Maren Vivien Haase

Fly into my Soul

Fly into my Soul Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch

€ 13,00 [D] inkl, MwSt, | € 13,40 [A] | CHF 18,90 * (* empf, VK-Preis)

oder hier kaufen:

Für die Kooperation mit einer Sportmarke wird die erfolgreiche Tänzerin und Influencerin Mackenzie nach New York geschickt. Den Content für ihre Videos soll sie ausgerechnet im Move District einstudieren – ihrem ehemaligen Tanzstudio, das sie seit einem Eklat nicht mehr betreten hat. Auch ihre alte Clique ist wenig begeistert über das Wiedersehen und gibt Mackenzie keine Chance, ihre Sicht auf die damaligen Vorfälle zu schildern. Nur Brody, der ihr als Videograf für den Job zur Seite gestellt wird, weiß zum Glück von nichts. Denn Mackenzie mag den zurückhaltenden und kreativen Brody auf Anhieb. Allerdings gefällt Mackenzies Management gar nicht, dass die beiden miteinander anbandeln …

Mit Playlist im Buch!

Die »Move District«-Reihe bei Blanvalet:
Band 1: Dance into my World
Band 2: Step into my Heart
Band 3: Fly into my Soul

Alle Bände können auch unabhängig voneinander gelesen werden.

mittelmäßige Story, interessante Charaktere

Von: julzpaperheart Datum: 18. August 2022

Inhalt: Für die Kooperation mit einer Sportmarke wird die erfolgreiche Tänzerin und Influencerin Mackenzie nach New York geschickt. Den Content für ihre Videos soll sie ausgerechnet im Move District einstudieren – ihrem ehemaligen Tanzstudio, das sie seit einem Eklat nicht mehr betreten hat. Auch ihre alte Clique ist wenig begeistert über das Wiedersehen und gibt Mackenzie keine Chance, ihre Sicht auf die damaligen Vorfälle zu schildern. Nur Brody, der ihr als Videograf für den Job zur Seite gestellt wird, weiß zum Glück von nichts. Denn Mackenzie mag den zurückhaltenden und kreativen Brody auf Anhieb. Allerdings gefällt Mackenzies Management gar nicht, dass die beiden miteinander anbandeln … Meinung: Das Cover ist super und der Klappentext weckte sofort meine Neugier. Meine Vorfreude auf dieses Buch war schon recht groß. Doch gleich die ersten Kapitel konnten mich schon nicht überzeugten, da ich einfach mit zu hohen Erwartungen an das Buch herangegangen bin. Ich habe eine spannende und emotionale Geschichte erwartet, bekam allerdings eine süße Geschichte für Zwischendurch, die eher an Jugendliche adressiert war. Die Protagonisten waren sehr unreif, wechselhaft und oft etwas kindisch, trotz ihres Alters. An vielen Stellen hat mir die emotionale Tiefe gefehlt, die diese Geschichte dringend gebraucht hätte. Zudem haben sich einige logische Fehler eingeschlichen. Das Thema Tanzen bekommt erneut viel Raum und wird schön beschrieben. Mackenzies Begeisterung zum Tanzen kommt beim Leser definitiv an. Die Beschreibungen der Handlungsorte und auch andere Details sind sehr schön und anschaulich. Insgesamt hat mir das Buch auf Grund des Schreibstils und der interessanten Charaktere ganz gut gefallen. Die Handlung an sich war eher mittelmäßig, oft etwas langweilig und es fehlte einfach die emotionale Tiefe. Das Buch war leider nicht so toll wie erwartet (3,5 Sterne).

Rezension💕

Von: @laeticia_books Datum: 08. August 2022

Rezension💕 Eigene Meinung: Fly Into My Soul ist der dritte und letzte Band der Move District Reihe und das erste Buch, welches ich von der Autorin gelesen habe. Ich wusste nicht, was mich erwartet, hatte aber hohe Erwartungen, weil ich im Voraus schon sehr viel Gutes gehört hatte. Leider muss ich aber sagen, dass mich die Geschichte am Ende nicht so umhauen konnte, wie ich es mir erhofft hatte. Ich weiß nicht, ob es am Schreibstil oder an der Geschichte selber lag, vermutlich an beidem. Mit dem Schreibstil hatte ich nämlich etwas zu kämpfen, weil ziemlich oft Jugendsprache verwendet wurde und ich das in Büchern nicht so toll finde. Wäre es zb nur ab und zu vorgekommen, hätte ich überhaupt kein Problem damit gehabt, aber leider war das nicht der Fall. Die Geschichte und die enthaltene Thematik Tanzen und Social Media fand ich sehr interessant und hat mir auch ganz gut gefallen, bis auf die Tatsache, dass sie für mich recht vorhersehbar, vor allem das Ende, und viel zu sehr im Vordergrund stand. Alles rund ums Tanzen und Social Media hat mir aber sehr Spaß gemacht zu lesen, auch wenn es sich zwischenzeitlich etwas gezogen hat. Leider wurde ich mit den Hauptprotas und einigen Nebenprotas nicht ganz warm. Brody fand ich absolut unsympathisch, egoistisch und selbstverliebt. Mackenzie hat mir anfangs gefallen, aber im Laufe der Zeit wurde sie in meinen Augen charakterlich ziemlich schwach. Außerdem hat sie manchmal Dinge gesagt, bspw über Brody, bei denen mir der Mund offenstand und ich mich gefragt habe, ob sie wirklich über einen Menschen oder nicht eher ein Essen/Objekt redet. Die Verbindung zwischen den beiden konnte ich deshalb auch einfach überhaupt nicht nachvollziehen. Für mich kam das plötzlich aus dem Nichts. Insgesamt würde ich sagen, es ist ein Buch für Zwischendurch, aber leider nicht mehr. Ich glaube auch nicht, dass ich die vorigen Bände noch lesen möchte. Bewertung: 3/5⭐ [Unbezahlte Werbung|Rezensionsexemplar]

Leider abgebrochen

Von: Readingliebe Datum: 18. June 2022

Ich hab das Buch leider abgebrochen auf Seite 318 Weil es mir gar nicht mehr zugesagt hat. Anfangs war das Buch total gut und hat mich begeistert aber ab der Hälfte dann nicht mehr. — In dem Buch geht es um Tänzerin und Influencerin „Mackenzie“ die eine Kooperation mit einer erfolgreichen Sportmarke hat. Dafür ist Sie extra nach New York gefahren/flogen. — Am Anfang war das Buch super gut, die Handlung war interessant gehalten, die Charaktere aus den vergangenen Büchern hat man alle nochmal kennengelernt und die Handlung in der Tanzschule war auch super toll. Die ersten Annäherungsversuche zwischen Mackenzie und Brody waren gut umgesetzt. Die Jobs und Dreharbeiten waren ebenfalls mega interessant und klasse. Der Schreibstil bis zur Mitte des Buches war total gut genau wie die Handlung. — Ab der Mitte hat das Buch dann an Handlung und Fahrt verloren. Das Buch wirkte so „fertig“ erzählt und wurde iwie uninteressant. Die Handlungen wiederholten sich, der Schreibstil wurde kurioser und schwerer zu lesen, Gespräche wurden in die Länge gezogen und das ganze Buch wurde eher mehr Richtung young adult. Ich hab mich dann dazu entschieden es abzubrechen, da ich Angst vor einer Leseflaute hatte.

Tanzgeschichte für Jugendliche

Von: Tiziana Olbrich Datum: 25. May 2022

Hallo an alle Tanzfans! Heute mal eine Buchempfehlung, die sich ideal für ein Lesewochenende eignet. „Fly into my soul“ ist eine schnelllebige süße Geschichte von der Tänzerin und Influencerin Mackenzie, die nach New York reist, um dort in einem Tanzstudio Kooperationen zu filmen. Dort trifft sie nicht nur auf ihre alte Freundesclique, sondern auch auf zwei ihrer Exfreunde, bei denen sie einiges wieder gut zu machen hat. Die Vorfreude auf dieses Buch – wie schön kann ein Cover bitte sein?! – war riesig! Ich allerdings muss gestehen, dass mich die ersten Kapitel nicht überzeugten, denn ich bin mit falschen Erwartungen an das Buch herangegangen, da ich vom Cover und Klappentext her dachte, dass es sich um eine New Adult Geschichte handeln würde. Trotz der erwachsenen Charaktere würde ich es auf Grund der schlichten und sehr simplen Sprache eher als Buch für Jugendliche einordnen und denke, dass es in der Zielgruppe auch sicherlich überzeugt. Ich musste beim Lesen immer wieder an meine Teenager-Nichte denken, die ebenfalls in dieser Tanzwelt lebt und die sicherlich ihre Freude am Buch haben wird :) Für ein NA hätte mir die emotionale Tiefe gefehlt, die Charaktere waren eher unreif und statt die Atmosphäre oder Gefühle zu beschreiben, fokussiert die Autorin sich eher auf Haarfarben und Merkmale der Kleidung, was etwas oberflächlich wirkte. Wie gesagt denke ich aber, dass das einer jüngeren Leserschaft nicht so negativ auffällt und die Geschichte an sich ist gelungen. Die Charaktere waren mir sympathisch, auch wenn ich nicht ganz nachvollziehen konnte, wie eine Figur in einem Moment problemlos auf einen Baum klettert und wenige Seiten später über immense Höhenangst plagt, obwohl sie nun auf einem sicheren Glasdach steht. Das wirkte etwas unstimmig, zumal erstere Aktion eindeutig gefährlicher war, aber gut, Ängste sind auch im echten Leben nicht immer nachvollziehbar. Die Tanzthematik hätte gerne einen noch größeren Anteil einnehmen können, da es sich um eine Reihe handelt und ich nur diesen Teil gelesen habe, kann es aber auch sein, dass dies in den ersten Bänden schon sehr ausgeschöpft wurde. Meine Empfehlung geht an Jugendliche - 4 Sterne

Ein schöner Abschluss, etwas ruhig

Von: Vanessa @bookfairy95 Datum: 11. April 2022

3.5/5 ⭐️⭐️⭐️ Ein schöner Abschlussband, jedoch muss ich sagen, dass ich mir ein wenig mehr Drama erhofft hatte. haha Nachdem Mackenzie am Ende von Band 2 eingeführt wurde hatte ich damit gerechnet, dass sie eine riesige Diva sein würde, die das Move District gehörig aufmischen würde, für Unruhe sorgen würde und eventuell auch etwas rumzicken würde. Dazu ist es überhaupt nicht gekommen. Einerseits muss ich sagen, dass ich darüber sehr froh bin, denn ob ich eine zickige Mackenzie gemocht hätte ich fragwürdig. Andererseits finde ich es allerdings auch etwas schade, denn es wäre vermutlich großartig gewesen zu sehen wie sie anfangs auf Diva auftritt und, dass sich dann doch etwas liebenswürdiges in ihr versteckt. (So zumindest in meiner Vorstellung.😂😂) Das ganze Buch war jedoch sehr ruhig. Sicher es kam zu Unruhen wegen Mackenzies unöglicher Managerin und diesem Chad Typen am Ende (der war wirklich eine männliche Zicke😂), doch alles in allem hat mir etwas der... sichtbare Höhepunkt der Story gefehlt. Ich wollte einfach etwas mehr. Mehr Tanz und Influencer Leben, mehr Leidenschaft was die Hobbies von Mackenzie und Brody angeht, mehr Drama in der Clique, einfach mehr. All das heißt natürlich nicht, dass das Buch nur schlecht gewesen wäre. Im Gegenteil. Der Schreibstil der Autorin ist wirklich schön und fließend. Die Worte, die Maren Vivien Haase benutzt sind voller Gefühl. Die Emotionen zwischen den Charakteren sind schön geschrieben und es gab auch viele Szenen, die unglaublich Spaß gemacht haben. Allen voran dieses Spiel, dass die 4 nach dem Konzert gespielt haben. :)) Daher gebe ich für die Story 3 und den Stil 4 Sterne. Von der kompletten Reihe hat mir Band 2 am besten gefallen! 💕

…inspirierend, ehrgeizig, beeindruckende Persönlichkeit lebt ihren Traum... …

Von: Buch Versum Datum: 10. April 2022

Jeder möchte seine Leidenschaft zum Beruf machen, genauso ergeht es Mackenzie, die eine erfolgreiche Influencerin, die mit Fitness und Tanz Instagram und Kooperationen rockt. Sie ist bemerkenswert, zeigt sich trotz allem erreichten immer höflich, freundlich sowie zugängig für ihre Follower, doch einst ist klar, aller Ruhm hat auch seine Schattenseiten. Brody ist dagegen komplett gegen soziale Medien, ein Griesgram und total abweisen gegenüber Mackenzie. Was wohl beide zusammen bringt? Haben sie eventuell doch mehr gemeinsam als der erste Eindruck täuscht ? Lest selbst, verliert euch in der liebenswerten Mackenzie, die trotz auferlegten Pflichten ihren Traum lebt, die Liebe zum Tanz und versucht in ihrer Heimat ihre alten Freunde wieder an sich näher zu bringen. Schnell wird man in diese emotionsgeladene Geschichte gezogen, wird von Mackenzie eingenommen, fasziniert von ihrem Ehrgeiz, ihren Wunsch ihre alten Freunde wieder von sich zu überzeugen und leider auch den Schattenseiten ihres Erfolgs als auch die harte Arbeit Herausstechend auch Brody, der wie eine harte Nuss zu sein scheint, sich langsam auch öffnet und viel mehr Facetten, Freundlichkeit aufzeigt, als man von Beginn an erwartet hätte. Die Leidenschaft der Beiden scheint sie zu verbinden, wirkt beflügelnd und bewirkt beim Lesen die Lust zum Tanz. Passend genau zum Titel, gesteigert vom wunderschönen gestalteten Cover sowie dem Schreibstil. Dieser ist fesselnd, bildlich aber auch locker, leicht, gefühlvoll und ergreifend zugleich. Die Autorin schafft eine Leichtigkeit und nimmt mit einen fließenden Lesefluss mit. Ich bleibe begeistert, entzückt, ergriffen und von der künstlerischen Welt, ihren emotionsgeladenen Persönlichkeiten, dem Mut zur Überbrückung der Vergangenheit, der Selbstfindung zufrieden zurück. Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag. Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt. #FlyintomySoul #MarenVivienHaase #Heyne #BloggerPortal #Rezension

Große Enttäuschung, keine Empfehlung

Von: time.to_read_ Datum: 06. April 2022

Gestaltung Das Cover gefällt mir ganz gut, aber es ist auch so nichtssagend und etwas langweilig. Die Farben gefallen mir aber gut. Schreibstil Die Autorin hat einen einfachen Schreibstil, den ich gut lesen konnte und dem ich einfach folgen konnte. Allerdings fand ich den Humor nicht so gut. Er erschien mir an einigen Stellen unpassend und zu verkrampft. Der Humor machte auf mich oft den Eindruck als müsste unbedingt noch ein 'cooler' Spruch eingebaut werden, wodurch es oft konstruiert und strange wirkte. Leider hat es mich auch emotional gar nicht gepackt. Ich fand es nicht fesselnd, sondern leider die meiste Zeit ziemlich langatmig. Zudem fand ich es nervig, dass es einige Wiederholungen gab und das Aussehen (vor allem die Klamotten) so oft und ausführlich beschrieben wurden. Des Weiteren erschien es mir sehr krampfhaft, wie immer wieder versucht wurde, wichtige Messages einzubauen, die irgendwie nicht reingepasst haben. Handlung Von der Handlung bin ich leider ebenso enttäuscht. Ich habe ungefähr ein Viertel des Buches gelesen und es hat mich absolut nicht gepackt. Der Einstieg in die Geschichte fiel mir auch schwer, weswegen ich angefangen habe, die meisten Seiten nur noch überfliegend zu lesen. Die Handlung erschien mir einfach so konstruiert, unauthentisch und nicht unterhaltsam. Ich muss ehrlich sagen, dass ich das Buch nach den ersten Seiten abgebrochen hätte, wenn es kein Reziexemplar gewesen wäre. Für mich ist dieser Band auf jeden Fall der schwächste von der Move-District-Reihe. Band 1 hat mir gut gefallen, der zweite Band war noch in Ordnung, aber der dritte Band hat mir gar nicht mehr gefallen. Anfangs war einfach alles zu sehr heile Welt, Mackenzie betont ständig wie viel Glück sie im Leben hatte, was mir leider zunehmend auf die Nerven gegangen ist. Auch von dem Konflikt, der zwischen Mackenzie und ihrer ehemaligen Clique bestanden haben soll, war absolut keine Spur. Es war ohne Aussprache plötzlich alles wieder super unter den Freunden, sie wurde wieder aufgenommen und es wurde sich verhalten wie früher. Der Mittelteil der Geschichte war leider auch nicht besser. Es ist so wenig passiert und es gab so viele Längen, wodurch ich oft keine Lust zum Weiterlesen hatte. Die Liebesgeschichte zwischen Brody und Mackenzie hat mir leider auch nicht gefallen. Es wirkte konstruiert, nicht echt und ziemlich klischeehaft. Das Ende war natürlich so, wie es nach einem 'Heile Welt'-Anfang und einem langen Mittelteil sein musste: dramatisch! Am Ende des Buches wurde das ganze Drama rausgeholt, was geht. Es kam natürlich erneut zu einem Zerwürfnis und einer schnellen Versöhnung, die einfach nur kindisch wirkten. Es war absolut vorhersehbar und nicht überraschend, was leider ebenfalls nicht zum Lesen animiert hat. Am Ende wurden die Dinge einfach noch einmal aufgeschaukelt, nur um sie dann viel zu schnell abzuhandeln, nur wenige Worte darüber zu verlieren und einen Zeitsprung anzuhängen. Charaktere Die beiden Protagonisten Mackenzie und Brody waren mir leider von Anfang bis Ende total unsympathisch. Ich konnte keine Verbindung zu ihnen aufbauen und mich nicht in sie hineinversetzen. Sie haben auf mich unauthentisch, unecht, konstruiert und aufgesetzt gewirkt. Sie waren sehr klischeehaft. Mackenzie, die erfolgreiche Influencerin, die natürlich total bodenständig ist, ihre Arbeit nur als Glück ansieht und sich nicht für ihre Meinung einsetzt. Brody bildet sich sofort ein Urteil über Mackenzie und begegnet ihr dementsprechend sehr abweisend. Auch wenn später sein Grund für diese Vorurteile erläutert wird, fand ich sein Verhalten sehr kindisch und lästig. Nachdem sich die beiden besser kennenlernen und wissen, wie falsch ihr Bild von dem jeweils anderen war, kommt am Ende trotzdem das große, unvermeidbare Drama, das überhaupt nicht zu ihrem bisherigen Auftreten gepasst hat, unreif und naiv war. Zudem konnte ich einige Handlungen von den Protagonisten nicht nachvollziehen. Es wird zwar immer behauptet, Mackenzie sei so selbstbewusst, setzt sich durch und hat ihren eigenen starken Willen, aber davon war nur wenig zu sehen. Obwohl sie mit ihrer Situation absolut unzufrieden und immer wieder sagt, es müsse sich ändern, beugt sie sich den Forderungen des Managements und will mitspielen. Fazit Leider bin ich mehr als enttäuscht von dem Buch. Die Geschichte und die Charaktere haben mir gar nicht zugesagt, obwohl ich mich nach dem zweiten Band auf Brody und Mackenzie gefreut habe. Für mich war das Buch leider überhaupt nichts, weswegen ich auch keine Empfehlung aussprechen und mich dem Hype überhaupt nicht anschließen kann. Alle drei Bände der Reihe verlaufen nach dem exakt gleichen Schema, was leider mit jedem Band langweiliger wurde. Ich denke, das war erst einmal mein letztes Buch der Autorin. Es ist leider keine Entwicklung sichtbar, weswegen ich ihre kommende Dilogie wahrscheinlich auch nicht lesen werden möchte.

Einfach Wow!

Von: Cels.Bookworld Datum: 01. April 2022

Titel: Fly into my soul Autor: Maren Vivien Haase Verlag: Blanvalet Preis: 13€ Seiten: 448 Worum geht's? Mackenzie und Brody: Sie verkörpert alles, was er hasst, und dennoch kann er sich ihrem Feuer nicht entziehen. Für die Kooperation mit einer Sportmarke wird die erfolgreiche Tänzerin und Influencerin Mackenzie nach New York geschickt. Den Content für ihre Videos soll sie ausgerechnet im Move District einstudieren – ihrem ehemaligen Tanzstudio, das sie seit einem Eklat nicht mehr betreten hat. Auch ihre alte Clique ist wenig begeistert über das Wiedersehen und gibt Mackenzie keine Chance, ihre Sicht auf die damaligen Vorfälle zu schildern. Nur Brody, der ihr als Videograf für den Job zur Seite gestellt wird, weiß zum Glück von nichts. Denn Mackenzie mag den zurückhaltenden und kreativen Brody auf Anhieb. Allerdings gefällt Mackenzies Management gar nicht, dass die beiden miteinander anbandeln … Meinung: Einfach Wow! Mackenzie und Brody sind mit Abstand meine Lieblinge aus der Move District Reihe. Die Geschichte hat mich so sehr mitgenommen und ich wurde teilweise so sauer oder traurig oder hab einfach duselig vor mich hingegrinst, weil es so schön war. Der Schreibstil hat sich seit Band 1 sogar noch verbessert und ist mit Abstand ein Highlight dieses Jahr! Auch die Einarbeitung der anderen Charaktere ist total gut gelungen und es fühlt sich total toll an wieder in die Welt abzutauchen und all die bekannten Namen wieder zulesen. Ein Stück weit wirklich wie nach Hause kommen. Maren Vivien Haase hat hier großartiges geschaffen und noch eine sehr sehr sehr vielversprechende Zukunft vor sich. Große Empfehlung!

