Nervös vor dem ersten Date: Vorbereitung, No-Gos und was dich erwartet

Nervös vor dem ersten Date

Du hattest noch nie oder schon lange kein Date mehr, aber jetzt ist es soweit: Du hast dich mit jemandem verabredet, den:die du online oder persönlich kennengelernt hast, ohne dass ihr bislang viel voneinander wisst. Aber eines ist klar: Das Treffen wird ein Date sein – ihr seid beide auf Partner:innensuche und werdet nun ausloten, ob es zwischen euch eine Chance auf die große Liebe gibt.
Und nun bist du natürlich nervös vor dem ersten Date. Du hast große Hoffnungen in das Treffen und möchtest bei ihm:ihr einen guten Eindruck hinterlassen. Was könntest du tun, um dich optimal vorzubereiten? Was wird dich bei dem Treffen wahrscheinlich erwarten? Und welche No-Gos sollest du tunlichst vermeiden?

Die richtigen Vorbereitungen treffen für dein erstes Date

Natürlich möchtest du für dein Date schön aussehen. Das ist natürlich auch empfehlenswert – alleine schon, damit dein:e Datingpartner:in sieht, dass es dir wichtig war, einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen. Und auch, weil es dir Selbstbewusstsein geben könnte und die Nervosität lindern könnte, wenn du dich vor dem Date zurecht machst und dich wohl in deiner Kleidung fühlst.

Deshalb solltest du frisch geduscht, rasiert und ruhig ein wenig schick gemacht zum Date gehen, aber passe deine Kleidung und dein ganzes Erscheinungsbild (wie Schmuck, Make-Up, Duft, etc.) an die Situation und den Treffpunkt an. Kommst du im Anzug oder Abendkleid zum Kaffeetrinken am Nachmittag, wirst du dir wahrscheinlich seltsam fehlplatziert vorkommen, wenn dein:e Gegenüber nur eine schicke Bluse/ein hübsches Hemd und eine Jeans trägt. Verabredet ihr euch aber abends in einem edlen Restaurant, kann das Outfit schon mal in die elegante Richtung gehen.

Ansonsten solltest du das Date einfach geschehen lassen. Wenn du wirklich sehr nervös vor dem Date bist, fürchtest du dich wahrscheinlich am meisten davor, dass dein:e Datingpartner:in dich ablehnt. Diese Angst ist nachvollziehbar, vor allem dann, wenn ihr euch noch nie persönlich getroffen habt und nur Fotos voneinander kennt. Bedenke dabei: Ihm:ihr geht es bestimmt genauso wie dir. Es ist keine einseitige Bewährungsprobe, sondern jede:r von euch erwartet jede Menge von diesem Date und weiß gleichzeitig nicht, ob er:sie die Erwartungen des Gegenübers erfüllen kann. Vielleicht hilft es dir, wenn du wirklich ganz quälendes Lampenfieber hast, dir das immer wieder in Erinnerung zu rufen.

Was dich erwartet: Ein Mensch, der dich kennenlernen möchte – und kennengelernt werden will

Wenn dich die Nervosität vor dem Date überkommt, denk dir Folgendes: Bei deinem Date triffst du auf einen Menschen, welcher sich ebenfalls nach einer festen Partnerschaft sehnt und dich kennenlernen möchte. Er:Sie ist offen für dich, sonst würde das Treffen ja gar nicht stattfinden. Lass dich also darauf ein, lass ihn:sie dich kennenlernen. Erzähle ein paar schöne Sachen über dich, sei offen und einfach du selbst. Natürlich ist es total in Ordnung, ja sogar notwendig, dich gerade beim ersten Date vor allem von deinen besten Seiten zu zeigen. Dass jeder Mensch Schwächen und Probleme hat, ist logisch. Die muss aber nicht gleich das erste Date alle zum Vorschein bringen, stattdessen sollte es von positiven Eindrücken, Gefühlen und Gesprächen geprägt sein.

Doch dein Date möchte nicht nur dich kennenlernen, er:sie möchte auch, dass du ihn:sie kennenlernst. Zeige dich interessiert an ihm:ihr und seinem:ihrem Leben, und falls er:sie ein eher ruhiger, wortkarger Mensch ist, der wenig erzählt, dann stell ein paar Fragen. Du könnest mitten im Date mal kurz reflektieren, was du nun von deiner:deinem Gegenüber schon alles weißt. Fast nichts? Dann lenke das Gesprächsthema langsam mal in seine:ihre Richtung.

