Geneva Lee

Black Diamonds

Black Diamonds Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch

€ 13,00 [D] inkl, MwSt, | € 13,40 [A] | CHF 18,90 * (* empf, VK-Preis)

oder hier kaufen:

Endlich kommen sich Adair und Sterling nach all den dramatischen Ereignissen der Vergangenheit wieder näher – doch das Liebesglück ist nur von kurzer Dauer, denn eine missverständliche SMS und Sterlings eiserne Verschwiegenheit, was den Grund für seinen Reichtum angeht, führen zu einem großen Streit. Adair kann es nicht glauben: Sterling vertraut ihr noch immer nicht! Dieser Mann macht sie einfach wahnsinnig! Doch das gilt nicht nur für seine Heimlichtuerei, sondern auch für seinen Körper, der sie wie magisch anzieht, und seine Berührungen, die ein Feuerwerk in ihr auslösen. Sosehr sie ihn auch vergessen will, Sterling hat diese einzigartige Anziehung auf sie, die sie jede Vorsicht vergessen lässt.
Doch Sterling verbirgt ein dunkles Geheimnis, das auch Adair in große Gefahr bringen könnte …

Adair & Sterling: Eine Liebe wie ein Wildfeuer – gefährlich und unberechenbar:
Bd. 1: Black Roses
Bd. 2: Black Diamonds
Bd. 3: Black Hearts

"Du willst wissen, was für immer heißt, Lucky? Für immer besteht aus Momenten. Diesem. Dem nächsten [...] Liebe ist du und ich - jetzt, morgen und jeden Tag danach."

Von: lyx.and.more Datum: 17. September 2022

In ' Black Diamonds ', dem zweiten Band der ' Rivals - Reihe ' von Geneva Lee, geht die Geschichte von Adair und Sterling weiter. Die Erzählung erfolgt wieder aus den Sichtweisen beider Protagonisten und setzt unmittelbar nach dem Ende des ersten Bandes ein. Die Rückblenden in die Vergangenheit zeigen, dass die Beziehung von Adair und Sterling schon immer auf einem instabilen Fundament stand, das mit großen Gefühlen stabilisiert wurde. War jedoch früher Adair das reiche Mädchen, das alles hätte haben können, so hat sich in der Gegenwart das Blatt gewendet und Sterling ist jetzt in der besseren Ausgangsposition. Doch Adair hat sich nie wirklich etwas aus ihrem Reichtum gemacht. Zwischen den beiden stehen immer wieder viele Geheimnisse, was die Geschichte bis zum Ende hin spannend macht. Sogar auf den letzten Seiten des Buches bleibt der Leser wieder mit neuen Fragen zurück. Doch zeigt sich auch, dass Sterlings Schatten, nach dem Bruch mit Adair in der Vergangenheit, zur großen Gefahr für die beiden werden könnten. Im zweiten Band wird aber auch noch deutlicher, wie groß und ehrlich die Gefühle von Adair und Sterling füreinander sind - und es schon immer waren: "Doch sobald wir in einem Raum sind, sobald er mich berührt, sind wir beide machtlos. Das, was zwischen uns ist, erhellt die Dunkelheit um uns herum." Es werden einige Geheimnisse gelüftet und doch kommen wieder neue hinzu. Die Autorin schafft es mit ihrem mehr als poetischen Schreibstil eine Liebesgeschichte zu erzählen, von der man mehr erfahren möchte. Phasenweise sind die Missverständnisse zwischen Adair und Sterling zwar sehr zum Haare raufen, umso schöner ist es jedoch, wenn sie immer wieder zueinander finden. Da sich der Band aber doch etwas zäh gelesen hat, gibt's von mir nur 4 - 4,5 Sterne.

Eine schöne Geschichte mit mangelnder Tiefe

Von: Beccas_worldofbooks Datum: 17. August 2022

Black Diamonds von Geneva Lee ist der 2. Band von bisher 3 angekündigten. Und an dieser Stelle ein Hinweis: bitte lest die Bücher in der richtigen Reihenfolge, sonst macht es wenig Sinn! 🙏🏻 Die Geschichte über Adair und Sterling geht weiter und an sich bin ich gut reingekommen, besonders nach dieser tollen Widmung 😍, aber schon nach ein paar Kapiteln war ich von den häufigen Rückblicken und der ständigen Körperlichkeit genervt. 🙈 Beide Charaktere waren gut gezeichnet und die Schreibweise von Geneva Lee ist super zum Dahingleiten aber Adair und Sterling haben es mir schwer gemacht, sie zu mögen. Die expliziten Szenen haben die Handlung kaum voran gebracht und waren mir einfach etwas zu viel. 😅 Ab der Mitte des Buchs konnte mich aber dann doch die Handlung noch packen und trotz anfänglicher Schwierigkeiten habe ich mit großen Augen die spannenden Entwicklungen verfolgt. ☺️ Fazit: Das Buch konnte mich leider nicht überzeugen, da mir bei den Charakteren die Tiefe und Reflexion gefehlt hat. Die Handlung ist spannend und ich kann es für wahre Geneva Lee Fans empfehlen aber sonst war es für mich leider eine kleine Enttäuschung und bekommt 3/5🌟.

Guter zweiter Band!

Von: Vanessa (@bookfairy95) Datum: 26. July 2022

Mein Gott war ich erleichtert, nachdem der Cliffhanger von Band 1 aufgelöst wurde.😂 Nachdem das geklärt war, gab es natürlich noch ein bisschen hin und her, was ich aber verständlich finde bei der Vergangenheit die die beiden haben - sowohl miteinander als auch in ihren Familien. Ich bin mir nicht sicher ob die Dinge die wir in diesem Band erfahren haben schon alles waren oder ob da eventuell noch mehr kommt. Generell muss ich fast sagen, dass ich die Kapitel, die "damals" spielen fast ein bisschen besser finde als die heutigen. Adair wirkt so viel unschuldiger und vertrauensvoller. Obwohl ich verstehen kann, dass ihre Unschuld und Vertrauenswürdigkeit unter der Vergangenheit gelitten haben, vermisse ich es etwas, dass sie sich selbst in Sterlings Gegenwart kaum fallen lassen zu können scheint. Ich hoffe sehr, dass wir das in Band 3 noch etwas mehr sehen werden, auch wenn es so aussieht als ob zunächst einmal der nächste Skandal beseitigt werden müsste.😥 was da wohl wieder passiert ist... das Ende von Band 2 hat mich doch tatsächlich so ratlos zurückgelassen, dass ich gleich in die Buchhandlung laufen musste um mir Band 3 zu kaufen. :D Ich bin gespannt wie Sterling und Adairs Geschichte weitergeht!!

So viel besser als der Reihenauftakt!

Von: Buecher_Panda Datum: 20. July 2022

"Black Diamonds" ist der zweite Band der Blacklist Reihe von Geneva Lee. Die Bücher können nicht unabhängig voneinander gelesen werden, da sie aufeinander aufbauen und um das gleiche Couple geht. Nachdem mich der Anfang von "Black Roses", dem ersten Band der Trilogie um Sterling und Adair mit gemischten Gefühlen zurückgelassen hat, konnte mich "Black Diamonds" definitiv überzeugen! Wir bekommen einige Antworten auf unsere Fragen, aber es werden noch mehr aufgeworfen und langsam wird es richtig spannend! Die Vergangenheit von Sterling holt ihn immer schneller ein und mich kribbelt es wirklich in den Fingern zu erfahren, was passiert ist! Je mehr ich Sterling kennenlerne, desto mehr mag ich ihn! Es scheinen immer mehr Facetten durch und ich freue mich schon zu erfahren, was noch von ihm preisgegeben wird. Und auch Adair mag ich immer lieber! Sie lernt sich quasi noch mal neu kennen und versucht ihre untergrabenen Träume wieder zu träumen und auszuleben. Die Rückblick sind im zweiten Band wirklich gut eingearbeitet worden und ergänzen die Geschichte wirklich toll! Ich merke schon, wie ich mich auf die Einblicke in die Vergangenheit freue. Das war im ersten Band ja, leider eher nicht der Fall. Adair und Sterlings Beziehung wird in diesem Band viel positiver dargestellt und ich kann endlich mal Gefühle, die keine Abscheu sind, spüren! Von mir bekommt "Black Diamond" 4 von 5 Sterne.

Spannend, aber zu gestellt

Von: caro.aus.dem.norden Datum: 16. July 2022

Black Diamonds von Geneva Lee [Werbung, da Rezensionsexemplar] Black Diamonds ist der zweite Teil der Rivals-Reihe von Geneva Lee aus dem blanvalet-Verlag. 🅄🄼 🅆🄰🅂 🄶🄴🄷🅃 🄴🅂 Im zweiten Teil geht die Geschichte zwischen Sterling und Adair weiter. Aus Spoilergründen gehe ich nicht weiter auf den Inhalt ein. Die Reihe sollte auch in der richtigen Reihenfolge gelesen werden, damit sich keine Fragen auftun. 🄼🄴🄸🄽🄴 🄼🄴🄸🄽🅄🄽🄶 Das Cover ist schlicht und dezent. Es gefällt mir tatsächlich sehr gut, gibt aber keinen Hinweis auf den Inhalt des Buches. Der Schreibstil ist ok. Die Charaktere haben ihre eigene Art und Weise miteinander zu kommunizieren, wodurch es machmal nicht so flüssig lesbar ist. Die Charaktere waren für mich gewöhnungsbedürftig. Sterling kann ich auch nach dem zweiten Band schlecht einschätzen. Auf der einen Seite ist er angeblich in Adair verliebt, auf der anderen Seite handelt er jedoch gegensätzlich. Adair hat sich im zweiten Teil gut entwickelt. Sie wird eigenständiger und hinterfragt mehr als im ersten Band. Die Geschichte wird in der Gegenwart und der Vergangenheit erzählt, wodurch der Leser gut aufpassen muss in welcher Zeit er sich aktuell befindet. Zu Beginn war für mich schwierig die Zeit auseinander zu halten. Durch die Zeitsprünge versteht man als Leser die Charaktere besser. Es gibt immer wieder Überraschungen in der Geschichte, womit man nicht gerechnet hat. Der Teil endet mit einem gemeinen Cliffhanger, sodass man gezwungen ist den dritten Teil zu lesen. Es gibt ein paar heiße Szenen zwischen Sterling und Adiar, die für mich jedoch sehr gestellt wirkten. Ich hoffe, der letzte Teil bringt noch etwas Licht ins Dunkle und die Geschichte wirkt zum Ende rund. 🄵🄰🅉🄸🅃 Black Diamonds war im Großen und Ganzen ein netter zweiter Band mit einigen Überraschungen. Dennoch konnte er mich nicht komplett überzeugen, weil es mir zu gewollt vorkam, sowohl die Beziehungen zwischen den Charaktere als auch die Handlung.

Ein mittelmäßiger zweiter Teil

Von: Bookaholic_Whiskers ~ Dreamlike Books Datum: 04. July 2022

Der erste Teil war für mich okay, hat mich aber nicht umgerissen. Trotzdem war ich gespannt, wie es mit den beiden weiter geht und war neugierig, ob sich Band 2 steigert. Teil 2 hat mich auch nicht ganz überzeugen können. War aber, finde ich, besser als Band 1. Der Schreibstil ist schön flüssig und leicht zu lesen, daran liegt es also wirklich nicht. Ich mag den Schreibstol der Autorin sehr, auch in ihren anderen Werken. Hier wird oft nur an der Oberfläche lang gekratzt, wo ich mir dann an mancher Stelle mehr Tiefe gewünscht hätte. Oder etwas mehr Action in so mancher Situation, die sehr viel mehr Luft nach oben gelassen hätte. Auch hier ist mir Sterling weitaus sympathischer als Adair. Ich werde mit ihr scheinbar nicht so richtig warm. Der Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit, war mir an mancher Stelle etwas zu viel, da es, wie ich finde, manche Situation oder den Lesefluss zu arg unterbrochen hat. Etwas weniger wäre hier mehr gewesen. Einige Vermutungen haben sich hier für mich verhärtet. Da ich natürlich wissen möchte, wie es am Ende weiter geht und ob ich damit richtig lag, werde ich auch Band 3 lesen. Insgesamt ist es für mich bisher eine Reihe, die man durchaus lesen kann. Aber sie ist jetzt kein absolutes must read für mich.

Spannung pur 🤨💕

Von: book.a.belle Datum: 27. June 2022

„Black Diamonds“ ist der zweite Band der Rivals Reihe von Geneva Lee. Bereits nach dem ersten Band und dem fiesen Cliffhanger war ich neugierig wie es weiter geht. Und es war einfach so gut und spannend bis hin zur letzten Seite. • Adair begreift endlich, dass sie aus ihrem goldenen Käfig ausbrechen muss. Sie sieht ein, dass sie so viel mehr wert ist als der Name MacLaine. Dass sie endlich nach ihren Träumen und Sehnsüchten greifen kann, sobald sie ihrer Familie den Rücken kehrt. Doch so sehr Adair auch nach ihrer Unabhängigkeit strebt, ihre Vergangenheit hängt immer noch wie ein Schatten an ihren Fersen. Sterling führt einen Rachezug, den er nicht in der Lage ist zu gewinnen, denn sein größter Widersacher ist sein Herz. Adair strahlt so eine Anziehungskraft auf ihn aus, dass er einen Teil seines Plans über Bord wirft. Auch die Kapitel aus der Vergangenheit haben mir wieder richtig gut gefallen, denn so konnte ich noch mehr über beide Charaktere erfahren. Ganz besonders Sterlings Geschichte war sehr schmerzhaft, bewegend und mitfühlend. Er hat mir einfach nur leid getan, doch dadurch konnte ich seine Ausbrüche aus Angst, Schmerz und Verzweiflung noch besser nachvollziehen. Freue mich schon mega auf den finalen Band, denn diese Reihe liest sich so gut, dass sie süchtig macht. Man bekommt einfach nicht genug von den Intrigen, Machtkämpfen, Rachegelüsten und der Liebe, die sich ihren Weg durch das Chaos kämpft. Ich persönlich bekomme auch nicht genug von Sterling Ford!