Ich liebe diese Buch und die gesamte Reihe!

Von: buecher_fuers_herz Datum: 13. March 2022

Ich habe Fly into my Soul geliebt! Ich ringe immer noch mit mir, ob es mein Lieblingsband der Reihe ist oder doch Band 2. Anfangs hätte ich nicht damit gerechnet, dass ich mich so schnell mit Mackenzie verstehe. Sie war mir von Anfang an sehr sympathisch und wirkte sehr nahbar. Ich konnte zu jeder Zeit ihre Emotionen nachempfinden. Sie war so authentisch, humorvoll und aufgeschlossen - man kann sie einfach nur mögen. Brody hingegen wirkte anfangs sehr zurückgezogen, schüchtern und eher kalt. Aber schnell wurde mir klar, was hinter seiner Fassade steckt. Auch ihn konnte ich die meiste Zeit verstehen. Der Umgang nach den Anfangsschwierigkeiten war so süß, jede Szene der beiden habe ich sehr genossen, insbesondere die, in der Brody etwas aufgetaut ist. Es hat so viel Spaß gemacht die beiden auf ihrer Reise zueinander zu begleiten. Man spürte förmlich die Anziehung und Liebe zwischen den beiden. Ebenso gut umgesetzt fand ich die Thematik des Buches. Anfangs hatte ich etwas Bedenken, die sich im Laufe des Buches allerdings komplett aufgelöst haben, wodurch ich dann vollkommen in das Geschehen abtauchen konnte. Ich habe mich wieder gefühlt, als wäre ich mit dabei und das liebe ich so an Marens Geschichten. Ebenso animieren die Tanzszene so sehr zum Mitmachen, am liebsten wäre ich zur nächstbesten Tanzschule gelaufen und hätte mich angemeldet. Ich fand toll, dass das Tanzen hier genauso einen großen Raum eingenommen haben, wie in Band 2. Mackenzie musste viel durchmachen, ihre Ängste überwinden und sich schwierigen Entscheidungen stellen und ich finde, das wurde sehr gut gelöst! Einzig und allein eine Sache hat mich gestört und das war das Auftauchen eines weiteren Charakters, was ich etwas unnötig fand, aber im Endeffekt vielleicht schon seine Wichtigkeit für die Geschichte darstellt. Ich fand es allerdings an manchen Stellen ein bisschen "over-the-top". Nichtsdestotrotz fand ich das Buch unglaublich gut und habe die Geschichte zwischen Mackenzie und Brody sehr geliebt! Es war wieder ein absolutes Wohlfühlbuch mit Suchtfaktor. Ich bin so gespannt auf weitere Projekte der Autorin, Maren hat sich wirklich mit dieser Reihe in mein Herz katapultiert. Ich kann sie wirklich nur jedem ans Herz legen! ❤️ 5/5 Sterne ⭐️

Eine Reihe, die sich lohnt zu lesen!

Von: Tigerluna Datum: 11. March 2022

"Fly into my Soul" ist der finale Band der Move-District-Reihe von Maren Vivien Haase. Mackenzie ist nicht nur gefeierte Influencerin, sondern auch heißbegehrte Tänzerin. Für eine besondere Kampagne muss sie zurück nach New York kehren und in ihrem alten Tanzstudio Move District trainieren. Aber sie hat ihr Studio und ihre alte Stadt nicht ohne Grund verlassen. Sie trifft auf alte Freunde und alte Wunden, die nicht alle begeistert sein werden sie wieder in ihr Leben zu lassen. Und dann ist da auch noch der verboten gutaussehende Kameramann Brody, der ihr die Dreharbeiten mehr als nur schwer macht. Kann es für Mackenzie ein happy End geben? Das Cover ist super schön! Ich mag die Farbtonkombination super gerne. Dieses Cover gefällt mir sogar am besten aus der Reihe. Der Schreibstil von Maren Vivien Haase ist einfach genial! Ich habe die Reise, auf die sich mich mit ihren Worten mitgenommen hat unglaublich genossen. Schade, dass die Reihe so schnell vorbei war. Die Charaktere waren einfach wundervoll. Absolut authentisch und mit vielen Ecken und Kanten. Ich würde mir wünschen, dass sie uns weiterhin begleiten - und sei es nur als Statisten (besser als garnicht). Die Story rund um Mackenzie hat mir echt gut gefallen. Wobei sie meine heißbegehrte Favoritin Olivia leider nicht mehr übertreffen konnte. Das Leben ist zu kurz für schlechte Bücher. In diesem Sinne: Eine Reihe die sich definitiv lohnt zu lesen!

Absolut nerdy und traumhaft schön zugleich!

Von: Bücherfarben Datum: 11. March 2022

MEINE MEINUNG: Seit ich die Reihe begonnen habe, bin ich dem flüssigen und lockeren Schreibstil der Autorin verfallen. Maren Vivien Haase schreibt einfach so einnehmend und einfühlsam, dass ich förmlich an den Seiten geklebt bin. Hinzu kommt dieser besondere Hauch Romantik im Stil und das gefühlvolle, was ihren Schreibstil komplett rund macht und hervorhebt. Mir gefällt dieser Stil einfach sehr, da er sich angenehm und ganz leicht lesen lässt. Bei mir entwickelte sich dadurch auch ein sehr gemütlicher Lesefluss, der mich Seite um Seite immer tiefer eintauchen lies und der mich einfach nicht losgelassen hat. Im dritten und letzten Band der Reihe lernen wir als Protagonisten Paar die junge Influencerin Mackenzie und den nerdigen Brody kennen. Mackenzie ist eine weibliche Protagonistin, die stets darauf bedacht ist ihre Vergangenheit im Move District zu wahren. Man merkt ihr schnell an, dass sie damit zu kämpfen hat. Sie ist aber durch und durch sympathisch, authentisch und super greifbar, was sie sehr lebendig gemacht hat. Brody hingegen ist dezent nerdig unterwegs aber das passt zu ihm und seinem besonderen Charm den er besitzt. Ich mochte Brody von Anfang an, denn er war bodenständig, authentisch und super süß zu Mackenzie, was mir richtig gut gefallen hat. Wir sehen dort auch die Protagonistinnen der ersten beiden Bände wieder und lernen sie ganz neu kennen. Die Geschichte die wir im dritten Band erleben dürfen war ganz anders, einfühlsamer und mit mehr Gefühl. Ich mochte es sehr gerne immer weiter und tiefer in die Geschichte einzutauchen, denn die Autorin erschuf hier etwas, was mich total angezogen hat und das mir unsagbar gut gefallen hat. Für mich war die Story sehr bewegend, einfühlsam und tiefgründig. Maren Vivien Haase erschuf eine Story, die einfach unglaublich gefühlvoll und trotzdem spannend zugleich war, was mir sehr gefallen hat. Auch die Storyline in diesem Band war wieder klar, deutlich und aussagekräftig. Ich war stets an die Geschichte und deren Storyline gefesselt. Auch handlungstechnisch lieferte die Autorin wieder etwas vollkommen rundes und starkes ab. Sofort war ich in der Handlung drin und konnte diese in vollen Zügen genießen, was mir wieder sehr gut gefallen hat. Auch war der Aufbau der Handlung völlig locker und ich musste nicht all zu viel nachdenken und konnte sie deshalb richtig genießen. Der Handlungsstrang in diesem Band war ebenfalls wieder klar, deutlich und transparent gehalten, was zur Folge hatte, dass er sich geschickt an die Handlung legt und somit ein rundes und wunderbares Gesamtwerk ergeben hat, welches vollkommen überzeugte. MEIN FAZIT: Auch der dritte Band der Reihe konnte mich für sich gewinnen. Für mich persönlich, und dies ist nur meine Meinung, war dies der stärkste Band der Reihe. Dies hat den einfachen Grund, dass dieser Band so voller leben ist, so authentisch und klar, dass ich mich richtig habe gehen lassen können. Er war rund und einfach traumhaft schön, dass ich ihn sehr gerne gemocht habe. Deshalb bekommt dieser Band eine absolute und bedingungslose Leseempfehlung und volle Punktzahl!

ein schwacher Abschluss

Von: Sparkles & her books Datum: 10. March 2022

„Ich wollte in seinen Augen, die sich mit jeder Millisekunde weiter verdunkelten wie der Ozean bei einem Sturm, versinken und nicht mehr daraus auftauchen.“ (Mackenzie in Fly into my soul) Worum geht’s? Für die Kooperation mit einer Sportmarke wird die erfolgreiche Tänzerin und Influencerin Mackenzie nach New York geschickt. Den Content für ihre Videos soll sie ausgerechnet im Move District einstudieren – ihrem ehemaligen Tanzstudio, das sie seit einem Eklat nicht mehr betreten hat. Auch ihre alte Clique ist wenig begeistert über das Wiedersehen und gibt Mackenzie keine Chance, ihre Sicht auf die damaligen Vorfälle zu schildern. Nur Brody, der ihr als Videograf für den Job zur Seite gestellt wird, weiß zum Glück von nichts. Denn Mackenzie mag den zurückhaltenden und kreativen Brody auf Anhieb. Allerdings gefällt Mackenzies Management gar nicht, dass die beiden miteinander anbandeln … Fly into my soul ist Band 3 der Move District-Reihe. Die Geschichte ist in sich geschlossen, die Charaktere der Vorbände kommen jedoch vor, weshalb es zu Spoilern kommen kann. Schreibstil und inhaltliche Hinweise Die Geschichte wird ausschließlich durch Mackenzie in der Ich-Perspektive. Die Geschichte verläuft linear. Der Schreibstil ist locker, angenehm lesbar und kann einen mitreißen. Meine Meinung Nachdem mich schon Dance into my world als Auftakt schwer und Step into my so gar nicht begeistern konnte, war ich sehr zwiegespalten, ob ich Band 3 überhaupt noch lesen möchte. Am Ende war es ehrlich gesagt die Influencer-Thematik, die mich so sehr gereizt hat, dass ich dem Buch eine Chance geben wollte. Entsprechend muss ich wahrscheinlich schon vorab feststellen, dass das Buch schon mit etwas Vorurteilen auf meinem Lesestapel gelandet ist. Leider haben die sich aber im Großen und Ganzen auch schon wieder bestätigt. Die Geschichte beginnt mit Mackenzies Rückkehr nach New York. Sie ist on LA gewesen und hat dort als Influencerin eine gewisse Bekanntheit aufgebaut, macht Kooperationen und ist sehr aktiv. Ihre Liebe zum Tanzen ist dabei immer mehr in den Hintergrund geraten, aber sie hat das gemacht, was ihr Management ihr vorschreibt. Nun kommt sie nach New York, um eine Werbekampagne zu drehen. Ausgerechnet New York, wo sie früher gelebt hat, wo sie im Move District ein- und ausgegangen ist und auch etwas mit Austin, dem Protagonisten aus Band 1, hatte. Die Vorgeschichte von Austin, Dax und Mackenzie war ja zwischendurch schon immer mal Thema und entsprechend gespannt war ich natürlich, wie es ich nun entwickelt, wenn Mackenzie zurückkehrt. Tatsächlich ist es so, dass die Autorin sich für einen sehr entspannten, positiven Weg entschieden hat und so Mackenzie sehr schnell Anschluss an die beliebte Clique findet, die entsprechend viel auch in diesem Buch Präsenz zeigt. Natürlich geht es auch wieder regelmäßig ins Move District, wo Mackenzie nach und nach ihre Liebe zum Tanzen wiederentdeckt und leider auch die ein oder andere Erkenntnisse über ihr Influencer-Dasein gewinnen muss. Eine zentrale Thematik in diesem Buch spielt natürlich wieder das Tanzen. Hier muss ich einfach wieder festhalten, dass die Autorin die Gefühle und die Energie auch für Nicht-Tänzer sehr gut einfangen kann. Es wirkt alles sehr lebhaft und es hat mir Freude bereitet, über die Classes zu lesen. Dieses Mal empfand ich das Tanzen aber doch etwas untergeordneter als in den Bänden zuvor. Im Fokus steht einfach das Influencer-Dasein von Mackenzie und die Schattenseiten hiervon. Bereits von Anfang an merkt man, dass Mackenzie nicht so wirklich glücklich ist. Der Druck, der von ihrem Management auf ihr lastet, die Erwartungen der Werbekunden, das Aufrechterhalten des perfekten Images nach außen – all das ist hier eingeführt. Es war das, weswegen mich das Buch so sehr gereizt hat. Aber leider muss ich sagen, dass die Autorin hier für mich nicht wirklich abliefern konnte. Es wirkt alles sehr gestellt, teilweise bewusst überzogen (so gerät Mackenzie in Streit mit ihrer Managerin über ein gepostetes Pizzafoto) und gleichzeitig irgendwie wahnsinnig platt. Immer mal wieder äußert Mackenzie ihre Bedenken, gleichzeitig setzt sie ihre Karriere unbeirrt fort, lässt sich wieder etwas Neues diktieren und wirkt auf mich einfach wahnsinnig inkonsequent. Leider verläuft sich die Thematik zwischendurch auch immer mal wieder, denn wirklich ein großes Problem an dem Buch – wie auch bei den Vorgängern – sind die Längen. Generell war es zu wenig Handlung für zu viele Seiten oder zu viele Seiten für den angedachten Inhalt. Zwischendurch gab es immer wieder Phasen, wo ich mich zum Weiterlesen echt zwingen musste, weil mich das Bisherige nicht so gepackt hat. Die Autorin verliert sich oftmals in ausschweifenden Ausführungen von Nebensächlichkeiten, die oftmals zwar nett sind, aber gleichzeitig eben auch einen gewissen Langeweile-Aspekt aufkommen lassen. Ähnliche Probleme hatte ich leider auch mit der Liebesgeschichte. Brody und Mackenzie lernen sich am Set von einem Werbedreh kennen. Brody ist sofort gegen Mackenzie, lässt sie das auch mehr als deutlich spüren und sie ist hiervon merklich überfordert. Das Problem, was ich dabei hatte? Man versteht nicht, wieso. Nicht nur, dass natürlich anfangs eine Erklärung fehlt (auch durch Brodys fehlende Perspektive), selbst später, wenn Brody seine Bedenken erklärt, war es für mich ehrlich gesagt nicht nachvollziehbar. Dann, recht plötzlich, ändert Brody seine Meinung, ist total lieb, verständnisvoll und sympathisch, nur um dann später plötzlich wieder einen Bruch in der Persönlichkeit zu haben und Mackenzie von sich zu stoßen. Es war für mich leider nicht wirklich greifbar und auch Mackenzies Gefühle Brody gegenüber haben sich mich nicht wirklich erschlossen. Es ist eine sehr holprige, plötzliche Entwicklung. Als es dann zum erwartungsgemäßen Knall in der Geschichte kommt, hat mich das dadurch gar nicht so sehr gestört, weil ich keine wirkliche Bindung zu den Charakteren hatte. Die meiste Energie steckt wie immer im letzten Teil des Buches. Hier wird alles aufgefahren, was geht. Stress, Intrigen, nervige Menschen, dramatische Entscheidungen – so vieles davon hätte so gut sein können, aber vieles wirkt einfach sehr gehetzt und plötzlich. Ich hätte mir gewünscht, dass man dem Ganzen mehr Raum gibt, vor allem auch was Mackenzies Influencer-Karriere angeht. Das Drama zwischen Brody und Mackenzie war leider mal wieder vermeidbar, was vor allem aber daran lag, dass Brodys Probleme nur bedingt greifbar waren für mich. Entsprechend war ich dann doch froh, als das Buch endlich zu Ende war, nachdem ich fast zwei Wochen daran gelesen habe, weil ich das Gefühl hatte, nicht vorwärts zu kommen. Mein Fazit Fly into my soul war ein nettes Finale der Buchreihe, die in meinen Augen viel mehr hätte sein können, aber mit dem angenehmen Wohlfühlfaktor immerhin einigermaßen Lesefreude bereitet. Leider hat das Buch Längen, es fehlte mir an Tiefe und Greifbarkeit und man hätte einfach so viel mehr aus der Influencer-Thematik machen können. [Diese Rezension basiert auf einem vom Verlag oder vom Autor überlassenen Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde hiervon nicht beeinflusst.]

Ein grandioses Finale

Von: Booksandmore18 Datum: 10. March 2022

Der dritte Band der Move District Reihe konnte mich genau wie die Vorgänger wieder begeistern. Ich war skeptisch gegenüber Mackenzie im Vorfeld, was sie aber sofort ins Gegenteil kehren konnte. Auch die Clique rund um die verschiedenen Tänzer und Tänzerinnen des Move Districts war wundervoll und so genial zu erleben. Ein spannendes Werk, an dem ich nicht viel kritisieren kann und eine Reihe, die insgesamt zu meinen New Adult Highlights zählt. Die Move District Reihe geht hier in die nächste Runde und damit auch eine weitere Geschichte mit den Tänzern und Tänzerinnen unserer geliebten Tanzschule. Mittlerweile kennt man die Protagonisten und auch deren Freundeskreis sehr gut, weshalb auch Mackenzie und Brody keine unbekannten Gesichter waren. Während man von Brody ein eher positives Bild hatte, hörte ich bisher von Mackenzie das Gegenteil. Ich hatte im Vorhinein Sorge, dass sie dieses negative Bild nicht umkehren könnte. Dies war aber total unbegründet, da sie eine wahnsinnig sympathische Protagonistin war, die mit ihrer Vergangenheit gut abschliessen konnte. Ich mochte sie sehr gerne und muss sagen, dass sie fast zu meiner liebsten Protagonistin geworden ist. Mackenzie war sehr schlagfertig und hat eine tolle Entwicklung durchgemacht. Dieser Findungsprozess war sehr wichtig und zentral. Was ich leider kritisieren muss, ist der Klappentext, der meiner Meinung nach sehr irreführend ist. Deshalb nehme ich hier jetzt vorweg, dass zum Beispiel die ganze Move District Crew Mackenzie nicht negativ eingestellt war, sondern ganz im Gegenteil sie total herzlich aufgenommen hat. Ich verstehe einfach nicht, warum man diese falsche Information in den Klappentext geschrieben hat, denn für mich verspricht dies nur ganz falsche Tatsachen. Ebenfalls stimmt eine Information in Bezug auf Brody nicht so ganz und ist eher irreführend. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden war eher sachte und ruhig und hat sich sehr viel Zeit gelassen. Dies fand ich aber sehr passend, weil sich die beiden zuerst kennenlernen mussten und gerade Brody seine unzähligen Vorurteile ablegen musste, um Mackenzie überhaupt eine Chance zu geben. Danach fand ich es aber sehr schön und trotz etwas Drama haben die beiden keine Sympathiepunkte verloren. Das Thema neben dem Tanzen war Mackenzies Social Media Karriere. Das fand ich ebenfalls ein spannender Punkt, der meiner Meinung nach auch gut aufgelöst wurde. Es gab einige typische Merkmale und eine Wendung am Ende, die man vorhersehen konnte, doch anders als die Auflösung in Band eins hat mich diese überzeugt. Es war durchaus logisch und auch nicht viel zu einfach gemacht. Insgesamt hat das Thema Management und Selbstfindung auch in der Öffentlichkeit grosse Spannung in die Geschichte gebracht. Es war auch enorm wichtig für Mackenzies Entwicklung, die eng damit verbunden war. Insgesamt hatte Fly into my soul so viele Stärken, dass ich das Buch einfach nur lieben kann. Es war aber von der Spannung her etwas schwächer als Band eins, weshalb ich dem Buch „nur“ 5 Sterne aber nicht den Titel Highlight verleihen würde. Fly into my soul überzeugt dennoch besonders mit Schreibstil, Emotionen und dem bunten Haufen an tollen Charakteren.

Der perfekte Abschluss.

