichkeit bewahrt und ist ein gerechter und guter Anführer für die Menschen im Camp. Grace hat mir auch sehr gut gefallen, sie ist ein super Gegenpart zu Hayden. Ein bisschen verrückt, knallhart und das Herz am rechten Fleck. Die Lovestory zwischen den beiden beginnt langsam und sie überstürzen nichts, das fand ich sehr gut, so hätten sie beide Gelegenheit sich richtig kennenzulernen. Das Worldbuilding mit den ganzen Plünderungen und Raubzügen hat der Story extra Action gegeben, so das es zu keiner Zeit langatmig wurde. Ich freu mich sehr auf die Folgebänder. Fazit Gelungener Auftakt einer tollen Dystopiereihe.

Liebe in einer neuen Welt

Von: Elisa21 Datum: 29. May 2022

Zuerst einmal muss ich sagen, wie sehr mir dieses Cover gefällt. Es ist recht schlicht gehalten, weshalb es auch super zu dem Inhalt passt. Die Geschichte von Hayden und Grace, die in einer komplett neuen Welt spielt, nachdem durch Krieg und Gewalt alles zerstört wurde, ist herzzerreisend und errinnert ein bisschen an Romeo und Julia. Sie kommen beide aus unterschiedlichen Lagern und dürfen eigentlich nichts füreinander empfinden, aber als Hayden Grace das Leben rettet (und auch anderes herum) ändert sich für die beiden alles. Hayden und Grace sind beide sehr bodenständige und liebenswerte Charaktere. Sie tragen beide viel Verantwortung in ihren unterschiedliche Lagern und trotzdem nutzen sie ihre Macht nicht für etwas schlechtes. Hayden war mir gleich sympathisch, da er so selbstlos ist und alles für seine Leute tun würde. Für ich ist er der perfekte Anführer der Blackwings und eigentlich auch für die gesamte neue Welt. Die Geschichte ist spannend geschrieben und biergt immer wieder neue gefahren. Zwischendrin wird es leider etwas langatmig, da nicht ganz so viel passiert, dafür lernen wir aber Blackwing und ihre Bewohner besser kennen, was ich auch sehr schön fand. Besonders Kit und Dax sind mir sehr ans Herz gewachsen da sie mit ihrer ganz eigenen Art für etwas Lockerheit sorgen. Ich fand es gut, das sich die Geschichte hauptsächlich auf Blackwing und Haydens Vergangenheit und Gegenwart konzentriert hat, bin nun aber umso gespannter wie das Leben in Greystone ist. Leider haben wir über Grace Heimat nur sehr wenig erfahren, vorallem über ihre Aufgaben dort und auch über ihre Bedeutung als Tochter des Anführers. Ich bin schon sehr gespannt auf den zweiten Band und freue mich auf weitere schöne Lesestunden.

Explosiver Hochgenuss

Von: Fairys Wonderland / Natalie Hosang Datum: 21. May 2022

Rezension „Ruins of Love - Gefangen (Grace & Hayden 1)“ von Megan DeVos Meinung „Ruins of Love“ war meine erste Begegnung mit der Autorin Megan DeVos und bereits nach wenigen Seiten ahnte ich, dass es nicht die letzte bleiben würde. Diese Geschichte hat mir den Atem geraubt, insbesondere mit seiner Andersartigkeit und all den Facetten die in ihr steckten. Eine Geschichte, die viele ernste Themen beinhaltet, ohne jedoch schwerfällig zu wirken. Die Gefühle fuhren auf Hochtouren und meine Empfindungen waren der reinste Strudel. Trauer, aber auch Neugierde auf das kommende. Dramatik, die einen zu zerreißen droht, und doch auch Leichtigkeit. Es war eine umwerfende Balance und ich konnte meinen Blick kaum von den Worten reißen. Schon die Ausgangssituation, ein Krieg, der die Welt zerstörte, in der es nur ums Überleben und den Zusammenhalt der Camps geht, sorgte für eine hoch spannende und Blockbuster Feeling hafte Stimmung, bei der mir die Nackenhaare zu Berge standen. So lebendig und real war das Szenario in Szene gesetzt. Da dachte ich mir dann auch noch, vollkommen unpassender Weise, dass eine Liebesgeschichte hier mehr als fehl am Platz wäre. Wie sehr ich mich hier täuschte. Diese inneren Konflikte der Protagonisten zerrissen mein Herz in Millionen winziger Teile. Ich war unfähig auch nur eines davon zusammenzusetzen. Megan DeVos Stil ist einnehmend, bildhaft, lebhaft und packend von der ersten Seite an. Ihre Welt und das Setting waren realitätsnah und detailverliebt beschrieben. Ich war vom ersten Moment an gefangen und verlor mich mit jedem Wort mehr in diesen teils erschreckenden Szenen. Auch die Protagonisten zeichneten sich durch ein Gefühl von Vertrautheit aus und ich empfand sie als lebensecht und authentisch. Auch das Ende zeigt sich in bester Manier und ließ keine Wünsche offen. Es schürt nur umso mehr den Wunsch nach den weiteren Bänden. Denn mein Feuer wurde entfacht und brennt lichterloh für diesen spektakulären Auftakt! Fazit Megan DeVos nimmt den Leser auf eine rasante, prickelnde, herzzerreißend dramatische, actionreiche, emotionsgewaltige Reise mit, deren Welt erschreckend realistisch, Protagonisten herrlich vertraut und lebensecht, und deren Handlung stets wie Zunder am Brennen, ist. Ein Festival und Hochgenuss für jeden, der bereit zu Kämpfen und Überleben ist. 🌟🌟🌟🌟🌟 5 von 5 Sternen