Eine gelungene Fortsetzung

Von: ManyInterestingBooks Datum: 04. May 2022

Ich liebe die Bücher von Geneva Lee einfach. Diese Mischung aus Liebe, Intrigen und Erotik ist richtig angenehm. Im zweiten Band, geht es wieder heiß her, zwischen Adair und Sterling. Man bekommt, wie immer, viele Blicke in die Vergangenheit, die sie dahin gebracht hat, wo sie jetzt sind. Ich finde, dass Adair zwar immer noch im Mittelpunkt steht, man aber auch Sterling ein bisschen besser verstehen kann. Natürlich haben wir noch nicht erfahren, was den großen Bruch der beiden verursacht hat. Gott sei Dank erscheint schon diesen Monat der dritte Teil. Neben der Vergangenheit, spielt auch die Gegenwart eine wichtige Rolle, Adair kämpft für ihr Recht auf ein eigenes Leben, hat aber auch immer einen Gedanken in Windfall, bei ihrer Nichte. Mir tut die kleine so leid und ich hoffe wirklich, dass es auch für sie ein Happy End geben wird. Malcome entpuppt sich als riesen Arschloch, so wie sein Vater es war und Ginny scheint noch nicht so recht zu wissen, was für sie besser ist. Ein Leben an Malcomes Seite, mit all seinen Tiraden oder aber ein Leben alleine, aber dafür ohne Geld. Vielleicht erfahren wir ja auch im letzten Teil, wie es mit ihr weiter geht. Das Buch endet mit einem Cliffhanger, man könnte zwar die ersten Kapitel weiterlesen, aber da warte ich lieber noch ein paar Tage und habe dann das ganze Buch in den Händen. Der Schreibstil ist, wie immer, gut und die Kapitel haben eine angenehme Länge. Ich kann mich nur wiederholen: Ich liebe die Bücher von Geneva !

Absolut fesselnd!

Von: zauberhaftebuchwelt Datum: 03. May 2022

»Liebe ist die einzige unerschöpfliche Quelle auf dieser Welt.« Band 2 der Rivals Reihe war ganz anders als sein Vorgänger, denn es verliefen einige Handlungsstränge ineinander, ergaben Sinn und es wurde mehr Raum für die Liebesgeschichte geschaffen. Geneva Lees Schreibstil war auch in Black Diamonds spannend, humorvoll, sehr komplex und extrem spicy. Alles, was mir noch in Band 1 gefehlt hatte, wurde hier grandios umgesetzt. Sterling hatte mein Herz von Beginn der Reihe an. Seine Vergangenheit zu erfahren hat mich mehr als sprachlos zurückgelassen und mir die Tränen in die Augen getrieben. So etwas sollte niemand erleben müssen. Aber auch Adair wurde für mich zu einem immer greifbareren Charakter. Sie verbirgt ein großes Herz, sie will gesehen und geliebt werden. Genau das gibt ihr Sterling. Er sieht sie und er liebt sie mit jeder Faser seines Herzens. Ich habe das bei jeder einzelnen Seite gefühlt. Und doch frage ich mich ständig, was die beiden vor 5 Jahren entzweit hat? Was passiert, wo sie wieder aufeinander zugehen, wenn die Geister der Vergangenheit sie einholen? Denn der Cliffhanger am Ende war einfach nur spektakulär! Alles, was ich bis dato zu glauben wusste, habe ich in Frage gestellt. Ich ziehe meinen Hut vor Geneva Lees Idee und dieser unglaublichen Wende. Der finale Band der Reihe verspricht schon jetzt fulminant zu werden und ich kann es kaum erwarten, Antworten auf all meine offenen Fragen zu bekommen. . »Black Diamonds« ist spicy, emotional und spannend. Geheimnisse, Intrigen und verletzte Gefühle machen eine gemeinsame Zukunft für Adair & Sterling beinahe unmöglich. 5/5 ⭐

Schöner zweiter Band der Reihe, der etwas mehr Tiefe und Spannung enthalten könnte 🙊

Von: between_beautiful_words_ Datum: 02. May 2022

Dies ist Band 2 der Reihe und könnte somit Spoiler zu Band 1 enthalten! Der Einstieg in das Buch fiel mir super leicht, denn die Handlung geht ziemlich direkt weiter und die letzte schockierende Szene wird auch direkt noch einmal aufgegriffen. Auch der Schreibstil war wie bereits in Black Roses sehr leicht und locker und konnte mich überzeugen. Ich lese sowieso echt gerne Bücher von der Autorin, von daher habe ich auch nichts anderes erwartet. Da ich den ersten Teil echt toll fand und die beiden als Protagonisten sehr spannend und passend fand, habe ich mich total auf die Fortsetzung der beiden gefreut. Leider muss ich gestehen, dass mich dieses Buch etwas enttäuscht hat, kann aber auch an den etwas hohen Erwartungen liegen, die ich schließlich hatte🙊 Generell hat mir etwas mehr Drama und Handlung gefehlt. Und auch das Emotionale hätte etwas tiefer ausfallen können. Während mir die Rückblicke in die Vergangenheit der beiden in Band 1 sehr gut gefallen haben, fand ich es nun doch etwas verwirrend und auch leicht störend. Ich hätte mir nun mehr in der Gegenwart erwartet. Natürlich gab es noch immer wichtige Dinge anzusprechen, dennoch war es mir etwas zu wenig Drama und Spannung im Jetzt der beiden Hauptprotagonisten. Ich finde es aber wirklich sehr spannend, das Hin und Her der beiden zu verfolgen, man ärgert sich mit den Protagonisten und würde sich gerne mal einmischen😂 ich liebe generell solche Stories, in denen die Charaktere aus eigentlich unterschiedlichen Welten kommen und es heftige Probleme gibt, die nicht so leicht zu lösen sind. Gerade sowas führt beim Lesen zum Mitfiebern. Man hat auch echt viel Neues über die beiden erfahren, wodurch man sich eher mit ihnen sympathisieren konnte. Ich finde, dass die Reihe auf jeden Fall tolle und komplexe Charaktere hat, aus denen man viel machen kann. Durch den wieder fiesen Cliffhanger bin ich echt sehr auf das große Finale gespannt🥰

Tolle Fortsetzung!

Von: books.with.jenny Datum: 30. April 2022

𝗖𝗼𝘃𝗲𝗿 - 4⭐/5⭐ 𝗜𝗻𝗵𝗮𝗹𝘁 - 3.5⭐/5⭐ 𝗩𝗶𝗯𝗲𝘀 - 4⭐/5⭐ 𝗟𝗘𝗦𝗘𝗘𝗠𝗣𝗙𝗘𝗛𝗟𝗨𝗡𝗚 - 4⭐ "𝙳𝚞 𝚠𝚒𝚕𝚕𝚜𝚝 𝚠𝚒𝚜𝚜𝚎𝚗, 𝚠𝚊𝚜 𝚏ü𝚛 𝚒𝚖𝚖𝚎𝚛 𝚑𝚎𝚒ß𝚝, 𝙻𝚞𝚌𝚔𝚢? 𝙵ü𝚛 𝚒𝚖𝚖𝚎𝚛 𝚋𝚎𝚜𝚝𝚎𝚑𝚝 𝚊𝚞𝚜 𝙼𝚘𝚖𝚎𝚗𝚝𝚎𝚗. 𝙳𝚒𝚎𝚜𝚎𝚖. 𝙳𝚎𝚖 𝚗ä𝚌𝚑𝚜𝚝𝚎𝚗. 𝙻𝚒𝚎𝚋𝚎 𝚋𝚎𝚍𝚎𝚞𝚝𝚎𝚝, 𝚗𝚒𝚎 𝚖𝚎𝚑𝚛 𝚎𝚒𝚗𝚎 𝚂𝚎𝚔𝚞𝚗𝚍𝚎 𝚘𝚑𝚗𝚎 𝚍𝚒𝚌𝚑 𝚣𝚞 𝚕𝚎𝚋𝚎𝚗. 𝙻𝚒𝚎𝚋𝚎 𝚒𝚜𝚝 𝚍𝚞 𝚞𝚗𝚍 𝚒𝚌𝚑 - 𝚓𝚎𝚝𝚣𝚝, 𝚖𝚘𝚛𝚐𝚎𝚗 𝚞𝚗𝚍 𝚓𝚎𝚍𝚎𝚗 𝚃𝚊𝚐 𝚍𝚊𝚗𝚊𝚌𝚑. 𝙳𝚊𝚜 𝚒𝚜𝚝 𝚏ü𝚛 𝚒𝚖𝚖𝚎𝚛." Ach, Adair und Sterling. Ihre Liebe ist wirklich ein gewaltiges Auf und Ab. Und man merkt, wie sich jedes Mal irgendwelche Steine in ihren Weg legen wollen, sobald sie einen Schritt aufeinander machen. Der Mix aus Gegenwart und Vergangenheit macht es einem ab und an schwer sich ganz auf das Buch einzulassen, andererseits stecken genau in den Damals - Kapiteln die Hinweise, die Vorboten. Jene Infos, die einen auf das Unausweichliche versuchen vorzubereiten. Man bekommt so ein besseres Verständnis, wieso Adair und Sterling nicht ohne einander können, auch wenn sie bereits so viel Mist erleben mussten. Man fiebert als Leser selbst mit, ist sich unschlüssig, ob das was mit den beiden wirklich noch werden kann. Aber genau dieser Zwiespalt macht ihre Geschichte so spannend und einnehmend. Für mich waren es wieder tolle Lesestunden, die definitiv ihre prickelnden, aber auch traurigen Momente hatten. Und nach diesem Cliffhanger? Da bin ich sowas von bereit für das Finale!

Black Diamonds

Von: Sarah Datum: 28. April 2022

Achtung Spoiler!:) Im zweiten Teil „Black Diamonds“ der Royal Saga geht es weiterhin um das Leben von Sterling und Adair. Die beiden fühlen sich, trotz aller Geschehnisse aus der Vergangenheit, weiterhin sehr zueiander hingezogen und schaffen es nicht den jeweils anderen aus ihrem Kopf zu verbannen. Doch langsam hat Adair Sterlings Heimlichtuerei satt. Was verschweigt er ihr? Wie hat er sein Leben die letzten fünf Jahre verbracht?     Dadurch, dass ich erst kurz vor dem Lesen Band 1 „Black Roses“ beendet hatte, bin ich gut in den zweiten Teil reingekommen. Durch den gut zu lesenden Schreibstil lässt sich das Buch in einem durch weg lesen. Allerdings hat mir an manchen Stellen das gewisse etwas und ein bisschen Spannung gefehlt. Es hat sich leider an der ein oder anderen Stelle auch etwas gezogen. Die Geschichte wird abwechselnd aus Sicht von Adair und Sterling erzählt. So bekommt man als Leser einen guten Überblick in die Gedanken und Handlungen der beiden. Während ich bei Teil 1 eher Team Sterling war, hat sich meine Sympathie im zweiten Teil eher auf Adairs Seite geschoben. Fand es einfach heftig zu lesen, wie sehr es ihrem Bruder( wie vorher ihrem Vater schon) einfach nur ums Geld und um den Ruf der Familie geht. Als ob das alles im Leben wäre, was zählt.Vor allem die kleine Elodie tut mir bei dem ganzen unendlich leid. Da ist es schön eine so herzliche Tanze wie Adair zu haben, die sich um das ganze Etikett-Ding nicht so kehrt. Immer wenn es scheint das Katz- und Mausspiel zwischen Adair und Sterling hätte endlich ein Ende, kommt das nächste Drama :D Langweilig wird es bei den beiden auf jeden Fall nicht. Wie auch Teil 1 endet der zweite Teil mit einem echt fiesen Cliffhanger und ich bin schon ein bisschen traurig darüber, jetzt noch ein paar Wochen warten zu müssen, um zu lesen wie die Geschichte der beiden weitergehen wird.   Eine Reihe bei der es sich definitiv lohnt dran zu bleiben! :)

Meine Hoffnung ruht auf dem Finalband

Von: Books like Soulmate Datum: 23. April 2022

„Black Diamonds (Rival 2)“ von Geneva Lee Preis TB: 13,00 € Preis eBook: 9,99 € (Stand: 23.04.2022) Seitenanzahl: 432 Seiten lt. Verlagsangabe ISBN: 978-3-7341-1088-7 Erschienen am: 14.03.2022 bei blanvalet ==================== Klappentext: Endlich kommen sich Adair und Sterling nach all den dramatischen Ereignissen der Vergangenheit wieder näher – doch das Liebesglück ist nur von kurzer Dauer, denn eine missverständliche SMS und Sterlings eiserne Verschwiegenheit, was den Grund für seinen Reichtum angeht, führen zu einem großen Streit. Adair kann es nicht glauben: Sterling vertraut ihr noch immer nicht! Dieser Mann macht sie einfach wahnsinnig! Doch das gilt nicht nur für seine Heimlichtuerei, sondern auch für seinen Körper, der sie wie magisch anzieht, und seine Berührungen, die ein Feuerwerk in ihr auslösen. Sosehr sie ihn auch vergessen will, Sterling hat diese einzigartige Anziehung auf sie, die sie jede Vorsicht vergessen lässt. Doch Sterling verbirgt ein dunkles Geheimnis, das auch Adair in große Gefahr bringen könnte … ==================== Mein Fazit: Vorweg sei gesagt, dass es sich bei jeder Rezension um meine persönliche Meinung handelt. Der erste Teil hat mir nur so mittelmäßig gefallen, daher war ich gespannt auf die Fortsetzung. Doch auch dieses Buch konnte mich nicht so richtig überzeugen. Im Verlauf der beiden Bücher hatte ich schon die ein oder andere Vermutung die sich immer weiter zu bestätigen scheint. Der Schreibstilist zwar flüssig, für mich jedoch ohne große Spannungsmomente. Der Klappentext hätte da eine Menge Spielraum für gelassen finde ich. Auch diesmal wird für mein Empfinden oftmals nur an der Oberfläche gekratzt. Vor allem in Hinblick auf die Gefahr hätte ich mir etwas mehr Action gewünscht. Am Ende von Band eins hat ein Missverständnis zur vorläufigen Trennung geführt. Der kleine Cliffhanger wurde sehr schnell aufgelöst, was mir ganz gut gefallen hat. Ich hatte aber auch nach Ende des ersten Teils schon die Leseprobe vom zweiten gelesen. Sterling ist mir in diesem Buch weitaus sympathischer, allerdings konnte ich auch hier immer noch keine richtige Bindung zu Adair aufbauen. Die Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit empfand ich auch diesmal leider eher störend. Für mich leider nur ein mittelmäßiger zweiter Teil, der zwar geringfügig besser war als der erste, bei dem es dennoch nicht für 4 Punkte reicht. Deswegen gibt es von mir für Black Diamonds nur 3 Kleeblättchen. Da ich natürlich wissen möchte ob ich mit meinen Vermutungen richtig liege, möchte ich auf jeden Fall auch den letzten Band der Reihe lesen. Meine ganzen Hoffnungen ruhen jetzt auf Black Hearts. 3 von 5 🍀 🍀 🍀

Besser als Band 1!