Von: Mara Datum: 05. March 2022

„Fly into my Soul“ von Maren Vivien Haase aus dem Blanvalet Verlag, wurde am 17.Januar.2022 veröffentlicht.  Es ist der 3. und finale Band der Move District-Reihe. In der Geschichte geht es um Mackenzie und Brody.  Wie auch schon bei den zwei Büchern zuvor wird auch dieser Teil nur aus einer Perspektive, der von Mackenzie erzählt. Es ist wieder so ein wunderschönes Cover - Es gefällt mir von allen am besten! Es glitzert so wunderschön und sieht im Bücherregal, neben dem 1. und 2. Band, traumhaft aus! Mackenzie und Brody könnten auf den ersten Blick nicht unterschiedlicher sein. Sie liebt und lebt für das Tanzen. Sie genießt es sichtlich im Mittelpunkt zu stehen, ohne abgehoben zu wirken. Sie ist ehrgeizig, und sie kämpft für ihre Träume. Brody hingegen ist eher der stille Kameramann. Er wirkt zurückgezogen und ist dennoch ein lustiger Charakter - auch wenn er sie ein wenig vorverurteilt. Und doch harmonieren sie so schön zusammen. Sie kämpfen beide mit ihren eigenen Problemen, bei denen ich jedes Mal aufs Neue mitgelitten habe. Dennoch ist ihre Entwicklung und die Art, wie sie die Probleme lösen, einfach klasse! Wir treffen im Move District auch wieder auf Protagonistin aus dem 1. und 2. Band. Das Setting in New York, dieser Flair, diese Clique, dieser Zusammenhalt. Es ist alles so toll beschrieben und wirkt so harmonisch. Ich habe die ganze Truppe in mein Herz geschlossen und werden sie sehr vermissen. Den Schreibstil der Autorin Maren Vivien Haase ist, trotz Wortwiederholungen, sehr flüssig und bildhaft. Sie schafft es immer wieder, dass ich mich unglaublich schnell in der Story verliere. Für mich ist es der perfekte Abschluss einer wundervollen Reihe! -Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar erhalten. Dies beeinflusst meine Meinung in keiner Weise.-

Mein Lieblingsband der Reihe

Von: carinas_bookish_world Datum: 03. March 2022

Lange Zeit habe ich “Fly into my soul vor mir hergeschoben, weil ich es nicht wahrhaben wollte, dass mit diesem Buch eine wundervolle Reihe zu Ende geht. Ich habe mich bereits im ersten Band in Marens Schreibstil verliebt und kann immernoch nicht glauben, dass dies ihre Debüt-Reihe ist. Ich finde es so toll zu sehen, wie sich jemand seinen Traum ermöglicht und dass ich die Bücher auch dann noch so sehr liebe, ist für mich einfach ein Pluspunkt. Ich finde es faszinierend, wie ausgereift Marens Schreibstil ist und man ihm gar nicht anmerkt, dass der erste Band der Reihe ihr erstes veröffentlichtes Buch ist. Genau aus diesem Grund möchte ich die Reihe auch so ungerne verlassen, aber ich habe ja schon bei Maren gesehen, dass sie Ende diesen Jahres den ersten Band einer neuen Dilogie herausbringen wird, weshalb mir der Abschied zwar schwer fällt, ich aber trotzdem einen Hoffnungsschimmer habe. Die Handlung hat mir so gut gefallen. Da wir in den ersten beiden Bänden bereits die Tanzschule sehr gut kennengelernt haben, fand ich es hier noch einmal super zu sehen, wie das Leben eines Influencers aussieht und die Verbindung zum Tanzen hat das ganze sehr besonders gemacht. Ich habe die Geschichte geliebt, muss allerdings sagen, dass der Klappentext überhaupt nicht dazu passt. Ich lese mir fast nie Klappentexte durch, wurde aber von einer Freundin darauf aufmerksam gemacht und ich konnte ihr nur zustimmen. Das, was im Klappentext angeteasert wurde, war im Buch total anders dargestellt. Ich mochte die Version im Buch allerdings auch viel lieber. Auf Mackenzie habe ich mich schon sehr lange gefreut. Sie war im ersten Band nicht sofort meine Traumbesetzung für die Protagonistin aus Band drei, aber ich habe sie im Verlauf der beiden ersten Bände immer mehr in mein Herz geschlossen und habe mich dann schlussendlich super auf ihre Geschichte gefreut. Mackenzie ist so eine starke junge Frau, die den Weg zu sich selbst und ihren Hobbys erst wiederfinden muss. Dafür hat sie genügend Hilfe durch ihre Freunde, was ich super schön fand. Ihr Management hat ihr ihr Leben nicht leicht gemacht und ich war richtig stolz auf sie, dass sie am Ende für sich eingestanden ist und sich das zurückgeholt hat, was ihr gut tut. Brody war mir am Anfang etwas suspekt, da ich seine Abneigung und sein Unverständnis gegenüber einer Sache nicht nachvollziehen konnte. Da ich ihn noch nicht so gut kannte, war es schwer für mich seine Beweggründe zu verstehene. Dagegen fand ich es super schön, ihn im Verlauf des Buches immer besser kennenzulernen, ihn in mein Herz zu schließen und ihn und Mackenzie zu shippen. Die beiden sind einfach das süßeste Pärchen, was auf dieser Welt existiert und ich muss hier einfach einmal sagen: Der dritte Band ist mit Abstand mein liebster Band der Reihe, auch wenn ich die anderen beiden auch super gerne mochte. Maren hat es geschafft, die anderen Charaktere noch öfter mit einzubinden, ohne dass es gestellt oder erzwungen rüber kam. Ich fand es toll, noch einmal alle wiederzutreffen und sie zusammen zu erleben. Ich hätte sie am liebsten gar nicht gehen lassen. Mit “Fly into my soul” ist Maren Vivien Haase der perfekte Abschluss für ihre Move District Reihe gelungen und ich freue mich schon jetzt auf Nachschub von ihr. Das buch bekommt von mir verdiente 5 Sterne.

Ein fesselnder New Adult Roman

Von: Corinna von Corinnas World of Books Datum: 02. March 2022

Auch der letzte Band „Fly into my Soul: Roman (Move District, Band 3)“ hat mich wieder in die wunderschöne Kulisse von New York gezogen. Mackenzie ist eine erfolgreiche Tänzerin und seit einem Vorfall hat sie das Tanzstudio nicht mehr betreten. Nur Brody scheint von ihrer Vergangenheit mit dem Studio nichts zu wissen… Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird am meisten aus der Perspektive von Mackenzie erzählt. Der Leser kann sie so noch näher kennenlernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Die Nebenfiguren sind ebenso authentisch und gestalten die Geschichte mit. Die Geschichte hat für mich den perfekten Abschluss der Reihe geschaffen und ich konnte mich kaum davon lösen. Brody und Mackenzie könnten auf den ersten Blick nicht unterschiedlicher sein. Doch das Schicksal bringt beide aneinander näher. Ihr Management scheint dem Ganzen weniger angetan. Werden beiden dennoch eine Chance bekommen ?  Ein Roman zum Mitfiebern, bei dem man nicht aufhören will. Ich freue mich auf ihre Bücher aus der Feder der Autorin und was sie für uns als Nächstes bereithält. Das Cover ist wunderschön und ich finde, es passt perfekt zum Buch. FAZIT : Ein wunderschöner Abschluss, den die Autorin hier geschaffen hat.

Zwischendurchlektüre

Von: Sara_bib.li.o.phile_ Datum: 01. March 2022

✨𝔽𝕝𝕪 𝕀𝕟𝕥𝕠 𝕞𝕪 𝕊𝕠𝕦𝕝✨ Werbung Rezensionsexemplar 🆉🆄🆁 🅶🅴🆂🅲🅷🅸🅲🅷🆃🅴 Für die Kooperation mit einer Sportmarke wird die erfolgreiche Tänzerin und Influencerin Mackenzie nach New York geschickt. Den Content für ihre Videos soll sie ausgerechnet im Move District einstudieren – ihrem ehemaligen Tanzstudio, das sie seit einem Eklat nicht mehr betreten hat. Auch ihre alte Clique ist wenig begeistert über das Wiedersehen und gibt Mackenzie keine Chance, ihre Sicht auf die damaligen Vorfälle zu schildern. Nur Brody, der ihr als Videograf für den Job zur Seite gestellt wird, weiß zum Glück von nichts. Denn Mackenzie mag den zurückhaltenden und kreativen Brody auf Anhieb. Allerdings gefällt Mackenzies Management gar nicht, dass die beiden miteinander anbandeln … 🅼🅴🅸🅽🅴 🅼🅴🅸🅽🆄🅽🅶 Ich hab mich sehr auf Band 3 gefreut , Mackenzie und Brody kennt man schon etwas von den ersten beiden Teilen, beide kenne sich aber vorher noch nicht. Das erste zusammentreffen fand ich sehr interessant, Brody verurteilt Mackenzie anhand ihres "Berufs" als Influencerin sehr stark, und das sorgt am Anfang für ein paar Konflikte. Brody ist am Anfang eher zurückhaltend und ich konnte ihn nicht gut einschätzen. Mackenzie hingegen war mir oft zu "perfekt" dargestellt. Das Hauptthema der Reihe das Tanzen wurde am Anfang noch mit eingebaut. Mit der Zeit ging es aber immer mehr um Instagram und Influencer und das fand ich sehr schade. Insgesamt war auch die ganze Geschichte für mich zu vorhersehbar und das Drama am Schluss fand ich dann auch unpassend. Mir fehlt es an meisten an Tiefgang und Emotionen. Der Schreibstil war aber wieder gut und auch wenn ich es schön fand wieder nach New York und in die Tanzschule zurück zu kehren und alle Charaktere wieder zu treffen konnte mich Band 3 nicht mehr überzeugen. 🅵🅰🆉🅸🆃 Eine leichte Geschichte für zwischendurch, die sich dank des guten Schreibstil sehr leicht lesen lässt. Mir fehlte es aber an Tiefgang und Emotionen. 🅱🅴🆆🅴🆁🆃🆄🅽🅶 Zwischendurchlektüre

Bye Move District Crew

Von: thebooksophia Datum: 28. February 2022

Goodbye Move District Crew… „Manchmal triffst du im Leben auf Menschen, die dich dazu treiben, über dich hinauszuwachsen und Seiten an dir hervorbringen, von denen du dachtest, dass es sie schon lange nicht mehr gibt.“ Nun habe ich auch den letzten Teil der Reihe beendet, und möchte am liebsten direkt wieder zurück nach New York. Doch wie sagt man so schön, man sollte aufhören, wenn es am schönsten ist. Ich habe die Reihe wirklich sehr geliebt, muss aber gestehen, dass ich am Anfang sehr skeptisch gegenüber Mackenzie war. Für mich gehörte sie einfach nie so richtig mit dazu. Nach den ersten Kapiteln hat es sich aber schlagartig geändert! 🙈 Die Geschichte von Mackenzie und Brody war für mich sehr emotional und hat mir richtig gut gefallen, da man die beiden Charaktere in den anderen Büchern eher nur hin und wieder am Rand mitbekommen hat. Jetzt haben sie aber ihre eigene Geschichte bekommen, die es mehr als verdient hat, erzählt und gelesen zu werden.

Ein Buch über die Liebe zum Tanzen, Freundschaften, zweite Chancen und den Mut man selbst zu sein.

Von: Lenas.Zeilenwelt Datum: 27. February 2022

„Manchmal triffst du im Leben auf Menschen, die dich dazu treiben, über dich hinauszuwachsen, und Seiten an dir hervorbringen, von denen du dachtest, dass es sie schon lange nicht mehr gibt.“ Mackenzie kehrt für einen Werbedreh nach New York zurück. Sie soll ausgerechnet an ihrer alten Tanzschule, dem Move District, trainieren. Als sie ihre alte Clique wieder trifft und den ruhigen Kameramann Brody kennenlernt, merkt sie, dass sie in LA nicht mehr sie selbst war. In den ersten beiden Bänden der Reihe hört man schon viel von Mackenzie, lernt sie aber nicht persönlich kennen. So habe ich mir ein völlig falsches Bild von ihr gemacht. Ich habe sie mir eingebildet und zickig vorgestellt. Sie ist aber liebenswert, manchmal unsicher und eine fantastische Tänzerin. Das zeigt wieder einmal, dass man anderen Menschen nur vor und nicht das in den Kopf schaut. Oft nicht weiß, was in ihnen wirklich vorgeht. Da die Geschichte nur aus einer Sicht erzählt wird, weiß man bei Brody oft nicht, was er denkt. Es ist total schön, zusammen mit Mackenzie hinter seine Fassade zu schauen und ihn besser kennenzulernen. Besonders gut finde ich, dass er sich entschuldigt, wenn er einen Fehler gemacht hat und dann von sich aus auf sie zugeht. Im Buch gibt es einige inspirierende Stellen, die Mut geben, man selbst zu sein und sich nicht für andere zu verbiegen. Ich mag es, wie in der Clique alle füreinander da sind und sich gegenseitig unterstützen. Ein wunderschöner Abschluss für die Reihe! Ich werde die Clique und das Move District sehr vermissen. Es ist toll, wie sehr das Buch motiviert, selbst (wieder) mit dem Tanzen anzufangen. Ein Buch über die Liebe zum Tanzen, Freundschaften, zweite Chancen und den Mut man selbst zu sein. 4.5 von 5 Sternen

Toller Abschluss

Von: Blumiges Bücherparadies Datum: 26. February 2022

Nun heißt es Abschied nehmen von der Move District Clique. Auch durch die Seiten von "Fly into my soul" bin ich mal wieder geflogen und ich liebe einfach den Schreibstil von Maren so sehr. Es hat unheimlich viel Spaß gemacht nun Mackenzie kennenzulernen und ich finde es echt toll, was für eine gute Freundin Adaline Mackenzie all die Jahre gegenüber ist und auch diejenige ist, die Mackenzie in die Clique wieder integriert. Einer der Themen in dem Buch ist, dass der erste Eindruck und auch Vorurteile täuschen können und man dadurch schnell jemanden in eine Schublade steckt, die falsch sein kann. Mit Brody und Mackenzie wurden tolle Charaktere mit unterschiedlichen Charaktereigenschaften geschaffen, die sich gegensätzlich sind und man kann dadurch einiges von ihnen beiden lernen. Es werden einfach tolle Werte vermittelt in dem Buch. Beispielsweise auch die Probleme von Mackenzie, die sie mit ihrer Berühmtheit hat. Als Tänzerin im Standard- und Lateintanz habe ich mich ziemlich über die Szene von Adalines Tango. Mit anderen Worten, auch dieses Buch habe ich sehr geliebt und ich kann einfach die komplette Move District Reihe klar empfehlen und freue mich schon auf die kommenden Bücher von Maren.

Brody & Mackenzie - Wir retten uns gegenseitig

Von: marheiaa.booklover Datum: 26. February 2022

- Wo ich selbst sein könnte und mich Menschen genau dafür liebten- Das will Mackenzie erreichen. Sie kehrt zurück nach New York, mit Sorgen das ihre ehemaligen Freude sie nicht mehr sehen wollen & dann lernt sie, das sie genau hier richtig ist. Fly into my Soul, ist der finale Band der Move Distrikt - Trilogie. @marenvivienhaase überzeugt mit ihrem bildhafte Schreibstil, der es genau auf den Punkt bringt. Ohne große Umschweife schenkt sie ihren Protagonisten genau die Worte die sie brauchen um direkt ins Herz zu gehen. Brody war mein kleines Highlight in diesem Buch. Seit dem ersten Mal, als ich ihn gelesen habe, hab ich mich gefreut mehr über den Videograf zuerfahren. Ich bin nicht enttäuscht worden. Mackenzie und Brody, stürzen sich unfreiwillig in ihre Beziehung und verstehen erst nicht warum es so ist. Doch die Vergangenheit hat schwere Steine hinterlassen die kaum zu tragen sind. Müssen akzeptieren und verstanden werden, dass fällt beiden nicht leicht. Großes Highlight, ist einfach die Clique die hier entstanden ist. Die liebevoll, rücksichtsvoll, erhlich und mit ganz viel Lachen ihre Tage meistern und man weiß, man kann auf jeden bauen! Danke @marenvivienhaase das du mir in New York die Möglichkeit gibst, mit tollen Menschen Pizza zufuttern! 4/5⭐ für die ganze Reihe!

Auch Band 3 hat mich gut unterhalten!

Von: Sabrina Datum: 23. February 2022

Findet ihr auch, dass Autor*innen gute Arbeit geleistet haben, wenn man beabsichtigt „doofe Charaktere“ nicht mag? Jede*r Game of Thrones-Fan kennt es. Man hasst Joffrey einfach & genau DAS wollte der Autor erreichen – oder nicht? Maren hat das auch in diesem Buch geschafft. Lest dafür einfach weiter, ihr werdet wissen, was ich meine. Brody mochte ich zuerst nicht. Obwohl er nie viel gesagt hat, war das was er gesagt hat, meist fies & zickig. Doch nach der Zeit taute er immer mehr auf & man hat gemerkt, dass er bloß ein vorsichtiger Mann ist, der Zeit braucht, um Gefühle zu zeigen. Außerdem können wir von Brody lernen, dass Vorurteile nicht gut sind. Somit ein sehr gut ausgearbeiteter Charakter, wie ich finde. Toll gemacht! 👏 Das Thema „Social Media“ hat mich beim Lesen sehr gefesselt, denn dieses wurde unglaublich real dargestellt, & zwar dahingehend, dass auf Instagram kaum etwas der Realität entspricht. Wo wir auch schon bei Tracy wären… ciao. Niemand sollte so mit Menschen umgehen - du bist doof, Tracy! Am liebsten wäre ich ins Buch gekrochen, um Tracy zu fragen, was eigentlich genau ihr Problem ist?! Somit: SEHR GUT ausgearbeiteter Charakter!👍 Mackenzie war mir leider bis zum Schluss nicht so sympathisch wie Jade & Olivia es in den Vorgängerbänden waren. Ich weiß leider nicht, warum ich mit ihr nicht ganz warm wurde ... 😶 Mit ihrem lockeren Schreibstil hat es die Autorin wieder geschafft, dass ich mich wunderbar in die Ereignisse hineinversetzen konnte. Bereits nach den ersten Seiten war ich wieder mitten im Geschehen, obwohl ich Band 2 bereits vor ca. einem Monat beendet habe. Was mir noch am Schreibstil der Autorin gefällt, sind die „Live-Gedanken“ der Protas, an denen sie uns teilhaben lässt, indem sie eine kursive Schrift verwendet. Musste echt oft schmunzeln! Auch Band 3 hat mich gut unterhalten und ich wollte die Tanz-Clique nicht mehr verlassen! Weil mir aber Band 1 & 2 besser gefallen haben: 3/5 Sternen.

Absolute Lieblingsreihe

Von: _meetmybooks_ Datum: 20. February 2022

Wow... nun ist es offiziell! Die Move District Reihe von Maren Vivien Haase ist meine liebste New Adult-Reihe. Maren hat mit der Tanzschule einen Zufluchtsort erschaffen. Die Bücher sind vereinnahmend, haben Suchtpotenzial, sind humorvoll geschrieben, herzergreifend und man fühlt sich unfassbar wohl. Ich bin schon sehr traurig, dass mit Brody und Mackenzie die Reihe endet, meinetwegen könnte es noch 5 weitere Teile geben. Mackenzie ist so unglaublich süß. Sie ist bodenständig, tiefgründig, liebevoll und nicht klischeehaft, obwohl man oftmals anderes von Influencern erwartet. Brody ist eher schüchtern und wirkte am Anfang kalt, aber er wurde im Laufe der Geschichte zum Good Boy. Mackenzie und Brody passen perfekt zueinander. Sie sind sehr verschieden, aber ergänzen sich perfekt. Es gab so viele knisternde, intensive, wunderschöne Momente zwischen den beiden. Mein Highlight am Buch war aber mal wieder die ganze Clique aus dem Move District. Ich liebe jeden davon so sehr. Ganz viele wundervolle Freundschaften, lange Gespräche und eine Menge Spaß sind immer vorprogrammiert. Die New York Vibes fand ich in Band 3 wieder so gut eingefangen. Es kam mir so vor, als würde ich selbst im Buch leben. Ich habe jetzt definitiv Fernweh. Anfangs war ich skeptisch, was die Influencer-Thematik betrifft, doch sie wurde gut aufgearbeitet. Es wurden sowohl die Vorteile, als auch die Schattenseiten von Social Media in den Fokus gerückt, was ich gut fand. Es ist nicht alles Gold was glänzt und kann schnell auch toxisch werden, wie das Buch gezeigt hat. Ich trage so viel Liebe in mir für dieses Buch, für diese Reihe und für Maren als Autorin. Ich freue mich so sehr auf künftige Bücher von ihr. Sie hat es drauf, ich bin totally in love mit ihrem Schreibstil und dem Move District. Habe mich noch nirgendwo in einem Buch wohler gefühlt, als dort!

Dieses Buch war wie eine Reise voller Poesie und Ehrlichkeit, in einer Welt, in der alles gleich scheint!