Gesprächsthemen: Leichte Themen ohne viel Konfliktpotenzial

Es gibt ein paar Themen, die du beim ersten Date besser nicht anschneiden solltest. Dazu gehören zum Beispiel politische Debatten, besonders, wenn es um heikle und umstrittene Themen geht. Vielleicht bist du dir sicher, dass dein Date ein Thema genauso sieht wie du – aber dann stellt sich heraus, dass er:sie genau die Gegenseite vertritt und ihr fangt an zu streiten und gebt einander gar nicht mehr die Möglichkeit, euch besser kennenzulernen. Eine schreckliche Vorstellung, oder? Du solltest auch nicht über deine:n Expartner:in sprechen und die schwersten Probleme in deinem Leben gehören wohl auch eher in ein Gespräch zu späterem Zeitpunkt.

Gut geeignet für das erste Date sind hingegen Gespräche über eure Interessen, Hobbys oder Kunstwerke wie Bücher, Filme und Musik. Auch bestimmte Ereignisse oder Reisen aus eurem Leben können interessanten Gesprächsstoff liefern. Du kannst es auch wagen, deine Lebensträume und Wünsche auszusprechen oder ihn:sie danach zu fragen.

Wenn du wissen möchtest, welche Bücher derzeit aktuell sind, kannst du in unserem Sortiment stöbern. Wir haben immer zahlreiche Neuerscheinungen im Sortiment, seien es Liebesromane, (Auto-)Biografien oder Ratgeber zu verschiedensten Lebensthemen. Vielleicht hilft dir ein guter Liebesroman auch dabei, vor deinem Date etwas lockerer zu werden. Wie wäre es mit „Das perfekte Date“ von Catriona Innes? Die Protagonistin Caitlin Carter hilft mit ihrer Dating-Agentur zahlreichen Menschen dabei, die große Liebe zu finden. Doch sie selbst hat ein bedrückendes Geheimnis.

Körpernähe und Sex: Wie weit darf man gehen?

Sex beim ersten Date? Das ist eine Frage, auf die es keine richtige Antwort gibt. Für die einen ist das vollkommen ausgeschlossen, andere haben durchaus nichts dagegen, wenn die Chemie stimmt. Wir sind in einem eigenen Artikel zu dem Thema zu dem Entschluss gekommen, dass – wenn eine feste Beziehung angestrebt wird – Sex beim ersten Date eventuell nicht die richtige Entscheidung ist. Man läuft Gefahr, körperliche Nähe mit echter Vertrautheit zu verwechseln und kann umso leichter enttäuscht werden. Aber das ist nur unser Eindruck, der natürlich nicht allgemeingültig ist.

Die Hauptsache ist, ihr seid euch einig. Deshalb musst du die Signale deines:deiner Dating-Partners:Partnerin richtig deuten. Sucht er:sie eindeutig sinnlichen Körperkontakt, macht erotische Anspielungen und küsst dich, wird er:sie wohl offen für Sex sein oder dich sogar verführen wollen. Ist er:sie aber sehr zurückhaltend was Körperkontakt angeht, vor allem, wenn er in einer sexuelle Richtung geht, dann solltest du davon ausgehen, dass Sex beim ersten Date nicht gerade auf seinem:ihrem Plan steht.

Sehr aufmerksam solltest du auch auf die Aktionen und Reaktionen deines Dates achten, wenn es um andere, weniger intime Zärtlichkeiten geht, wie Küssen oder Händchen halten. Das kann ein Date in die endgültig richtige Richtung lenken, aber auch viel kaputt machen, wenn er:sie noch nicht so weit ist. Auch du solltest klare und bestimmte, aber nicht verletzende Signale senden, wenn dir die körperliche Nähe zu intensiv wird. Jede:r soll nur so weit gehen, wie er:sie sich wohlfühlt. Klar, nervös ist man vor solch einem Ereignis immer, doch gibt es einen Unterschied zwischen positiver und negativer Nervosität. Hör in dich rein und tu nur das, womit du dich wirklich wohlfühlst.

Catriona Innes

Das perfekte Date

Das perfekte Date Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch

€ 10,00 [D] inkl, MwSt, | € 10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf, VK-Preis)

oder hier kaufen:

Caitlin Carter führt ein Leben wie aus dem Bilderbuch. Ihr Mann Harry und sie sind ein absolutes Traumpaar und ihre erfolgreiche Dating-Agentur könnte nicht besser laufen. Denn jeder will das, was sie hat: den perfekten Partner und eine Hochzeit wie im Märchen! Täglich versorgt Caitlin tausende begeisterte Instagram-Follower mit neuen Bildern ihres gemeinsamen Alltags. Doch niemand ahnt, was wirklich hinter der perfekten Fassade steckt und welch trauriges Geheimnis Caitlin bisher für sich behalten hat …

newsletter