Von: bookncoffeeblog Datum: 22. April 2022

Wie ich mir nach dem Lesen des ersten Teils erhofft habe, hat man nun in Band 2 endlich etwas mehr über die Geschehnisse zwischen den beiden Protagonisten erfahren. Der Schreibstil hat mir nach wie vor sehr gut gefallen und die Protagonisten sind mir auch endlich etwas sympathischer geworden. Leider hat die Spannung in diesem Band insgesamt leicht nachgelassen und ich hatte manchmal das Gefühl, dass die Geschichte etwas in die Länge gezogen wird. Aufgrund dessen liess sich Band 2 auch nicht so schnell lesen, wie Band 1. Trotzdem hat mir der zweite Teil im Gesamten um einiges besser gefallen.

Toxische Beziehung und Machtmissbrauch

Von: SofiX Datum: 22. April 2022

Das Buch hat mich mit seinem Äußeren in die Klauen gezogen und nach dem Cliffhänger von Band 1 musste ich weiter lesen. Allerdings konnte mich das Buch überhaupt nicht überzeugen. Adair und Sterling haben ein toxisches Verhältnis zueinander und lösen ihre Probleme am liebsten im Bett. Auch die Beziehungen zu den restlichen Charakteren sind geprägt durch Machtmissbrauch. Zudem kommt Sterlings (fragwürdige) Vergangenheit und sein Durst nach Rache. Was genau damals passiert ist, ist immer noch nicht bekannt und so richtig interessieren tut es mich auch nicht mehr. Ich war leider kurz davor das Buch abzubrechen und zweifle ob ich den letzten Band noch lesen werde. Weder Adair & Sterling, noch die Story haben mich überzeugt.

Spoilerfreie Rezension zu Band 2

Von: justonemorechapter._ Datum: 22. April 2022

Spoilerfreie Rezension zu Band 2 “Black diamonds”. Der zweite Teil der Black diamonds- Reihe knüpft nahtlos an die Geschehnisse von Band 1 an und erzählt die Geschichte aus der Gegenwart. Wie zu erwarten hat Band 1 einige Fragen aufgelassen und war insgesamt sehr geheimnisvoll. Band 2 hat viele dieser Fragen beantwortet und hatte auf Grund des grandiosen Schreibstils eine noch größere Sogwirkung auf mich, wie Band 1. Man lernt die Charaktere besser kennen und wird neugierig auf Band 3 Nach Band 3 werde ich eine große allumfassende Rezension posten und diese mit euch teilen.

Spannende Vergangenheit

Von: Buchcast MaFia Datum: 21. April 2022

Nachdem Teil 1 mit einem fiesen Cliffhanger geendet hat, musste ich unbedingt wissen wie es weiter geht! In der Reihe geht es um Adair und Sterling, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Für Sterling ist Adair ein reiches, verwöhntes Mädchen, was keine Ahnung von der Welt außerhalb ihrer Villa hat. Als er ein Stipendium für die Uni bekommt, lernen sich beide besser kennen und verlieben sich. Das Buch erzählt abwechselnd aus der Vergangenheit ihrer Collegezeit und Gegenwart. Mittlerweile sind beide verfeindet und Sterling sinnt auf Rache als sie sich Jahre später bei der Beerdigung ihres Vaters wiedersehen. Besonders gut gefiel mir in Band 2 die Erzählstruktur. Durch den Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart bleibt es immer spannend, wobei mir ersteres am besten gefallen hat! In Kombination mit dem leichten Schreibstil, bin ich sehr schnell voran gekommen. Auch habe ich die beiden hier noch einmal viel besser kennengelernt. Gerade Sterling blieb in Band 1 noch etwas blass und wir haben nun endlich mehr über seine Vergangenheit erfahren, die es in sich hat 😓 „Black Diamonds“ bleibt für mich jedoch insgesamt etwas oberflächlich und mir fehlte die Authentizität. Wen das ab und zu nicht stört und wer einfach mal den Kopf ausschalten möchte für etwas Kribbeln und Romantik, kommt hier sicherlich auf seine Kosten. Nach einem weiteren fiesen Cliffhanger freue ich mich auf jeden Fall sehr auf das große Finale nächsten Monat! 🎬

Wie steht ihr zu Cliffhangern? Findet ihr gut? Dann lest dieses Buch!

Von: K.Th Datum: 19. April 2022

Adair und Sterling haben in Band 1 gerade wieder zueinander gefunden, schon stellt das Schicksal die nächste Weiche. Black Diamonds spielt, wie auch Black Hearts, abwechselnd in der Vergangenheit und in der Gegenwart. Häufig interessiert mich Kapitel in der Vergangenheit wenig und ich will immer eher wissen, was in der Gegenwart passiert. Das war auch bei Teil 1 so. Bei Black Diamonds muss ich aber zugeben, dass die Geschichte in der Vergangenheit deutlich spannender erzählt wurde. Das liegt zum einen daran, dass endlich ein paar Geheimnisse um Sterling aufgedeckt wurden und in der Gegenwart relativ wenig passierte. Anfangs zog es sich etwas, aber nahm dann - ab Sterling Geständnis - Fahrt auf. Richtig geschockt und zerstört hat mich das Ende. Was für ein Cliffhanger. Ich muss, muss, muss Band 3 unbedingt lesen und wissen was damals bei Adair und Sterling abgegangen ist und wie sie das wieder hinbekommen werden. Was nicht zuletzt daran liegt, dass Geneva Lee wirklich ganz wunderbar locker, lustig und leicht schreibt. Band 2 fühlte sich wie ein klassischer mittlerer Band an, der nicht ganz an Band 1 heranreichen konnte, aber große Hoffnungen auf Band 3 macht.

Thriller-Elemente in Band zwei

Von: Akantha Datum: 18. April 2022

„Black Diamonds“ ist der zweite Band von Geneva Lees Rivals-Trilogie erschienen im Blanvalet-Verlag. Es handelt sich um eine zusammenhängende Geschichte, sodass die einzelnen Bände nicht unabhängig voneinander lesbar sind. Adair will unbedingt mehr über Sterlings Leben in den vergangenen fünf Jahren erfahren, um ihm wieder voll vertrauen zu können. Doch es sind auch Dinge passiert, die beide heute noch in Gefahr bringen können. Während Sterling noch abwägt, wie viel er Adair erzählen kann und muss, damit ihre Beziehung eine Chance hat, wird die Bedrohung umso realer. Nachdem Band eins, „Black Roses“, mit einem ziemlichen Cliffhanger endete, war ich sehr froh, dass dieser im Folgeband schnell aufgegriffen wurde. Außerdem wird endlich etwas mehr über Sterlings Vergangenheit aufgedeckt, worum sich im Vorgängerband noch viele Geheimnisse rankten und die Leser*innen fleißig spekulieren konnten. Zeitgleich wurden aber auch neue Fragen aufgeworfen und wieder endete das Buch mit einem Cliffhanger. Für mich war es ein gutes Gleichgewicht aus Enthüllungen und neuen Rätseln, aber ich freue mich auch sehr drauf, wenn in Band drei dann endlich alle Fakten auf dem Tisch liegen und sich ein schlüssiges Gesamtkonzept ergibt. Sehr gut gefallen hat mir, dass die zuvor sehr abstrakte Gefahr nun konkretere Formen annimmt, sich fast schon Thriller-Elemente entwickeln, die neben der Lovestory noch einen zweiten, mitreißenden Handlungsstrang bilden. Viel besser als noch im Reihenauftakt gefällt mir jetzt Adair. Es gibt immer noch zahlreiche Rückblenden in die Schulzeit von ihr und Sterling, aber auch dort ist von dem gemeinen und unberechenbaren Mädchen nicht mehr viel zu finden. Eine interessante Methodik, dass sie sowohl in der Gegenwart als auch in der Vergangenheit eine Charakterentwicklung schafft. Zusammenfassend komme ich zu 4 von 5 Sternen. Geheimnisse und Enthüllungen wechseln sich ab und die zusätzlichen Thriller-Elemente fesseln aufs Neue. Es bleibt spannend rund um Adair und Sterling und ich freue mich sehr auf ihr großes Finale („Black Hearts; ET 16.05.2022).

Black Diamonds

Von: Lamabooks Datum: 17. April 2022

„WAS ZWISCHEN UNS IST,IST ECHT ADAIR.DAS SPÜRE ICH ,WENN ICH DICH ANSEHE. SOLL ICH DIR ZEIGEN,WIE SICH DAS ANFÜHLT?“ „WILLST DU ES AUCH SPÜREN“ ADAIR McLaine und Sterling Ford könnten unterschiedlicher nicht sein.Sie ,das hübsche Colleg-It-Girl und verwöhnte Millionärstochter,er der brillante,aber arme Stipendiat.Für Adairs Vater ist Sterling nicht genug,er stellt seiner Tochter ein Ultimatum: Sterling oder das Familienunternehmen.ADAIR entscheidet sich gegen Sterling. Als sie sich Fünf Jahre später wieder treffen,ist Sterling Ford die letzte Person die sie je wiedersehen wollte.Und er ist auf Rache aus.Doch Gefühle lassen sich nicht so leicht abschalten…. Endlich kommen sich ADAIR und Sterling nach all denn dramatischen Ereignissen der Vergangenheit wieder näher-doch das Liebesglück ist nur von kurzer Dauer,denn eine missverständliche SMS und Sterlings eiserne Verschwiegenheit,was den Grund für seinen Reichtum angeht,führen zu einem großen Streit.Sosehr sie ihn auch vergessen will,Sterling hat diese einzigartige Anziehungskraft auf sie,die sie jede Vorsicht vergessen lässt. ADAIR ist eine sympathische junge Frau,die in einer Familie aufwächst für die nur Macht und Reichtum zählen.Um so besser man ADAIR kenne lernt merkt man das dass alles für sie keine rollen spielt das sie so viel mehr vom Leben will. Sterling ist ein sehr sympathischer,sehr gut aussehender Junger Man.Der so einige Geheimnissen mit sich rum trägt und steht’s auf der Hut ist.Aber im Laufe des Buches erklärt sich warum er sich so verhält. Aber zusammen sind sie wie ein Feuerwerk tiefe Gefühle,so viele Emotionen und dann kommt der Große knall wenn die Vergangenheit sie wieder einholt. Die Story wird aus der Perspektive der beiden Hauptpropagonisten erzählt, ausserdem wird zwischen Vergangenheit und Gegenwart gewechselt was mir sehr gut gefallen hat und so gut geschrieben ist das es einen nicht verwirrt.So erfährt man auch was vor 5 Jahren zwischen ADAIR und Sterling wirklich passiert ist. Und was ist das bitte für ein Ende.Cliffhanger garantiert.Und ein großes Fragezeichen in meinem Kopf. Ich freu mich riesig auf Band3, ich brauche Antworten auf meine Fragen! Schönen Tag !!

Auch Band zwei konnte mich nicht ganz abholen, ist aber unterhaltsam.

Von: DamarisDy Datum: 14. April 2022

Ich habe mich sehr über das Buch "Black Diamonds" von Geneva Lee gefreut, welches mir über das Bloggerportal Randomhouse als kostenfreies Rezensionsexemplar vom Blanvalet Verlag zur Verfügung gestellt wurde. Vielen herzlichen Dank dafür an dieser Stelle, selbstverständlich beeinflusst dies meine Meinung zum Buch in keiner Weise. Nachdem ich den ersten Teil der "Rivals"-Reihe gelesen habe und nicht so sehr von der Geschichte angetan war, wollte ich Band zwei dennoch eine Chance geben. Die Liebesgeschichte von Adair und Sterling nimmt hier weiter ihren Lauf und lässt den Leser in ihre Vergangenheit und Gegenwart blicken. Hier schreibt die Autorin wieder aus den Sichtweisen beider Hauptfiguren in der Ich-Perspektive im Präsenz, was mir den Zugang zu den Protagonisten im Normalfall erleichtert. Doch auch hier kann ich sie beide immer noch nicht recht leiden, so leid es mir auch tut. Ich finde ihre Beziehung einfach toxisch und die fehlende Tiefe in ihrer Kommunikation, ausgeglichen mit jeder Menge Sex, einfach nicht richtig. Zudem habe ich das Gefühl, dass Adair nicht wirklich über ihren Schatten springt und in einem ständigen Hin und Her lebt. Gerade in Band zwei hätte ich mich, was sie anbelangt, über eine starke Charakterentwicklung gefreut. Bei Sterling habe ich das Gefühl, dass er sogar im Vergleich zum Vorgängerband ein wenig nachgelassen hat, was seinen Biss angeht – schade. Was mir hier aber besser, als in Teil eins gefällt, sind die Rückblenden. Ich muss mich zwar immer noch konzentrieren, da die Autorin viel hin und her springt, aber die Geschehnisse aus der Vergangenheit sind hier wirklich interessant. Da habe ich wiederum eher das Gefühl, den Figuren näher zu kommen. Der Schreibstil der Autorin ist wieder etwas gewöhnungsbedürftig und nicht so leicht, wie der von Autorenkolleginnen von ihr. Dennoch komme ich zügig durch die Seiten, halte mich eher mehr an den Inhalten, als am Schreibstil auf. Ob ich Band drei lesen werde, weiß ich noch nicht. Der Cliffhanger hier am Ende lädt ja schon dazu ein und macht mich stückweise neugierig. So große Hoffnung habe ich jedoch nicht, dass mich Adairs und Sterlings Geschichte noch so richtig packt. We will see. "Black Diamonds" bekommt von mir nur eine bedingte Lese- und Kaufempfehlung und 3 mittelmäßige Sterne ***

Wundervolle Fortsetzung 😍

Von: rica.reads Datum: 13. April 2022

In Band 2 werden endlich einige der Fragen geklärt, die ich während des Lesens von Band 1 schon immer im Kopf hatte. Durch diese Erkenntnisse kommen jedoch neue Fragen auf, die das ganze spannend halten. Der Start von Band 2 verlief etwas ruhiger aber dann hat es wahnsinnig an Fahrt aufgenommen und wurde richtig spannend! Und dieses Ende 🤯 (Vorsicht: fieser Cliffhanger!) Wir Mädels aus der Leserunde haben da ja schon eine Theorie was das Ende des Bauches angeht und Leute, wenn wir recht haben, wird Band 3 ALLES toppen 😍 Die Handlung von Band 2 hat mich komplett überzeugt und das Buch ist toll geschrieben. Die Seiten fliegen nur so dahin und man hat das Gefühl direkt neben den Protagonisten zu stehen. Das Buch wird wieder abwechselnd aus der Gegenwart und der Vergangenheit von Adair und Sterling erzählt und man erfährt sehr interessante Details 🤫 Adair und Sterling fand ich beide sehr sympathisch in Band 2, in Band 1 wirkte Adair manchmal etwas eingebildet aber durch die Hintergrundinfos aus Band 2 macht einfach alles Sinn. Die Nebencharaktere haben auch wieder gut zu der Geschichte gepasst und wirkten authentisch. Alles in allem eine sehr gelungene Fortsetzung und ich freue mich auf Band 3!😍 Fazit: 4/ 5 ⭐️ und eine Leseempfehlung!