Von: bluetenzeilen Datum: 19. February 2022

"Ich wollte in seinen Augen, die sich mit jeder Millisekunde weiter verdunkelten wie der Ozean bei einem Sturm, versinken und nicht mehr daraus auftauchen." Inhalt: Mackenzie und Brody: Sie verkörpert alles, was er hasst, und dennoch kann er sich ihrem Feuer nicht entziehen. Für die Kooperation mit einer Sportmarke wird die erfolgreiche Tänzerin und Influencerin Mackenzie nach New York geschickt. Den Content für ihre Videos soll sie ausgerechnet im Move District einstudieren – ihrem ehemaligen Tanzstudio, das sie seit einem Eklat nicht mehr betreten hat. Auch ihre alte Clique ist wenig begeistert über das Wiedersehen und gibt Mackenzie keine Chance, ihre Sicht auf die damaligen Vorfälle zu schildern. Nur Brody, der ihr als Videograf für den Job zur Seite gestellt wird, weiß zum Glück von nichts. Denn Mackenzie mag den zurückhaltenden und kreativen Brody auf Anhieb. Allerdings gefällt Mackenzies Management gar nicht, dass die beiden miteinander anbandeln … Meine Meinung: Wow, wow, wow! Dieses Buch war wie eine Reise voller Poesie und Ehrlichkeit, in einer Welt, in der alles gleich scheint. Das Cover ist wieder einmal ein absoluter Traum. Ich liebe die Farben in Kombination mit den geschwungenen Pinselstrichen sowie der Schrift insgesamt. Ein absoluter Hingucker in meinem Regal! Und besonders sehen die drei Bücher zusammen einfach nur unheimlich schön aus! Aber auch, dass sich die Pinselstriche in den einzelnen Kapiteln noch einmal wiederspiegeln sorgt für eine unheimlich hübsche Innengestaltung. Insgesamt ein Cover, dass mich voll und ganz überzeugen konnte und dessen Stil ich einfach nur liebe. Aber nicht nur das Cover ist ein Traum, sondern auch der Schreibstil. Maren Vivien Haase schreibt locker, voller witziger und humorvoller Dialoge und schafft es doch die Gefühle sowie die Poesie der Geschichte zu beschreiben. Wie auch schon bei den zwei Büchern zuvor wird auch dieser Teil nur aus einer Perspektive, der von Mackenzie erzählt. Dadurch konnte ich mich natürlich noch intensiver in ihre Lebenssituation hineinversetzen und ihre Probleme verstehen. Anderseits gingen natürlich auch ein paar Details rund um Brody verloren. Das fand ich jedoch nicht wirklich schlimm, weil ich als Leser viel eher das Gefühl hatte durch Mackanzies Augen auch Brody kennenlernen zu können. Er war ein zurückgezogener, fast schon schüchterne Charakter, der Mackenzie vielleicht auch zunächst vorverurteilt. Doch umso näher sich die beiden kommen, muss sich Brody eingestehen, dass Mackenzie doch so anders ist, als all die anderen Influencer, welche nur auf Geld aus sind. Er war lustig, hatte Humor und manchmal immer einen lockeren Spruch auf den Lippen. Zudem lebt er förmlich für die Filme, die er eines Tages produzieren möchte. Diese Leidenschaft zum Filmen war zu unglaublich greifbar, weil Brody zeigt, dass kein Traum jemals zu groß sein kann. Andererseits war Mackenzie gefangen in einer Welt in der sie nie wirklich glücklich war. Sie erkennt immer mehr, dass das Tanzen eigentlich ihr Leben ist. Dass sie sich nicht mehr von anderen lenken lassen und mit ihrer Reichweite mehr erreichen möchte. Die Kampagne meistert sie unheimlich professionell, vielleicht aber auch weil Brody an ihrer Seite ist. Darüber hinaus vermittelt sie immer mehr einen gesunden und ausgewogenen Umgang mit ihrem Körper sowie Social Media im Allgemeinen. Aber auch das dringende Gespräch mit ihren Ex-Freunden war unheimlich wichtig für die Handlung. Ich fand es gut, dass sich alle miteinander aussprachen und sie schlussendlich doch wieder zueinander gefunden haben. Die Geschichte von Brody und Mackenzie wirkte unheimlich natürlich und könnte dem echten Leben entsprungen sein. Es gab so viele super süße und bezaubernde Momente zwischen den beiden, sodass ich einfach nur mitfiebern musste. Auch wenn Brody für die wenigen Menschen in seinem Leben alles geben würde, wirkte es so, als wäre Mackenzie jemand ganz besonderes. Ich hatte zudem das Gefühl, als würden sich die beiden wirklich weiter entwickeln, über sich hinaus wachsen und in eine positive, gemeinsame Zukunft blicken. Natürlich stand auch bei diesem Buch erneut das Tanzen sowie das Tanzstudio im Mittelpunkt. Es machte einfach so viel Freude mit Mackenzie zu trainieren, ihren Alltag zu verfolgen und zuzusehen, wie sie sich Stück für Stück in Brody verliebte. Das Setting von New York, das Move District sowie die komplette Clique rund um Dax, Olivia, Jade sowie Austin waren einfach nur grandios. Schon jetzt werde ich alle Charaktere total vermissen, freue mich jedoch sehr auf weiteren Lesestoff der Autorin! Dieser letzte Band hat alles, was eine gute New Adult Geschichte ausmacht! Voller Humor, wichtiger Momente und tollen Charakteren hat die Autorin ein Buch geschrieben, dass ich sicherlich nicht mehr so leicht vergessen werde. Und besonders kann ich euch die Playlist empfehlen, die den kompletten Vibe der Handlung widerspiegelt!

Toller Abschluss für die Reihe

Von: ozeanglanz Datum: 17. February 2022

Instagram: ozeanglanz Fly into my Soul ist der dritte Band der Move District Reihe von der lieben @marenvivienhaase . In diesem Band geht es um die Influencerin Mackenzie und den Kameramann und gleichzeitig Influencer Hasser Brody. Fly into my Soul spielt in New York. Mackenzie, die ursprünglich aus New York kommt aber nach Los Angeles gezogen ist, kehrt wieder nach New York zurück. Dort wird sie auch mit ihrer Vergangenheit konfrontiert. Und gleichzeitig merkt Mackeznie, dass Brody sie nicht mag. Als wäre das nicht schon genug, macht ihr Management noch Stress, mit dem was sie posten darf und was nicht... Meine Meinung: Ich mochte die Geschichte von Mackenzie und Brody sehr gerne. Die beiden sind wirklich sympathisch. Besonders Mackenzie mochte ich besonders gerne. Sie war super authentisch. Im Buch und auch auf Social Media (im Buch). Es war super interessant mal Einblicke in das Leben einer Influencerin zu sehen. Auch die Nebencharaktere hat man hier getroffen. Die fand ich ja bereits im ersten Band toll:)) Der Schreibstil von der lieben Maren hatte mich schon beim ersten Band überzeugt. Deswegen hatte ich mich sehr auf die weiteren Bände gefreut. Der zweite Band muss aber noch bei mir einziehen.🤭 Fazit: must read für alle New Adult Liebhaber:) Werbung/ Rezensionsexemplar

Eintauchen in die Welt der Influencer

Von: caro.aus.dem.norden Datum: 15. February 2022

„𝘞𝘪𝘳 𝘴𝘪𝘯𝘥 𝘦𝘪𝘯𝘦 𝘍𝘢𝘮𝘪𝘭𝘪𝘦, 𝘔𝘢𝘤𝘬𝘦𝘯𝘻𝘪𝘦, 𝘥𝘢 𝘨𝘪𝘣𝘵 𝘦𝘴 𝘯𝘶𝘯 𝘮𝘢𝘭 𝘏𝘰̈𝘩𝘦𝘯 𝘶𝘯𝘥 𝘛𝘪𝘦𝘧𝘦𝘯, 𝘢𝘣𝘦𝘳 𝘥𝘢𝘴 𝘞𝘪𝘤𝘩𝘵𝘪𝘨𝘴𝘵𝘦 𝘪𝘴𝘵, 𝘥𝘢𝘴𝘴 𝘮𝘢𝘯 𝘢𝘮 𝘌𝘯𝘥𝘦 𝘥𝘦𝘴 𝘛𝘢𝘨𝘦𝘴 𝘸𝘪𝘦𝘥𝘦𝘳 𝘻𝘶𝘦𝘪𝘯𝘢𝘯𝘥𝘦𝘳𝘧𝘪𝘯𝘥𝘦𝘵.“ „Fly into my soul“ ist der dritte Band aus der Move-District-Reihe von Maren Vivien Haase aus dem Blanvalet-Verlag. 🅄🄼 🅆🄰🅂 🄶🄴🄷🅃 🄴🅂 Mackenzie kehrt für eine große Kampagne mit einem Sportmodenhersteller zurück nach New York in ihre alte Heimat. Damals ist sie Hals über Kopf geflüchtet und nun muss sie sich ihren ehemaligen Freunden stellen. Wäre das nicht schon genug, muss sie sich auch gegenüber dem Kameramann Brody behauptet, der ihr von Beginn an Mistgefallen entgegenbringt. 🄼🄴🄸🄽🄴 🄼🄴🄸🄽🅄🄽🄶 Das Cover ist durch seine Farben und den goldenen Akzenten ein richtiger Hingucker. Es bringt sich gut in die Reihe in. Der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen und man konnte gut in die Geschichte eintauchen. Es war an den richtigen Stellen humorvoll oder tiefgründig. Die Hauptcharaktere konnten mich leider nicht zu 100% Prozent überzeugen. Brody war zu Beginn an sehr unfair gegenüber Mackenzie und auch, wenn man zum Ende den Grund erfährt, hat er sich einfach nur total unprofessionell verhalten. Ein Wunder, dass Mackenzie ihn überhaupt weiter kennen lernen wollte. Es wirkte dadurch sehr konstruiert. Das Hauptthema „Influencer“ und Instagram war sehr interessant und gut umgesetzt. Es wirkte dahingegen alles sehr authentisch. Zudem war es sehr schön die anderen Charaktere wieder zutreffen. 🄵🄰🅉🄸🅃 In „Fly into my soul“ spielen Instagram und Influencer eine große Rolle. Es ist sehr interessant in diese Welt einzutauchen. Leider hat mit das Zwischenmenschliche zwischen Mackenzie und Brody nicht wirklich zugesagt. Es wirkte mir etwas zu sehr gestellt. Es ist dennoch eine gute Geschichte für Zwischendurch.

Das Highlight dieser Reihe

Von: sounds_of_fantasy Datum: 14. February 2022

Das Cover passt perfekt zu den Vorgängern und ist einfach wunderschön. Zu Beginn möchte ich sagen, dass ich wirklich ein Fan dieser Reihe bin. Ich liebe die Vibes, die Tanzschule und die Clique. Bevor ich dieses Buch gelesen habe, war ich was Mackenzie angeht wirklich etwas skeptisch. Auch wenn wir sie schon irgendwie kennen, hatte ich das Gefühl, sie gehört einfach nicht dazu. Dies hat sich aber schon nach dem ersten Kapitel verändert. Ihre Geschichte hat mich berührt und mitgenommen. Brody mochte ich auch, ich mochte seine Denkweise. Seine skeptische und hinterfragende Art hat mir gefallen, er wirkte authentisch und war sich selber immer treu. Zum Ende hin gibt es noch einmal viel Drama, das hätte ich nicht gebraucht. Aber alles in einem ist Fly into my Soul ein absolutes Wohlfühlbuch. Ich glaube, Teil 3 ist mein persönliches Highlight aus der Reihe gewesen. Brody und Mackenzie haben mein Herz mit jeder Seite ein kleines bisschen mehr erobert und mich am Ende mit einem kleinen Bookhangover zurück gelassen. 😩 Der Schreibstil ist, wie schon in den ersten Teilen, humorvoll und leicht. Ich kann gar nicht glauben, dass diese Reihe jetzt schon beendet ist. Ich möchte mehr, ich möchte mehr Move Destrict und mehr von Maren.😍💯

Fly into my Soul

Von: michellebetweenbooks Datum: 13. February 2022

Mackenzie kehrt nach 3 Jahren wieder zurück nach New York, da sie gemeinsam mit einem Werbepartner Videos für ihren Instagram Account drehen soll. Dabei kehrt sie ins Move Distrikt zurück, ihre alte Tanzschule. Abgesehen davon trifft sie auch wieder auf ihre alte Clique und auch auf Brody, einen Kameramann, der irgendwie eine Abneigung gegen sie hat, obwohl er sie überhaupt nicht kalt lässt… Ich habe dieses Buch als Rezensionsexemplar vom Bloggerportal erhalten, vielen Dank dafür! Das beeinflusst jedoch in keiner Weise meine Meinung! Nachdem ich die ersten beiden Bände der Reihe verschlungen habe, musste natürlich auch der dritte Band her. Die Tanzschule, das Move Distrikt, sind mir mittlerweile so extrem ans Herz gewachsen, sodass ich es mir gar nicht mehr wegdenken könnte. Ich bin so traurig, dass diese Reihe mit diesem Band nun einen Abschluss findet. Mackenzie ist eine Influencerin, die sich ihre Träume erfüllen möchte. Trotz allem kann sie das Tanzen nicht so ausleben wie sie es gerne genießen würde. Sie ist ehrgeizig und unglaublich sympathisch. Ich mochte sie von Anfang an total gerne, da sie auch etwas besonders an sich hat, was mich fasziniert. Ich fand es so interessant, sie auf ihrem Weg begleiten zu können, wie sie für ihre Träume kämpft. Und auch das wir einen guten Einblick hinter die Kulissen des Influencer da seins bekommen. Das wurde detailliert und ausführlich von der Autorin beschrieben. Brody hat absolutes Bookboyfriend Potential. Am Anfang war ich ein wenig skeptisch, da er doch recht kühl und distanziert Mackenzie gegenüber ist. Doch auch er hat sich nach und nach geändert, wodurch man ihn dann direkt ins Herz geschlossen hat. Er ist so ein sympathischer Mann und hat eine erstaunliche Entwicklung durch gemacht. Das fand ich unfassbar gut ihn dabei begleiten zu können. Brody ist ein Mann, der für sein Wort einsteht und würde alles für die Menschen tun, die er liebt. Dafür liebe ich ihn sehr. Außerdem treffen wir auch im dritten Band wieder auf unsere altbekannten Charaktere, die ich sehr vermisst habe. Gerade Olivia mit ihren Sprüchen und ihrer flippen Art hat mir total gefehlt! Aber auch Jade mit ihrem Herz aus Gold hat mir total gefehlt. Und die beiden Jungs dazu ebenfalls! Ich finde es richtig toll, dass Maren den anderen Charakteren auch hiermit Leben in sie haucht. Der Schreibstil von Maren Vivien Haase hat mir auch in diesem Buch wieder sehr gut gefallen. Maren hat so eine lockere und leicht Art zu schreiben, was ich sehr bewundere. Ich finde es sehr schade, dass Maren nicht schon viel früher angefangen hat mit Büchern schreiben. Maren Vivien Haase hat so eine wundervolle und atemberaubende Atmosphäre mit dem Move Distrikt geschaffen. ,,Fly into my Soul‘‘ war ein gelungener Abschluss einer grandiosen Reihe. Maren hat sich mit dieser Buchreihe direkt in mein Herz geschrieben, sodass ich heulen könnte, wenn ich daran denke, dass die Reihe nun zu Ende ist. Ich hoffe sehr, dass Maren Vivien Haase uns noch mit ganz vielen weiteren Büchern bereichern wird, da sie großes Talent hat, was man weiter ausschöpfen sollte. Ich kann euch die Reihe total ans Herz legen, auch wenn ihr das tanzen nicht mögt.

Endlich wieder ins Move-District Studio

Von: Resireads Datum: 11. February 2022

“Fly into my Soul” ist der dritte Band, der Move District Reihe von Maren Vivien Haase. Das Buch ist jedoch auch eigenständig lesbar. Das Cover fügt sich perfekt zu den ersten beiden der Reihe ein. Der größte Unterschied ist die Farbgebung, die diesmal aus einem lila und orange Ton besteht. Der Schreibstil ist, wie bereits in den ersten Bänden, sehr angenehm und flüssig lesbar. Die Geschichte wird in der Ich-Perspektive erzählt und genau wie in Band 1 und 2 wird nur aus der Perspektive der Protagonistin und nicht des Protagonist erzählt. Die Kapitellänge fand ich persönlich sehr angenehm, da kaum ein Kapitel mehr als zwanzig Seiten beträgt. Der Einstieg in die Geschichte ist mir persönlich etwas schwer gefallen, da mir die Protagonistin zu Beginn nicht so sympathisch war. Mackenzie hat zu Beginn des Buches sehr oft von ihrem Management gesprochen, was mir etwas zu repetitiv war. Das hat im weiteren Verlauf der Geschichte sich aber gelegt und es hat Sinn ergeben, warum sie soviel davon gesprochen hat. Brody lernen wir zu Beginn als grummeligen Kameramann kennen, der Mackenzie, und alles wofür sie steht nicht leiden kann. Die anfänglichen Startschwierigkeiten zwischen den Beiden legen sich aber mit der Zeit, nachdem sich die beiden besser kennen lernen. Besonders gut gefallen hat mir die Beschreibung der Tanzszenen, die mir sehr authentisch vorgekommen sind. Außerdem finde ich toll, wie sich die beiden Hauptcharaktere im Laufe des Buches weiterentwickelt haben. Insgesamt hat mir “Fly into my Soul” gut gefallen. Die Geschichte ist perfekt für alle Tanz-fans, New-York Liebhaber*innen, die Lust auf eine Wohlfühlgeschichte mit ein bisschen Drama haben.

Eine echte Empfehlung❤️

Von: zwischen.zeilen.und.blumen Datum: 10. February 2022

𝐑𝐞𝐳𝐞𝐧𝐬𝐢𝐨𝐧 ♥︎𝙼𝚎𝚒𝚗𝚎 𝙼𝚎𝚒𝚗𝚞𝚗𝚐♥︎ Das Buch hat ein wundervolle Atmosphäre, was das Setting, die Leidenschaft und Charaktere zum leben erweckt hat. Der schreibstil ist angenehm und packend, man fliegt nur so durch die Seiten. Mit viel Humor aber auf Tiefgründigkeit hat das Buch eine perfekte Mischung. Es hat sich so ungezwungen angefühlt, kein „da muss jetzt aber sofort Drama kommen“ kein „wie kann ich das ganze richtig spannend machen“ etc. Es war auf einer Weise echt das es sich alles einfach super angenehm angefühlt hat. Die beiden Charaktere sind verschieden aber trotzdem schlagen ihre Herzen im gleichen Takt❤️ Mackenzie ist offen, echt und ein echter Sonnenschein. Brody war ehr leise doch im laufe des Buches ist er aufgetaucht und man konnte ihn viel besser kennenlernen, Loyalität, Authentizität und Ehrlichkeit sind ihm wichtig. Die Unterstützung die sie sich geben um sich gemeinsam zu entwickeln ist einfach nur wunderschön. Er durfte lernen auch mal los zu lassen, sich fallen zu lassen und sie durfte lernen auf ihr Herz zu hören , das zu machen was sie möchte und nicht das was die Welt von ihr erwartet. Auch der generelle Umgang zwischen den beiden war einfach nur Zauberhaft, sich machten Späße, konnten zusammen lachen und wachsen. ♥︎𝙵𝚊𝚣𝚒𝚝♥︎ Maren Vivienne Haase hat einer Geschichte so viel liebe geschenkt das man ihr beim Wachsen und Blühen zuschauen konnte. Weil sich dieses Buch so wundervoll zu lesen war kann ich es euch wirklich nur empfehlen❤️!

Spannendes Thema, aber die Umsetzung hinkt…

Von: bookilicious69 Datum: 09. February 2022

Mit »Fly into my Soul« findet die Move District Reihe von Maren Vivian Haase, nach 3 Bänden, ihren Abschluss. Im Vorfeld habe ich mich sehr auf dieses Buch gefreut, da ich über Mackanzie, aus den anderen Bänden, noch nicht so viel wusste, aber unbedingt wissen wollte was hinter ihrer Geschichte steckt. Vom Klappentext weiß man, dass es bei Ihr um das Thema „Influencerinnen darsein“ geht, welches ich ziemlich spannend finde. Leider wurde ich bei der Umsetzung jedoch etwas enttäuscht. Es werden hauptsächlich die negativen Aspekte davon beleuchtet und viele Klischees bedient. Generell verhalten sich super viele Charaktere im Buch total unprofessionell. Das fängt mit Broody zu Beginn des Buches an, dann Dan, der Mackenzies Reichweite für das Move District (aus)nutzen will und das zwar nett verpackt, aber es waren trotzdem absolute Fremdschäm-Momente, und dann auch Mackenzie selbst… und von Ihrer Managerin Tracy fange ich gar nicht erst an. Auch dass Mackenzies Zurückkommen in die Gruppe Rund um das Move District so smooth verläuft, hat mich etwas verwundert. Da man als Leser*in in Band 1 und 2 doch eigentlich suggeriert bekommen hat, dass die anderen fast alle nicht so gut auf sie zu sprechen sind. 🧐 Ein weiterer Kritikpunkt ist für mich auch z.B. dass das Setting New York quasi kaum noch eine Rolle spielt. 🌇 Ihr merkt: Das Buch war einfach nicht mein Ding. 🙈 War es nun totale Grütze? Definitiv nicht! Es war, wie die anderen Bände auch, toll geschrieben, es gab echt coole Szenen und grundsätzlich finde ich die Gruppe noch immer echt toll, aber für mich gibt es insgesamt leider zu viele Kritikpunkte, um eine Leseempfehlung zu geben.