Endlich mal wieder eine lesenswerte Dystopie

Von: realbooklover Datum: 21. May 2022

Die Welt wurde durch Kriege zerstört und einzelne Clans kämpfen nun ums Überleben. Hayden führt einen Clan an und während eines Einbruchs in dem verfeindeten Greystone-Lagers erwischt ihn die hübsche Grace auf frischer Tat. Er sieht in ihren Augen, dass sie ihn töten will, doch sie lässt ihn gehen. Wenig später rettet er Grace, die verletzt außerhalb des Lagers zurückgelassen wurde und nun ist sie seine Gefangene. Ich habe schon lange nicht mehr einen dystopischen Roman gelesen und habe beim Lesen gemerkt, wie sehr ich das Genre vermisst habe. Für mich hätte die Autorin noch viel detaillierter in die Zerstörung der Welt einsteigen können. Mir hat besonders gefallen, wie Megan Devos die Beziehung von Grace und Hayden gestaltet hat. Die Anziehung ist sofort spürbar, aber es wird nichts überstürzt. Die Beziehung wird wirklich sehr süß, gefühlvoll, aber auch sexy beschrieben. Die Abenteuer, die Hayden und Grace erleben hätten für mich ruhig ne Nummer größer sein können. Die täglichen Besorgungsfahrten hätte man zu einem riesigen Ding zusammenfassen können. Mich hat das Buch einfach gut unterhalten. Ich fand es nett, angenehm und ich werde die Reihe auch gerne weiterlesen.

Eine Explosion an Gefühlen!

Von: mujonaa_reads Datum: 12. May 2022

Das Cover ist, wie ich finde, sehr passend zur Story gestaltet. Es erinnert ein wenig an eine Explosion. Und genau dieses Wort zieht sich durch das gesamte Buch wie ein roter Faden. Es gibt eine Vielzahl an „Explosionen“ - Gefühle, Handlungen, Waffen… Hayden wurde von Grace erwischt, als er in das Camp Greystone eingebrochen ist. Grace hat ihn, weil er im Beisein eines Kindes war, laufen lassen, obwohl sie beide hätte töten müssen. Eine kurze Zeit danach: Grace wurde bei einem Raubzug schwer verletzt zurückgelassen und von Hayden gerettet, der damit seine Schuld begleichen wollte. Doch von diesem Tag an, musste Grace als Gefangene in Blackwing bleiben. Beide merken, dass zwischen ihnen eine Anziehung besteht und geben sich langsam ihren Gefühlen hin. Doch beide haben deswegen Gewissensbisse und das Gefühl, sie begehen einen Hochverrat. Hayden kann unmöglich den Feind lieben und Grace will doch einfach nur wieder nach Hause. Oder?! Die Geschichte von Megan Devos ist wahnsinnig toll. Ich hätte nicht damit gerechnet, dass mir das Buch so gut gefällt. Die Story beinhaltet ernste und zeitgemäße Themen, was mich zum einen traurig, aber zum anderen auch neugierig macht. Durch einen Krieg wurde die Welt, in der die Protas leben, zerstört und seither geht es nur ums Überleben und den Zusammenhalt in den jeweiligen Camps, die sich gegenseitig bekämpfen. Eine Liebesgeschichte kann da nur unpassend sein, oder? Die Vernunft, die stärker sein muss als die Liebe. Der innere Konflikt der beiden… Wow. Megan hat einen tollen Schreibstil. Ich konnte mich sehr schnell in die Geschichte reinlesen und mich gut in das Setting und die Protas hineinversetzen. Megan schreibt aus zwei Perspektiven, was es nochmal interessanter und neugieriger darauf macht, warum Hayden so sehr gegen seine Gefühle ankämpft. Ehe ich mich versah, habe ich das Buch schon beendet und war kurz überfordert mit meinen Eindrücken. Ich habe an manchen Stellen geschmunzelt und geschwärmt und an vielen anderen Stellen hätte ich am liebsten geweint wie ein Baby… Das Ende ist offen und die Geschichte geht in Band 2 der Reihe weiter. Insgesamt gibt es vier Bände. Ich bin schon jetzt gespannt darauf, wie es weiter geht und wie sich die Beziehung zwischen den beiden weiterentwickelt. Vor allem frage ich mich aber am meisten: Wird es je Frieden geben?