Hass-Liebe vom Feinsten

Von: Heidi Datum: 13. April 2022

‚Black Diamond‘ knüpft in der Gegenwart direkt an das Ende von Teil 1 an. Man erfährt deutlich mehr über die Ereignisse von vor 5 Jahren und kann so langsam die Rachegelüste von Sterling besser nachvollziehen. Allerdings ist dieser, was seine Vergangenheit anbelangt -und vor allem die letzten 5 Jahre- sehr verschwiegen. Irgendwann kann und will er seine Vergangenheit jedoch nicht mehr vor Adair verheimlichen. Seine Gefühle ihr gegenüber sind aufrichtig und das zeigt er auch sehr deutlich. Nach und nach wurden mir Adair und Sterling immer sympathischer und ich habe sie richtig in mein Herz geschlossen. Während man in Teil 1 vor allem die Hass-Seite der Beziehung kennengelernt hat, liegt der Fokus in Teil 2 auf der Liebes-Seite. Die Anziehung zwischen Adair und Sterling wird in der Gegenwart bei jeder Begegnung stärken und beide können sich auch nicht sehr lange dagegen wehren. Auf den ersten Blick könnten Adair und Sterling nicht unterschiedlicher sein, jedoch werden im Laufe der Geschichte immer mehr Gemeinsamkeiten deutlich und die beiden ergänzen sich perfekt. An Intrigen und Machtkämpfen wird auch in Teil 2 nicht gespart, was die Geschichte sehr spannend und interessant macht. 4,5/5 ⭐️⭐️⭐️⭐️✨

Adair & Sterling – Sterling & Adair

Von: Luise von Zeilenprisma Datum: 12. April 2022

Es geht rasant, hoch emotional und fesselnd weiter bei Adair und Sterling. Nachdem der erste Band mit einem Cliffhanger endete, habe ich sehr auf diese Fortsetzung gewartet. Die beiden Protagonisten stehen in einer komplexen Symbiose zueinander und jeder für sich hat eine interessante Geschichte. Sterling hat in diesem Band mein Herz erobert, er hat es geschafft mich diesmal emotional gefangen zu nehmen und nicht wieder los zulassen. Ich war gespannt, wie die Autorin diese Beziehung weiter ausbauen und vertiefen wollte. Sie hat vieles richtig gemacht, einiges sogar richtig gut und anderes offen gelassen, damit man auch den nächsten Band liest. Wie gewohnt ist der Schreibstil der Autorin flüssig, unterhaltsam und insgesamt ist die Haptik, sowie das Cover sehr gut umgesetzt worden. Die Farbwahl gefällt mir besser als beim ersten Band, obwohl auch die Gestaltung des ersten Bandes sehr schön war. Insgesamt hat mir dieser Band besser gefallen als der erste Teil und umso gespannter bin ich auf den nächsten Band.

Eine deutliche Steigerung zum ersten Band

Von: Michelleslittlebookworld Datum: 12. April 2022

Auch wenn ich mir von dem ersten Band etwas mehr erhofft hatte, da er sich an einigen Stellen für mich zu sehr gezogen hatte und es einige Ungereimtheiten für mich gab, war ich schon sehr gespannt auf den zweiten Band. Durch den flüssigen Schreibstil der Autorin habe ich schnell wieder in die Geschichte hineingefunden und glücklicherweise sind in diesem Band auch einige lose Stränge zusammengeführt und Ungereimtheiten aufgelöst worden, so das die ganze Geschichte nun viel mehr Sinn für mich ergibt. Auch die Protagonisten haben mir in diesem Band deutlich besser gefallen. Ich hatte gehofft Sterling und besonders Adair besser kennenzulernen, weil ich vermutetet hatte das noch mehr in ihr steck. Und tatsächlich finde ich das sie eine deutlich Entwicklung in diesem Band durchgemacht hat, was mir sehr gut gefallen hat. Man kann immer mehr hinter ihre teils arrogante Fassade blicken, was sie nahbarer macht und ich glaube auch sie lernt sich endlich selbst besser kennen. Sie stellt fest, dass ihr Leben aus so viel mehr bestehen kann als sie immer annahm und strebt nach Unabhängigkeit, kann sich aber gleichzeitig nicht ganz von ihrer Vergangenheit lösen. Sterling war für mich im ersten Band noch ein wenig undurchsichtig, deswegen har es mich umso mehr gefreut, in diesem Band deutlich hinter seine Fassade schauen zu können. Man lernt ihn besser kennen und das was man nach und nach erfährt, hat mir teilweise das Herz gebrochen. Doch auch er macht eine Wandlung durch, seine Motive zurückzukehren sind nun gänzlich andere und diese Wendung hat mir richtig gut gefallen. Auch die Chemie zwischen Adair und Sterling ist definitiv zu spüren und endet in einigen heißen Szenen. Mir hat es auch gut gefallen, dass es wieder Kapitel aus der Vergangenheit von den beiden gibt, so lernt man sie und ihre Emotionen nochmal auf eine andere Art und Weise kennen. Insgesamt konnte mich der zweite Band der Reihe wesentlich mehr fesseln und begeistern als der Erste. Dadurch das immer mehr Stränge zusammengelaufen sind und Geheimnisse gelüftet wurden, hatte ich das Gefühl endlich richtig in der Geschichte und bei den Protagonisten angekommen zu sein.

Ein schwacher Zwischenband, der jedoch einen glorreichen Abschluss in Aussicht stellt

Von: Bookfrempire_ Datum: 11. April 2022

[Unbezahlte Werbung, Rezensionsexemplar | Vielen Dank an Penguinrandomhouse und das Bloggerportal für die Bereitstellung] Darum geht´s: Da es sich bei diesem Buch um den zweiten Band von Geneva Lee aus dem Blanvalet Verlag handelt, folgt der Klappentext des ersten Bandes. Ich habe das Buch gemeinsam mit @juliasbookcafe gelesen. Diese Reihe handelt von Adair und Sterling, die sich nach 5 Jahren auf der Beerdigung ihres Vaters wiedersehen. Während Adair diese Begegnung durcheinanderbringt, verfolgt Sterling seine ganz eigenen Ziele, denn mittlerweile zählt auch er zu den wohlhabenden Menschen der Gesellschaft. Lesefazit: Zunächst einmal ist der Schreibstil flüssig und lässt sich gut lesen. Daran scheitert es somit nicht. Allerdings gibt es für mich im zweiten Band dieselben Anmerkungen wie im ersten. Im Buch wechselt sich die gemeinsame Gegenwart mit der Vergangenheit der Protagonisten ab. Ein schönes Stilmittel, hier jedoch für mich nicht nachvollziehbar umgesetzt, da ich mich bei dem Großteil der Stellen gefragt habe, welchen Zweck sie erfüllen sollen. Sie hatten nämlich nur sehr selten Bezug zur Gegenwart, sodass sie die Geschichte vorangebracht hätten. Die Protagonisten sind mir beide immer noch nicht sympathisch, aber vor allem Sterling ist nicht greifbar gewesen. Er empfindet sehr stark und hat eine Abneigung den Menschen gegenüber, mit denen er sich umgibt. Beides konnte mir in Band 2 nicht verständlich gemacht werden. Ansonsten hat sich dieses Buch sehr gezogen, meistens sind wir auf der Stelle getreten und haben eher Rückschritte gemacht. Man hätte sich diesen Zwischenband in der Form sparen können meiner Meinung nach. Leider ist das ganze Buch nicht so gewesen wie die letzten 50 Seiten — die waren nämlich mega und hätten für 4,5⭐️ meinerseits gesorgt. So sind es nur 2,5⭐️ und die Hoffnung, dass Band 3 alles rausreißt und das Niveau vom Ende halten kann.

Black Diamonds

Von: Blond_Starlight Datum: 11. April 2022

Endlich geht es weiter mit Adair und Sterling 😍 ich war nach Teil 1 schon sooo gespannt wie es weitergeht mit den Zwei und ich wurde nicht enttäuscht. Es war spannend von Anfang bis zum Ende und ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Viele Fragen die im 1. Band offen geblieben sind wurden jetzt geklärt und alles fügte sich zusammen. Die vielen Wendungen in dieser Fortsetzung und Sterlings Beweggründe haben mich wirklich zutiefst bewegt und ich habe mit ihm gelitten. Immer mehr Geheimnisse werden aufgedeckt und es ist ein auf und ab der Gefühle. Der Schreibstil der Autorin war wie gewohnt flüssig und angenehm und trotz der vielen Rückblicke konnte ich der Geschichte sehr gut folgen. Das Buch steckt voller Spannung, Emotionen, Leidenschaft und Intrigen. Am Ende gibt es natürlich wieder einen fiesen Cliffhanger und ich freue mich schon sehr auf „Black Hearts“, das im Mai 2022 erscheint.

Eine mitreißende Hassliebe

Von: Sally N. Datum: 11. April 2022

Wie ihr bei meiner Rezension zum Band 1 lesen könnt, wusste ich nicht ganz, was ich von der Geschichte halten sollte. Band 2, Black Diamonds macht vieles klarer und ich bin froh, dass ich mich entschied, Adairs und Sterlings Geschichte weiterzuverfolgen. Die Handlung in der Gegenwart knüpft sich an das Ende des ersten Bandes. Die Love/Hate Beziehung zwischen den Protagonisten ging es da vermehrt in Love und diesmal mangelte es nicht an heißen Szenen. Sterling macht Adair wahnsinnig. Obwohl er nichts über den letzten 5 Jahren preisgeben will, besteht kein Zweifel, dass seine Gefühle für Adair aufrichtig sind. Die Rückblicke fand ich diesmal zusammenhängender als im Teil 1. Man erfuhr mehr über die Vergangenheit beider Protagonisten. Es gibt mehrere Spannungsbögen im Buch und die Autorin schafft, diese in den meisten Fällen aufrechtzuerhalten, ohne dass sie zu gekünstelt oder zu gewollt wirken. Auch an Intrigen und Machtkämpfe mangelt es nicht. Außerdem kam der Punkt, wo Sterling seine Geheimnisse nicht mehr vor Adair verheimlichen kann/will. Genau dieser Teil der Geschichte war es, dass mich weniger überzeugen konnte. Die Thematik war schon klar, aber es war zu schnell und zu oberflächlich erzählt. Noch eine weitere Kleinigkeit, was mich gestört hatte, waren die Zeitsprünge. Ich war sehr schnell in dem jeweiligen Part eingetaucht und die Handlung hatte mich so richtig in ihrem Sog, dass es bei dem erneuerten Wechsel oft nicht mehr wusste, wo ich vor dem Wechsel war. Dieses Phänomen ist einerseits dem mitreißenden Schreibstil der Autorin geschuldet, anderseits, dass sie gewisse Dinge einfach in der Luft hängen lässt. Mich machte wahnsinnig, dass nicht nur der Gegenwart-, sondern auch der Vergangenheit mit einem gewaltigen Cliffhanger endete. Fazit: Auf jeden Fall finde ich die Reihe mitreißend und prickelnd. Ich liebe die Geheimnisse und die dunklen Machenschaften, trotzdem hatte ich ab und zu das Gefühl, dass mir etwas bei dieser Geschichte fehlt. An der Liebesgeschichte habe ich wenig zu aussetzen, es ist eher dieses ganze Mysterium um Sterling. Einerseits ist er verschlossen, anderseits sind die Konflikte echt schnell gelöst. Auf jedem Fall ist dieser zweite Band und damit die Reihe absolut lesenswert und ich bin schon neugierig, welche Überraschungen der finale Band bereithielt.

Gefühlsauf und -ab

Von: my.book.addict.world Datum: 10. April 2022

Endlich geht es im Band 2 mit Adair und Sterling weiter, zwar kommen sie sich wieder näher, aber das Katz- und Mausspiel zwischen ihnen geht weiter, denn Sterling hat immer noch seine Geheimnisse und Adair stört dieses Nicht-Vertrauen so sehr, dass sie in Streiterein geraten und eine missverständliche SMS gibt ihnen sozusagen den Rest. Doch was zieht Adair so an, was macht Sterling trotz seiner Verschwiegenheit so anziehend? Beide Charaktere mag ich total, die Einblicke die wir von Adair bekommen, die in ihre Vergangenheit gehen, bringt sie mir immer näher und ich fühle mit ihr. Und auch Sterling hat immer wieder etwas, was mein Herz leiden lässt, irgendwie ist es etwas zwischen Frieden und Krieg der Gefühle. Dieser Band kann absolut mit dem Vorgänger, der uns mit einem gemeinen Cliffhanger zurück gelassen hatte, mithalten und natürlich macht er nun noch neugieriger auf den nächsten Band. Schreibstil ist schön flüssig, die Progatonisten und die ganze Gefühlswelt kommt so authentisch rüber, dass man mitfühlt und mitfiebert. Das Cover ist wieder so schön gewählt, im Stil vom ersten nur mit einer anderen Hauptfarbe und total romantisch.