Ein grandioser Reihenabschluss

Von: eleasspirit Datum: 08. February 2022

Da ich mich durch die ersten beiden Teile der Reihe total im Move District eingelebt habe, war meine Vorfreude auf „Fly into my Soul“ kaum auszuhalten. Vor allem war ich sehr gespannt auf die Protagonistin Mackenzie, da man sie bisher nur durch Erzählungen von anderen Mitgliedern der Clique kannte. Auf den ersten Blick scheint Mackenzie das Klischee der erfolgreichen Influencerin, bei der sich alles um Likes und Follower dreht, zu erfüllen. Von diesem Eindruck ist auch Brody, der Videograf für ihre neue Kooperation, zunächst abgeschreckt. Doch hinter Mackenzies Instagram Profil verbirgt sich viel mehr als Oberflächlichkeit und Materialismus… Die Thematik rund um Social Media hat mir sehr gefallen. Ich fand es sehr interessant, Mackenzies Zwiespalt zwischen ihren eigenen Interessen und den Anforderungen ihres Management zu verfolgen. Ich denke, in unserer heutigen Zeit, in der wir so viel Zeit auf Social Media verbringen, ist es wichtig zu verstehen, dass hinter den populärsten Kanälen Menschen mit Macken und Kanten stecken. Dies konnte „Fly into my Soul“ auf eine lockere Art vermitteln. Mackenzie und Brody waren mein absolutes Lieblingspärchen der Reihe. Sie haben so zuckersüß miteinander harmoniert und ich konnte kaum genug von ihnen bekommen. Umso mehr habe ich unter ihren Konflikten und Uneinigkeiten gelitten. Ich wurde beim Lesen regelrecht sauer darüber, wie Mackenzies Management versucht hat, ihr Liebesleben zu beeinflussen. Im Laufe der Geschichte sind meine Emotionen regelrecht Achterbahn gefahren, doch das heimelige Gefühl, das die Reihe mir vermittelt hat, ist stets geblieben. In meinen Augen wurde die Move District Reihe mit jedem Band besser. Je besser ich die einzelnen Mitglieder der Clique kennengelernt habe, desto mehr habe ich die Bücher ins Herz geschlossen. Aus diesem Grund war ich sehr traurig, die Reihe zu beenden und das Move District zu verlassen… Ich bin mir sicher, dass die Tanzschule mit all ihren Charakteren sehr lange in meiner Erinnerung bleibt. 🤍 „Fly into my Soul“ bekommt von mir 5/5🌟 und ich empfehle die Reihe jedem, der gerne sanfte New Adult Romance liest und sich für das Tanzen interessiert 🥰

Wohlfühlbuch mit prickelnden Gefühlen

Von: Paula Sofie Datum: 03. February 2022

𝐋𝐢𝐞𝐛𝐥𝐢𝐧𝐠𝐬𝐳𝐢𝐭𝐚𝐭 ❞𝐌𝐚𝐧𝐜𝐡𝐦𝐚𝐥 𝐭𝐫𝐢𝐟𝐟𝐬𝐭 𝐝𝐮 𝐢𝐦 𝐋𝐞𝐛𝐞𝐧 𝐚𝐮𝐟 𝐌𝐞𝐧𝐬𝐜𝐡𝐞𝐧, 𝐝𝐢𝐞 𝐝𝐢𝐜𝐡 𝐝𝐚𝐳𝐮 𝐭𝐫𝐞𝐢𝐛𝐞𝐧, ü𝐛𝐞𝐫 𝐝𝐢𝐜𝐡 𝐡𝐢𝐧𝐚𝐮𝐬𝐳𝐮𝐰𝐚𝐜𝐡𝐬𝐞𝐧, 𝐮𝐧𝐝 𝐒𝐞𝐢𝐭𝐞𝐧 𝐚𝐧 𝐝𝐢𝐫 𝐡𝐞𝐫𝐯𝐨𝐫𝐛𝐫𝐢𝐧𝐠𝐞𝐧, 𝐯𝐨𝐧 𝐝𝐞𝐧𝐞𝐧 𝐝𝐮 𝐝𝐚𝐜𝐡𝐭𝐞𝐬𝐭, 𝐝𝐚𝐬𝐬 𝐞𝐬 𝐬𝐢𝐞 𝐬𝐜𝐡𝐨𝐧 𝐥𝐚𝐧𝐠𝐞 𝐧𝐢𝐜𝐡𝐭 𝐦𝐞𝐡𝐫 𝐠𝐢𝐛𝐭.❝ (𝐒.𝟐𝟑𝟓) 𝐑𝐞𝐳𝐞𝐧𝐬𝐢𝐨𝐧 Dieses Buch war wundervoll, und ich brauche mehr davon. Ich werde traurig und zugleich ein wenig wehmütig, wenn ich daran denke, dass meine Zeit in New York im Move District mit Jade, Austin, Olivia, Dax, Mackenzie, Brody, Vincent, Jules, Christopher, Brennan, Adaline und Sienna (scheisse, ich habe bestimmt jemanden vergessen) nun vorbei ist. Auch der dritte Band der Reihe war einfach nur ein Wohlfühlbuch mit einer von Anfang an sympathischen Protagonistin und nicht nur einem wahnsinnigen Setting, sondern auch einer gewissen Spannung. Gerade das aktuelle Thema rund um Influencer, das durch Mackenzie in diesem Band einen Platz einnahm, war spannend mitzuverfolgen und man wollte wissen, was hinter der Fassade steckt. Mackenzie ist eine ganz wunderbare Person und ich bin froh darüber, sie durch Fly into my soul besser kennengelernt zu haben. Auch mit Brody wurde die Geschichte nur noch herzerwärmender. Die Luft zwischen den beiden hat geknistert und ich fand es schön zu sehen, wie sich ihre Beziehung zueinander im Laufe des Bandes nach und nach entwickelt hat. Ich habe gelacht und Pipi in den Augen gehabt, mitgefiebert und mitgetanzt. Ich habe mich von der Tanzleidenschaft der Clique und der Stadt New York in den Bann ziehen lassen und mit dem Buch wunderschöne Stunden des Lesens verbracht. Das Buch ist für mich ein Highlight, da es authentisch ist, ehrlich, humorvoll, tiefgründig und leidenschaftlich. Liest man von Seite zu Seite, so kann man spüren, wie Maren ihre Leidenschaft in ihre Bücher einfließen ließ. Danke Maren, dass du diese tollen Charaktere mit ihren eigenen Geschichten aufs Papier gebracht hast. (Dies ist eine Petition für ein Adaline und ihr eigenes kleines Spin Off, sie brauch auch noch den Deckel für ihren Topf!)

Ein sehr gelungener Abschluss der Reihe🤍

Von: books_with_nele Datum: 02. February 2022

⭐️⭐️⭐️⭐️,5 Was ein gelungener Abschluss der Reihe! Ich hab selten so viel beim Lesen gelacht wie bei diesem Buch!🤍 Mackenzie war so ein verrückter Charakter und nicht nur einmal habe ich mich gefragt, ob sie das jetzt gerade wirklich laut gesagt hat…😂 Generell mochte ich sie gemeinsam mit ihren Freunden super gerne. Es war wahnsinnig unterhaltsam und einfach schön zu lesen! Dadurch hat das Buch viel mehr Tiefe bekommen. Ich hatte zwischenzeitig gar nicht das Gefühl, dass es darum geht, dass Brody und Mackenzie eine Beziehung aufbauen, sondern viel mehr, dass Mackenzie wieder zurück zu sich selbst findet! Und das war wahnsinnig schön zu lesen!🤍 Besonders toll fand ich, dass die Clique, um der es bereits in den ersten beiden Büchern ging, auch hier so wichtig war. Dadurch hatte ich auch beim Lesen das Gefühl, dass es ein Abschluss der ganzen Reihe ist! Man hat die ganze Clique nochmal neu und anders kennengelernt und dadurch hatte ich auch das Gefühl, dass es ein Abschied von allen Charakteren ist und nicht nur von Mackenzie und Brody🤍 Am Ende hat mich aber doch eine Kleinigkeit gestört… Es war super spannend und gleichzeitig sehr schön zu lesen, aber die Reaktion von Brody hat für mich einfach überhaupt nicht zu ihm gepasst.Vielleicht hätte der Brody auf den ersten 150 Seiten so gehandelt, aber nicht der Brody, zu dem er sich entwickelt hat💔 Das einzig gute daran fand ich die Reaktion von Mackenzie auf das Alles. Genau das gleiche habe ich mir nämlich auch gedacht… Ein sehr gelungener Abschluss der Reihe🤍

Wundervoller Abschluss der Reihe!

Von: Sara @bb.booksandbeauty Datum: 02. February 2022

Hach, war das wieder schön. Vom ersten Band an habe ich diese Reihe geliebt, denn sie hat diese Lust wieder zu tanzen richtig in mir entfacht. Außerdem hatte ich beim Lesen der Reihe die ganze Zeit den Drang, auch selbst wieder zu schreiben - das hat mich sehr glücklich gemacht, weil mir das ein wenig verloren gegangen ist. • In diesem Band begleiten wir Mackenzie, die wir bisher nur vom „Hören-Sagen“ kannten. Tatsächlich war ich genau deshalb anfangs etwas skeptisch, aber sie konnte mich sehr schnell für sich gewinnen. Ich habe ihr wirklich gerne über die Schulter geschaut! Brody fand ich gerade in Band 2 echt toll, jedoch hat er mich in diesem Buch anfangs mit seinen Vorurteilen wirklich wütend gemacht. Ich mag es einfach nicht, wenn man grundlos unfreundlich zu jemandem ist. Seine Gründe dafür fand ich okay, aber trotzdem haben sie das für mich nicht so richtig gerechtfertigt. Natürlich hat er sich im Verlaufe der Geschichte gebessert und sein Fehlverhalten eingesehen, und das ist ja das wichtigste. • Die Liebesgeschichte zwischen den beiden mochte ich sehr gerne und sie kam bis zu einer Wendung am Ende auch gut ohne viel Drama aus. Sehr genossen habe ich in diesem Band die Szenen mit der Clique, auch wenn ich zugeben muss, dass ich immer noch nicht alle Namen drauf habe - das sind echt viele 😂 Das Tanzen stand hier sehr im Fokus, was ich unfassbar geliebt habe. Liebe Maren, bitte mehr Geschichten übers Tanzen, ich liebe liebe liebe es! • Das Drama am Ende hat mich zunächst erstmal wütend auf beide Charaktere gemacht. Mackenzie wollte ich nur anschreien: JETZT ZIEH ES DOCH DURCH! Und Brody hätte ich sämtliche Schimpfwörter an den Kopf werfen können. Während Mackenzie sich schnell gefangen hat und ich sie auch ein wenig verstehen konnte, hat es mit Brody ein wenig länger gedauert. Ich fand es aber toll, dass auch Mackenzie (zurecht) wütend auf ihn war und auch überlegt hat, ob sie ihm verzeihen kann, statt ihm hinterherzulaufen, denn die Ursache für den Streit war nun mal auch einfach er. Auch das hat Mackenzie für mich super authentisch und sympathisch gemacht. • Der Schreibstil war wieder super flüssig und angenehm. Es gab wie auch in den Vorgängerbänden manchmal ein paar Dialoge, bei denen ich schmunzeln musste, weil ich bezweifle, dass jemand so redet, aber das fand ich süß und es hat der ganzen Geschichte auch keinen Abbruch getan. • FAZIT: Ein toller Abschlussband, den ich wirklich sehr gerne gelesen habe! Ich schwanke zwischen 4,5 und 5 Sternen, weil ich mich einfach nicht entscheiden kann, ich mir Band 2 noch besser gefallen hat oder nicht, denn ich fand Mackenzies Geschichte echt toll, das hätte ich nicht gedacht. Ich werde auf jeden Fall auch die nächsten Projekte der Autorin im Auge behalten und lesen und kann für diese Wohlfühlreihe nur eine große Empfehlung aussprechen!

Fly into my soul

Von: bibis_books_ Datum: 01. February 2022

Am Anfang war ich etwas skeptisch, als ich den Klappentext gelesen habe und erfahren habe, dass es um Mackenzie und Brody geht. Beide Protagonisten wurden in den beiden Bänden davor angesprochen, hatten aber eine nicht so große Rolle. Ich wurde jedoch komplett von dem Buch überzeugt. Mir hat die Atmosphäre mit dem Tanzen und dann zusätzlich mit Instagram so so gut gefallen. Ich fand es super spannend etwas mehr über Influencer zu erfahren und auch die Message dahinter finde ich einfach nur super. Social Media ist nicht perfekt und man sollte sich nicht nur daran orientieren und mit anderen vergleichen. Anfangs war mir Brody etwas unsympathisch doch sehr schnell konnte auch er mein Herz erobern und ich habe die Szenen mit ihm geliebt. Die Tanz-Szenen mit Mackenzie haben mir auch so gut gefallen und ich fand es super, die Clique wieder zu treffen. Da ich selbst Tänzerin bin, bekomme ich jedes Mal wieder Lust auf das Tanzen, aber ich denke auch wenn man kein Tänzer ist, packt einen sofort die Lust dazu. Die Leidenschaft, die in dem Buch transportiert wird, ist einfach nur fantastisch und jeder sollte so ein Hobby oder Beruf haben, der einen so sehr erfüllt. Der Schreibstil war wieder sehr flüssig zu lesen und man ist nur so über die Seiten geflogen. Abschließend kann ich sagen, dass das Buch ein Wohlfühlbuch ist und es einfach nur Spaß gemacht hat. Begleitet Mackenzie und Brody auf ihrem Weg und lernt dabei eure Träume zu verfolgen. Alles andere zählt nicht, nur ihr selbst!

Fly into my soul

Von: Herzschlag.buecherwelt Datum: 01. February 2022

Handlung Mackenzie kehrt nach 3 Jahren wieder zurück nach New York, zurück ins Move Distrikt, ihre alte Tanzschule. Zusammen mit einem Werbepartner soll sie hier Videos für ihren Influencer Account auf Instagram drehen. Was ihre alte Clique wohl zu ihrer Rückkehr sagt? Und warum hat der süße Kameramann Brody anscheinend eine grundlegende Abneigung gegen sie? Und das obwohl er sie alles andere als kalt lässt. Meine Meinung Der Schreibstil war so schön flüssig und lockerleicht, die Seiten sind nur so an mir vorbei geflogen. Mackenzie habe ich sofort gemocht, sie ist einfach ein sehr positiver und lebensfroher Mensch. Brody war am Anfang sehr mürrisch, aber er konnte sich Mackenzies Ausstrahlung auch nicht lange entziehen. Die Story der beiden war einfach zuckersüße und hat mir super gefallen. Ausserdem finde ich es toll das die Autorin in ihrem Buch auch ein wichtiges Statement setzt: Jeder Körper ist schön, es ist nicht immer alles perfekt und bei Social Media ist vieles fake. Umso besser fand ich es das sich Mackenzie nicht unterkriegen lässt und für sich einsteht. Ich habe es sehr genossen dieses Buch zu lesen. Fazit Absolute Leseempfehlung an alle Fans der ersten beiden Teile und solche die es noch werden.

Leidenschaft, mitreißend, herzerfrischend

Von: JennyG Datum: 31. January 2022

Ich war sehr gespannt auf das Buch, da es der erste Teil der Reihe ist, den ich gelesen habe und ich wurde nicht enttäuscht. Ich kann so viel vorweg nehmen, dass ich mir nach diesem Band auch die anderen beiden kaufen werde. Der Schreibstil ist angenehm und fesselt einen durch die zum Leben erweckte Leidenschaft an das Buch. Brody und Mackenzie sind auf den ersten Blick zwei völlig unterschiedliche Protagonisten, die allerdings auf den zweiten Blick doch viel mehr Gemeinsamkeiten haben als gedacht. An Mackenzie habe ich ihre menschliche Seite und dass sie so auf dem Boden geblieben ist, trotz dessen, dass sie so erfolgreich ist, sehr gemocht. Besonders, dass sie ihrer Familie einen Traum erfüllen möchte, da sie alles für sie zurück gelassen haben, hat mir sehr gefallen. Sie ist ein herzlicher Mensch, der den Leuten etwas zurückgeben möchte und ihre Privilegien nicht als selbstverständlich sieht. In New York taut sie wieder richtig auf und merkt immer mehr, dass sie in L. A. nicht sie selbst gewesen ist. Ihre positive Art und wie glücklich sie beim Tanzen ist haben mich einfach angesteckt. Sie ist eine tolle Protagonistin, die mich in jeder Weise überzeugen konnte. Dass hinter Brodys anfänglich verschlossener und abgeneigter Art gegenüber Mackenzie noch mehr steckt, war mir von Anfang an klar. Je mehr er sich ihr gegenüber geöffnet hat und man seine liebevolle und witzige Seite kennengelernt hat, desto mehr mochte ich ihn. Seine fürsorgliche Umgangsweise und ruhige Art haben ihn nur noch sympathischer gemacht. Brody hat nicht nur Mackenzies Herz höher schlagen lassen, sondern auch meins. Auf ihrem gemeinsamen Weg lernen Brody und Mackenzie dazu. Sie lernt sich nicht durch andere verbiegen zu lassen und das zu tun, was sich für sie richtig anfühlt. Und Brody lernt Menschen nicht in eine Schublade zu stecken, sondern unvoreingenommen gegenüber zu treten. Etwas schade fand ich, dass Brody als es zum Höhepunkt kam Mackenzie nicht zugehört und nur seine eigenen Schlüsse gezogen hat. Dafür hat es mich einfach so gefreut als Mackenzie sich stark gemacht hat und sich gegen ihr Management gestellt hat und für das gekämpft hat, was ihr wirklich am Herzen liegt. An Fly into my Soul habe ich besonders die Leidenschaft geliebt, die das Buch transportiert hat. Nicht nur die Leidenschaft zwischen Mackenzie und Brody, sondern vor allem die zum Tanzen. Genau diese hat mich absolut mitgerissen, sodass ich große Lust bekommen habe wieder selbst mit dem Tanzen anzufangen. Ingesamt ist Fly into my Soul ein tolles Buch mit Höhen und Tiefen, welches mir viele tolle Lesestunden bereitet hat.

Wundervolles Buch

Von: Inseitenverloren Datum: 30. January 2022

Ich habe jetzt tatsächlich Band 3 als erstes gelesen, obwohl ich Band 1 und 2 eigentlich auch schon Zuhause hatte. Ich habe es echt geliebt und werde jetzt ganz bald das Lesen von Band 1 und 2 nachholen. Der Schreibstil ist total schön und flüssig zulesen. Die Protagonisten finde ich alle mega toll und ich wurde auch sehr schnell mit Mackenzie warm. Am besten fand ich die ganze Thematik rund um das Leben eines Influencers thematisiert. Die Vorurteile gegenüber Influencern, aber auch die harte Realität mit den ungesunden Schönheitsidealen und das auch bei Influencern nicht immer alles perfekt ist, fand ich sehr gut umgesetzt und perfekt in die Geschichte integriert. Die Liebesgeschichte von ihr und Brody fand ich mega toll, wobei es mir hier etwas zu schnell ging vom anfänglichen Hass Brodys auf Mackenzie und plötzlich waren sie zusammen. Da hat mir irgendwas zwischen gefehlt , weshalb ich hier einen halben Stern abziehe. Das Setting habe ich total geliebt und die ganzen Beschreibungen von New York und der Tanzschule fand ich einfach perfekt. Bis auf den klitzekleinen Kritikpunkt fand ich die Geschichte echt mega toll und ich freue mich schon Band 1 und 2 bald zu verschlingen. Eine komplette Empfehlung!🥰

Fly into my soul

Von: Mia Datum: 29. January 2022

Rezension zu „Fly into my soul “ Autor*in: Maren Vivien Haase Verlag: blanvalet Altersempfehlung: ab 16 Rezensionsexemplar Inhalt= Die Influencerin Mackenzie reist in ihre Heimatstadt, um eine Werbung mit einer Sportmarke zu drehen. Ausgerechnet in ihrem alten Tanzstudio soll sie trainieren. Sie hat Angst nach all den Jahren ihrer alten Clique wieder über den Weg zu laufen und dann ist da auch noch Brody. Der unsympathische Kameramann. Fazit Ich bin voller Erwartungen in die Geschichte gestürzt. Ich hatte noch keines der vorherigen zwei Teile gelesen und bisher nur positives Feedback zur Reihe gehört. Dadurch war ich natürlich gehyped und gespannt auf das Buch. Das Setting New York City finde ich ziemlich cool. Mackenzie scheint mir nett wenn auch etwas leichtgläubig, sie erinnert mich an diese typische Film-/oder Buchfigur, die immer wieder betonen möchte, dass sie auch noch ein anderes Leben hat, … Besonders wie oft sie es betont, stört mich etwas. Das erscheint mir sehr klischeehaft. Die Liebesgeschichte nimmt nur langsam Fahrt auf. Die tänzerischen Aspekte fand ich gut eingebracht, ich habe auch noch einiges neues gelernt. Mackenzies Vergangenheit, die ihm Klappentext laut angekündigten wurde, hat mich enttäuscht. Weder ist wer böse auf sie noch die Geschichte tiefer in die Vergangenheit rein. Ich weiß nicht, ob ich dazu auch so stehen würde, wenn ich die ersten beiden Teile gelesen hätte. Dafür fand ich den Schreibstil schön und bin gut durchgekommen. Ob ich die ersten beiden Teile lesen werde, weiß ich noch nicht.

Toller Abschluss!

Von: Lena von Fuddelknuddels Bücherregal Datum: 29. January 2022

Fly into my soul ist der dritte Band der Move District Reihe. Ich finde Geschichten übers Tanzen sehr spannend, davon finden sich im New Adult Bereich leider nicht allzu viele. Auch dieses Buch habe ich wieder genießen können, auch wenn der erste Teil mir immer noch am positivsten im Gedächtnis geblieben ist. Der Einstieg klappte ganz gut und es war schön, die bekannten Gesichter aus den anderen Bänden im Laufe des Buches auch noch mal wiederzusehen. Die Tanzschule ist ein toller Ort und mir gefällt die Atmosphäre, die in der Geschichte kreiert wird, einfach unheimlich gut! Es war heimelig-gemütlich und spannend zugleich, eine tolle Mischung. Man konnte sich einfach fallen und tragen lassen, das schaffte ein angenehmes Gefühl beim Lesen. Die beiden Figuren Brody und Mackenzie sind mir schnell ans Herz gewachsen. Beide wurden authentisch gezeichnet, sie sind alles andere als perfekt und das macht sie wunderbar menschlich. Ich konnte mich vernünftig in sie hineindenken und habe mich ihnen schon früh recht nahe gefühlt. Zu 100% ist der Funke zwar dann nicht mehr übergesprungen, aber insgesamt hätte man es wesentlich schlimmer mit den Figuren treffen können. Die Beziehung zwischen Mackenzie und Brody konnte mich nicht vollends überzeugen, stellenweise ging es für mich etwas zu schnell voran. Zudem fehlten mir hier und dort die Gefühle, aber es ist gut möglich, dass das daran lag, dass die Geschichte nur einseitig aus Mackenzies Perspektive geschildert wurde. Mir gefällt es besser, wenn beide Protagonisten zu Wort kommen. Mein Fazit: Ein schöner Abschluss der Reihe, aber kein Highlight. Für mich kommt der Teil nicht an den ersten Band der Reihe heran und hat kleine Ecken und Kanten. Daher vergebe ich 4 von 5 Sternen. ⭐⭐⭐⭐

Ganz große Geschichte!