…Suchtgefahr, berauschend, voller zerstörenden Details, emotionsgeladen & schockierend …

Von: Buch Versum Datum: 08. April 2022

Wer konnte nach dem schockierenden Ende nicht ruhig bleiben ? Den nächsten Teil direkt schnappen und los legen. Solche Nachrichten von einer fremden Frau, eine die unmögliches über Adiar sagt und Zustimmung findet. Ihre Flucht verständlich, doch aber so zerstörend. Das Buch zieht uns in die Gegenwart, aber auch in die Zeit vor 5 Jahren, wo alles begann und doch im Chaos endetet, zerbrochen ist, aber auch wieder von neuen Beginnt. Wird Sterling also seine Vergangenheit überwinden, kommen Adair und er trotz allem wieder zusammen ? Natürlich ist nicht einfach so viele Jahre zu überbrücken, aber ob alle Geheimnisse gelüftet und verarbeitet werden können. Lest selbst, überzeugt euch von der intensiven, berauschenden Liebe, die nie aufgehört hat aber noch so viele Herausforderungen bereit hält. Ich habe mich sofort in der Welt der Beiden wiedergefunden, wurde schmerzlich und habe hoffnungsvoll dem Ausgang nach dem ersten Buches entgegen gefiebert, habe es verschlungen und nie die Hoffnung auf ein Happy End aufgegeben. Wie ihr merkt war ich wieder hin und weg und habe mich in die Protagonisten, ihre Dynamik als auch ihren Emotionen sowie der Leidenschaft für einander mitreißen lassen. Ich liebe diese geniale Kombination, des mitreißenden, spannungsgeladen und emotionsgeladenen Werke von Geneva, die einen immer wieder überraschen und erstaunen. Ihr Schreibstil begeistert immer wieder, ist locker und leicht als auch fesselnd, erschreckend, packend aber auch gefühlvollen und düster zugleich. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen, habe mich von der packenden Handlungen, ihren Emotionen, den düsteren Absichten als auch dem ereignisreichen als auch dramatischen Ende einnehmen lassen, war ergriffen, beflügelt und nervenaufreibend involviert, bleibe begeistert und neugierig auf die Fortsetzung zurück. Herausstechend auch der Wille über die auferlegten Rollen hinauszuwachsen, sich gegen seine mächtige Familie zu stellen und einen eigenen Weg ein zu schlagen. Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag. Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt. #BlackDiamonds #AdairSterling #GenevaLee #Blanvalet #Rezension

Leseerlebnis

Von: love.books4ever Datum: 07. April 2022

Leseerlebnis „Black Diamonds“ von Geneva Lee ist der zweite Band der Rivals- Reihe und sollte in der vorgegebenen Reihenfolge gelesen werden. Wie bereits im ersten Band war ich gleich zu Beginn im Geschehen und freute mich mit jeder Seite mehr über Adair & Sterling zu erfahren. Es werden so einige Geheimnisse gelüftet. Vergangene Handlungen und Ereignisse rücken plötzlich in ein ganz anderes Licht. Die Protagonisten mochte ich nun deutlich mehr als zu Beginn der Reihe. Sie haben an Tiefe gewonnen und konnten letztendlich mich nun von sich komplett überzeugen. Besonders schön finde ich die Entwicklung, die Adair durchlebt. Super gelungen und authentisch. Obwohl die Vergangenheit immer wieder unsere Protagonisten einzuholen scheint, wachsen sie zunehmend daran. Viele Tiefen und Höhen, die uns Leser hier erwarten. Der Schreibstil ist angenehm und fesselt gleich an das Buch. Es ist nahezu unmöglich es mal zur Seite zu legen. Die vielen Geheimnisse, Überraschungen und Intrigen sorgten für Stimmung pur und unterschiedlichste Emotionen. Insgesamt eine spannende und gefühlvolle Geschichte, mit der mich die Autorin überzeugen konnte. Bin sehr gespannt welches Finale unsere zwei Helden erwartet.... Freue mich auf die Fortsetzung. Von mir gibt es eine Leseempfehlung.

Ein fesselnder 2 BAND

Von: Brunhilde von Corinnas World of Books Datum: 05. April 2022

Wow, nachdem ich den ersten Band mit gemischten Gefühlen verlassen habe, war der 2 Band definitiv eine Steigerung der Geschichte um die beiden Charaktere. Adair und Sterling haben nach wie vor eine Chemie, wenn sie aufeinandertreffen, doch reicht für eine Zukunft? Der Schreibstil hat mir wieder sehr gefallen und natürlich ist, die Vergangenheit wieder ein Teil, die wir hier als Leser bekommen. Die Gefühle und vieles mehr kochen über und man erlebt wieder einige Intrigen rund um ihn und Adairs Familie. Die Geschichte hat mich wieder schnell umgehauen und jede Seite gewinnt mehr und mehr an Schnelligkeit. Drama, Liebe, Lügen und einiges begleiten uns Leser wieder bis man nur noch da sitzt und nicht weiß, welche Wendung kommen wird. Ich hatte einige Theorien, was Sterling noch planen könnte, doch ich wurde eines Besseren belehrt. Wie wird das Finale ausgehen und was werden wir als Leser noch sehen? Wow so ein fesselnder Band der Reihe.

Diese Reihe ist absolut süchtig machend! Ich wollte dieses Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen!

Von: bluetenzeilen Datum: 04. April 2022

- Bei diesem Buch handelt es sich um eine Fortsetzung, dessen Geschichte aufeinander aufbaut! - Inhalt: Endlich kommen sich Adair und Sterling nach all den dramatischen Ereignissen der Vergangenheit wieder näher – doch das Liebesglück ist nur von kurzer Dauer, denn eine missverständliche SMS und Sterlings eiserne Verschwiegenheit, was den Grund für seinen Reichtum angeht, führen zu einem großen Streit. Adair kann es nicht glauben: Sterling vertraut ihr noch immer nicht! Dieser Mann macht sie einfach wahnsinnig! Doch das gilt nicht nur für seine Heimlichtuerei, sondern auch für seinen Körper, der sie wie magisch anzieht, und seine Berührungen, die ein Feuerwerk in ihr auslösen. Sosehr sie ihn auch vergessen will, Sterling hat diese einzigartige Anziehung auf sie, die sie jede Vorsicht vergessen lässt. Meinung: Diese Reihe ist absolut süchtig machend! Ich wollte dieses Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen! Bereits nach Band eins, musste ich wissen, wie es mit Sterling und Adair weiter geht. Die beiden scheinen auf den ersten Blick so unterschiedlich zu sein und doch sind sie sich ähnlicher, als sie denken. Adair stellt plötzlich fest, dass ihr Leben so viel mehr ist, als im Haus ihres Vaters aufzuwachsen und das sie vor allem viel mehr erreichen kann. Sie strebt nach Unabhängigkeit und kann ihre Vergangenheit doch nicht ruhen lassen. Aber auch Sterling wirft kurzerhand all seine Pläne über Bord, denn die gewaltige Anziehung zwischen den beide, können sie selbst nicht wirklich standhalten. Die Handlung hatte Spannung, war aufregend und interessant, auch wenn die Liebesgeschichte der beiden natürlich zentral im Mittelpunkt stand. Besonders gibt es viele Kapitel, die in der Vergangenheit spielen, sodass man auch die Charaktere in einer anderen Lebenszeit kennenlernen konnte. Hinzu kommt, dass ich gefühlt, nur so durch die Seiten geflogen bin. Der Schreibstil war eingängig, tiefgreifend und besonders. Zudem ist auch das Cover wieder einmal richtig schön gestaltet worden, sodass ich mich direkt in den Look verliebt habe. Insgesamt eine tolle Fortsetzung, auf dessen letzten Teil ich schon jetzt sehr gespannt bin. Denn welches Finale hat sich die Autorin für Sterling und Adair überlegt?

Sprunghafte Liebesgeschichte

Von: bonnies_worldofbooks Datum: 03. April 2022

Nun habe ich auch den zweiten Teil der „Rivals-Reihe“ von Geneva Lee beendet und muss sagen, dass mir dieser besser gefallen hat. Das Cover wurde auch wieder hübsch gestaltet und mir gefällt vor allem die Farbwahl sehr gut. Die Handlung knüpft an die, des ersten Teils an und man konnte dadurch gleich fortlaufend weiterlesen. Ich bin generell diesmal recht schnell durch die Seiten gekommen und habe mich an den Schreibstil der Autorin gewöhnt. Im allgemeinen fand ich auch gut, dass sich die düstere Grundstimmung etwas geändert hat und man endlich etwas mehr über die Hauptprotagonisten erfahren hat. Man hat auch einen Einblick in ihre Gefühlswelten bekommen und konnte sich jetzt besser in ihre Lage versetzen. Dazu blieb die Handlung auch recht spannend. Mich hat nur die Sprunghaftigkeit von Sterling und Adair etwas gestört. Mal waren sie hin und weg voneinander und im nächsten momentan haben sie, durch bestimmte Ereignisse wieder Abstand voneinander genommen. Einige Handlungsstränge konnte ich auch nicht so gut nachvollziehen und bestimmte Verhaltensweisen haben mich auch etwas wütend gemacht. Gefallen hat mir aber der Einblick in die Vergangenheit und das ein Teil der Geheimnisse aufgeklärt wurde. Die Autorin hat trotzdem noch einige Fragezeichen beim Leser hinterlassen. Vor allem der Cliffhanger am Ende war wieder gemein. Aber so freut man sich umso mehr auf das letzte Buch und die Spannung bleibt erhalten. Ich freue mich auf jeden Fall auf den letzten Band und bin gespannt, wie es mit den beiden weiter geht und ob die Beziehung stand halten kann. Insgesamt mochte ich das Buch gerne, obwohl es mir keinen „Wow-Effekt“ liefern konnte und ich dann doch 1-2 Kritikpunkte hatte. Ich kann es euch aber trotzdem weiter empfehlen. ⭐️⭐️⭐️⭐️ Sterne

Meine Nerven liegen blank

Von: Booksherlock Datum: 31. March 2022

Ich weiß gar nicht, wie den zweiten Band richtig beschreiben soll. Definitiv kann er mit dem ersten mithalten, denn hier bleibt die Spannung auf Hochtouren. Aber nicht nur das - es gab ein Moment, der mir das Herz aus der Brust riss und in tausend Splitter zersprang. Es blutete, es weinte und es schmerzte. Was ich am meisten mochte? Die Entwicklung von Adair. Im ersten Band konnte man durch ihre Gedanken erfahren, dass sie nicht so ist, wie sie sich gibt. Dass sie mehr sein will. Dass sie mehr braucht, als den Namen ihrer Eltern, das Geld und das Leben, welches sie führt. Und hier konnte man alles erleben. Taten, statt nur Worte. Weiterhin hatte man Einblicke in die Vergangenheit, die ich besonders liebte. Und genau dort fand die Entwicklung statt - authentisch! Ich mochte Adair immer mehr und schloss sie weiter in mein Herz. Doch Sterling ... oh, mein geliebter Sterling. Wie ich für dich, mit dir und wegen dir geblutet habe. All deine Worte, deine Gefühle, deine Entschlossenheit brannte sich bis in meine Knochen. Das ganze Zusammenspiel, die Dynamik und die Liebe war so echt, so tief und rein. Jede Sekunde konnte ich genießen, fühlen und miterleben. Eine so intensive, tiefgründige und wahrhaftige Liebe, die durch Ehrlichkeit bestehen könnte. Aber was passiert, wenn die Vergangenheit beider Protagonisten kollidieren? Richtig - ein mieser Cliffhanger, der einen wie ein Schluck Wasser in der Kurve hängen lässt. Das war ein fieser Zug, sag ich euch. Nichtsdestotrotz muss ich noch erwähnen, dass ich auch weiterhin gewisse Nebencharaktere auch lieben gelernt habe. Allen voran Luca. Ich brauche seine Geschichte!

Geneva Lee versteht es zu fesseln

Von: scarlett59 Datum: 31. March 2022

Zum Inhalt: Adair und Sterling finden eben erst wieder zueinander, da kommen schon neue Probleme auf sie zu. Auch haben sie noch immer Geheimnisse voreinander, was das Ganze nicht gerade einfacher macht ... Meine Meinung: Dies ist Band 2 und man sollte definitiv Band 1 kennen! Ansonsten bleibt es bei den zwei Zeitebenen, Gegenwart und Zeit an der Uni, als sich die beiden kennengelernt haben. Jetzt klären sich auch viele Fragen aus Band 1, zumindest andeutungsweise. Ich frage mich, wie kann in einer Liebesbeziehung so viel schief gehen, wie bei diesen beiden? Teils werden die Probleme von außen reingebracht, aber ein großer Teil ist auch selbstverschuldet. Wie sagt Adair so schön: „Er hat meine Tränen nicht verdient, aber so ist das eben, das Herz wird nie dem gebrochen, der das verdient hat.“ Die Autorin versteht es, die Leser (oder zumindest mich) zu fesseln und dann dem Folgeband entgegenzufiebern. Ich habe dieses Buch fast in einem Rutsch ausgelesen und die enthaltene Leseprobe zu Band 3 hat mich nur noch neugieriger gemacht. Bei den vielen offenen „Baustellen“ zwischen den Protagonisten erscheinen mir drei Bände fast als zu wenig. Fazit: eine gelungene Fortsetzung, die Lust macht auf Band 3

Ein Buch voller Überraschungen und dunklen Geheimnissen

Von: zwischen.zeilen.und.woertern Datum: 29. March 2022

Nachdem mich der erste Band nicht so überzeugen konnte, hat das der zweite um einiges. Die Handlung schließt sofort ans Ende des ersten Bandes an und durch den kurzen Abstand zwischen den Erscheinungen erinnert man sich gut an das Geschehene. Dieses Mal tauchen wir etwas tiefer in die Vergangenheit von Adair und Sterling ein und vor allem letzterer gibt viel über sein bisheriges Leben preis. Bei der Offenbarung, wie es seiner Schwester und ihm als Kinder ergangen ist, musste ich schlucken. Ich habe schon viele dunkle Vergangenheiten gelesen, aber Sterlings zieht einem fast den Boden unter den Füßen weg. Auch Adair gewährt uns Einblicke in vergangenes und offenbart uns, wer sie schon immer sein wollte, aber nie sein konnte. Das Leben einer angesehen und reichen Familie zu leben, wenn man nicht die selben Ansichten teilt kann schnell zur persönliches Hölle werden. Und das muss Adair auch heute noch erfahren, doch sie schlägt sich tapfer und fängt an, ihre Wünsche und Pläne in die Tat umzusetzen. Sowohl Sterling, als auch Adair durchleben im zweiten Band eine positive Wandlung und entwickeln sich auch weiter. Ich hätte nicht gedacht, dass Sterling eine weiche Seite an sich hat und diese auch nicht versteckt. Doch immer mehr kristallisieren sich Probleme und Geheimnisse auf beider Seiten heraus, die das Leben des anderen zerstören könnten. Beide fühlen sich zueinander hingezogen und doch ist das Spiel zwischen ihnen wie Katz und Maus. Hassliebe ist das richtige Wort, mit dem ich deren Beziehung beschreiben würde. Leider waren aber auch die Rückblicke mittendrin etwas verwirrend, aber nach und nach für die Geschichte verständlich. Am Ende gab es wieder eine Leseprobe zum dritten und letzten Band und der Prolog hat mich sprachlos zurückgelassen. Niemals hätte ich damit gerechnet und jetzt bin ich umso mehr Gehyped, wie das Ganze ausgehen wird.

Ein Hurrikan auf offener See bei strahlendem Sonnenschein

Von: Fairys Wonderland / Natalie Hosang Datum: 28. March 2022

Rezension „Black Diamonds: Roman (Rivals, Band 2)“ von Geneva Lee Meinung Mit dem Auftakt der neuen „Rivals“ Reihe präsentierte Geneva Lee uns eine Geschichte, die wie ein Waldbrand wütete. Gefährlich, voller Intrigen, Machtkämpfe, Lügen und Geheimnisse. Und doch lag in ihr auch eine sexy Arroganz und Leidenschaft, brennende Gefühle und eine Spannung, die mit jeder Seite unter die Haut schoss. Nun war die Fortsetzung um Sterling und Adair endlich da und ich stürzte mich wie eine wahnsinnige auf das Buch. Wer die Reihe nun für sich entdeckt, der sollte aber unbedingt den Vorgänger lesen, da die Bände aufeinander aufbauen. Es geht nahtlos weiter nach dem explosiven Ende des ersten Teils. Geneva Lee schafft es mit ihren Worten nicht nur einen Bann um einen zu legen, sondern auch dem Leser das Gefühl zu geben, ein Teil dieser Welt zu sein. Einer Welt, die den Kontrast zwischen Reich und Arm so lebensecht darstellt, dass man sich oft fragt, zählen Werte wie Geld und Macht immer noch so stark? Definitiv ja, und doch auch wieder nein, denn das beweisen uns die Haupt Protagonisten mit ihren Handlungen und Gedanken. Adair und Sterling laufen in dieser Geschichte zu Höchstform auf. Während ihre Vergangenheit immer wieder Schatten über sie wirft und mehr Höhen statt Tiefen zu schaffen scheint, erkennt man doch, wie sie an diesen wachsen. Hass und Liebe wachsen ebenso im Einklang, wie ihre Anziehung zueinander. Eine gehörige Portion Drama geht in ihren Momenten oft einher und doch gab es keine Szene, die unnatürlich oder aufgesetzt wirkte. Geneva Lee schuf zwei Charaktere, die wie eine Gewitterfront aufeinanderprallen und alles in ihrem Umkreis mit sich reißen. Aber eben auch jene Figuren, die realistisch, ehrlich und Echt sind. Jeder Moment an ihrer Seite trieb mich entweder in den Wahnsinn, oder bescherte mir Freude, aber auch Tränen. Denn nichts an den beiden ist gewöhnlich. Adair und Sterling sind wie ein Hurrikan auf offener See bei strahlendem Sonnenschein. Die Handlung glänzt erneut durch Lügen und Wahrheiten, durch Geheimnisse und Machtspiele, doch sind diese nicht annähernd so stark wie im ersten Band. Denn der Fokus in der Fortsetzung liegt ganz klar auf der Vergangenheit, auf emotionale Momente, die mir die Luft zum Atmen abschnürten. Vielen wird offenbart, doch bringt jede Lösung auch zig neue Fragen mit sich und immer noch schwebt der große Knall über einem. Die verschiedenen Perspektiven, sowie die beiden Zeiten, Gegenwart und Vergangenheit, sorgten für eine unstillbare Sucht nach mehr. Adair und Sterling sind nicht bloß eine Droge, sie sind mehr als das und doch finde ich kein Wort der Welt, welches meine Empfindungen ausdrücken könnte. Ich ahne Böses für den dritten Band, da sich bereits zum Ende hin etwas in meine Gedanken schob, dass alles, wirklich alles vorherige toppen könnte. Meine Nerven sind zum zerreißen gespannt und ich kann euch eines versichern. Diese Fortsetzung endet mit einem Urknall, Twists, Wendungen und Überraschungen, die mich innerlich zerrissen. Nun lechze ich nach Zusammensetzung, nach Heilung, aber auch nach der Gewitterfront, denn sie ist das Herzstück der Reihe. Fazit „Black Diamonds“ aus der Rivals Reihe von Geneva Lee setzt seinem Naturgewalten Vorgänger noch eins drauf und trumpft unablässig mit Gefühlen, Emotionen, Spannung, Geheimnissen und Wahrheiten, die jeden Funken Sauerstoff aus den Lungen brennen. Adair und Sterling sind wie ein Hurrikan auf offener See bei strahlendem Sonnenschein. Ihre Momente zerrissen mein Herz und insbesondere das Ende sorgte für eine Explosion, die bis in die Hölle hallt. Macht euch bereit für noch mehr Feuer. Diese Geschichte ist nicht zu löschen! 🌟🌟🌟🌟🌟 5 von 5 Sternen

Das Buch lüftet einige Geheimnisse

Von: Yvonne von lesehungrig Datum: 28. March 2022

Dies ist der Folgeband einer Trilogie und daher gehe ich nicht weiter auf die Figuren ein. Meine Figurenvorstellung entnehmt ihr bei Interesse bitte meiner Rezension zum 1. Teil: „Black Roses“. Um was es geht: Nachdem ein Missverständnis Adair und Sterling auseinandergerissen hat, dauert es nicht lange, bis Sterling Adair aufspürt, um dieses aus der Welt zu schaffen. Dabei wird deutlich, wie viel von Sterlings Vergangenheit im Dunkeln liegt. Noch ist er nicht bereit, Adair in alles einzuweihen, aber er muss Farbe bekennen, wenn er eine Chance bei ihr haben möchte. Wird sie die Wahrheit ertragen? Zur Umsetzung: Im Folgeband stoße ich auf den Namen Noah Porter und ich muss eine Weile warten, um seine Rolle in dieser Reihe kennenzulernen. Die Geschichte ist flüssig und leicht zu lesen und dank des bildhaften Schreibstils, ist mein Kopfkino im Dauereinsatz. Die kleinen Spannungsbögen verteilen sich über das gesamte Buch und es entwickelt sich eine Sogwirkung, die nur an wenigen Stellen abreißt. Wieder verwebt Lee die Vergangenheit mit der Gegenwart. Bei einigen Rückblenden überfliege ich die Seiten, weil sich für mich in diesen Passagen die Geschichte in die Länge zieht. Diesmal darf ich weitaus mehr explizite Szenen inhalieren, die feurig und leidenschaftlich geschrieben sind, was für ein heftiges Kribbeln bei mir sorgt. Was für ein Lesegenuss. Ich erfahre alles aus den abwechselnden Ich-Perspektiven der Protagonisten im Präsens. Hatte ich im 1. Band deutliche Probleme mit Adair, bin ich im 2. Teil mit ihr warm geworden. Ich vermisse Zeus in den Seiten. Der Hund taucht zwar kurz auf, aber ich hätte mir gewünscht, er wäre mehr eingebunden worden. Das Ende verzichtet nicht auf einen fiesen Cliffhanger, doch zum Glück gibt es eine Leseprobe zum finalen Band und was ich da lesen darf, habe ich so nicht erwartet. Ich kann es kaum erwarten, diesen in den Händen zu halten. „Black Hearts“ ist ab 16.05.22 im Handel erhältlich. Von mir bekommt „Black Diamonds“ 4 begeisterte Sterne von 5 und eine absolute Leseempfehlung.

Leidenschaftlich schön

Von: Sams.bookworld Datum: 27. March 2022

Die Charaktere: Adair: Ich mag Adair sehr gerne. Auch wenn sie definitiv Züge eines absolut verwöhnten Mädchens hat und manchmal fern von der „realen“ Welt. Sie ist dazu halt zickig und voreingenommen und scheint die „Probleme der echten Welt“ nicht wahrzuhaben. Aber, als sie Sterling besser kennenlernt, hört sie mit all diesen Dingen auf, weiß die einfachen Sachen zu schätzen und wird meiner Meinung nach zu einem besseren Menschen. Das zieht sich durch beide Buchteile wirklich gut. Sterling: Oh ich mag Sterling, insbesondere sein „altes“ ich. Aber auch seine aktuelle Version mag ich absolut gerne. Er hat viel aus sich gemacht. Ab und an habe ich das Gefühl, dass er im Selbstmitleid vergeht, aber er rappelt sich dann doch schnell wieder auf. Die Story: Ok, ich fasse beide Bücher mal zusammen. Denn – die Bücher sind keine einzelnen Geschichten sondern eine fortgeführte Story, was mir absolut gefällt. Die Bücher springen immer wieder zwischen der jetzigen Zeit und den aktuellen Ereignissen und der damaligen Collegegeschichte hin und her. Hier werden viele Einblicke in das damalige Leben, insbesondere aber auch in Sterlings Lebensart gewährt. Die Geschichte der beiden ist wirklich ergreifend, und zwar beide Geschichten, die damalige und auch die heutige Geschichte. Aber, ein Geheimnis wird nie gelüftet. Achtung kleiner Spoiler: Was ist damals passiert? Denn, irgendwo passen die beiden Geschichten und angedeuteten Erinnerungen nicht zusammen – der Trennungsgrund. Gott, ich fiebere bereits dem nächsten Buch entgegen, nur um genau das herauszufinden. Den Schreibstil fand ich ebenfalls absolut klasse, aber bisher haben mich alle Bücher der Autorin überzeugt. Sie schafft es, die richtige Mischung aus Romantik, Feuer und Spannung hervorzubringen. Ganz toll finde ich, dass das Buch aus beiden Sichten in beiden Zeiten geschrieben ist. Übrigens, ich liebe Sterlings „Adoptivmutter“, Gott hat die Frau ein Herz, und eine super Einstellung. Im zweiten Teil gefällt sie mir tatsächlich noch besser, weil man noch mehr Einblicke in das damalige Leben erhält. Was mir leider nicht so gut gefallen hat – zum einen passt der Titel nicht zu dem Buchinhalt. Im englischen heißt das Buch „Black List“. Das passt wirklich 100 x besser und ich verstehe nicht, wieso er im deutschen geändert worden ist. Zum anderen sind ab und an doch ein wenig viele Klischees. Dennoch, manchmal mag ich Klischees ja, und sie passen zur Story. Wisst ihr, wen ich am liebsten in den Büchern mag? Adairs kleine Nichte, die kleine hat Humor und Charakter und trifft total meinen Geschmack. Ihren Bruder und ihre Schwägerin dagegen, was soll ich sagen, Abschaum.

einfach toll

Von: heavenly_bookdreams Datum: 26. March 2022

⭐️ Rezension ⭐️ Black Diamonds von Geneva Lee Band 2 ⭐️ Inhalt Adair ist bei Sterling in der Wohnung. Er geht mit dem Hund Gassi, während Adair zufällig eine unangenehme SMS auf Sterlings Handy liest. Sie packt ihre Sachen und verlässt die Wohnung… Sie zieht in das Penthouse im Eaton Hotel und arbeitet in ihrem geerbten Verlag und versucht Abstand zu ihrer schrecklichen Familie zu bekommen… Sterling trägt so viele Geheimnisse mit sich rum. Wie soll er die nur Adair erklären oder soll er sie lieber nicht mit hineinziehen?… ⭐️ Meinung Das Buch ist einfach toll. Spannend mit viel Gefühl. Tragische Familienverhältnisse und ein Geheimnis. Ich musste ein paar Tränen verdrücken 😢 Das Cover des Buches ist so hübsch. Die Gestaltung und die Farbe ist genau mein Geschmack. Der Schreibstil der Autorin ist einfach toll. Die Geschichte ist spannend, mitreißend und so gefühlvoll. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Die Geschichte ist abwechselnd aus der Sicht beider Hauptprotagonisten Adair und Sterling geschrieben. Einmal in der Gegenwart und einmal erhält der Leser Rückblenden aus der Vergangenheit. Somit lassen sich Geschehnisse, Verhalten und Gedanken der Charaktere sehr gut nachvollziehen. Beide Hauptcharaktere sind sehr gut ausgearbeitet. Adair ist mir sehr sympathisch. Sie muss sich so viel von ihrem Vater und Bruder gefallen lassen. Einfach herzzerreißend wie Familie nur so sein kann. Aber sie ist mutig und fängt an ihren eigenen Weg zu gehen. Sterling geht es leider nicht anders. Er verhält sich merkwürdig und ist immer auf der Hut. Im Laufe des Buches erklärt sich, wieso er sich so verhält Das Buch hat ein offenes Ende. Ich freu mich so sehr auf den zweiten Band ☺️ Fazit Eine spannende und gefühlvolle Liebesgeschichte 🥰 Klare Leseempfehlung Von mir gibt es 5 von 5 ⭐️ Vielen Dank an das Bloggerportal und Blanvalet für das Rezensionsexemplar. Das Buch zu lesen und rezensieren hat mir sehr viel Spaß gemacht

Hier erwarten dich Intrigen, Geheimnisse und Überraschungen!