Von: readingpau Datum: 27. January 2022

Ich brauchte erstmal eine Weile um meine Gedanken zu sortieren weil ich einfach umgehauen wurde. Ich habe mit diesem Teil der Reihe begonnen und wusste so gar nicht was es mit mir machen wird. Normalerweise hauen mich Tanzgeschichten nie komplett aus den Socken, da ich selber nicht so gerne tanze und dann manchmal die Emotionen nicht greifen kann. Hier war das absolut nicht der Fall! Die Emotionen und die Leidenschaft des Tanzens kommen hier auf einer ganz anderen Ebene rüber. Ich hatte ständig Lust aufzustehen und meinen Gefühlen freien Lauf zu lassen. Vom Feeling her ist es eine modernere Version von Step up (und ja ich liebe die Filme sehr!). Mackkenzie und Brody sind von Anfang an offen und sympathisch und natürlich. Die beiden sind voll Leidenschaft und strahlen dadurch. Ihre Beziehung ist sehr realistisch dargestellt. Trotzdem war die Beziehung meiner Meinung nach nicht unbedingt der Fokus. Die Geschichte war so viel mehr! Beim lesen hab ich selber Gänsehaut bekommen, geweint, aber auch gelacht! Die Gefühle sind einfach aus dem Buch gesprungen und haben meinen Tag beeinflusst! Ich konnte gar nicht genug bekommen. Ich muss jetzt unbedingt die andern Teile der Reihe lesen, da mich auch die Nebencharaktere komplett umgehauen haben. Die ganze Clique ist so freundlich und verständnisvoll und steht sich sehr nahe. Sie würden alles tuen um den anderen zu helfen und das hat mich selber glücklich gemacht. Der Schreibstil war wundervoll. Super poetisch, aber nicht zu kitschig und flüssig. Ich habe es verschlungen und das obwohl ich momentan eigentlich keine Zeit zum lesen habe. Fazit: Eine einzigartige Tanzgeschichte mit tollen Charakterkonstellationen und einer wundervollen Atmosphäre. Ich. Liebe. Das. Buch. Definitiv ein Jahreshighlight!

Move District Liebe

Von: buechertraumzeiten Datum: 25. January 2022

Es war so schön wieder in die New York Atmosphäre einzutauchen und die Clique rund um Jade, Austin, Olivia und Dax wieder zu „sehen“. Diesmal drehte sich aber alles um Mackenzie und auch sie habe ich direkt ins Herz geschlossen, auch wenn sie anfangs etwas distanziert und kühl gewirkt hat. Die Tanzelemente wurden wieder richtig gut in Szene gesetzt und natürlich kam das Drama nicht zu kurz. Brody und Mackenzie haben meiner Meinung nach echt gut miteinander harmoniert und mir hat der Abschlussband der Reihe richtig gut gefallen. Wer von euch also Lust hat auf New York Vibes, spannende und abwechslungsreiche Dramen, die aber keinesfalls zu over-the-top sind, dem kann ich die Move District Reihe echt nur ans Herz legen – ihr werdet sie sicherlich genauso sehr lieben wie ich!

Schönes Buch mit wichtiger Message

Von: Elisa21 Datum: 24. January 2022

Fly into my soul ist das erste Buch der Reihe, das ich gelesen habe. Ich habe alles gut verstanden, auch wenn ich die beiden Vorgänger nicht kenne, was mir sehr gefallen hat. Trotzdem hat das Buch auch neugierig auf die Vorgänger gemacht, da die Personen aus den beiden Bänden auch in diesem Band vorkamen. Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen, weshalb sich das Buch super für gemühtliche Lesestunden eigenet. Die Geschichte war zwar nicht besonders spannend oder hatte unerwartete Wendungen, aber dafür eine wichtige Botschaft. Mackanzie ist mir von Anfang an sympathisch gewesen und ich habe sie mit jeder Seite mehr lieben gelernt. Sie ist eine wundervolle junge Frau, die ein wenig von ihrem Weg abgekommen ist, aber auch wieder dahin zurück findet. Auf jeder Seite ist es spürbar wie sehr sie das Tanzen liebt und wie sie darin aufgeht. Aber auch die guten und schlechten Seiten von Social Media werden hier gut aufgezeigt. Es wird dem Leser klar gemacht, was es eigentlich mit dem Beruf des "Influencers" auf sich hat und wie es in dieser Branche zugehen kann. Ich finde es toll, dass vorallem auf die Schattenseiten eigegangen wird, wie die Knebelverträge oder das die Personen eben nur eine Seite von sich zeigen und das meiste mehr Schein als Sein ist. Die Botschaft hinter dem ganzen war für mich, dass man sich nicht verstellen soll und sein Leben so leben soll wie es einem gefällt. Ich finde das Leben ist zu kurz um sich in eine Richtung drängen zu lassen, die einem nicht gut tut. Zudem zeigt dass Buch, dass man mit Ehrlichkeit und etwas Selbstbewusstsein vieles schaffen kann. Man sollte sich niemals von anderen in eine Ecke drängen lassen, nur um es ihnen recht zu machen. Trotz der eher vorhersehbaren Story hat mir das Buch gut gefallen, da es einfach viele tolle Werte vermittelt. Die Autorin hat mit dem dritten Band der Reihe einen schönen Abschluss geschaffen, der vorallem neugierig auf die anderen Bände macht, wenn man sie noch nicht gelesen hat.

Fly into my Soul

Von: reading.marie Datum: 23. January 2022

Meine Meinung: Fly into my Soul ist der dritte Band der Move District Reihe. Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt wenn ihr mich auf Instagram verfolgt haben mir die ersten beiden Bände bereits sehr gut gefallen und auch bei Band drei komme ich aus dem schwärmen gar nicht mehr raus. Zum Anfang müssen wir natürlich erst einmal über das Cover sprechen. Band eins und zwei waren schon wirklich sehr schön aber Band drei toppt das meiner Meinung nach definitiv nochmal. Ich liebe die Farben und zusammen im Regal sind die drei Bücher wirklich ein Traum. Jetzt aber zur Geschichte: Ich habe schon seit dem zweiten Band darauf hingefiebert, dass Fly into my Soul endlich erscheint, weil ich so neugierig auf Mackenzie und Brodys Geschichte war und wie auch schon bei den anderen Bänden wurde ich nicht enttäuscht. Das Setting von New York und vor allem die Tanzschule sind einfach nur traumhaft und man hat sofort dieses Gefühl von nach Hause kommen. Ich liebe es einfach und habe jedes mal direkt Lust selbst mit dem Tanzen anzufangen. Sowohl Mackenzie als auch Brody haben mit als Charaktere sehr gut gefallen. Sie waren sympathisch und hatten dennoch ihre kleinen Macken, was sie umso menschlicher macht und wodurch es mir als Leser leichter fällt mich in sie hineinzuversetzen und ihre Gedanken nachzuvollziehen. Natürlich will ich auch die Nebencharaktere nicht unerwähnt lassen. Das Wiedersehen mit Jade und Austin aus Band eins und Olivia und Dax aus Band zwei hat mir sehr gut gefallen und auch die anderen Charaktere kamen nicht zu kurz (Ich persönlich hätte ja gerne noch ein Buch zu Adaline 😅). Außerdem müssen wir noch kurz über Marens Schreibstil sprechen! Das gesamte Buch ist so voller Humor und Witz, dass ich es einfach nicht fassen kann, dass das erst das dritte Buch ist, dass die Autorin veröffentlicht hat. Ich meine wie kann das sein?! Ich möchte unbedingt bald mehr von ihr lesen! Ich liebe es vor allem, dass man so leicht durch die Geschichte fliegt. Das ist eine schöne Abwechslung zu vielen anderen New Adult Romance Büchern, die häufig sehr viel Drama beinhalten. Fazit: Insgesamt muss ich also sagen, dass dieses Buch rund um gelungen ist. Die Geschichte ist humorvoll, die Charaktere sind toll und man fliegt nur so durch die Seiten. Ehe man sich versieht ist es zwei Uhr in der Nacht und man hat das ganze Buch am Stück gelesen. Eine absolute Empfehlung von mir! 5/5⭐️

Zuckersüss

Von: Tigerslesebar Datum: 23. January 2022

Wenn ich an Fly into my Soul denke, fällt mir vor allem ein Wort ein: Süss. Die Geschichte ist echt wahnsinnig süss und angenehm zu lesen. Die Geschichte verbindet nicht nur Leidenschaft mit Beruf, sondern handelt auch von den modernen Problemen mit Social Media. Der Schreibstil ist leicht und locker, obwohl er für meinen Geschmack ab und zu ein bisschen poetischer hätte sein können. Die Geschichte geht langsam voran und hat einen Hauch von Enemies to Lovers, was ich absolut geliebt habe. Ausserdem waren die Figuren in der Geschichte so wahnsinnig lieb und toll. Die Clique ist einfach lustig und am liebsten hätte ich mich gleich zu ihnen gesetzt, um ein Stück Pizza nach dem anderen zu verdrücken. Was ich mir aber noch gewünscht hätte (bzw. was für meinen Geschmack noch gefehlt hat), war die zweite Perspektive. Die Geschichte wird nur durch die Augen von Mackenzie erzählt, was für mich beinahe zu wenig gewesen ist. Dadurch wurden auch Handlungen von anderen Figuren für mich weniger nachvollziehbar. Fazit: Die Geschichte ist wundervoll, um dem Alltag zu entfliehen und in eine Welt voller Musik einzutauchen. Wenn jemand eine süsse Liebesgeschichte lesen möchte, ist diese Person bei diesem Buch goldrichtig.

Unglaublich toller Abschluss der Reihe ♥️♥️

Von: vib.very_important_books Datum: 22. January 2022

Ich kann gar nicht fassen, dass das der letzte Band der Reihe ist und ich die Clique jetzt loslassen muss 🥺✨♥️ Ich habe so viel gelächelt, geweint und mitgefiebert bei der Reihe... aber nun zu Band 3: Ich glaube fast, dass "Fly into my soul" mein liebster Band der Reihe ist. Er war zeitweise der ruhigste der drei Bücher, aber das hat absolut nicht gestört - eher das Gegenteil. Es war einfach super angenehm durch die Seiten zu fliegen und in der Geschichte, zwischen den Charakteren abzutauchen. Die Charaktere. Verrückt, verpeilt, Powerfrau. Wie beschreibt man Mackenzie am besten? Vermutlich so und doch ganz anders. Denn sie ist auf ihre eigene Art besonders, sei es nur weil sie des öfteren Lebensweisheiten raus haut, ein völlig abgedrehtes Spiel aus ihrem Hut zaubert, oder doch einfach nur mal eben über Stiles Stilinski schwärmen möchte (diesen Punkt verstehe ich ja mal SO gut...😂🙏🏻✨) und ich habe einfach jede Seite an ihr geliebt! Brody. Was soll ich sagen? Ich war sehr sehr voreingenommen von ihm, weil wir dieselbe Leidenschaft teilen: Videos schneiden, Kurzfilmen produzieren - deshalb hab ich ihn auf Anhieb geliebt und noch mehr über die Seiten lieben gelernt. Dieses über die Seiten lieben lernen war definitiv Motto des Buches, denn es ging mir mit allem so! Wenn Kenz mir zu Beginn schon sympathisch war, dann habe ich sie gegen Ende ins Herz geschlossen. Vor allem durch ihre Sicht auf das Leben, ihre Stärke und ihren Ehrgeiz! Mit der Atmosphäre des Buches ging es mir genauso. Immer und immer mehr habe ich diese Clique und dieses Zusammenhalt zwischen allen in mein Herz geschlossen, das Move-District, sowie die Höhen New Yorks. Was ich auch noch persönlich einfach mehr als berührend fand, war die Art und Weise, wie Mackenzie teils über die Musik geredet hat. Dass sie eine Playlist mit Liedern hat, die Erinnerungen in ihr wecken, das... Das spricht mir mehr als bloß aus der Seele! Dass hier das Tanzen wieder so eine große Rolle gespielt habe, liebte ich auch - aber noch mehr die damit einhergegangenen Entscheidungen der Protagonistin. Klar, hier steht die Lovestory im Vordergrund, aber ihre Entwicklung, die zwischen ihr und ihren Freunden, in ihr SELBST fand ich fast noch bedeutsamer und bewegender, denn das ist es, was ich so an ihr geliebt habe. Dieser Kampf für sich selbst und diese selbstliebe! New Yorks Kulissen waren auch mal wieder wunderschön. Ob vom Untergrund, bis hin zu den Höhen der Stadt, über die glitzernden Lichter im Wasser der Stadt, weiter zur altbekannten Tanzliebe - oder doch lieber ein nächtlicher Besuch im Park? Fazit: Man ist einfach nur so durch die Seiten geflogen. "Fly into my soul" ist in absolutes Wohlfühlbuch , in dem man sich einfach fallen lassen kann. Ich habe die Atmosphäre, die Charaktere und den Tiefgang, sowie die Thematik rund um Tanz, Film, Videoschneiden und Social Media GELIEBT und bin sehr traurig dieses Buch, diese Reihe jetzt hinter mir lassen zu müssen 🥺✨🙏🏻

Einfach wunderschön!

Von: Gwen Datum: 19. January 2022

Neiiiiin ich möchte nicht, dass die Riehe schon zu Ende ist! Ich brauche mehr! Mehr von diesen tollen Gesprächen, von den Scherzen untereinander und von der Atmosphäre! Bevor ich jedoch noch genauer auf alles eingehe, werde ich - wie üblich - zuerst auf das Cover und den Schreibstil eingehen. Der Schreibstil war wieder einfach und flüssig zu lesen, weshalb ich mit dem Buch auch innerhalb kürzester Zeit fertig war (leider). Es ist so locker und witzig geschrieben, dass mir die ganze Zeit über ein riesiges Lächeln ins Gesicht gezaubert wurde. Ich konnte mir alles richtig gut vorstellen und war somit von der ersten Seite an in der Geschichte drin. Das Cover ist wunderschön und fängt die Atmosphäre (gerade einer ganz bestimmten Szene) des Buches sehr gut ein! Die goldenen Sprenkel verleihen dem ganzen dann noch das gewisse Extra! Während mir Mackenzie von Anfang an sehr sympathisch war, muss ich sagen, dass ich mit Brody so meine Zeit gebraucht habe. Die Protagonistin ist liebenswürdig und weiß, was sie will. Bord hingegen ist eher verschlossen voreingenommen und benimmt sich zu Beginn echt richtig mies. Das konnte ich zu Beginn nicht wirklich nachvollziehen, doch zum Schluss wurde es dann noch einmal zum Thema, wodurch man einen guten Einblick in seine Gedankenwelt und damit auch auf sein Verhalten bekommen hat. Bei Influencern sieht man meistens nur das Gute und Schöne, den Glamour, die ganzen Kooperationen etc. In diesem Buch bekommt man aber auch einmal einen kleinen Einblick hinter die Kulissen, was ich ziemlich interessant fand. Mir tat Mackenzie sooo leid … Es war echt schön, die ganze Clique wiederzusehen, da ich sie alle echt vermisst habe. Interessant war es auch, zu sehen, wie die Reaktionen der anderen auf der erneute Erscheinen von Mackenzie waren (habe mir das Ganze irgendwie anders vorgestellt, war aber mit dem letztendlichen Ergebnis richtig zufrieden)! Da ich euch diesbezüglich nichts vorweg nehmen möchte, werde ich davon absehen, noch mehr zum Inhalt und zu den Charakteren zu schreiben, da ihr euch genauso überraschen lassen sollt, wie ich. Ingesamt ein wirklich tolles Buch, das mich viel zum Schmunzeln, Lachen aber auch zum Nachdenken gebracht hat! Ich werde die ganzen Charaktere und die Atmosphäre so so sehr vermissen und gebe 4,5/5 Sterne!

Absolute Lieblingsreihe!

Von: authors_road Datum: 18. January 2022

Schreibstil: Zu Maren's Schreibstil muss ich glaube ich gar nicht mehr so viel sagen. Wie auch schon in den vorherigen beiden Bänden habe ich mich zwischen den Zeilen mehr als wohlgefühlt. Das Setting, die Atmosphäre, einfach alles ist zum träumen und verlieben. Das einzige, was mir im Gegensatz zu Band 1 und 2 hier aufgefallen ist, ist die Tonalität. Natürlich hatte die Story wieder einen humorvollen, leichten Klang, aber in meinen Augen wirkte die Sprache und der Stil auch ein wenig erwachsener, reifer und reflektierender. Für mich hat das perfekt zu Brody und Mackenzie gepasst. Charaktere: Mackenzie, Mackenzie, Mackenzie. Brody, Brody, Brody. Absolute Liebe für die zwei! Durch das Gerede der Clique in Band 1 und 2 hatte ich zunächst den Eindruck, dass Mackenzie eingebildet und durch ihre Influencer-Karriere etwas abgehoben ist. Und damit habe ich es Brody gleich getan und sie unfairerweise in eine Schublade gesteckt. Aber schon auf den ersten paar Seiten hat sie mich vom Gegenteil überzeugt und mich für sich eingenommen. Kenzie ist freundlich hilfsbereit, warmherzig und ein richtiges Arbeitstier. Aber nicht auf die negative Art und Weise, sondern in dem Sinne, dass sie ihre Jobs stets ernst nimmt und immer ihr Bestes gibt. Koste es was es wolle. Und dann kommt Brody, den ich in Band 1 und 2 eigentlich immer super lieb fand und nun kurzzeitig am liebsten gegen die Wand geklatscht hätte. Aber er hatte seine Gründe und entpuppte sich letztendlich doch noch als der treue, unterstützende und kreative Kopf, für den ich ihn ursprünglich auch gehalten habe. Und gemeinsam? Auf alle Fälle ein richtig süßes Power-Couple, das man die ganze Zeit einfach nur träumerisch und neidische seufzend und mit Herzchen-Augen betrachten will. Handlung: Was soll ich sagen außer: ich will nicht, dass es endet? Ich will weiter mit der Clique abhängen, im Move District tanzen und New York unsicher machen. Mit "Fly into my Soul" ist die Move-District-Reihe nun Rund, komplett und abgeschlossen. Die Story von Kenzie und Brody war ein mehr als würdiger Abschluss, nicht zu emotional, sodass es noch schwerer wird loszulassen, sondern eher mit einer charmanten Leichtigkeit, wie eine Umarmung. Ich habe gelacht, gehibbelt und mitgefiebert und jede einzelne Seite geliebt und genossen. Die Social Media Thematik und der damit einhergehende Selbstfindungsprozess von Kenzie ging super ineinander über. Zu sehen, wie sowohl Kenzie als auch Brody über ihren Schatten gesprungen sind, zusammen und an sich selbst gewachsen sind war einfach nur noch schön. Kenzies "Influencer-Alltag" wurde für mich sehr authentisch dargestellt und der Konflikt mit ihrem Management hat dem ganzen noch die gewisse Würze verliehen. Auch fand ich es Klasse, dass die gesamte Clique in einem für mich perfekten Maß Teil der Story war, so hätte man eben abschließend nochmal dieses Friends-, Family- and Crew-Feeling. Fazit: Absolutes Herzensbuch, Herzensreihe, LIEBLINGSREIHE! Ich habe die Geschichten von Jade & Austin, Olivia & Dax und Mackenzie & Brody getanzt, gefühlt, geliebt, genossen und gelebt. Das Move District und die gesamte Clique sind mir unendlich sehr ans Herz gewachsen, bieten mir einen Rückzugsort zum durchatmen, abschalten und für ganz viele einfach-fühlen-und-träumen Momente. Das hier ist kein Abschied, denn ich werde definitiv nochmal nach New York entschwinden, nach Hause kommen und einfach tanzen. 5/5 Sterne.