Von: Herz im Buch Datum: 25. March 2022

Meine Meinung: Nachdem mich Band 1 mit einem ziemlich fiesen Cliffhanger zurückgelassen hat, war ich ziemlich gespannt, wie es mit Adair und Sterling weiter geht. Und es bleibt auf jeden Fall interessant, die beiden spielen immer noch ihr Katz- und Mausspiel und es kommen immer mehr Intrigen, Geheimnisse und Überraschungen ans Licht. Auch in "Black Diamonds" erwarten uns die Sichtweisen von Sterling und Adair aus der Ich-Perspektive, was ich persönlich gut fand, um leicht in die Geschichte hineinfinden zu können. Da die Bände auch in einem sehr humanen Abstand (aller 2 Monate ca.) erscheinen, konnte ich mich auch noch sehr gut an die Handlung aus dem ersten Teil erinnern. Auch diesmal pendeln wir wieder zwischen Vergangenheit und Gegenwart, und tatsächlich dachte ich mir immer häufiger, dass ich das lieber chronologisch geordnet gelesen hätte.. Dieses ständige Hin und Her hat mich manchmal ganz schön verwirrt, sodass ich am Ende der Vergangenheit tatsächlich ab und zu nicht mehr wusste, in welchem Moment der Gegenwart wir denn eigentlich aufgehört haben. Also ich verstehe das Konzept natürlich vollkommen, denn es baut auf jeden Fall eine gewisse Spannung auf. Es gibt nämlich immer wieder Andeutungen, dass etwas in der Vergangenheit passiert ist, was zu dem ganzen Chaos geführt hat, aber trotzdem finde ich es beim Lesen leider nicht immer so angenehm, ständig gedanklich zu wechseln, da es ja auch zwei ziemlich unterschiedliche Geschichten und doch die gleichen Charaktere sind. Der Schreibstil der Autorin war wie immer sehr angenehm zu lesen und ich mochte es, wie sie die Dynamik zwischen den beiden Protagonisten beschrieben hat. Das Cover ist auch diesmal sehr hübsch und ansprechend geworden. Es passt perfekt zu dieser sinnlichen und doch elitären Geschichte und fügt sich ebenso farblich mit dem Pastell-Grünton ideal ein. Die Protagonisten haben tatsächlich auch schon eine kleine Wandlung vollzogen. Adair hat endlich ein richtiges Rückgrat entwickelt und setzt sich für sich ein, auch wenn sie dafür manchmal ihre weichere Seiten hinten anstellen muss. Ihre Entscheidungen trifft sie noch sehr impulsiv, aber das macht sie auch irgendwie aus. Ich fand es ziemlich schön zu beobachten, wie Adair lernt, mehr auf sich selbst zu hören und sich gegen die Prinzipien der Gesellschaft zu stellen. Sterling hingegen zeigt immer öfter auch seine weichere Seite und lässt damit unsere Leserherzen höher schlagen. Die Beiden sind immer noch wie Feuer und Wasser, gleichzeitig aber auch wie Topf und Deckel. Sie ziehen sich an und stoßen sich ab, finden einen Weg und verlieren ihn wieder. Bei ihnen weiß man eigentlich nie, was als nächstes kommt und tatsächlich habe ich immer noch keine Ahnung, wohin die Geschichte mich eigentlich führen will. Aber das erfahren wir dann hoffentlich im letzten Buch. Es bleibt auf jeden Fall spannend! Abschließend kann ich euch auch den zweiten Teil der Rivals-Reihe empfehlen. Da die Bände allerdings abhängig voneinander sind, solltet ihr zuerst den ersten Band "Black Roses" lesen, damit ihr auch ein Verständnis für die Geschichte habt. Aber wer Intrigen, Spannung und Leidenschaft liebt, der ist bei diesen Büchern ganz klar an der richtigen Adresse. Ich danke dem Blanvalet Verlag und dem Bloggerportal für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars. 4 Sternchen von 5 Sternchen

Ich bin begeistert!

Von: Magische Bücherwelt Datum: 24. March 2022

Adair & Sterling - Zwei Charaktere, die unterschiedlicher nicht sein könnten und mir doch stets den Atem rauben. Auch Band 2 konnte mich wirklich überzeugen und ich liebte ihre Fortsetzung. Die Autorin spielte mit meinem Herz, meinem Verstand, meinen Gefühlen und Sinnen. Sie wog mich in Sicherheit, gab mir wundervolle Momente, bis sie mir das alles stahl und plötzlich in Trümmern lag. Seite für Seite, Stein für Stein, ließ sie die Mauer in meinem Innern wieder zusammensetzen, um sie schließlich wieder niederzureißen. Ich fühlte mit, ich litt und ich konnte mich kaum von den Seiten losreißen. Die Spannung hielt sich auf höchstem Niveau und ich muss sagen, dass mir Band 2 sogar ein bisschen besser noch gefallen hat, als es der erste schon tat. Doch das war noch nicht alles. Sterling hat ein dunkles Geheimnis, welches ihn verfolgt. Haben die beiden wirklich eine Chance und kann ihre Liebe all die Hindernisse überwinden? Ich freue mich jedenfalls riesig auf den dritten Band und zum Glück erscheint dieser schon ganz bald!

Mitreißend

Von: Gremlins2 Emotionbookworld Datum: 29. April 2022

Black Diamonds von Geneva Lee Ich hatte den ersten Band der Trilogie verschwitzt und habe erst mit diesem Teil gestartet. Trotzdem konnte ich mich unglaublich gut zurecht finden und bin auch schnell in die Geschehnisse hineingezogen worden. Adair und Sterling erzählen wechselseitig aus ihrer Sicht, daher findet man sich postwendend in ihre Figuren ein. Auch der lebhafte Schreibstil tut seiniges dazu. Durch die eingebunden Wendungen bleibt es über die komplette Buchlänge spannend. Die Protagonisten werden facettenreich, charismatisch, sympathisch und lebendig dargestellt. Auch gefällt mir die Entwicklung der beiden, die man wunderschön miterleben kann. Die Handlung ist ausgereift, vielschichtig, mitreißend und fesselnd. Ich habe diesen großartigen Mittelteil geliebt und giere nun dem Finalband entgegen.

Intensiver und pikanter als Teil 1

Von: sonjaliest Datum: 16. April 2022

Gleich vorweg: Lest unbedingt vorher „Black Roses“ um den dramatischen Entwicklungen dieses Bandes folgen zu können! Sterling Ford kam als reicher Mann zurück nach Valmont, um sich an diversen Menschen aus seiner Vergangenheit zu rächen. Die sogenannte schwarze Liste sollte planmäßig mit Unterstützung seiner Freunde abgearbeitet werden. Doch das Leben verläuft nicht immer planmäßig und so wird der Name der Frau, die ihm einst sein Herz brach von der Liste wieder gestrichen. Denn Sterling Ford wünscht sich nun ein Happy End mit Adair MacLaine. Durch Rückblicke erfahren wir wieder geschickt, was wir bisher noch nicht wussten. Wie wurden die beiden einst ein Paar? Gegen welche Windmühlen mussten die beiden kämpfen? Während die erotischen Szenen im ersten Band noch harmlos waren, wird es nun intensiver und pikanter. In den Rückblicken erwacht die erste große und leidenschaftliche Liebe und wir sind tatsächlich „Zuschauer“ beim ersten einfühlsamen Sex und später verführerischen Lernanreizen. Auch Sterlings kulinarisches Sightseeing in New York beinhaltet viel Gefühl und Leidenschaft und so merkt man, der Rächer von heute ist damals viel offener und träumerischer gewesen. Was wohl noch geschah? Wer ist nun Noah Porter und warum bedroht sein Auftauchen ein mögliches Happy End? Auch andere Mitglieder der High Society spielen mit. Gäbe es nicht hier und da eine gute Seele, wie den Butler Felix, der immer Cookies backt oder die Freunde von Sterling, die offensichtlich mit mehr als nur einer Waffe umgehen können, dann müsste man sich wohl Sorgen machen. Tja…nicht in alle Bereiche wird in diesem Band Licht ins Dunkle gebracht. Wir dürfen weiter auf das große Finale hoffen und bibbern, denn dieses Buch endet mit einem wirklich fiesen Cliffhanger. Was steht in dem Buch aus der Schublade und welche große Headline in den Nachrichten schockt Adair und Sterling? Aufgrund der gemeinen Entwicklung und des ausstehenden Happy Ends vergebe ich 4,5 von 5 Punkten, was für einen Band zwei einer Trilogie reichlich ist, da dieser meist nur das spektakuläre Ende vorbereitet.

Diese Reihe macht süchtig

Von: Nara Datum: 14. April 2022

„Black Diamond“ von Geneva Lee aus dem Blanvalet Verlag, wurde am 14.März.2022 veröffentlicht. Bei diesem Buch handelt es sich um eine Fortsetzung, dessen Geschichte aufeinander aufbaut. Es ist der 2. Band der Rivals-Reihe. Nachdem mich Band 1 mit einem ziemlich fiesen Cliffhanger zurückgelassen hat, war ich ziemlich gespannt, wie es mit Adair und Sterling weiter geht. Was soll ich sagen? Dieser Band hat mich gefesselt und ich habe so mitgefiebert. Man spürt dass sich die Geschichte und die Protagonisten weiter entwickelt haben, besonders Adair. Sie haben an Tiefe gewonnen und haben mich vollkommen überzeugt. Auch in "Black Diamonds" erwarten uns die Sichtweisen von Sterling und Adair aus der Ich-Perspektive, was ich persönlich gut fand, um leicht in die Geschichte hineinfinden zu können. Leider empfand ich stellenweise die Rückblicke etwas verwirrend, aber nach und nach für die Geschichte verständlich und passend. Der Schreibstil der Autorin war wie immer sehr angenehm zu lesen und ich mochte es, wie sie die Dynamik zwischen den beiden Protagonisten beschrieben hat. Ich freue mich sehr auf den 3. Band.

ein wirklich sehr guter zweiter Band

Von: Manja Datum: 13. April 2022

Meine Meinung Von Geneva Lee kannte ich bereits andere Romane, mit denen sie mich bisher auch gut unterhalten konnte. Auch der erste Band der „Rivals“ ist mir gut bekannt und ich war echt neugierig auf „Black Diamonds“, den zweiten Teil der Rehe. Das Cover hat mir wieder richtig gut gefallen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher ging es nach dem Laden des eBooks auch flott mit Lesen los. Die handelnden Charaktere kannte ich bereits aus dem ersten Band. Sie wirkten auch hier wieder richtig gut beschrieben und auch die Handlungen konnte ich ganz gut nachempfinden. Adair und Sterling wirkten hier um einiges sympathischer und authentischer, man kann sich hier einfach noch viel besser in sie hineinversetzen. Adair erkennt das ihr Leben doch eigentlich sehr viel mehr ist. Sie sieht sie kann mehr erreichen, kann unabhängig werden, auch wenn es schwer ist. Ja und Sterling hatte Pläne. Diese wirft er aber dann kurzerhand alle über den Haufen, was ich zunächst nicht ganz verstanden habe. Es wird dann aber deutlich. Die Autorin schafft es hier sehr gut die Entwicklungen und Wandlungen der beiden Protagonisten rüberzubringen. Es wird sehr deutlich das weder Adair noch Sterling die sind, die sie vor 5 Jahren waren. Und dennoch sie sind unterschiedlich wie Tag und Nacht, ziehen sich aber genauso auch total an. Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut zu lesen. So kam ich auch hier wieder flüssig und locker durch die Seiten hindurch und konnte dem Geschehen sehr gut folgen. Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen der beiden Protagonisten. Dazu gibt es immer wieder einen Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit. Das gefiel mir erneut richtig gut, da es alles einfacher macht zu verstehen. Die Handlung selbst hat mich dann wieder relativ schnell eingenommen. Man sollte aber definitiv Band 1 vorher gelesen haben, damit man hier auch gut folgen kann. Und ja hier kommt besser Spannung auf als noch im ersten Teil, finde ich zumindest. Dazu diese gesamten Emotionen, Gefühle und Geheimnisse, immerzu war ich neugierig darauf zu erfahren was wo hinter steckt. Durch die Einblicke, sowohl in die Gegenwart als auch die Vergangenheit, wird es sehr interessant und der Leser erkennt Dinge deutlicher. Ja und dann kommt da dieses Ende. Den Leser erwartet auch hier wieder ein ziemlicher Cliffhanger, der die Neugier auf Band 3 ziemlich schürt. Ich bin jedenfalls schon sehr gespannt. Fazit Insgesamt gesagt ist „Black Diamonds“ von Geneva Lee eine wirklich tolle Fortsetzung der „Rivals“, die mich auch wieder richtig gut für sich gewinnen und entsprechend unterhalten konnte. Charaktere, die mir bereits gut bekannt waren und deren Entwicklungen ich echt interessant empfunden habe, ein sehr flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die spannend, emotional und durchaus auch erotisch gehalten ist, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert. Durchaus lesenswert!