Eine süße Geschichte für Zwischendurch

Von: Franziska S. Datum: 01. June 2022

Alles schöne hat mal sein Ende. So auch die Reihe von Maren Vivien Haase. Der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen und man konnte gut in die Geschichte eintauchen. Es war an den richtigen Stellen humorvoll oder tiefgründig. Sie hat ein echtes Händchen für detailliertes beschreiben und ich konnte mir alles perfekt vorstellen. Die Hauptcharaktere konnten mich leider nicht zu 100% Prozent überzeugen. Brody war zu Beginn an sehr unfair gegenüber Mackenzie und auch, wenn man zum Ende den Grund erfährt, hat er sich einfach nur total unprofessionell verhalten. Ein kleiner Teil von mir mochte ihn, aber der andere Teil hat nur ständig den Kopf geschüttelt. Mich hat es auch gewundert, dass Mackenzie so schnell wieder Anschluss gefunden hat in der Clique, nachdem was man in den ersten beiden Bändern so über sie gehört hat. Das Hauptthema „Influencer“ und Instagram war sehr interessant und gut umgesetzt. Es passt zur heutigen Gesellschaft und ich bin mir sicher, dass einige sich mit Mackenzie in diesem Bereich identifizieren können. Zudem war es sehr schön die anderen Charaktere wieder zutreffen. Viele hat man wirklich vermisst und es war toll, dass diese noch einen Gastauftritt bekamen. Im Großen und Ganzen war es eine schöne Geschichte, mit einem zauberhaften Setting. Die Beziehung zwischen Brody und Mackenzie war süß, wirkte aber leider öfters zu gestellt, was ich sehr schade fand. Die Geschichte bekommt von mir 3,5⭐️

Leidenschaftliches Tanzen

Von: Bookakalicious Datum: 09. May 2022

Fly into my Soul ist der letzte Band der Move-Distrikt Reihe. Die Tänzerin Mackenzie kommt nach einigen vergangenen Jahren wieder zurück in ihre alte Heimatstadt New York, um ein paar Videos für die Kooperation mit einer Fitnessmarke zu drehen. Der Videograf Brody, öffnet ihr mit der Zeit in vielerlei Hinsicht die Augen. Ist sie wirklich so wie sie sich in den Sozialen Medien vorgibt zu sein? Oder ist die Mackenzie, die leidenschaftliche Tänzerin? Es ist eine wundervolle Liebesgeschichte in zweierlei Hinsicht. Zum ersten die leidenschaftliche Liebe zum Tanzen und zum zweiten, die aufrechte Liebe zwischen Brody und Mackenzie. Ich fand den Schreibstil schön angenehm! Das Buch konnte ich auch kaum aus der Hand legen, Mackenzie's Leben in New York fand ich mega spannend und ihre Liebe zum Tanzen wurde in diesem Buch richtig schön unterschrichen! Ob ich das Buch weiterempfehlen würde? Definitiv! Gehört definitiv zu meinen Jahreshighlights 2022🥰 Deswegen gibt es 5🌟

Rezension Fly into my Soul

Von: Alinaspagesoflife Datum: 16. April 2022

Klappentext: Mackenzie und Brody: Sie verkörpert alles, was er hasst, und dennoch kann er sich ihrem Feuer nicht entziehen. Für die Kooperation mit einer Sportmarke wird die erfolgreiche Tänzerin und Influencerin Mackenzie nach New York geschickt. Den Content für ihre Videos soll sie ausgerechnet im Move District einstudieren – ihrem ehemaligen Tanzstudio, das sie seit einem Eklat nicht mehr betreten hat. Auch ihre alte Clique ist wenig begeistert über das Wiedersehen und gibt Mackenzie keine Chance, ihre Sicht auf die damaligen Vorfälle zu schildern. Nur Brody, der ihr als Videograf für den Job zur Seite gestellt wird, weiß zum Glück von nichts. Denn Mackenzie mag den zurückhaltenden und kreativen Brody auf Anhieb. Allerdings gefällt Mackenzies Management gar nicht, dass die beiden miteinander anbandeln ... Cover: Ich liebe das Cover sehr und es gefällt mir sehr gut. Es passt perfekt zu den anderen Bänden. Schreibstil & Storyline:  Ich liebe ja Marens Schreibstil seit Band 1 und war schon sehr gespannt auf die beiden. Ich hab mir gutes gehört und ich fand es wirklich toll.  Aber es hat mich nicht so gecacht wie Band 2 oder Band 1. Mackenzie mochte ich ganz gerne, da ich sehr viel Spaß mit ihr hatte. Ich konnte sie verstehen.  Brody kam aus sich heraus und man hat richtig ihn kennengelernt.  Ich fand die zwei süß zusammen. Aber dennoch paar Kleinigkeiten haben mich nicht so Catchen können. Das mit der Clique fand ich gut gelöst aber sie hätten es auch schon eher klären können nicht zum Schluss.  Das Drama mit dem mangament war ganz okay. Ich fand es schon krass was da so verlangt wurde. Ich fand es aber schön, dass Mackenzie wirklich das Tanzen liebte.  Die Momente fand ich richtig mega. Wie sie Brody auch näher gekommen ist  mochte ich sehr. Für mich war Band 3 kein Highlight eher ein Buch für schöne Lesestunde. Aber Band 2 bleibt mein Favorit. Meinung: Ein schöner Band 3 mit paar Schwächen die mir persönlich nicht so gefallen haben.  Dennoch kann ich die Reihe sehr empfehlen. Es war ein schöner Abschluss Bewertung: 4,5 /5

Wohlfühl Herzensreihe

Von: Fairys Wonderland / Natalie Hosang Datum: 31. March 2022

Rezension „Fly into my Soul: Roman (Move District 3)“ von Maren Vivien Haase Meinung Das Cover dieser Reihe ist wie seine Vorgänger wunderschön gestaltet und lädt mit seinen warmen Farben zum lesen und wohlfühlen ein. Denn genau dies ist die Move-District-Reihe von Maren Vivien Haase. Eine Oase des Wohlfühlens, der Magie des Tanzens und der Wärme, welche die Protagonisten mit sich bringen. Der Schreibstil von Maren Vivien Haase ist wieder einmal einnehmend, bildhaft und sie schafft es perfekt durch ihre Worte die Gedankengänge und Gefühle der Protagonisten zu transportieren, sodass es sich real, Echt und lebensnah anfühlt. Doch vor allem gibt sie mir mit ihren Worten das Gefühl, ein Teil dieser Welt und der Charaktere zu sein. Ich spürte die Moves und Musik in jeder Zelle meines Körpers. Auch in diesem Band zeigen sich wundervolle Figuren, allen voran Mackenzie, die zwar meinem Herzens Mensch Olivia nicht übertrumpft, aber das musste sie auch gar nicht, denn ihr Charakter schaffte es ebenfalls in mein Herz. Mackenzie bildet zusammen mit den anderen ein perfektes Gesamtbild, authentisch und mit Ecken und Kanten. Auch das Wiedersehen der anderen rief bei mir helle Euphorie und Begeisterung aus, denn ich konnte sie noch nicht gehen lassen. Maren Vivien Haase gibt nicht nur ihren Protagonisten Tiefe, sondern zeigt auch eine Leidenschaft fürs Tanzen, die mich sprachlos machte und mich regelrecht beflügelte. Ich war erfüllt von Energie und flog durch die Seiten. Mackenzies Geschichte ist anders, wie seine Vorgänger. Sie ging mir oft unter die Haut, insbesondere mit den Szenen der Schattenseiten des Blogger Lebens. Diese unvergessliche Reise ist nun vorbei und ich bin erfüllt von Emotionen, die ich nicht in Worte packen kann. Jeder Band bringt seine Facetten mit sich und jede Geschichte war etwas besonderes. Fazit Mit all seinen „Unperfektheiten“ und Ecken und Kanten schuf die Autorin eine Tanz Clique, die sich regelrecht in mein Leser Herz brannte. Maren Vivien Haase schafft lebensnahe Wohlfühl Bücher und es zerreißt mir beinahe das Herz, diese Welt und seine Charaktere verlassen zu müssen. Doch gleichzeitig bin ich auch unendlich dankbar für eine kurze Zeit ein Teil ihrer Welt gewesen zu sein. Ein traumhafter Abschluss der Move-District Reihe und ein weiteres Herzstück in meiner Sammlung nachhallender Werke. 🌟🌟🌟🌟🌟 5 von 5 Sternen

Rezension: "Fly into my Soul" von Maren Vivien Haase

Von: Beccis Escape from Reality Datum: 16. March 2022

Autor/in: Maren Vivien Haase Titel: Fly into my Soul Reihe/Band: Move District, Band 3 Genre: New Adult Erschienen: Januar 2022 ISBN: B08YWZKHPR Transparenz Diese Rezension basiert auf einem Rezensionsexemplar, dass mir freundlicherweise vom Verlag über das Random House Bloggerportal zur Verfügung gestellt worden ist. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst. Klappentext Sie verkörpert alles, was er hasst, und dennoch kann er sich ihrem Feuer nicht entziehen. Für die Kooperation mit einer Sportmarke wird die erfolgreiche Tänzerin und Influencerin Mackenzie nach New York geschickt. Den Content für ihre Videos soll sie ausgerechnet im Move District einstudieren – ihrem ehemaligen Tanzstudio, das sie seit einem Eklat nicht mehr betreten hat. Auch ihre alte Clique ist wenig begeistert über das Wiedersehen und gibt Mackenzie keine Chance, ihre Sicht auf die damaligen Vorfälle zu schildern. Nur Brody, der ihr als Videograf für den Job zur Seite gestellt wird, weiß zum Glück von nichts. Denn Mackenzie mag den zurückhaltenden und kreativen Brody auf Anhieb. Allerdings gefällt Mackenzies Management gar nicht, dass die beiden miteinander anbandeln … Buch-/Reihentitel und Coverdesign Das Cover von „Fly into my soul“ ist erneut ein absoluter Blickfang! Die verschiedenen rosafarbenen Töne, gepaart mit vereinzelten bordeaux- bzw. lilafarbenen Vermischungen im oberen und unteren Bereich, glitzern und funkeln geradezu um die Wette. Es ist eine abstrakte Darstellung gewählt worden, die, genau wie bei den Vorgängerbänden, überhaupt nichts mit dem Inhalt der Geschichte zu tun hat. Die farblich dargestellten Formen erinnern an breite Pinselstriche, als würde man eine große Leinwand bemalen. Der Titel der Geschichte ist in großen Blockbuchstaben über die komplette Front abgedruckt. Maren Vivien Haase ist als Autorin am oberen Rand erkenntlich gemacht worden. „Fly into my soul“ bedeutet ins Deutsche übersetzt so viel wie „Flieg in meine Seele“ und verspricht meiner Meinung nach eine äußerst emotionale und tiefgründige Geschichte zu werden. Es wirkt, als würde es ziemlich Wertvolles thematisiert werden, allerdings frage ich mich, ob es sich dabei wirklich um das Tanzen handelt oder vielmehr etwas anderes damit gemeint ist? Der Reihenname ‚Move District‘ bezieht sich, wie bereits aus „Dance into my world“ und „Step into my heart“ bekannt ist, auf den Namen des Tanzstudios, dass auch in diesem dritten Teil wieder ein stückweit als Setting fungiert. Charaktere Mackenzie West war bisher nur ein Name, den wir bereits in Band 1 und 2 der „Move District“-Reihe kannten, denn sie hatte eine sowohl mit Austin als auch Dax eine gemeinsame Vergangenheit. Allerdings konnten wir sie nie persönlich kennenlernen, denn sie ist vor drei Jahren für einen Job ans andere Ende des Landes gezogen. Nun ist sie wieder zurück, als Influencerin bekannter und erfolgreicher als je zuvor, um ein Video für eine Sportmarken-Kooperation zu drehen. Mackenzie ist eine begnadete Tänzerin und wollte eigentlich nie etwas anderes. Sie ist unglaublich ehrgeizig, gleichzeitig aber auch ziemlich unsicher – vor allem in Bezug auf die Vergangenheit und ihre Freunde im Move District. Brody kennen wir ebenfalls bereits, denn er ist der stille und eher zurückhaltende Mitbewohnerin von Olivia, deren Geschichte wir im zweiten Band der Reihe lesen durften. Er ist Videograf, hat gerade sein Studium abgeschlossen und arbeitet zur Zeit als Kameramann für verschiedene Werbedrehs. Brody ist ein bisschen grummelig und legt oftmals ein genervtes Augenrollen und ein hohes Maß an Gleichgültigkeit an den Tag. Gerade in Bezug auf Influencer und Social Media ist er sehr von Vorurteilen behaftet, skeptisch und hinterfragend. Wenn man ihn allerdings etwas näher kennt, dann ist er der aufrichtigste, loyalste und humorvollste Freund, den man sich wünschen kann – und das trotz seiner etwas mürrischen Seite. Schreibstil und Handlung Die Geschichte in „Fly into my soul“ ist durchgehend in der ersten Person aus Mackenzies Sichtweise in einem linearen Verlauf geschrieben. Der Schreibstil von Autorin Maren Vivien Haase war wieder sehr angenehm zu lesen, locker und leicht, auch wenn es mir, wie bereits bei den Vorgängern, teilweise wieder zu viele Beschreibungen gewesen sind, die stellenweise auch nicht wirklich individuell waren. Auch der Einstieg in die Geschichte war nicht ganz so einfach, denn gerade zu Anfang hat es gefühlte Ewigkeiten gedauert, bis endlich mal was passierte. Im Kontrast dazu, passierte gerade gegen Ende hin ziemlich viel auf einmal, was eher gehetzt wirkte und mich etwas frustriert hat. Trotz allem habe ich die Geschichte innerhalb recht kurzer Zeit gelesen, denn irgendwie konnte sie mich schon mitreißen, was wohl an dem ganzen aufgebauschten Geheimnis um Mackenzie aus den Vorgängerbänden gelegen hat, denn neugierig war ich definitiv. Ansonsten bot die Geschichte stilistisch einige recht bildhafte und lebendige Beschreibungen, die das ganze mit einigen humorvollen Szenen abrundeten. In diesem dritten Band der „Move District“-Reihe stand eindeutig das Leben von Protagonistin Mackenzie im Fokus und nicht das Tanzen oder die Beziehung zwischen ihr und Brody. Besonders der Themenbereich um Social Media in Mackenzies Leben lässt das Tanzen ganz stark hinter sich zurück, was ich wirklich sehr schade fand, denn das hat diese Reihe eigentlich für mich ausgemacht. Die wenigen vorhandenen Tanzelemente waren allerdings wieder großartig dargestellt und auch das New-York-Setting hat sein positives Flair versprüht. Auch das Wiedersehen mit all den bereits bekannten Charakteren hat mir sehr viel Freude bereitet, ebenso wie das nähere Kennenlernen von Mackenzie und Brody. Beide waren auf ihre ganz eigene Art sympathisch, wirkten mit ihren Ecken und Kanten durchweg natürlich und authentisch. Einzig die Reaktion und das erneute Zusammentreffen der Clique mitsamt Mackenzie empfand ich als recht unrealistisch. Jahrelanger Groll und Unverständnis haben sich in null Komma nichts in Luft aufgelöst und sie wird wieder mit ausgebreiteten Armen empfangen. Auch ein wirkliches Aussprechen hat es nicht gegeben … ich weiß ja nicht. Die verschiedenen Entwicklungen im Hinblick auf ihr Leben mit Social Media und als Influencerin waren sehr interessant. Als Bloggerin konnte ich teilweise dieses ständige Content produzieren, Storys drehen oder neue Kooperationen an Land ziehen verstehen, allerdings viel wichtiger an diesem Teil der Geschichte war eigentlich der Teil mit dem Druck und der Verzweiflung. Leider wurde auch dieser Handlungspart viel zu schnell abgehandelt und aufgelöst. Wobei ich mir nicht sicher bin, ob man wirklich von einer Auflösung sprechen kann. Auch wurden vermehrt sehr starke Klischees verwendet, die mir gerade in Bezug auf gewisse Personengruppen nicht sehr gut gefallen haben. Tja, was soll ich sagen – auf der einen Seite habe ich die Geschichte wirklich sehr gerne gelesen, auf der anderen Seite war ich aber irgendwie auch enttäuscht. Dieser dritte Band war so ganz anders als die beiden davor und hat leider einiges an Erwartungen nicht erfüllt. Fazit Ein schöner Abschlussband der „Move District“-Reihe, der sich sowohl äußerlicher Schönheit als auch innerlichen Kritikpunkten nahtlos hinter seinen Vorgängerbänden einreiht. Leider durfte ich allerdings feststellen, dass die Storys eher kurzweiliger Natur sind und nicht unbedingt lange im Gedächtnis bleiben – sehr schade! Bewertung: 3  von 5 Sternen

Einfach nur ein wundervoller Abschluss 🥰

Von: celines_buecherchaos Datum: 15. March 2022

✨Story: Als Mackenzie aus LA zurück nach New York kommt ist erstmal vieles anders, die Clique reagiert zu erst verhalten auf sie und am Set ihres Werbedrehs hat sie auch Probleme, was vor allem am Brody ihrem Kameramann liegt. Doch plötzlich verändert sich die Stimmung und Mackenzie muss wichtige Entscheidungen treffen. ✨Charaktere Für mich persönlich ist Mackenzie einer der besten Charaktere der Move Distrikt Reihe. Sie ist so offen und strahlt so voller Lebensfreude und gleichzeit zeigt sie Mal wieder das Menschen im Inneren trotzdem kaputt sein können auch wenn man nach außen hin strahlt. Von Blümchen zur strahlenden Sonnenblume, so würde ich ihre Verwandlung beschreiben. Einfach nur schön zu verfolgen. Da Brody schon im den ersten 2. Teilen der Reihe vor kam, war zwar bereits ein kleiner Eindruck vorhanden, aber wer hätte gedacht das er doch so ein spannender und mitreißender Charakter sein kann. Zusammen waren dir beiden auch wirklich mit meine liebsten Protagonisten, eine slowburn Romance die viel Liebe und Herz enthält. ✨Schreibstil Wie auch bei Teil 1&2 hat mich der Schreibstil wirklich mitgenommen. Zwischendurch waren die Gespräche für mich ein bisschen Flach und unrealistisch, aber darüber konnte ich sehr gut hinweg sehen. Für mich eine große Empfehlung für alle die gerne New Adult lesen, die ganze Reihe ist wirklich sehr gut gelungen!🥰

Na ja … aber besser als Band 1&2

Von: Bücherträumerin Datum: 11. March 2022

Der Finale-Teil der Reihe von Maren Vivien Haase hat mich etwas durchwachsen zurückgelassen. Nachdem Band 1 ein totaler Reinfall und Band 2 ganz okay waren bin ich sehr gespannt gewesen. In Fly Into my Soul lernen wir Mackenzie kennen. Sie ist Influencerin und kommt in diesem Buch zurück um auch ein paar Aufträge abzuarbeiten u.a. In einem Tanzvideo zu tanzen. Dort lernt sie den Kameramann Brody kennen. Doch ihr Management hat allgemein andere Pläne für sie und ihre Influencer Karriere .. an sich war der 3. Band okay bis gut. Trotzdem konnte auch er mich wieder nicht vollends überzeugen. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen, jedoch geht die Geschichte kaum voran. Es hat einige Längen und kaum Geschehnisse, sodass es sich eigentlich nur um 2/3 kleine Eckpunkte drehte - das Problem Mackenzies sich im Prinzip von ihrem Management loszusagen vorn voran, gefolgt von dem, dass sie ihrem Herz folgen möchte. Der Influencer Aspekt, so wird die grobe Ausarbeitung und Vorstellung des Geschäfts war dennoch ganz spannend. Trotzdem kann ich leider nicht sagen, dass die Reihe mir insgesamt sehr gefallen hat

Perfekter Abschluss der Move District-Reihe!

Von: lifefullofwords Datum: 10. March 2022

Werbung | Rezensionsexemplar, lieben Dank an das Bloggerportal. Das Move District hinter mir zu lassen fällt mir wirklich schwer. Ich habe mich mit den Charakteren und in dieser geschaffenen tollen Atmosphäre super wohl gefühlt und alle drei Bände der Reihe mit ihren unterschiedlichen Menschen und Vertiefungen sehr geliebt. Mir hat letztlich der dritte Band sogar am besten gefallen. Ein Punkt der mir besonders positiv aufgefallen ist, war die einbezogene Umgebung. Ich finde in Fly into my Soul war das New York-Setting durch die verschiedenen Außenstandorte nochmal mehr da und ich hab’s sehr geliebt. Die Atmosphäre war in dieser Reihe schon immer sehr schön, aber hier ist es mir nochmal ganz besonders aufgefallen. Um ehrlich zu sein, hatte ich zu der Influencer-Thematik und Mackenzie nach den vorangegangenen Geschichten ein paar Vorurteile und war etwas skeptisch, ob es mir gefallen würde. Ich wurde aber absolut positiv überrascht. Mackenzie war mir nach wenigen Seiten bereits super sympathisch und das Thema war schön umgesetzt. Nicht zu präsent und nervig, sondern mit seinen verschiedenen Facetten gut in die restliche Geschichte eingebracht, auch wenn hier natürlich trotzdem ein Fokus drauf lag. Brody fand ich einen ganz tollen Charakter. Anfangs hat mich die Situation etwa an die zwischen Olivia und Dax erinnert und er wirkte sehr unsympathisch. Aber nachdem man ihn näher kennenlernte, hab ich ihn direkt ins Herz geschlossen und die beiden zusammen geliebt. Die gemeinsamen Szenen und die Entwicklung ihrer Beziehung hat mir sehr gut gefallen. Die gesamte Clique war wieder ein absolutes Highlight und ich werde sie sehr vermissen. Ein so so schöner Reihenabschluss, ich bin sehr begeistert und kann dieses Buch, wie die gesamte Reihe, wärmstens empfehlen! ✩✩✩✩✩ / 5 Sterne

Wunderschöne Geschichte ❤️

Von: B.u.e.c.h.e.r_l.i.e.b.e Datum: 09. March 2022

ғʟʏ ɪɴᴛᴏ ᴍʏ sᴏᴜʟ Die Geschichte wird aus der Sicht von Mackenzie erzählt, mich überzeugt die Autorin wieder mit ihrem frischen und angenehmen Schreibstil. Auf Brody und Mackenzie war ich sehr gespannt. Vorallem auf Brody, da er ja gegenüber Mackenzie doch sehr speziell war🤭 Ich hab diese Reihe sehr geliebt, hätte ich anfangs nicht gedacht aber wurde zum Glück vom Gegenteil überzeugt 🥰 Ich freue mich schon auf weitere Werke von der Autorin ❤️ ᴢᴜʀ ɢᴇsᴄʜɪᴄʜᴛᴇ Mackenzie kommt aus beruflichen Gründen wieder zurück nach New York und ins Move District. Ihre früheren Freunde sind nach Mackenzies Abgang vor drei Jahren eher weniger über die Rückkehr begeistert. Brody, ist sehr mürrisch aber was ist sein Problem? Hat er vielleicht eine Abneigung gegen Influencer? Mackenzie fühlt sich trotzdem irgendwie zu ihm hingezogen.