Nett zu lesen, aber streckt die Handlung unnötig

Von: sofiasworldofbooks Datum: 11. April 2022

Vielen lieben Dank an den blanvalet-Verlag und das Penguin Random House-Bloggerportal für das Rezensionsexemplar! Meine Rezension spiegelt selbstverständlich trotzdem meine ehrliche Meinung wider. Aufmachung: Auch das Cover zum zweiten Band finde ich wieder super schön und es harmoniert wunderbar mit dem Auftakt. Hier stört mich allerdings der „deutsche“ Titel „Black Diamonds“ enorm. Zwar erwähnt Adair ab und zu, dass ihre Mutter ihr immer dazu geraten hat, Tage zu Diamanten zu machen, aber erstens wird das bereits im Auftakt erwähnt und zweitens spielen Diamanten abgesehen davon in der Geschichte überhaupt keine Rolle, schon gar nicht irgendwelche schwarzen. Der Titel hat also rein gar nichts mit dem Inhalt zu tun und ich frage mich, wenn denn schon unbedingt ein englischer deutscher Titel gewählt werden musste, warum wird dann nicht einfach der Originaltitel („Backlash“) übernommen? Meine Meinung: Mein Urteil zum Inhalt fällt etwas positiver als zur Aufmachung aus, wenn auch nicht ganz so positiv wie meine Meinung zu „Black Roses“. Versteht mich nicht falsch: Ich wollte das Buch wirklich unbedingt mögen, und die meiste Zeit hatte ich auch Spaß beim Lesen, aber insgesamt ist dieser zweite Band doch unnötig und zieht die Reihe eher runter, als dass er sie voranbringt. Das liegt hauptsächlich an Gegenwarts-Adair. Zwar legt auch Sterling hier nicht gerade Glanzleistungen hin, aber Adair war ab einem bestimmten Punkt nicht mehr meine Freundin. Sie betont stets, wie wichtig ihr Ehrlichkeit ist, wie sehr sie sich jetzt doch von ihrem Vater, ihrem Bruder und Sterling emanzipieren und ihr eigenes Ding machen und endlich mal ihre Ziele in Angriff nehmen möchte. Ihre Handlungen gehen jedoch in die völlig entgegengesetzte Richtung. Zum einen hat sie selbst unzählige Geheimnisse vor Sterling; dass sie also ausgerechnet Ehrlichkeit von ihm verlangt, ist mindestens unfair, aber eigentlich doch scheinheilig. Darüber hinaus sagt sie zwar, dass sie ihr Leben selbst in die Hand nehmen möchte, tut aber wirklich rein gar nichts dafür. Nicht nur, dass sie gefühlt ewig das Jobangebot, das sie schon im ersten Band erhalten hat, links liegen lässt (ich als Chefin hätte schon längst kein Interesse mehr an ihr), sie bläst vor allem in der ersten Hälfte des Buches hauptsächlich Trübsal und jammert auch ständig nur herum und bietet weder ihrem Bruder noch Sterling wirklich die Stirn. Mehr macht sie nicht, ehrlich. Wenn sie dann aber immer wieder betont, dass ihr Leben jetzt endlich nach ihrem Sinne verläuft, fragt man sich als Leser, ob sie selbst überhaupt mitkriegt, welches Hin und Her sie da eigentlich veranstaltet. Das ist mir anfangs noch gar nicht mal so stark aufgefallen, aber irgendwann nervt es nur noch, und darunter leidet die Qualität des Buches enorm. Denn auch Gegenwarts-Sterling wirkt hier im Vergleich zu Band eins wie eine völlig andere Person – er hat gar keinen Biss mehr, stattdessen wirkt er wie Mr. Krabs als er in der einen Spongebob-Folge seine Schale abgelegt hat: weich und konturenlos. Aber neben Adair fällt das tatsächlich gar nicht so negativ ins Gewicht. Denn wie im ersten Band schon angedeutet wurde, holt Sterling seine Vergangenheit so langsam aber sicher ein, und auch wenn das alles bisher eher noch unausgereift und schwammig ist, ist er damit immerhin interessant. Beide zusammen sind im Übrigen auch nicht so das Gelbe vom Ei. Sie reden unentwegt von Kommunikation, aber statt wirklich mal miteinander zu reden, springen sie jedes Mal einfach in die Kiste. Gesund? Eher nicht. Würde mich normalerweise auch nicht stören, wenn das Buch insgesamt eher auf Smut als auf Inhalt angelegt ist, aber irgendwann haben hier auch die Sexszenen ihren Reiz verloren. An den Rückblenden hatte ich dieses Mal allerdings sehr viel Spaß. Man erlebt, wie Adair und Sterling durch ihre erste Beziehung stolpern, inklusive Thanksgiving mit Sterlings Pflegemutter und einem Weihnachtsaufenthalt in New York City. Das ist nicht nur wirklich niedlich anzusehen, man erfährt auch Vieles über Adairs und Sterlings Vergangenheit, auch wenn immer noch nicht klar ist, was dazu geführt hat, dass die beiden sich ab irgendeinem Punkt auseinanderleben und fast schon hassen. Das ist im Übrigen ein weiterer Kritikpunkt meinerseits: Dieses ganze Hinhalten ist gar nicht nötig! Man wünscht sich, dass endlich mal irgendwelche Geheimnisse aufgeklärt werden, stattdessen wird der Leser mit dem Hin und Her von Adair abgespeist. Das kann man auch einfach wegkürzen und aus der Trilogie eine Dilogie machen, damit wäre der Reihe sehr geholfen! Das Buch endet mit einem ähnlich fiesen Cliffhanger wie der Auftakt, allerdings habe ich eine sehr starke Vermutung, was sich hinter dem Angedeuteten verbirgt und wie die Geschichte weitergeht – insofern ist die Autorin nicht so gut darin, Hints zu verstecken, ohne dass man sie wahrnimmt und weiterspinnen kann. Ihre Anspielungen waren für mich bisher nämlich immer sehr offensichtlich und ich hatte auch durchweg recht mit meinen Vermutungen. Mal sehen, ob ich dieses Mal wieder richtig liege! 😉 Auch wenn das alles jetzt nämlich sehr negativ klingt, möchte ich den Abschluss der Trilogie durchaus sehr gerne lesen (alleine um zu sehen, ob ich Recht habe). Zwar hat vor allem Adair mich hier nämlich genervt und in vielen Punkten wirkt „Black Diamonds“ die meiste Zeit wie ein unnötiger Lückenfüller, manchmal sogar wie die Fortsetzung einer anderen Reihe und nicht von „Black Roses“, aber das Buch ist nichtsdestotrotz ein guter Zeitvertreib für Zwischendurch. Für den dritten Band erhoffe ich mir, dass die beiden Protagonisten ein bisschen von ihrem alten Biss wiederfinden, und dass die Autorin hinsichtlich der Intrigen von Adairs Familie sowie Sterlings Vergangenheit endlich mal in die Vollen geht, damit es so richtig schön schmutzig wird. Das fehlt hier nämlich. Fazit: In „Black Roses“ hat mir die Dynamik zwischen den beiden Protagonisten und das Kaputte an ihnen so gut gefallen, hier wirkte im Vergleich dazu vor allem Adairs Verhalten oft fast schon out of character, jedenfalls aber viel zu sprunghaft und unentschlossen. Sie sagt die ganze Zeit, was sie möchte und von Sterling erwartet, verhält sich dann aber völlig widersprüchlich. Das hat genervt. Darüber hinaus ist Vieles vorhersehbar, vor allem das Ende ist sehr offensichtlich. Nichtsdestotrotz ist „Black Diamonds“ ein okayes Buch, das zwar sowohl hinsichtlich der Figuren als auch inhaltlich bei Weitem nicht mit dem Auftakt mithalten kann, aber gut für zwischendurch ist und mich dennoch neugierig auf den Abschluss macht (wenn auch nur, um meine Vermutungen bestätigt zu bekommen). 3/5 Lesehasen.

Wenn die Vergangenheit deiner großen Liebe immer wieder im Wege steht…

Von: Inka von abc_buchstabensalat Datum: 07. April 2022

Die Geschichte von Adair und Sterling geht weiter. Wie auch schon Band 1, habe ich #blackdiamonds innerhalb von einem Tag gelesen. Adair und Sterling stehen wieder am Anfang. Das Vertrauen ist nicht mehr vorhanden, Adair fühlt sich betrogen und alles sieht danach aus, dass Sterling eine andere Frau liebt. Außerdem stehen ihnen auch noch Adairs verkorkste Familie und die gemeinsame Vergangenheit im Weg. @realgenevalee schreibt auch hier wieder wunderschön, baut Witze Dialoge ein und spart nicht an Dramatik. Sowas liebe ich! Sterling ist nicht der typische Held, aber auch kein typischer Bad Boy. Das Leben war halt nie wirklich gut zu ihm und er hat sich dann oft skrupellos verhalten, damit doch noch etwas für ihn herausspringt. Das kommt nun alles wie ein Bumerang zurück. Ich liebe Adair. Trotzdem könnte ich sie manchmal einfach nur schütteln. Sie macht sich das Leben oft unnötig schwer, was sicher an dem Geld ihrer Familie liegt. Sie hat dadurch vieles nicht gelernt. Gerade was das zwischenmenschliche angeht. Was mir auch hier wieder gut gefallen hat ist, dass die Autorin zwischen Gegenwart und Vergangenheit wechselt. Hier zeigt sie ihr ganzes Können, denn es kommt einfach ganz mühelos rüber. Und so werden auch viele Geheimnisse aufgeklärt, die wichtigsten bleiben jedoch weiterhin unklar… Der Cliffhanger am Ende ist übrigens wieder fies. Ich warte dann mal sehnsüchtig auf Band 3 🤷🏼‍♀️! Das einzige, was mir dieses Mal nicht ganz so gut gefallen hat: Es gab zu viele Sexszenen. Da hat die Autorin in Band 1 besser die Waage gehalten. Jeder der Romance und New Adult mag, wird Adair und Sterling lieben!

Starke Fortsetzung

Von: Michaela´s Büchertraum Datum: 07. April 2022

Hierbei handelt es sich um den zweiten Teil der "Rivals" Reihe. Um die Handlung zu verstehen, muss zwingend in chronologischer Reihenfolge gelesen werden. Die Rezension ist spoilerfrei. Nachdem mich Band 1 nicht zu 100 Prozent überzeugen konnte, hatte ich ehrlich gesagt keine allzu großen Erwartungen an Band 2. Allerdings wurde ich positiv überrascht. Und Band 2 konnte mich um einiges mehr überzeugen als Band 1. Ich bin froh, dass ich dieser Reihe eine weitere Chance gegeben habe, denn dieser Teil der Reihe war echt super. Auch hier wird die Geschichte aus der Vergangenheit und der Gegenwart erzählt. Dieses Mal konnten mich die beiden Sichten allerdings mehr überzeugen als im ersten Teil. Viele Puzzleteile wurden hier zusammengefügt und alles gab einen Sinn. Aber auch dieses Mal sind neue Fragezeichen dazu gekommen, die die Spannung immer weiter nach vorne angetrieben haben. Dieses Mal war die Geschichte nicht so verwirrend und es ergab alles deutlich mehr Sinn als im ersten Teil. Beide Protagonisten waren mir hier deutlich sympathischer als im vorherigen Teil. Sie sind authentischer geworden und man versteht ihre Handlungen deutlich besser. Auch die Vergangenheit zwischen Adair und Sterling wurde detailliert beschrieben und man sieht welche Wandlungen die beiden in den letzten 5 Jahren gemacht haben. Der Schreibstil von Geneva Lee konnte mich hier ebenso überzeugen wie in all den anderen Büchern von ihr. Sie bringt einfach etwas magisches in ihren Stil, sodass man gebannt an den Seiten hängt. Dieses Mal kommen auch mehr erotische Szenen vor, aber diese haben perfekt in die Geschichte gepasst und wurden real beschrieben. Natürlich gibt es auch am Ende des zweiten Bandes einen Cliffhanger, weshalb ich sehr auf Band 3 hinfiebere und sehr gespannt auf das Ende der Geschichte bin. Vor allem kann der Leser bei diesem Ende einige Vermutungen aufstellen, weshalb ich gespannt bin welche von den Vermutungen wahr sind. Fazit: Deutlich stärkerer Teil. Emotional, spannend und erotisch. Eine perfekte Mischung aus Verwirrungen und Auflösungen einiger Geheimnisse.

Von: ♡ Datum: 01. April 2022

Inhalt: Endlich kommen sich Adair und Sterling nach all den dramatischen Ereignissen der Vergangenheit wieder näher – doch das Liebesglück ist nur von kurzer Dauer, denn eine missverständliche SMS und Sterlings eiserne Verschwiegenheit, was den Grund für seinen Reichtum angeht, führen zu einem großen Streit. Adair kann es nicht glauben: Sterling vertraut ihr noch immer nicht! Dieser Mann macht sie einfach wahnsinnig! Doch das gilt nicht nur für seine Heimlichtuerei, sondern auch für seinen Körper, der sie wie magisch anzieht, und seine Berührungen, die ein Feuerwerk in ihr auslösen. Sosehr sie ihn auch vergessen will, Sterling hat diese einzigartige Anziehung auf sie, die sie jede Vorsicht vergessen lässt. Doch Sterling verbirgt ein dunkles Geheimnis, das auch Adair in große Gefahr bringen könnte … Meinung: Was für eine zauberhafte Geschichte. Leider nervten mich immer die Zeitsprünge in die Vergangenheit. Das wird viel zu sehr in die Länge gezogen & teilweise einfach total überflüssig. Wenn die nicht wären, würde mir die Geschichte um einiges besser gefallen. Ich mag die Schreibweise von Geneva Lee sehr gern, sie schreibt sehr flüssig & mit einfacher Wortwahl. Was mir ebenfalls sehr gut gefällt ist das Cover, nur passt es nicht so recht mit der Geschichte zusammen, aber das ist natürlich ansichts Sachen. Ich freue mich sehr auf das grosse " Finale " der Geschichte. ♡

Gut, aber am Ende reicht es dann auch

Von: Buchfeeling Datum: 23. March 2022

Wieder wird die Geschichte in den Kapiteln abwechselnd aus Adairs und Sterlings Sicht erzählt. Sterling hadert innerlich mit sich, will er doch einerseits Adairs Familie zerstören doch andererseits muss er sich eingestehen, dass er sich unsterblich in sie verliebt hat. Und Adair? Sie versucht Sterlings Geheimnisse herauszufinden und stößt dabei auf Informationen, die sie verstören und verwirren. Liebt Sterling sie wirklich oder spielt er nur mit ihr? Nach und nach wird auch enthüllt, was damals wirklich passiert ist und der Leser erhält eine Ahnung, warum die Beziehung so jung schon zerbrach und zu so viel Leid führte… doch nicht alle Geheimnisse werden enthüllt. Es gibt wieder viele Missverständnisse, Leid und Versöhnung, ehrliche Gespräche und kleine Lügen, Verwirrung und große Gefühle. Die Geschichte hat mir wieder gut gefallen, allerdings fand ich den Schluss irgendwie zu konstruiert und vorhersehbar. Ja, die Autorin brauchte wieder einen Knaller-Cliffhanger, aber dieses Mal hat er mich genervt. Ich werde den 3. finalen Band nicht lesen. Aber bis hierher war die Story gut und für mich ausreichend. Durch den Schluss ziehe ich einen Stern ab.