Rezension

Von: wunderbarebuchwelten Datum: 07. March 2022

Nachdem ich die anderen beiden Bände bereits gelesen habe, wollte ich auch noch den dritten Teil lesen, um die Trilogie abzuschließen. Vor allem wollte ich Band 3 aber noch lesen, weil mir der zweite Teil so gut gefallen hat. Auch das Cover von Band 3 finde ich wirklich schön gestaltet. Es sieht einfach sehr schön aus und gefällt mir wirklich gut. Die Handlung konnte mich in Band 3 leider nicht wirklich überzeugen. Der Anfang beginnt relativ langsam und man bekommt einen guten Überblick über die Charaktere. Allerdings ist danach für mich zu wenig passiert, bzw. teilweise waren es für mich auch zu wenige Hürden. Deshalb wurde mir schnell etwas langweilig bei dem Buch und es hat angefangen sich zu ziehen. Es ist kaum etwas passiert und ich hatte das Gefühl es geht einfach nicht voran. Ich konnte mich danach einfach nicht mehr für das Buch begeistern. Dennoch mochte ich es aber auch, dass das Buch dem Leser einen kleinen Einblick in das Lebens eines Influencers und dessen Probleme gegeben hat. Mackenzie und Brody waren die beiden Protagonisten. Beide werden in den vorherigen Bänden bereits erwähnt, bzw. sind sie auch Nebencharaktere. Daher habe ich beide schon vorher etwas kennenlernen können, obwohl sie sich auch sehr weiterentwickelt haben. Ich weiß nicht warum, aber ich wurde mit beiden nicht so wirklich warm. Der Schreibstil war dieses Mal wirklich anstrengend. Ich mag es normalerweise, wenn die Umgebung genau beschrieben wird, aber in diesem Buch war es einfach zu viel, da dadurch die Lockerheit gefehlt hat. Fazit: Leider konnte mich Band 3 nicht wirklich überzeugen. Mein Favorit bleibt weiterhin Teil 2. 3 Sterne

Sehr guter Abschluss

Von: Stefanie K. Datum: 25. February 2022

"Fly into my soul" ist der dritte und letzte Teil der Move District Reihe. Nachdem mir die ersten beiden Teile sehr gut gefallen haben, war ich sehr gespannt auf den finalen Teil. Mackenzie ist mit der Tanzschule im Move District aufgewachsen, ist aber für ihre Karriere nach Los Angeles gezogen und ist nun erfolgreiche Influencerin bei Instagram. Sie wird aber immer unzufriedener mit ihrem Management. Für einen Job kehrt sie zurück nach New York und lernt dort den Kameramann Brody kennen. Mich konnte die Geschichte rund um Mackenzie und Brody sehr gut unterhalten. Ich mochte es wie sich die beiden langsam kennenlernen und sich die Sympathien erst aufbauen müssen. Gut dargestellt fand ich auch die Darstellung von Mackenzies Job bei Instagram und dass hier die guten und schlechten Seiten der Branche dargestellt werden. Auch aus der Clique trifft man viele Personen aus den vorherigen Teilen wieder. Sehr positiv ist auch, dass es wieder wenig unnötiges Drama gibt. Mich konnte die Move District Reihe sehr gut unterhalten und ich freue mich auf weitere Bücher der Autorin.

Abschluss einer tollen Reihe

Von: Leseschnecke Susi Datum: 23. February 2022

Ja, so beginnt das Buch und was habe ich mich gefreut wieder alte Freunde zu treffen. Denn es ist der dritte und letzten Band, der Move District Reihe. Doch was soll ich sagen? Während ich Band 1 und 2 mit schmachtenden Herzen gelesen habe, weil ich das Leben der Tänzer absolut genossen habe, so war ich hier nicht ganz so schnell in der Geschichte drin. Es hatte anfangs weniger mit dem Tanzen zu tun, denn Mackenzie ist schließlich Influencerin, mit einem Management, welches nur die perfekten Dinge auf Social Media duldet. Dementsprechend wird auch viel Augenmerk auf die Äußerlichkeiten gelegt. Ja, es ist aber schade, denn ich muss nicht jedes kleinste Detail lesen. Mich interessiert nicht, welche Farbe oder was auch immer die Kleidung hat etc. dies sind Dinge, die ich persönlich nicht ganz so wichtig finde. Ja, okay, es gehört irgendwie dazu, aber man kann es auch übertreiben, denn hier ist es eindeutig zu oft, zu viel und zu präsent, wer was, wann, wo und wie trägt. Ansonsten war die Geschichte um Brody und Mackenzie sehr schön, denn es gab auch Botschaften und die Freundschaft wird auch hier wieder ganz großgeschrieben. Alles in allem ein schöner Abschluss, doch an die ersten beiden Bände kommt dieser für mich nicht dran. Liebe Grüße 🐌Susi P.S hier werden alle die auf ihre Kosten kommen, denen es in den Vorgänger Bänden, zu viel ums Tanzen ging. 😉

Minimal schwächer als die ersten beiden, aber trotzdem gut

Von: Books like Soulmate Datum: 17. February 2022

„Fly into my Soul (Move District 3)“ von Maren Vivien Haase Preis TB: 13,00 € Preis eBook: 9,99 € (Stand: 04.02.2022) Seitenanzahl: 448 Seiten lt. Verlagsangabe ISBN: 978-3-7341-1004-7 Erschienen am: 17.01.2022 bei blanvalet ==================== Klappentext: Sie verkörpert alles, was er hasst, und dennoch kann er sich ihrem Feuer nicht entziehen. Für die Kooperation mit einer Sportmarke wird die erfolgreiche Tänzerin und Influencerin Mackenzie nach New York geschickt. Den Content für ihre Videos soll sie ausgerechnet im Move District einstudieren – ihrem ehemaligen Tanzstudio, das sie seit einem Eklat nicht mehr betreten hat. Auch ihre alte Clique ist wenig begeistert über das Wiedersehen und gibt Mackenzie keine Chance, ihre Sicht auf die damaligen Vorfälle zu schildern. Nur Brody, der ihr als Videograf für den Job zur Seite gestellt wird, weiß zum Glück von nichts. Denn Mackenzie mag den zurückhaltenden und kreativen Brody auf Anhieb. Allerdings gefällt Mackenzies Management gar nicht, dass die beiden miteinander anbandeln … ==================== Mein Fazit: Vorweg sei gesagt, dass es sich bei jeder Rezension um meine persönliche Meinung handelt. Auch das Cover von dem Finalband gefällt mir sehr gut. Ich fand die ersten beiden Bücher ganz gut und war daher sehr gespannt auf die Geschichte um Mackenzie. Aufmerksame Leser werden schon ein klein wenig in den beiden vorherigen Büchern von ihr gehört haben. Der Schreibstil ist auch diesmal flüssig allerdings war es für mich an der ein oder anderen Stelle etwas vorhersehbar. Für mich passt ein kleiner Teil vom Klappentext auch nicht so ganz. Welche Passage ich davon meine, möchte ich an dieser Stelle nicht verraten. Alles in allem waren mir die Protagonisten sympathisch. Die langsame Annäherung zwischen den beiden hat mir gut gefallen. Die Autorin überstürzt nichts. Brody empfand ich am Anfang als sehr unnahbar und für einen Mann fast schon zickig. 🙂 Doch je mehr man ihn kennenlernt, merkt man auch, dass er sehr gute Gründe dafür hat. Mit der Zeit habe ich ihn Stück für Stück mehr in mein Herz geschlossen. Mackenzie ist so ganz anders als man es von einer Influencerin erwarten würde. Das hat sie mir schnell sympathisch gemacht. Zu Tracy weiß ich gar nicht was ich schreiben soll. Ich hätte ihr am liebsten mehr als einmal den Hals umgedreht. Diese Frau hat mich wahnsinnig aufgeregt. Ich habe lange keinen Nebencharakter so sehr gehasst. Die ersten zwei Drittel des Buches liefen für meinen Geschmack etwas gemächlich. Auf den letzten Seiten ging es dann meiner Meinung nach Schlag auf Schlag. Dieses Buch zeigt sehr gut die Schattenseiten von Social Media. Ich fand diesen Finalband minimal etwas schwächer als die ersten beiden. Dennoch möchte ich mich auch hier auf 4 Kleeblättchen festlegen da es mir im Großen und Ganzen ebenfalls ganz gut gefallen hat. Von mir gibt es für die komplette Reihe eine Leseempfehlung. 4 von 5 🍀 🍀 🍀 🍀

Der perfekte Abschluss <3

Von: The Reading World Datum: 12. February 2022

Warum wollte ich es lesen? Da mir die ersten beiden Bände schon so gut gefallen haben, musste ich natürlich auch den Abschlussband lesen! Wie war es? Cover: Auch dieses Cover ist wieder ein absoluter Hingucker. Ich liebe den Farbverlauf und die Dynamik. Schreibstil: Ich habe mich wirklich in den Schreibstil von Maren Vivien Hasse verliebt. Sie schafft es immer wieder, dass ich mich unglaublich schnell in der Story verliere und nicht mehr aufhören möchte zu lesen. Meine Meinung: Die Reihe wird wirklich von Band zu Band immer besser. Deshalb war es klar, dass ich auch den letzten Band der Move District – Reihe lesen muss. Über Mackenzie haben wir ja schon einiges in den Bänden davor erfahren. Und ehrlich gesagt, war ich mir nicht sicher, ob ich so richtig mit ihr warm werde. Aber es hat sich ziemlich schnell gezeigt, dass meine Sorge vollkommen unbegründet war. Mackenzie ist eine unglaublich sympathische und ehrgeizige junge Frau. Als bekannte Influencerin will sie sich ihre Träume erfüllen, aber das Tanzen kann sie deshalb nicht so ausleben wie sie gerne wollte. Es war unglaublich spannend zu sehen wie Mackenzie für ihre Träume gekämpft hat und “den Blick hinter den Influencer Kulissen” fand ich auch sehr erfrischend. Es ist nicht immer alles Gold, was glänzt. Brody ist auch kein unbekanntes Blatt und was ich so bisher über ihn mitbekommen hatte, ließ ihn sehr sympathisch wirken. Aber am Anfang dachte: Boah, wie fies ist der denn? Dafür war ich umso erstaunter, was für eine Entwicklung Brody durchgemacht hat. Nicht er, sondern auch Mackenzie hat an sich gearbeitet und es hat mir Spaß gemacht zu sehen in welche Richtung das Ganze ging. Das Tanzen ist der absolute Mittelpunkt in jedem Band. Die Autorin schreibt so bildhaft und lebendig, dass ich am liebsten selbst aufspringen würde, um auch ein paar Schritte auszuprobieren. Es bereitet mir unglaublich viel Freude die Protagonisten auf ihren Weg zu begleiten. Es gibt immer wieder spannende Wendungen, viel zu lachen und dabei wird so eine ordentliche Portion Gefühl rüber gebracht. Was mir ebenfalls immer sehr gut gefällt ist, dasss die Clique so zusammenhält und der ein oder andere Charaktere eine ganz besondere Rolle einnimmt. Ich habe die ganze Truppe in mein Herz geschlossen und werden sie sehr vermissen. Abschließend: Der Abschluss ist wirklich perfekt und ich freue mich schon sehr auf neue Bücher von der Autorin!

Schwächster Band der Reihe

Von: Lee Datum: 09. February 2022

Ich habe letztens den dritten Band der move District Reihe gelesen und muss leider sagen, dass ich diesen am schwächsten fand. Für mich waren einige Verhaltensweisen der Protagonisten sehr widersprüchlich z.b Brody kam in den anderen beiden Banden anderes rüber, aber als er dann Mackenzie begegnet ist, hat er sich in meinen Augen sehr komisch verhalten. (Sein verhalten wird nachher auch erklärt, aber fand Trzd, dass er in den anderen Büchern nicht als jemand der Menschen direkt verurteilt rüberkam). Die Story der beiden ging schnell vor ran, aber dann kam auf den letzten paar Seiten einfach zu viel Drama. Das hätte ich mir lieber noch etwas ausgeschmückt gewünscht. Aber auch da haben einige Sachen für mich keinen Sinn ergeben, z.b die Sache mit Chad (kann leider nicht drauf eingehen ohne zu Spoilern). Trotzdem war das Buch mal wieder schnell gelesen, da Maren einen sehr schönen Schreibstil hat und kann mir vorstellen, dass es einigen genauso gut gefallen wird, wie die anderen beiden Teile. 3/5⭐️

ein echt klasse Abschluss

Von: Manja Datum: 07. February 2022

Meine Meinung Ich kannte ja bereits die ersten beiden Teile der „Move District“ – Trilogie von Maren Vivien Haase und war auch total begeistert davon. Nun endlich stand mit „Fly into my Soul“ Band 3 auf meiner Leseliste und ich war sowas von gespannt darauf. Schon der Klappentext und auch das Cover haben mir richtig zugesagt, daher ging es nach dem Laden des eBooks auch flott mit Lesen los. Die hier auftauchenden Charaktere haben mir richtig gut gefallen. Sie wirkten auf mich sehr gut beschrieben, ich konnte sie mir so auch richtig gut vorstellen und ihre Handlungen auch verstehen. So habe ich hier Mackenzie kennengelernt. Sie wurde ja bisher immer nur mal erwähnt, dies hier ist nun ihre Geschichte. Brody ist zu Anfang echt mürrisch und ich wusste, genau wie Mackenzie auch, nicht so recht wie ich ihn nehmen sollte. Er ist sehr in sich gekehrt und verschlossen, doch das ändert sich im Handlungsverlauf. Für ihn ist Ehrlichkeit und Loyalität sehr wichtig, oberflächliche Menschen kann er gar nicht ab. Brody verstellt sich nicht und konnte so mein Herz wirklich im Sturm erobern. Es sind aber eben nicht nur die Protagonisten, die mir sehr gut gefallen haben. Auch die Nebencharaktere sind einfach toll, vor allem weil es hier eben auch ein Wiedersehen mit der gesamten Clique des Move District gibt. Die Truppe ist echt schon richtig klasse. Der Schreibstil der Autorin ist erneut sehr flüssig und leicht zu lesen. So kam ich hier auch wieder locker und flott durch die Seiten hindurch und konnte ohne Probleme folgen. Ja und die Handlung hat mich echt gepackt. Obwohl es der Abschluss der Trilogie ist kann man diesen auch ganz ohne Vorkenntnisse lesen und verstehen. Aber ganz ehrlich, es macht einfach mehr Spaß alle Teile in Reihenfolge zu lesen. Die Geschichte hier ist wieder so richtig schön, es gibt die verschiedensten Emotionen und Gefühle, alles war für mich greifbar. Die Lovestory ist richtig schön, sie hat ein sehr angenehmes Tempo und durch diese kleinen Neckereien gibt es auch immer wieder Momente, die zum Schmunzeln einladen. Das Setting ist wieder richtig cool. Ich habe mich ja schon wie zu Hause gefühlt im Move District und in New York. Die Autorin schafft es einfach alles anschaulich zu beschreiben, den Leser so einzuladen zu verweilen. Das Ende ist dann richtig schön. Ich empfand es als passend zur Gesamtgeschichte, es macht alles schön rund. Nun heißt es Abschied nehmen vom Move District, von New York und von der Clique. Fazit Kurz gesagt ist „Fly into my Soul“ von Maren Vivien Haase ein Trilogieabschluss, der mich einfach nochmals total für sich gewonnen und ganz wunderbar unterhalten hat. Sympathisch dargestellte Charaktere, ein richtig angenehm zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die vom Setting und der gesamten Geschichte einfach total stimmig wirkte und mich so total gefangen genommen hat, haben mir auch hier nochmal so richtig schöne Lesestunden beschert und mich echt begeistert. Sehr zu empfehlen!

Ein mega Wohlfühlbuch

Von: Steffi von reality.escape247 Datum: 07. February 2022

Gleich mal vorweg: Ich habe Band 1&2 noch nicht gelesen und habe mich Anfangs etwas schwer getan zwecks der Vergangenheit von Mackenzie, Austin und Dax.🙈 Gleich Zu Beginn wurde hier nämlich auf Ihre „Auseinandersetzung“ eingegangen, von der ich ja erst mal nichts wusste! Es empfiehlt sich also wirklich Band 1&2 vorher gelesen zu haben, auch wenn es (offiziell) nicht unbedingt nötig ist🥰 Ich mochte Mackenzie als Charakter sehr gerne! Sie ist eine sehr bekannte „Content Creatorin“ und versucht sich selbst treu zu bleiben. Das stellt sich jedoch aufgrund ihres Managements relativ schwierig heraus. Man hat die ganze Zeit gemerkt, dass sie ein sehr einfühlsamer Mensch ist, was ich an ihr sehr sympathisch fand. Durch ihren Charakter war das ganze Buch sehr sehr harmonisch gestaltet.💕 Brody war ihr gegenüber anfangs sehr skeptisch, da er schon negative Erfahrungen mit ganz Social Media machen musste. Ich mochte ihn sehr gerne, da er auch ein sehr lieber Mensch ist. Wer mich kennt, der weiß dass ich auf die Bad Boy’s stehe (ups😅) und Brody ist das einfach überhaupt nicht! Das ist natürlich nur mein Geschmack.♥️ Das Buch lässt sich locker und flockig dahin lesen. An manchen Stellen hat mir die Spannung etwas gefehlt. 😅 Es ist in meinen Augen ein schönes Buch für Zwischendurch, mit viel Leidenschaft und Harmonie. Da aber natürlich nicht immer alles so rosig laufen kann, wurden die letzten Kapitel noch mal etwas holpriger für unsere Protagonisten, da ihnen ein großer Stein in den Weg gelegt wurde.🔥 Wie auch in den vorangehenden Seiten, wo es natürlich auch hin und wieder mal kleine Problemchen gab, wurde das negative sehr schnell bei Seite geschoben und es wurde eine gute Lösung gefunden.♥️ Alles in einem würde ich dem Buch 4 ⭐️ geben, da es für mich kein Highlight war, aber mir dennoch sehr schöne Lesestunden bereitet hat. Für diejenigen, die Band 1&2 gelesen und gemocht haben, ist das Buch sowieso ein Muss🙈😍 LG Steffi

Gelungener Abschluss, auch wenn ich Band 1 und 2 noch mehr mochte

Von: Lesehase_ Datum: 01. February 2022

Mit Glitzer und Rosa kann man nicht viel falsch machen, deshalb mag ich das Cover sehr gerne, wobei die Farbgebung im Vergleich zu anderen Liebesromanen weniger ins Auge fällt als Band 1 (orange) und 2 (blau). Nun im finalen dritten Teil steht Mackenzie, die Ex-Freundin von Austin und Dax, den vorherigen männlichen Hauptfiguren, im Mittelpunkt, die kurzzeitig zurück nach New York kehrt. Aufgrund den bisherigen Erzählungen über sie war ich erst skeptisch, aber sie konnte mich dann bereits ab Seite 1 an komplett von sich überzeugen. Mackenzie ist ein offener und liebevoller Mensch, der ihre Familie und Freunde sehr am Herzen liegt. Deshalb tat sie mir Leid, als es mit ihrer alten Freundesclique zu Beginn verkrampft war. Mit diesen verbindet sie auch die Leidenschaft fürs Tanzen, die man durchgehend merkt. Wenn Mackenzie tanzt, kann sie alles andere ausblenden und ist rundum glücklich, was ich beim Lesen selbst gespürt habe. Doch mit dem Influencer-Dasein ist sie immer unzufriedener, vor allem weil ihre Managerin sie immer mehr unter Druck setzt, Kooperationen zu anzunehmen, die gegen ihre Prinzipien sind. Ich fand den ganzen Einblick in das Influencer-Dasein interessant und vielschichtig, denn es werden die guten und die schlechten Seiten thematisiert. Mackenzie schlägt sich richtig gut, denn sie möchte ehrlich gegenüber ihren Followern sein. Ihr beruflicher Werdegang spielt im Buch neben der Romance eine zentrale Rolle, was mir gut gefiel. Da das komplette Buch aus Mackenzies Sicht erzählt wird, steht sie und ihre Geschichte mehr im Fokus als ihr Love Interest Brody, den man in der Reihe schon als sympathischen Mitbewohner kennen gelernt hat. Zu Beginn ist er allerdings alles andere als freundlich gegenüber von Mackenzie, weil er einige Vorurteile über Influencer und somit auch sie hat. Doch man lernt ihn schnell auch wieder von einer anderen Seite kennen und erfährt auch die Gründe für seine Vorurteilen. Brody habe ich dann auch ins Herz geschlossen, denn er ist eine ehrliche Haut und weiß ganz genau, was er will. Mit seiner ruhigen und zurückhaltenden Art kann ich mich gut identifizieren. Das erste Treffen von Mackenzie und Brody war wegen seinen Vorurteilen nicht von Freundlichkeit geprägt und so startete ihr Verhältnis eher angespannt, bis sie einander besser kennen lernen. Ihre Annäherung geht ganz langsam vonstatten, sodass ich sie als Leserin gut nachvollziehen konnte. Es hat mir besonders gefallen, dass die beiden eine Beziehung aufbauen durch viele ehrliche Gespräche und gemeinsame Unternehmungen. Die körperliche Anziehung zwischen ihnen kommt auch erst durch diese Nähe, was ein weiterer Pluspunkt. Ich mag Mackenzie und Brody sehr gerne zusammen, weil es sich zwischen ihnen sehr natürlich anfühlt und sie einander gut tun. Sie helfen sich gegenseitig, klarer zu sehen und sich zu unterstützen. Dadurch entwickeln sich beide im Laufe der Geschichte weiter. Es gab zwar auch eine Portion Drama, wobei das Verhalten der beiden aber gut nachvollziehbar war. Wie bereits in den Vorgängern liebe ich die Atmosphäre in der Geschichte, die besonders von dem Tanzstudio und der Freundesclique dort geprägt ist. Ich habe wieder Lust bekommen, mich im Move District anzumelden und mich mit den ganzen Menschen dort anzufreunden. Sie haben immer viel Spaß miteinander, sodass mich ihre gemeinsamen Szenen häufig zum Schmunzeln gebracht haben. Umso mehr hat mich gefreut, dass das von mir erwartete Drama zwischen Mackenzie und den anderen Tänzern ausgeblieben ist. Stattdessen gehen alle Betroffenen sehr reif mit der Situation um, was in vielen anderen New Adult Liebesgeschichten oft anders ist. Insgesamt kann ich die komplette Reihe von Herzen empfehlen und ich werde die Charaktere sehr vermissen. FAZIT: 4/5⭐️ Eine Liebesgeschichte mit einer starken Protagonistin und einer tollen Freundesclique